Autor Thema: *~Burger unter Wehen bestellen und Déjàvu mit der Hebi: JAMIROS Geburt~*  (Gelesen 7830 mal)

Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Wie jeden Donnerstag war ich auch am 21.06.12 dran mit Kochen: es gab Gyros mir Reis und Tzaziki. Wir haben um 17 Uhr gegessen und um 17:30 Uhr merkte ich dann plötzlich ein Ziehen: ich bekam Wehen.  Die Wehen waren noch unregelmäßig, so ca. alle 30-40 Minuten. Wir sind dann rüber gegangen und haben Mia-Luna vorsichtshalber bei Oma und Tante Nina gelassen, da uns klar war, dass wir diese Nacht bestimmt ins KH fahren müssen und so müssten wir sie nicht wach machen. Da sie wenige Wochen zuvor das erste Mal allein bei Oma geschlafen hat, fand sie das natürlich cool.
Wir haben dann Fernseh geschaut und die Wehen kamen immer regelmäßiger. Ich habe zu Pascal gesagt, dass ich nicht so früh ins Krankenhaus fahren möchte, weil wir dann dort sicher wieder nur ohne Ende warten müssen.

Um 0 Uhr hatte ich dann alle 5 Minuten Wehen und fühlte mich zu Hause nicht mehr wohl und habe gesagt, dass ich jetzt los fahren möchte. Wir sind dann los und unterwegs meinte Pascal: „Können wir noch mal bei Burger King anhalten? Das liegt ja aufm Weg. Ich krieg doch dort wieder nichts zu Essen.“ „Ja klar“ meinte ich, mir war klar, dass der Kleine nicht allzu schnell auf die Welt kommen mag, schließlich war ich ja auch ursprünglich für den 15.06.12 ausgezählt. Wir sind dann durch den Drive In gefahren und haben drei Burger „unter Wehen“ bestellt.

Beim KH angekommen, haben wir am Haupteingang geparkt, weil das nachts der einzige Eingang ist. Ich konnte kaum Laufen weshalb Pascal mich schon in einem der Rollstühle spazieren fahren wollte. Aber ich bin gelaufen.
Am Kreißsaal angekommen, hat uns Hebamme Irina empfangen. Ich habe mich riesig gefreut, denn das war genau DIE Hebamme, die bei Mia-Lunas Geburt mich fast 15 Stunden betreut hatte und dann kurz vor der Geburt leider Feierabend hatte und  nicht dabei war.
Ich kam dann in den Kreißsaal, es wurde ein CTG gemacht, dann wurde ich von einer Ärztin untersucht, der Papierkram wurde erledigt und ich bin wieder ab in den Kreißsaal. Der Kleine wurde auf 2700g geschätzt (obwohl ich vermute wir haben die Ärztin nur nicht richtig verstanden, denn in den Unterlagen stand 3700g) und der Muttermund war bereits bei 4cm.
So vergingen mal wieder Stunden, ich veratmete schön die Wehen und hatte mir diesmal vorgenommen ohne Schmerzmittel etc. auszukommen. Die Hebamme versicherte mir diesmal auf jeden Fall die Geburt mitzubekommen, schließlich habe sie Schicht bis morgens um 06:30 Uhr, bis dahin sei der Kleine allemal da. Sie fragte mich, ob ich Schmerzmittel wolle, aber ich verneinte dies. Irgendwann hab ich dann doch welche bekommen. Tja und irgendwann fragte sie mich dann auch, ob ich eine PDA wolle und dabei wollte ich doch diesmal alles mitbekommen und nicht wieder wie bei Mia-Lunas Geburt vom Hals abwärts total taub sein. Ich meinte dann: wenn ich wüsste, dass der Kleine in ein paar Stunden da ist, dann halte ich das noch aus, aber wenn es jetzt noch 10 Stunden so geht, dann schaffe ich das nicht mehr. Die Hebi meinte nur, dass könne sie mir natürlich auch nicht sagen und um 4 Uhr habe ich dann nach der PDA gefragt. Die Hebi meinte zwar es sei schon zu spät dafür, aber die Ärztin meinte: doch wir machen noch eine. Die PDA habe ich ausgerechnet von der Ärztin bekommen, die mich zuvor auch untersucht hatte, die zum Einen sehr grob war und zum Anderen Afrikanerin und ich sie kaum verstehen konnte. Wie sie mich über die Nebenwirkungen und Risiken aufklärte, meinte ich nur zu Pascal: Was will die von mir? Ich versteh die nicht. Unter Wehen kann man sich halt dann auch nicht mehr so gut konzentrieren. Irgendwann meinte sie dann nur: Tja und wenn ich falsch steche, sind sie querschnittsgelähmt. Und plötzlich hab ich Angst bekommen. Ich war mir nicht mehr sicher, ob ich noch eine PDA will und habe zu Pascal gesagt: ich habe Angst. Er meinte es wird alles gut und ich soll mir keine Sorgen machen. Pascal musste dann den Kreißsaal verlassen und mir wurde die PDA gesetzt. Ich kannte das ja von der 1. Geburt und so musste ich still sitzen und nen Katzenbuckel machen. Ich habe dann aber zeitgleich in beiden Waden Wadenkrämpfe bekommen und sagte das der Hebi, die versucht hat meine Beine ruhig zu halten und die Waden zu massieren.
Ich fing an zu Zittern. Die Ärztin meinte nur ich solle mich nicht bewegen, gab mir eine Spritze in den Rücken und in dem Moment hab ich gezuckt. Sie meinte: Frau V., habe ich nicht gesagt sie sollen sich nicht bewegen. Ohweh ich hatte solche Panik, dass sie nicht richtig getroffen hat und ich jetzt querschnittsgelähmt sei. Aber das war nur die Betäubungsspritze und dann wurde mir die eigentliche PDA gelegt und alles ging gut.

Diesmal wurde die PDA nicht nachgespritzt und rechtzeitig ausgestellt, sodass ich die ganze Zeit die Wehen spürte, aber weniger schmerzhaft und wie die Geburt immer näher rückte, merkte ich die Wehen wieder sehr stark in Verbindung mit starken Rückenschmerzen. Aber das war genau das, was ich wollte. Ich wollte die Geburt „selbst“ erledigen, „selber“ mitmachen und nicht wie bei Mia-Luna hinterher eine Saugglockengeburt oder viel schlimmer für mich persönlich noch, wäre ein Kaiserschnitt gewesen. Während ich die PDA bekommen hatte, hatte Pascal meiner Mutter Bescheid gegeben und die kam dann auch in den Kreißsaal. Pascal machte noch ganz lässig Fotos von mir im Kreißsaal wie ich Wehen hatte (fand ich gar nicht witzig, aber jetzt im Nachhinein ist es schön die zu haben).


Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Irgendwann hat die Hebamme dann die Fruchtblase geöffnet und mir eine Spieluhr mit dem Lied „Lalelu“ gegeben. Die sollte ich auf den Bauch legen, damit der Kleine wach wird, denn er hat zwischen den Wehen immer mal wieder geschlafen. Ich wurde auch von einer Seite auf die andere gelegt, damit er wieder wach wird.

Tja und plötzlich wurde es 06:15 Uhr und ich ahnte schon wieder „Böses“. Hatte die Hebamme nicht gesagt, sie hat um 06:30 Uhr Feierabend. Na super. Genau das Gleiche wie bei Mia-Lunas Geburt. Und da kam sie auch schon mit der Ablösehebamme in den Kreißsaal, entschuldigte sich und meinte: Ihre Kinder suchen sich die Hebamme selbst aus und mich wollen sie wohl nicht. Andrea war die Ablösehebamme und mir erst mal total unsympathisch, vor allem mit ihren Sprüchen wie: Männer haben es ja viel schwerer, die müssen ja zb ein Haus bauen. Sie verstand aber ihr Handwerk und fragte nach der Geburt von Mia-Luna und das wir es diesmal ohne Saugglocke schaffen würden.
Und während ich die ganzen unangenehmen Dinge bei einer Geburt sowohl im Vorfeld wie auch währenddessen versuche zu ignorieren oder von mir zu schieben, so habe ich diesmal leider schon ganz bewusst mitbekommen, dass mein Darm sich u.a. durch den Druck und das Pressen entleerte. Das war mir total peinlich zumal ja meine Mutter und Pascal auch dabei waren. Aber ich hatte zuvor schon mit arger Verstopfung zu kämpfen, sodass es wohl leider nicht ausblieb.

Pascal ist dann ca. um 07:20/07:30 Uhr runter zum Auto um einen Parkschein zu ziehen. Plötzlich meinte die Hebamme: so noch einmal Pressen dann ist er gleich da. Wie? Fragte ich. Wo ist denn Pascal? Mama meinte, er ist doch nen Parkschein ziehen. Nein dann darf er jetzt nicht kommen. Ich wollte auf Pascal warten. Ok meinte die Hebi, dann Veratmen. Dann kam Pascal auch kurz darauf, der Kleine hatte aber wieder eine Pause eingelegt und geschlafen. Und dann, dann hieß es plötzlich P-R-E-S-S-E-N!!!!!!!!!!!!!!! Ich hatte starke Rückenschmerzen, konnte die Wehen und den Druck spüren und habe gepresst was das Zeug hielt. Ich lag auf der rechten Seite und hielt mich an dem Tuch, dass über mir hing fest und presste.  Ja und dann meinte die Hebi man kann den Kopf schon sehen und die vielen dunklen Haare. Die Hebi hat mir gute Anweisungen gegeben zwecks des Atmens und des Pressens. Ja ich spürte, dass der Kopf kam und schwupp war der Kopf draußen. Die Hebi meinte der Kleine wolle schon Atmen und Umhergucken, aber da musste ja noch der Körper raus und schwupp mit der nächsten Wehe hatte ich auch den rausgepresst.

ER WAR DA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ja er war geboren. Der kleine Jamiro lag da zwischen meinen Beinen. Die Hebi nahm ihn hoch, zeigte ihn mir und wir erinnerten noch schnell daran, dass Pascal die Nabelschnur durchschneiden wollte, denn das ging bei Mia-Luna damals nicht. Mama hat das dann alles fotografiert. Als er dann da war kam die Oberärztin Dr. Heinrich mit einer Praktikantin hinzu, zuvor waren nur die Hebamme, Pascal und meine Mutter da.
Ich bekam ihn auf den Bauch gelegt und habe vor Glück geweint wie ein Schlosshund. Es war kaum zu glauben: so eine tolle Geburt. Eine Geburt bei der ICH ihn tatsächlich selbst bekommen habe. Sooooooo schön.

*Jamiro
22.06.2012, 07:48 Uhr
52 cm, 3220g, KU 36cm.


Ich musste diesmal nicht geschnitten werden, bin aber gerissen. Die Plazenta wollte wie damals bei Mia-Luna nicht raus, kam dann raus, ist abgerissen und ich habe viel Blut verloren, soviel, dass ich richtig merkte, wie mir schlecht wurde, ich kaum sehen und sprechen konnte. Dann standen plötzlich wieder zig Leute und Ärzte um mich rum und ich musste notoperiert werden. Dabei war doch gerade alles so schön und ich wollte einfach nicht mehr. Ich musste Jamiro Pascal geben und wurde in den OP geschoben. Es hat wohl nicht lange gedauert. Ich war ca. von 08:40 Uhr/9 Uhr bis 09:30 Uhr im OP. Um 09:30 Uhr war ich jedenfalls im Aufwachraum, wo auch schon die ganze Familie und vor allem Mia-Luna auf uns warteten. Und von nun an sind wir zu Viert!!!

« Letzte Änderung: 14. Juli 2012, 10:03:10 von Didi81 »


Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
So ein schöner Bericht  :'( :-*

Hört sich nach einer wunderschönen Geburt an, auch wenn das danach weniger schön war.

principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 745
  • erziehung-online
    • Mail
klasse bericht bis auf die not-op.
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder, kam bei 37+1 SSW mit 2300g und 45 cm


Der zweite Spatz ist da, kam bei 36+3 SSW mit 3040 g und 49 cm

Oschi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3842
  • Vollständig !?
    • Mail
*Hach* wie schöööön...du hast Dir genau diese Geburt verdient! Herrlich!!!  :-*
Liebe Grüße von mir & meinen Jungs... 




Filigrana

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2103
  • Meine Wunschmaus
Danke für den Bericht Didi!

Hört sich nach einer sehr intensiven und schönen Geburt an.
Geht es dir wieder gut?

         
                "Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten"

Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Danke Ihr Lieben.

@ fili: Naja gut wäre jetzt übertrieben, aber besser. Hab arge Probleme mit der Naht gehabt, bin wohl auch allergisch gegen die Fäden, wovon 3 von 6 unter starken Schmerzen gezogen werden mussten. Bin noch nicht 100% fit und bin auch noch nicht so wirklich organisiert mit 2 Kids.  :-X

kassi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
  • Unser absolutes und langersehntes Wunschkind !
Sehr bewegender Bericht  :-*, hört sich nach einer schönen Geburt an.
Dein Jamiro ist der Hammer, er scheint sehr ausgeglichen zu sein und verschläft noch fast die eigene Geburt  :D
Euch Vieren nochmal alles Gute!
Wir halten endlich unser großes Glück in den Händen und haben unsere zwei Sternchen 12/2006 und 11/2007 immer im Herzen! Maus geb. 04.11.2009

Filigrana

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2103
  • Meine Wunschmaus
Oh Didi, das hört sich nicht so toll an! Wünsche dir eine schnelle Genesung  :-*
Die Orga kommt noch ;)

         
                "Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten"

Oschi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3842
  • Vollständig !?
    • Mail
Danke Ihr Lieben.

@ fili: . und bin auch noch nicht so wirklich organisiert mit 2 Kids.  :-X

Das musst Du auch noch nicht...und es wird laaaange Dauern bis man das ist!  :-* Also keinen Stress  :D
Liebe Grüße von mir & meinen Jungs... 




florena84

  • Gast
das hast du total schön geschrieben....klingt nach einer ganz tollen geburt

Nadine456

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5824
  • Leonie *15.12.04 +16.02.05
    • Mail
Schöner Bericht  :)

Und wegen organisieren mit 2 Kids das kommt von ganz allein :-*

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3094
Sehr cool! Mal noch schnell unter Wehen zu BurgerKing.  ;D
Schöner Bericht! :)

Melinas Mama - lucky81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7771
  • Wir sind komplett
toller bericht und alles gute nochmal zur geburt :-)




Immer im Herzen bei uns: Angel (SSW 8+0 - Februar 2011)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung