Autor Thema: AS 1 1/2 Wochen nach der Geburt  (Gelesen 978 mal)

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2248
AS 1 1/2 Wochen nach der Geburt
« am: 07. Februar 2014, 09:48:24 »
Hallo Mädels,

ich muss mal jammern  :'(

Bin gestern morgen mit dem RTW ins Krankenhaus gekommen. Ich hatte starke Schmerzen im Unterleib.

Im Krankenhaus wurde dann festgestellt, dass die Entzündungswerte erhöht sind (CRP 40, Leukos 16.000). Außerdem ist noch recht viel Blut und eine weiß-gräuliche Schattierung im US zu sehen (Koagel oder halt Rest des Mutterkuchens).

Nun bekomme ich ein Antibiotikum per Tropf und hänge einmal pro Tag an 10 IE Oxytocin. Das wirkt aber irgendwie nicht, finde ich.

Morgen wird entschieden, ob ich ausgeschabt werden muss.

Meine Nerven liegen blank; mein Herz bricht weil ich meine Kinder nicht bei mir haben kann (ich kann Ben einfach nicht versorgen, weil ich solche Schmerzen habe und denke, er ist daheim bei Papa besser aufgehoben als in irgendeinem Säuglingszimmer).

Der Arzt sagte eben nach der Untersuchung, dass wenn morgen nicht sichtlich eine Reduzierung der Schleimhaut zu sehen ist, er eine Spiegelung und ggf Ausschabung vornehmen will.

Hierbei bestände aber das Risiko, dass so kurz nach einer Schwangerschaft die Gebärmutterwände verkleben und ich damit nicht mehr schwanger werden kann.

Ob ich das je wollte sie mal dahingestellt. Aber wenn einem die Entscheidung auf solche Weise abgenommen wird, ist das ganz schön grausam  :'(

Wurde bei jemandem schonmal direkt nach der Geburt oder so kurz danach ausgeschabt? Und hattet ihr danach Probleme, nochmals schwanger zu werden?

Ich bin nur noch fertig  :-[ :'(
LG
some




Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4650
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:AS 1 1/2 Wochen nach der Geburt
« Antwort #1 am: 07. Februar 2014, 09:53:30 »
Some was lese ich denn hier Trauriges...  :'( :-*


Ich kann dir leider keine deiner fragen Beantworten...


Aber ein Drücker lass ich dir hier...  :-* s-druecken
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]


regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:AS 1 1/2 Wochen nach der Geburt
« Antwort #2 am: 07. Februar 2014, 09:55:43 »
ach mist.... :-[
auch von mir einen dicken drücker und alles gute :-*

lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6351
Antw:AS 1 1/2 Wochen nach der Geburt
« Antwort #3 am: 07. Februar 2014, 09:56:08 »
Och mensch fühl dich erstmal gedrückt. :-*

Was machst du denn noch alles um das Blut im Fluss zu halten? Kannst du dich auf den Bauch legen mit einem Buch zwischen Bauchnabel und Schambein. Das ganze mehrmals täglich für einige Minuten.
Ich hatte eine Ausschabung direkt nach Emmelys Geburt.

Besteht nicht eine geringe Chance das du deinen kleinen Muck bei dir haben kannst? Evt. könnte dir tagsüber jemand helfen und nachts könntet ihr zusammen im Bett kuscheln.

Gute Besserung an Dich!

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8100
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:AS 1 1/2 Wochen nach der Geburt
« Antwort #4 am: 07. Februar 2014, 15:00:50 »
Fühl dich mal gedrückt s-druecken Ich verstehe voll und ganz, dass dir nach Jammern zumute ist und ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du um eine OP herumkommst!

Hierbei bestände aber das Risiko, dass so kurz nach einer Schwangerschaft die Gebärmutterwände verkleben und ich damit nicht mehr schwanger werden kann.

Ob ich das je wollte sie mal dahingestellt. Aber wenn einem die Entscheidung auf solche Weise abgenommen wird, ist das ganz schön grausam  :'(

Risiko heißt ja nicht automatisch, dass es auch eintreten muss!

Aber ich kann es absolut nachempfinden mit dem "die Entscheidung abnehmen". Als ich die FG in der 15.SSW hatte und die Einleitungsversuche nicht anschlugen, wurde ich auch operiert und es hieß, entweder schaffen wir es, den Muttermund zu weiten und so alles rauszuholen - oder die Gebärmutter muss ganz raus. Ich wusste zu dem Zeitpunkt schon, dass ich auf keinen Fall mehr ein weiteres Kind möchte, aber meine Gebärmutter wollte ich auch partout nicht hergeben  :-[
OP ist geglückt, ich hab sie noch, trotz eben dem Risiko - und ich war sehr erleichtert, dass mir da eben keine Entscheidung abgenommen wurde (auch wenn ich nun wieder verhüten muss  :P)

Aber wie gesagt, der Fall der Fälle muss ja bei dir nicht eintreten.
Alles Gute für morgen s-druecken

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6246
Antw:AS 1 1/2 Wochen nach der Geburt
« Antwort #5 am: 07. Februar 2014, 15:13:26 »
Bei Amelie hatte ich direkt nach der Geburt eine Ausschabung. Die Plazenta löste sich trotz unzähliger Versuche nicht. Als Amelie 9 Monate alt war, war ich wieder schwanger (direkt im ersten richtigen (stillfreien) Zyklus.

Bei Niklas kam ich auch nur knapp dran vorbei. Die Hebamme hatte schon im OP angerufen.

Ich wünsche dir alles Gute und drück dich ganz fest. :-*



Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1672
Antw:AS 1 1/2 Wochen nach der Geburt
« Antwort #6 am: 07. Februar 2014, 15:38:17 »
Ich wünsche dir alles Gute  :-*

Ich hatte nach Nr.2 direkt nach der Entbindung auch eine AS..das so was passieren kann,haben sie mir damals nicht erzählt..aber ich hatte auch keine grosse Wahl  :-X
Also das mit dem nochmals Schwanger werden..
Wir haben es seid Nummer 2 nicht mehr probiert,kann dir da also keine Erfahrungswerte liefern..
Ich würde es in Anbetracht deines Kleinen wohl machen..es ist ein kleiner "Routineeingriff"...dann wärst du schnell wieder zu HAuse..und mit etwas Schonen auch bald wieder auf den Beinen ...
Und sie müssen dich eben über jedes Risiko aufklären..das heisst aber nicht das es so kommen wird..

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung