Autor Thema: atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?  (Gelesen 2567 mal)

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17784
atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« am: 22. Mai 2013, 08:01:42 »
Hi,
kennt einer so was? Also eine atypische Lungenentzündung?
Meine Tochter hustet im GRunde seit ihrer Grippe Ende Februar. Mal mehr, mal weniger.
Nun ist das Kind eh Hustenbelastet, ABER wir hatten eigentlich vor Feb. ein Jahr Ruhe und ich dachte ihre Husterei hat sich "verwachsen".
gut, nun hustet sie wieder.
Bisher war wenigstens- im Gegensatz zu früher- nachts Ruhe. Aber das ging dann auch vor 3 Nächten los.
Beim Arzt war ich in letzter Zeit 2X damit, immer unauffällig.
Gestern wieder beim Arzt gewesen, da war die Ärztin sehr unzufrieden...sie meinte, auf der einen Seite sei es ihr nicht "dramatisch" genug beim Abhorchen für Inhalation mit Cortison oder um ein Antibiotikum zu verschreiben, andererseits ist natürlich 2,5 Monate Husten auch nicht so prickelnd....
Nun meinte sie, wenn es bis Freitag schlimmer wird oder nicht deutlich besser, verschreibt sie ein AB mit der Vermutung einer atypischen Lungenentzündung (wobei sie meinte, dass sie auch da nicht dran glaubt so recht, da keinerlei Fieber, schlapp sein etc mit im Spiel ist...meine Tochter ist fit wie ein Turnschuh....sie hustet eben....manche Tage kaum, dann wieder heftig)
Unser Arzt (gestern waren wir bei einer Vertretung) sowie die Vertretung haben acuh mal Allergien mit ins Spiel gebracht, Hausstaub z.b.ABER sie hustet mal tags, mal nachts, mal schlimmer, mal besser, mal trocken, mal verschleimt und dabei macht es keinen unterschied in der Intensität, ob Regenwetter, Sonnenschein, warm oder kalt......

Das müsste man bei Gelegenheit mal testen.Wobei ich absolut nicht auf Allergie tippe.

Zumal ein geröteter Hals dazu kommt und die Nase kein stück zu ist.Kein Niesen, keine Schniefnase....nix

Gestern waren wir wie gesagt beim Arzt, heute Nacht war es dann schlimmer denn je..... Wir sollten am Tag mit unserem Salbutamol inhalieren (hab ich vorher auch bei Bedarf, aber ohne Auswirkungen) und abends Hustenstiller geben.Sollte man ja meinen, dass sie dann nicht hustet. ABER es wurde auch nach dem Hustenstiller immer schlimmer....sie wachte um 20uhr auf (18uhr gabs den Stiller) und hustete dann erst mal bis zum eRbrechen. Danach dann ohne Unterbrechung. Um 23 Uhr hab ich ihr dann , weil cih gar nicht mehr weiter wusste noch mal Hustenstiller gegeben. Wieder ohne ERfolg. Irgendwann um 1uhr hab ich das letzte Mal auf die Uhr geschaut, danach scheint sie dann aufgehört zu haben mit dem Husten....bis jetzt - kein einziger Husten mehr ??? ??? s-:)

Was hat man denn davon bitte zu halten?!
Ich meine sie hustet wie gesagt seit Geburt eh viel. Im Winter gab es auch immer wieder so schlimme Nächte. Aber zum einen ist es in der Jahreszeit eher ungewöhnlich für sie, zum anderen sind die Monate schon echt lang, die sie nun insgesamt hustet.....und die letzte Nacht war echt mies....Nun liegt sie noch im Bett und schläft. Kein Husten, Rascheln in der Lunge, keine verstopfte Nase  s-:)

Habe grad mal beim Lungenfacharzt angerufen, die haben definitiv keinen schnellen Termin, haben mich an einen Röntgenarzt weiterverwiesen - bei dem ich aber weiss, dass man unheimlich lang wartet (zumal natürlich Mittwoch ist).......

Tja, nun weiss ich grad irgendwie nicht wohin mit uns.....Einfach noch mal zum Kinderarzt, die würden uns heute sicher alles verschreiben....Aber auf welcher Grundlage? Eine erratene atypische Lungenentzündung? Zumal ich nun auch noch im Internet lese, dass die Lungenentzündung selber ja nie durch Bakterien sondern durch Viren und Parasiten kommt....also würde das AB ja akut erst mal nichts helfen

auf der anderen Seite hat sie grad ja auch NICHTS  s-:) Natürlich  s-:).......
Und die Wochen/Monate , die sie nun hustet , hustet sie auch nicht schlimm und unerträglich,sondern in der Regel morgens - dann aber auch teils bis sie Schleim erbricht - danach ist dann den REst des Tages auch schon mal Ruhe gewesen.....dann mal 3 Tage nicht, dann mal ein Tag trockener Reizhusten und dann wieder ein tag verschleimt...... dann vielleicht mal 5 Tage nur kurz über Tag....und so weiter.....ohne Regelmässigkeit  ??? Nie so, dass ich nun einen Arzt überhaupt für NOtwendig ansah (nichts desto trotz waren wir 3X zum Abhorchen -jedes Mal ohne Auffälligkeiten....

So, kennt nun jemand eine atypische Lungenentzündung? Müsste die nicht nach 2,5,-3 Monaten auch so von selber abgeklungen sein?!

Nun meinte die Ärztin auch, da der Hals gerötet ist, dass es einfach auch nur ein neuer Infekt nach dem anderen sein könnte (Abstrich wurde nun auch schon 3X gemacht im übrigen)

Oder doch Allergie? Aber müsste dann nicht irgendeine Regelmässigkeit drin sein? Bei REgenwetter besser? Drin besser/draussen besser? Aber so was lässt sich wie gesagt gar nicht erkennen...bis vorgestern war nachts nichts - jetzt acuh nachts.....

Und: Was für ein Arzt wäre da wohl Fachmann, wenn nicht ein Lungenfacharzt?


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17784
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #1 am: 22. Mai 2013, 08:10:56 »
ich hab grad überlegt, dass ich nichts desto trotz mal beim Röntgenarzt anrufe.....
wenn cih im Internet lese, dass so einer atypischen Lungene. oft eine gRippe vorausgeht und sie umso wahrscheinlicher wird, je länger der Husten danach dauert , passt es...Der Husten kam nämlich im Anschluss an eine heftige Grippe und ging dann so 100% nie weg. Zumindest macht da wohl ein Ausschluss mal Sinn ...auch wenn ich grad keine echte Idee hab, wie ich das anstelle diese Woche  :P
Und obwohl sie jetzt wach ist und so gut wie nichts hat......Ausser müde  s-:)



Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #2 am: 22. Mai 2013, 08:33:11 »
Also Fred hustet auch seit Februar durchgängig und das ganze so wie du beschreibst.
Wir hängen auch zwischen SalbuBronch, diversen Lösern und Pülverchen und Balsam für die Brust.
Mal besser mal schlechter, mal fest weg und nun das beschränkte Wetter und wieder voll da.

Unsere Kia hat Kinder die seit Oktober (Beginn der ersten Grippewele) damit hantieren. Den Kindern fehlt quasi die Wetterkontinuität. ;)

Wenn du unsicher bist lass einen zweiten Arzt diene Tochter abhören bevor du zum röntgen gehst. :)

Du bist auf jeden Fall nicht alleine damit. Alles gute für Deine Maus.  :-*

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3254
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #3 am: 22. Mai 2013, 09:04:24 »
Was mir beim Lesen auch noch in den Sinn gekommen ist, wäre ein Magenreflux. Ist nur so eine Idee, der kann auch solche Hustenanfälle und Reizungen hervorrufen, nicht regelmässig (je nach dem was gegessen wurde, häufiger nachts beim Liegen etc. etc.). 

Ich würde auf Allergien testen lassen (konventionell und evtl. auch homöopathisch), da kann sich ja immer etwas entwickeln leider.

Auf jeden Fall alles Gute!!!!! und gute Besserung!!

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5456
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #4 am: 22. Mai 2013, 09:04:57 »
...
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2014, 12:40:42 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17784
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #5 am: 22. Mai 2013, 10:11:51 »
@Stefanie:Wir waren zwischenzeitlich schon bei 3 ärzten (dank Notfallpraxen und Vertretung gestern  ;D) zum Abhorchen..... Alle kamen zu dem sCHluss es ist normal.....
Aber erschreckend immer wieder zu lesen, wie viele Hustenkinder es doch gibt.
Ich war übrigens auch ein, mein Bruder ebenso - bei allen hat es sich zur Grundschuel ausgewachsen.Ich wünsche euch acuh gute Besserung....das ist echt schlimm und das wenige SChlafen unglaublich nervenaufreibend....Seit Oktober? Oh Mann...Aber ja, die Ärztin gestern meinte auch, dass es dieses Jahr besonders heftig ist...evtl. auch weil es so eine heftige Grippewelle war? Jedenfalls bräuchten wir mal einfach ein paar Wochen Sonne und warm....das Wetter macht es wirklich nicht besser.....warm, kalt, heiss, saukalt....

Was chronisches , wie bei tokis Sohn, schliesse ich hier eigentlich aus....Sie hat es quasi seit geburt, ABER immer nur phasenweise UND es war ja wirklich 1 Jahr jetzt Ruhe ungefähr.....Ich tippe auch irgendwie eher auf einen Infekt (bzw auf verschiedene nacheinander) , da bei einer Lungenentzündung ja irgendwas dazu käme und so ganz "fremd" ist mir die Husterei nun ja auch nicht bei ihr (nur war es eben so lange weg und hält sich dies mal echt ewig und vor allem in den Frühling rein)....

Ach, es ist echt zum ko****

@bambam: ich werde mal nachlesen, was genau das ist.......Aber Magen schliesse ich irgendwie aus......

@toki: wäre ja wirklich erstaunlich wenn es bei euch jetzt damit "erledigt" oder zumindest besser wäre....wer hat bei so was schon Milch im Verdacht  ??? :o

Hier war es ja jetzt 1 Jahr weg. Wisst ihr was dabei erstaunlich ist? Aufgrund einer anderen "Erkrankung" hatte meine TOchter letztes Jahr ein ziemlich ungewöhnliches Antibiotikum. Was quasi irgendwelche komischen Dinge abdeckt. Unter anderem so einen Krankenhaus superKeim der Atemwegserkrankungen auslöst..... Als Nebeneffekt dieser AB-Therapie ging damals der husten weg und blieb dann eben auch lang weg...mir fiel das schon ziemlich direkt auf und ich war irgendwie der festen Überzeugung es steht im Zusammenhang...evtl. hat sie ja irgendein Bakterium, was sich seit GEburt da verfangen hat? Die Ärztin schaut mich gestern allerdings mit einer Mischung aus Belustigung und Irritation an und meinte, dass es dann aber ja nicht ein Jahr weggeblieben wäre,sondern nur über den Zeitraum der Behandlung....Naja....Aber man darf ja hoffen  ;)

Nun hab ich um 11.30uhr einen Termin beim Kinderarzt und heute Nachmittag zum röntgen (es sei denn der Kinderarzt kommt heute zu einem anderen Schluss)..... Allerdings muss ich sagen, wenn ich Stefanie Bericht lesen, tippe ich einfach drauf, dass es dieses Jahr normal zu sein scheint  :P und hoffe auf den SOmmer (und bin froh, dass wir ins warme fliegen).....
Meine Tochter wird begesitert sein, wenn sie ihr heute Blut abnehmen  :-X s-:) Allergien werden wir nämlich dann wohl auch mal ausschliessen lassen  s-:)


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17784
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #6 am: 22. Mai 2013, 10:14:59 »
Also Fred hustet auch seit Februar durchgängig und das ganze so wie du beschreibst.
Wir hängen auch zwischen SalbuBronch, diversen Lösern und Pülverchen und Balsam für die Brust.
Mal besser mal schlechter, mal fest weg und nun das beschränkte Wetter und wieder voll da.


ja, und genauso ist es hier halt auch  :-\ Bei ein paar Tagen warm acuh mal besser und jetzt ist das Wetter ja echt bescheiden und es ist sooo heftig......
Habt ihr denn auch mal Cortison bekommen in der Zeit? Bringt das was?

Was ich noch komisch finde ist, dass der Hustenstiller hier gar nichts bringt...wobei ich schon mal den EIndruck hatte dass das Sedutussin nix hilft, vor 2 Jahren hatten wir den Mal...hab dann mal CApval verschreiben lassen, der wirkte besser...kann aber auch Zufall sein..... Ob es da wohl noch "Ersatz" gibt?


Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #7 am: 22. Mai 2013, 10:38:22 »
Fred begnnt mit der ollen Hustengeschichte als er 10 Wochen alt war. Das war so mitte April 2012, das ganze zog sich bis Anfang Juli hin :P dazwischen 1 * Antibiotika, SalbuBronch und Atrovent zusätzlich Kochsalz inhalieren.
Dann hatten wir tatsächlich bis Oktober Ruhe... Ende Dezember war dann wieder Ruhe bis halt Karneval. Und seit dem hantieren wir rum. Als es mal die paar Tage richtig warm war und trocken war er fast weg. Aber nun ja der Einbruch kam mit dem Wetter.
Ich sag immer wir haben Husten nach Wetterdienst...
Wir hatten wegen Bronchitis schon insegsamt 3 * Antibiotika. Cortison noch nicht.

Bei meiner mittleren Tochter Hannah war es fast genauso , nur mit Lungenentzündung gepaart. Sie hatte bis zum 4ten Geburtstag 6 Lungenentzündungen. :( Aber seit dem ist auch gut. Sie hatte im Februar auch die Grippe das dauert bei ihr dann immer noch länger als z.B. bei meiner Großen Tochter bis alles weg ist. Aber bei ihr hat sich die Lungengeschichte tatsächlich verwachsen. :)
Hannah hatte auch eine atypische Lungenentzündung. Aber sie war wirklich extremst müde.
Emmely hatte auch eine atypische und bei ihr das gleiche. Das hört sich auch anders an als z.B. Freds Husten gerade. :)

Ich drücke Euch die Daumen für heute!

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5456
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #8 am: 22. Mai 2013, 10:51:45 »
...
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2014, 12:40:31 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17784
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #9 am: 22. Mai 2013, 13:50:47 »
Komme grad vom Kinderarzt. Das Röntgen sag ich erst mal ab. Der Arzt hat Blut abgenommen - was meine Tochter wirklich gut gemacht hat ...allerdings war sie so aufgeregt, dass sie hinterher beinah in Ohnmacht gefallen ist  :o :o :o Die durchwachte Nacht hat sicher auch noch einiges dazu getan ....jedenfalls mute ich ihr heute nichts mehr zu  ;)
Der Arzt meinte auch, nach wirklich gründlicher Untersuchung, er würde das Röntgen wirklich sparen. Es sei alles absolut frei......Neben der Idee mit dem Bluttest (BLutbild und Allergietest) meinte er nun, dass ihr evtl. nachts Sekret von der Nase in den Rachen läuft....daher sollen wir nun in jedem fall mal mit Kamille inhalieren....Salbutamol, Antibiotikum etc sei alles definitiv das Flasche grad..... Ggf. sei es eben auch eine Allergie.
Für nachts haben wir nun Codein, weil so Nächte natürlich auch nicht gesund sind......Naja, Codein finde ich nun nicht soooo toll  :-\ :-\ :-\ von daher gibt es das wirklich nur noch im Notfall.....Aber eine Alternative hatte er nun auch nicht mehr  :-\
Bin mal auf die Ergebnisse vom Bluttest gespannt....nun hoffe ich natürlich dass es keine Allergie ist...dann doch lieber eine Lungenentzündung  :-X


dragoness

  • Gast
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #10 am: 22. Mai 2013, 15:48:30 »
Was mir bei Deinem Posting aufgefallen ist, ist das sie häufig abends und morgens hustet. Das könnte tatsächlich auf eine Hausstaubmilbenallergie hindeuten, das war bei meiner Tocher ähnlich, wobei es bei ihr morgens immer sehr schlimm war. Niest sie auch?

Das sie natürlich draußen genauso hustet wie drinnen wäre dann eher ungewöhnlich.


Wie wäre es mit einem "Husten-Tagebuch". Da kannst Du aufschreiben wann und zu welcher Gelegenheit und wo sie hustet und vielleicht noch die Intensität notieren. Vielleicht findet ihr dann noch mehr heraus. Am besten wäre dann natürlich ein Allergietest, wobei der schon recht unangenehm ist (haben wir mit beiden Kindern durch) um somit alle Eventualitäten ausschließen zu können. Ich drücke Euch die Daumen, dass ihr die Ursache bald findet und diese dann nicht allzu schlimm ist.

« Letzte Änderung: 05. November 2014, 19:40:25 von dragoness »

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17784
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #11 am: 22. Mai 2013, 16:52:05 »
@dragoness: Heute wurde dann ja am ENde wirklich Blut abgenommen um den Allergietest zu machen, da unser Arzt eben auch auf Hausstaub tippt .....Das wäre natürlich ganz, ganz doof und ich hoffe einfach mal, dass nein  :-\.....Nun müssen wir bis Montag warten, dann sind die Ergebnisse da...Meine Hoffnung ist ja, dass es doch nur ein banaler Infekt ist, da Allergien ja noch doofer sind  :-X Hatte selber jahrelang welche und das war so nervig  :-\ :-\ :-\ Das würde mir wirklich leid tun....vor allem Hausstaub...ach herje


toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5456
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #12 am: 22. Mai 2013, 20:37:16 »
...
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2014, 12:40:19 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17784
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #13 am: 24. Mai 2013, 07:57:02 »
ich habs ja eigentlich fast nicht geglaubt aber 2 Sachen scheinen derzeit zu helfen: Einfaches inhalieren immer wieder über Tag mit normalem Wasserdampf ohne "Chemiekeule" ,sowie warme Luft im Schlafzimmer. Ihr war nachts vermutlich einfach auch zu kalt.....jetzt ist es zwar echt sauwarm aber sie ist hustenfrei..... (Heizung an plus den Wäscheständer mit feuchter Wäsche ins Zimmer, damit die Luft nicht trocken ist).....Ach so, und nachdem mir mal auffiel, wie lang ich abends nun schon abschwellende Nasentrofen gebe  :-[ hab ich nun mal versuchsweise auf Meerwassernasenspray umgestellt .....und obwohl sie im Grunde gar keine echten Medikamente bekommt, scheint es besser zu werden.
Vermutlich hatte also der Kinderarzt recht, dass es irgendwie von der Nase her/Nebenhöhlen/Stirnhöhle kommt......und das muss sich jetzt lösen (ich hatte es ja bezweifelt, weil die Nase eigentlich über Tag komplett frei war, nur nachts eben zu ging, daher die abschwellenden Nasentrofen abends).....
Gut, trotzdem steht das mit der Allergie natürlich noch im Raum, da auch die Nase ja durch irgendwas zu sein muss......

Oder es ist einfach nur Zufall - denn irgendwann muss es ja besser werden.....Jedenfalls hab ich auch jetzt über Tag den Eindruck, es löst sich endlich alles mal ein wenig (hoffe ich zumindest)...Heute morgen jedenfalls hat sie erst mal 10min  :o :o :o mit 5!!Taschentüchern Nase geputzt und es kam immer noch was...


Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #14 am: 24. Mai 2013, 19:15:41 »
Das hört sich doch prima an. Fred mausert sich auch langsam wieder...aber der quält sich eh auf anderen baustellen gerade. Der Herr bekommt Eckzähne und Backenzähne. Der schaut aus im Mund...  :-[
Aber heute ging es mal von seiner Laune her.

Ich gebe seit Wochen schon kein Nasenspray/tropfen mehr. Die Ohren sind tippitoppi von daher stell ich ihm wenns arg ist schon mal ne Zwiebel aufgeschnitten neben das Bett. Das hilft auch. :)


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17784
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #15 am: 28. Mai 2013, 18:23:38 »
Haben nun den Bescheid vom Blutbild und sie hat keinerlei Allergien. und auch sonst sind alle WErte OK......Also wenigstens keine Allergie. Somit besteht immer noch die Chance, dass es sich verwächst ohne grossen "Aufwand"....
Das gute Wetter scheint auch wirklich zu helfen....so hüstelt zwar am Tag noch ein wenig, aber sonst gehts wirklich gut ....grad nachts war es jetzt die letzte Nacht ganz weg....davor musste ich noch einmal Hustenstilller geben, ABER der hat wenigstens geholfen dieses mal....
Nasenspray gebe ich nun seitdem 23. Mai gar nicht mehr...nur noch Meerwasser bei "Bedarf"....Aber gestern und heute-dank super Wetter- auch nicht....

Ja, an die Zähne erinnere ich mich auch noch....die kamen bei Klara auch alle mit einem heftigen Husten...oder es war Zufall, weil Kinder eh ständig Husten und Zähne haben  s-:)

Erst mal bin ich froh, dass es wohl nicht "chronisches" ist, was schwierig zu beheben ist.....
Jetzt würde ich mir wirklich wünschen, dass das Wetter sich einfach mal 2 wochen hält...aber morgen soll es schon wieder mies werden - also ist da auch wieder mit Husten zu rechnen...es ist doch echt zum verzweifeln (ich denke dass es ihr auch gut tu, dass wir bei dem tollen WEtter natürlich den ganzen Tag an der frischen Luft sind.....bei 12 Grad und Regen bin ich eher wenig dafür zu begeistern  :P :-X


Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #16 am: 28. Mai 2013, 20:12:59 »
Alles wird gut :-*
Aber ab morgen kommt ja wieder Scheiß Wetter :P

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17784
Antw:atypische Lungenentzündung?Allergie?Oder was sonst?
« Antwort #17 am: 29. Mai 2013, 09:47:27 »
...Ja, das Mistwetter ist zurück...und heute ist auch noch SChwimmkurs...bin ja mal gespannt, ob es dann morgen wieder losgeht.....Es ist doch echt nicht zu fassen...ich bin echt froh, dass wir dieses Jahr in den Süden fliegen statt Nordsee......Evtl. kann sie sich in den 14 Tagen mal erholen und auskurieren..... ICh hoffe einfach mal auf 14 Tage warm, Sonne, trocken.....
Heute morgen war sie ziemlich am husten, aber zumindest nachts ist Ruhe...Aber ich bin mal gespannt wie lange, wenn ich so aus dem FEnster schaue
Wie gehts denn Fred?Ist es da mittlerweile auch besser?


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung