Autor Thema: Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?  (Gelesen 6740 mal)

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« am: 28. Februar 2012, 19:35:00 »
.
« Letzte Änderung: 23. Mai 2015, 19:27:02 von D@nce »





*nova*

  • Gast
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #1 am: 28. Februar 2012, 19:43:27 »
Hallo :)

Mit den Mengen kenne ich mich nicht aus, aber wenn man das langsam steigert ist die Menge durchaus okay denke ich. Alena hat mit ca. 16 Monaten die Folgemilch komplett ersetzt gehabt und normal vom Tisch mitgegessen und ich hatte nie das Gefühl es könnte zu viel sein.

Ein Glas frische Vollmilch würde ich nicht den ganzen Tag stehen lassen. Milch ist guter Nährboden für Mikroorganismen. Ich habe da mal einen Beitrag gesehen, wie schnell sich darin Keime vermehren. ( War allerdings ein Sommerbericht).


D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #2 am: 01. März 2012, 12:11:27 »
.
« Letzte Änderung: 23. Mai 2015, 19:27:30 von D@nce »





*nova*

  • Gast
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #3 am: 02. März 2012, 19:34:14 »
Also ich würde die Milch vom Abend nimmer geben ;) Ich hab Alena einfach nur noch Tee gegeben. Den richte ich Abends und den trinkt sie morgens leer ohne das ich aufstehen muss *gg* ich weiß, Finnja will lieber ihre Milch, aber ich war da irgendwann rigoros *gg*

Ich denke 2 Vollmilch Flaschen sind völlig im Rahmen.

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #4 am: 05. März 2012, 10:54:59 »
Das ist natürlich auch ne gute Möglichkeit - meine Angst dabei ist nur, dass sie dann nachts plötzlich wieder hunger hat - seit paar Tagen sind wir nämlich wieder Durchschläfer ;D ;D ;D

Tee müssen wir sie außerdem erstmal überhaupt dran gewöhnen....neuerdings mag sie nämlich keinen mehr. Als Baby hat sie ihn gern getrunken, auch nachts mal - und jetzt wird ausgespuckt s-:)

War heute wegen einer Impfung beim Kinderarzt und hab ich auf die Milchmenge auch angesprochen. Er meinte nun, dass zu viel Milch und Milchprodukte die Eisenaufnahme hemmen können. Das sei jetzt nicht dramatisch, aber wenn sie am Tag auch noch Joghurt und Käse isst, dann würde er die zweite Milchflasche noch nicht Vollmilch geben.

Nachdem ich ihr wegen nem hartnäckigen Husten die nächsten 2-3 Wochen so ein Granulat in die Abendmilch geben soll, experimentier ich grad lieber nicht an der Abendflasche rum, sonst krieg ich die Medis nicht in sie rein ;D ;D ;D Danach allerdings überleg ich mir, ob ich nicht auch langsam anfange die zwei übrigen Milchflaschen "abzuschaffen" ;)





mausebause

  • Gast
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #5 am: 05. März 2012, 11:35:33 »
Ich hab irgendwann auch umgestellt auf Kuhmilch, seitdem geb ich aber auch nur noch eine Flasche abends, vor dem ins Bett gehen - aber ob sie die braucht, weiß ich nicht - es ist einfach Teil des Rituals... :)
Tagsüber isst sie Milchprodukte, aber bekommt keine Vollmilch so..

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #6 am: 05. März 2012, 11:59:49 »
@Nenita: Ja, die Abendflasche wird sie sicher auch noch eine Weile beibehalten, ist auch kein Problem, solange sie in der Nacht drauf verzichtet S:D S:D S:D
Tagsüber haben wir halt vor'm Mittagsschlaf auch noch eine Flasche Milch... und die krieg ich irgendwie auch nicht los, weil sie so schlecht frühstückt, dass sie dann einfach hunger hat vor'm Schlafen, Mittagessen gibts aber erst nach dem Schlafen, um 11 kann und will ich einfach kein Mittagessen haben ;)

Vielleicht versuch ichs mal tagsüber mit Milch verdünnen oder Tee, dann wäre ich die blöden Pulver-Dinger los. ;D ;D ;D





mausebause

  • Gast
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #7 am: 05. März 2012, 12:09:11 »
Also bei uns gibts je nachdem wie früh wir Frühstücken durchaus mal um 11 Uhr schon Mittag-ich muss aber dazu sagen, richtig warm kochen tu ich erst abends...
Aber du könntest ihr ja auch für Zwischendurch noch was anbieten - Obst, Fingerfood oder sowas und die Flasche dann weglassen und eben danach erst Mittagessen`?!

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #8 am: 05. März 2012, 13:01:49 »
Ja, das könnte ich... ich fürchte da kollidieren ihre mit meinen Wünschen S:D S:D Ich glaub ehrlich gesagt, dass sie sich an die Flasche vorm Mittagsschlaf gewöhnt hat und sie auch verlangt, wenn sie vorher noch ne Kleinigkeit gegessen hätte s-:) Gut gemacht Mama... :P Drum muss ich vermutlich eher mit verdünnen oder Tee oder so austricksen...

Hier gibts Mittags warm und um 11 geht einfach gar nicht. Da haben wir grad erst um 9 gefrühstückt und ich mag nicht gleich Mittag kochen, ich fürcht, da würd mir schlecht werden ;) Und essen mag ich vor 13 Uhr schon gar nicht. Sie isst aber auch dementsprechend...am Vormittag bekomm ich kaum etwas in sie rein, erst Nachmittags isst sie gut...

Naja, irgendwann wird sie die blöden Flaschen schon bleiben lassen...





mausebause

  • Gast
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #9 am: 05. März 2012, 13:07:56 »
Na wenn ihr um 9 frühstückt, dann kein Thema..wir frühstücken gegen halb7 oder 7...da ist 11 Uhr legitim, aber wie gesagt, warm gibts hier erst Abends, wenn mein Mann heimkommt..
Dann versuchs doch erstmal so - vielleicht erledigt es sich von selbst, weil ihr das verdünnte nicht schmeckt oder sowas... ;)

*nova*

  • Gast
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #10 am: 05. März 2012, 19:34:07 »
Wenn sie noch so viel Milch möchte, dann gib ihr doch einfach noch Pulvermilch`?! Spricht denn was dagegen? Gegen ihren Willen und euren Rhythmus würde ich da jetzt nichts machen. Die Gewohnheiten und Vorlieben werden sich früher oder später schon ändern. Ich bin da eher der Abwarter. Alena hat auch fast bis 1,5 Pulver bekommen, weil sie Vollmilch nicht mochte und sobald Finnja den Mittagsschlaf abschafft gibts auch keine Mittagsmilch mehr *gg* Alena hat in Finnjas Alter Mittags auch noch eine Flasche getrunken und schwupps wars nicht mehr aktuell und ehe ich mich versah war auch der Mittagsschlaf out

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #11 am: 05. März 2012, 20:14:35 »
Ne, muss nicht abgeschafft werden, ich find Vollmilch nur "einfacher" als Pulvermilch, aber solange ich sie nachts nicht machen muss, ist es mir halbwegs egal. Zumindest egaler, als der Mittagsschlaf - auf den werde ich nämlich auch noch mit 4 Jahren bestehen, das kannst du glauben S:D S:D S:D Selbst wenn sie dann immernoch ne Flasche dazu will, aber geschlafen wird und basta ;D ;D ;D ;D

Ich meine auch, sie schafft sie irgendwann von alleine ab, so wie es bisher acuh mit allem war. ;)





*nova*

  • Gast
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #12 am: 07. März 2012, 19:22:14 »
Da will ich aber sehen wie du gucktst, wenn sie mit 18 Monaten im Bett steht und dich zum Thema Mittagsschlaf auslacht *gg*
Obwohlich gestehen muss, dass ich Alena jeden Mittag trotzdem ins Bett stecke, ob sie jetzt schläft oder nicht - das ist bei uns eine Art Ausruhzeit und da gabs bis jetzt Gott sei Dank noch keine Beschwerden

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #13 am: 05. April 2012, 19:17:59 »
Ich hab unsern Kinderarzt mal gefragt:
200ml Milch
150g Joghurt oder
100g Quark oder
40g Käse oder
10g Parmesan

Sind wohl die ideale Menge wegen dem Kalzium, etwas mehr ist kein Drame, aber ab der doppelten Menge, würde die Eisenaufnahme wohl stark eingeschränkt werden!



Juli

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 78
  • erziehung-online
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #14 am: 11. April 2012, 14:02:30 »
Hallo,

ich habe kürzlich eine ähnliche Frage gestellt. Da hat es mich interessiert ob die künstliche Milch wie Pre/ Folgemilch besser wäre als die gute Kuhmilch.
Aus den Antworten wurde mir ganz schwummrig, weil Kuhmilch gar nicht so gut sei.
Aus den Antworten hier ist jedoch die Gefahr kein Thema. Kann mir jemand weiterhelfen?
Und wie ist das, wenn ich Kuhmilch für den Brei nehme, abgekocht natürlich.

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #15 am: 11. April 2012, 17:00:19 »
@hector: Super Info, danke! Das ist mal ein klasse Richtwert - ich warte jetzt wirklich, bis wir auf 200ml am Tag runter sind und dann wird die Pre endgültig abgeschafft ;)

@Juli: Es kommt natürlich auf das Alter deines Kindes an - wie alt ist es denn?





AnnHoly

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2066
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #16 am: 11. April 2012, 20:54:31 »
Hallo! :)

Ich gehe jetzt mal nur auf die Kuh-/Pre-Milch-Frage ein …

Solange ein Kind tatsächlich noch Milch benötigt und nicht vollständig auf feste Nahrung umgestiegen ist, würde ich auf Muttermilch oder aber auf Pre-Milch setzen. Nach dem „Milchalter“ ist es grundsätzlich nicht mehr notwendig, einem Kind Milch zu geben. Tierisches und pflanzliches Eiweiß findet sich ebenso wie Kalzium in vielen anderen Lebensmitteln. Es ist nur so, dass wir es seit vielen, vielen Jahren nicht anders kennen, als dass man uns erzählt, wie gesund (Kuh-)Milch ist und wir sie eben seit Ewigkeiten vorgesetzt bekommen. Die für den Menschen (bzw. das Baby/Kleinkind) einzig NOTWENDIGE Milch ist jedoch die Muttermilch (oder eben die der Muttermilch nachempfundene Milch). Und das schreibe ich als – eigentlich – absoluter Milchfan (Ich muss mich selbst immer bremsen, sie maßvoll zu genießen.).

In den vergangenen Jahren gab es eine Menge Streit um das Thema Kuhmilch zwischen verschiedenen widerstreitenden Industriezweigen (u.a. Milchindustrie/Reis-/Soja-Industrie) und jede Seite will der anderen mit entsprechenden Studien nachweisen können, dass Kuhmilch doch oder eben nicht gesund ist. Ich persönlich finde den Umgang mit solchen Studien recht schwierig, da zu viele wirtschaftliche Interessen dahinter stehen und man als Endverbraucher nicht wirklich einschätzen kann, was wahr und was gekauft ist.

Fest steht aber, dass Milch für die Ernährung nicht NOTWENDIG ist und dass zuviel Milch nicht nur problematisch in Bezug auf Eisen ist, sondern das in der Milch enthaltene Kalzium in der Menge kaum abgebaut werden kann (insbesondere mit Blick auf die anderen Kalzium enthaltenen Lebensmittel).

Fest steht weiterhin, dass Milch zu den Lebensmitteln zu zählen ist und nicht zu den Getränken. Und genau so sollte man Milch auch behandeln. Niemand wird seinem Kind ein Kilo Fleisch pro Tag zu essen geben oder einen Laib Brot und ebenso sollte auch Milch „dosiert“ werden. Auf gar keinen Fall sollte man bei der Berechnung des täglichen Flüssigkeitsbedarfs bzw. bei der Berechnung der konsumierten Trinkmenge Milch hinzuzählen. Sie gehört da schlicht nicht hin.

Wie schon geschrieben, finde ich den Umgang mit den sich widersprechenden „Theorien“ schwierig, folge aber gern den Ratschlägen unserer Kinderärztin und dem, was ich selbst als nachvollziehbar empfinde und behandele Milch als Genussmittel.


:) AnnHoly



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17786
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #17 am: 11. April 2012, 21:04:26 »
Hallo,

ich habe kürzlich eine ähnliche Frage gestellt. Da hat es mich interessiert ob die künstliche Milch wie Pre/ Folgemilch besser wäre als die gute Kuhmilch.
Aus den Antworten wurde mir ganz schwummrig, weil Kuhmilch gar nicht so gut sei.
Aus den Antworten hier ist jedoch die Gefahr kein Thema. Kann mir jemand weiterhelfen?
Und wie ist das, wenn ich Kuhmilch für den Brei nehme, abgekocht natürlich.
Habe nun grad mal in deinen alten Beiträgen gelesen. Dein Kind ist ja schon über 1 Jahr - sprich ich gehe nun mal davon aus, er isst ganz normal? Da würde ich Kuhmilch nehmen.... Ab 1 Jahr sind ca. 500ml -inkl Milchprodukte OK....
 
Isst er noch kaum oder nichts, würde ich allerdings bei Pre/1er bleiben....
Hier war es so, dass ich ab dem ersten GEburtstag umgestellt habe bzw auch so was wie Frischkäse etc gegeben habe.... Milchbrei haben sie eh nie gegessen, dafür gab es noch 2 Flaschen/Becher mit Milch bzw Milch mit Wasser gemischt (je nach Menge)

Abkochen musst du Milch nicht ??? zumindest nicht die aus dem Supermarkt

Unter 1 Jahr bzw so lange Milch noch Hauptnahrung ist, sollte diese Milch keine Kuhmilch sein! Ein Brei mit ca. 200ml Kuhmilch ist wohl OK (habe ich aber auch nie gemacht)....


Juli

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 78
  • erziehung-online
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #18 am: 12. April 2012, 09:10:36 »
Danke für eure Antworten.
Ich war nur so verwirrt, weil mir noch keiner eine richtige Begründung geben konnte. Ich habe auch nicht gewußt, welche Risiken von der Kuhmilch ausgehen können. Aber ich habe im Ökotest einen Beitrag zu der künstlichen Milch gelesen. Und im diesen Test haben die Produkte allesamt nicht gut abgeschnitten. Ich glaube alle die Note 4.
Daher ist es schwer eine richtige Wahl zu treffen.
Nun ja die Breizeit ist vorbei und Fynn hat Kuhmilch bekommen. Ich hoffe es geht gut.

Nordlicht76

  • Gast
Antw:Wieviel Kuhmilch(Produkte) am Tag?
« Antwort #19 am: 28. April 2012, 15:41:41 »
@AnnHoly: super Beitrag! :)

Wir halten es hier genauso, unsere Mädels würden am liebsten den ganzen Tag nichts anderes essen als Jogurth, es gibt aber max (!) einen pro Tag. Bei der Kleinen ist es zudem so, dass sie nach Milchkonsum anfängt, sich die Beinchen blutig zu kratzen. Ist keine richtige Neurodermitis, wobei wir mit Basenbad und Calcium Carbonicum trotzdem gute Erfolge machen. Alternativ bekommt die Kleine halt Jogurth und Milch auf Soja-Basis...davon aber auch nur ganz begrenzt, da sie bei täglichem Verzehr "sowas wie Durchfall" bekommt.War bei der Großen genau das Gleiche, eine Familie halt.

Wer ähnliche Probleme hat: als Käse ist der Ziegen-Gouda super, der ist auch ganz mild und schmeckt den Kleinsten schon super!

Statt der Pre-Milch gab es bei uns übrigens Reismilch mit Mandelmus, ist beiden Kindern super bekommen!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung