Autor Thema: Saftschorle vs. Limonade  (Gelesen 2184 mal)

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1530
Saftschorle vs. Limonade
« am: 31. Juli 2017, 12:04:22 »
Hallo,

ernstgemeinte Frage, ist eine Maracuja-Saftschorle mit all dem Fruchtzucker wirklich gesünder als eine Fanta?
Hintergrund: aktuell verbieten wir der Sechsjährigen Fanta, erlauben aber bei Restaurantbesuchen Saftschorle. Macht das eigentlich Sinn? :)

lg schnakchen



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43660
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #1 am: 31. Juli 2017, 12:45:12 »
Nein, absolut gar nicht - in meinen Augen.

Wir halten es so:
Im Restaurant darf bestellt werden was sie wollen von der alkoholfreien Karte und ohne Koffein.
Damit fahren wir seit Jahren sehr sehr gut.
Mal ist es ein Tee, mal ein Saft, mal eine Limo bzw. in unserem Fall Sprite, aber in den allermeisten Fällen ist es Wasser.

Zuhause gibt es von je her nur stilles Wasser, Mineralwasser und Tee.
Saft haben wir ganz viele verschiedene immer im Vorratsschrank, das wird von meinen drei Lieblingsmenschen gerne ab und an Sonntags Morgens zum Frühstück getrunken (ist auch nicht (un)gesünder als ein Kakao), aber meist fällt es ihnen schwer überhaupt eine Packung leer zu bekommen, so dass mein Mann "gezwungenermaßen" über die Woche noch Saft trinkt damit wir nichts wegschmeißen müssen.



Mama2008

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1601
  • glückliche DreifachMama
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #2 am: 31. Juli 2017, 13:12:31 »
Meiner Meinung nach ist ein Restaurant Besuch auch eine gute Möglichkeit eine Ausnahme für Fanta zu machen.
Vorallem was isst sie da? In der Regel im Restaurant auch nicht nur Gesundes.

Könnte mir sogar vorstellen dass Maracujasaft mehr kcal hat als Fanta ;D



schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1530
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #3 am: 31. Juli 2017, 13:35:24 »
Danke für Eure Antworten. Das mit der Saftschorle kam so zustande, dass wir zuhause immer nur Wasser trinken oder früh die kids Milch, und nur ausnahmsweise gibt es in das Wasser einen Spritzer Saft hinein (Verhältnis 1 : 10). Von daher ist unsere Saftschorle immernoch ziemlich harmlos.

Im Restaurant dürfen die kids Apfelschorle oder andere Saftschorle bestellen, aber derzeit nicht Fanta oder Sprite. keine Ahnung ab wann ich das erlauben wollte, ab Vierzehn :) :)

Uns geht es übrigens weniger um die Kalorien als um die Zähne. Die kids sind schlank mit Tendenz zu dünn und wuselig, wenn sie wollen, dürfen sie sündigen. Wir versuchen ihnen nur grundsätzlich so wenig Zucker wie möglich zu geben, mit dem Hintergedanken "so lange sie auch ohne zufrieden sind, ist doch fein".

lg schnakchen
« Letzte Änderung: 31. Juli 2017, 13:37:11 von schnakchen »



Mama2008

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1601
  • glückliche DreifachMama
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #4 am: 31. Juli 2017, 13:48:53 »
Dann ist doch alles klar.
Mein schlanker 9jähriger bestellt sich im Restaurant grundsätzlich Malzbier und hatte noch nie was mit den Zähnen ;)



schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3299
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #5 am: 31. Juli 2017, 15:02:26 »
Prinzipiell ist es hier wie bei Fliegenpilz, mit dem Unterschied, dass der Saft in der Regel wirklich schlecht wird.  :P
In manchen Limos ist halt auch künstlicher Farbstoff drin, in Saft nicht, Süssstoff fände ich jetzt auch nicht so prickelnd, beides wäre für mich im Ausnahmefall "Restaurant" aber kein Grund etwas zu verbieten.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9809
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #6 am: 31. Juli 2017, 19:19:56 »
Ich denke mal Fanta erst mit 14 zu erlauben wird schwierig  ;)

Bei uns gibt es nur Saft wenn Besuch da ist. Die Besuchskinder trinken alle immer nur Saft daheim und für solche Fälle haben wir das hier.
Limonade gibt es hier gar nicht, wobei die Jungs das schon mal probiert haben.

Gesünder ist der Saft nicht :) Aber ein Restaurantbesuch ist bei den meisten Kinder vielleicht doch eher was besonderes. Warum sollte es da nicht mal was besonderes zu trinken geben  :)

Meine Jungs mögen dieses Jahr gerne Eistee. Den kann man auch sehr gut selber machen und das ganz ohne Zucker.
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6875
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #7 am: 31. Juli 2017, 22:15:57 »
Macht wenig Sinn. Allerdings bin ich eh kein Fan von bestimmte Essen wie Süßigkeiten verbieten. Deklariert Fanta und Saftschorle beides einfach als das, was es ist - ein Treat, eine Süßigkeit, die man ab und zu haben darf. Aber nicht, um den Durst zu löschen. Ich hab hier immer für mich ne Flasche Spezi im Kühlschrank stehen. Ich käme aber nie auf die Idee, das Zeug zu trinken, wenn ich Durst hab.

Zuckrige Getränke sind schlechter für die Zähne als Süßigkeiten, da sie die Zähne umspülen. Allerdings auch nichts, was man mit Zahnpflege nicht ausgleichen kann, besonders, wenn sie es nicht aus der Nuckelflasche trinken.

Es gibt tatsächlich Evidenzbasierte Studien, die besagen, dass Kinder, denen man Lebensmittel verbietet, diese Lebensmittel dann erst recht in ungesunden Maßen essen, sobald sie es können (z.B. dann im Jugendalter).

Ich würds locker sehen mit Saftschorle und Fanta.
Kind 2011
Kind 2014
...

deep_blue

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15364
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #8 am: 01. August 2017, 09:13:05 »
Schliesse mich vollumfänglich Mondlaus an. Fertig und danke!
Manchmal bin ich einfach
ein bisschen Yabby Dabby
Doom Bling Ding Peng Dush.

Aber sonst geht's mir gut!

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 55724
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #9 am: 01. August 2017, 09:24:18 »
Ich schliesse mich auch Mondlaus an. Meine Kinder durften sogar Cola bestellen bei Restaurantbesuchen.

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9809
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #10 am: 01. August 2017, 09:49:37 »


Es gibt tatsächlich Evidenzbasierte Studien, die besagen, dass Kinder, denen man Lebensmittel verbietet, diese Lebensmittel dann erst recht in ungesunden Maßen essen, sobald sie es können (z.B. dann im Jugendalter).



So sagt es unsere Zahnärztin auch. Und sie empfiehlt daher auch ruhig etwas süßes zu geben. Und lieber etwas Schokolade als Bonbons.
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11645
  • Frei&Wild
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #11 am: 01. August 2017, 15:05:18 »
Mit 14 dann direkt den Korn und die Fanta
😂😂😂
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8752
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #12 am: 01. August 2017, 15:28:52 »
Ich behaupte, dass Saftschorle doch ein kleines bisschen gesünder ist als Fanta. Der pure Saft hat doch ähnlich viel Kalorien wie Cola/Fanta. Und Schorle heißt doch, Saft wird mit Mineralwasser gemischt, d.h. je nach Mischungsverhältnis hat eine Schorle weniger Kalorien als Fanta pur.
Allerdings hab ich es nun nicht auf dem Schirm, wie es mit dem Zucker aussieht. Wenn Saft pur von Haus aus mehr Zucker enthält als die Limo, relativiert sich das möglicherweise wieder  ???

Ansonsten handhabe ich das so: Normalerweise gibt es hier Wasser, je nach Geschmack mit oder ohne Sprudel. Saft oder Limo ist aber auch nicht tabu wenn es mal gewünscht wird. Je weniger man verbietet desto weniger ist es interessant - einschreiten würde ich dann wenn es überhand nimmt.

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6875
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #13 am: 01. August 2017, 21:41:24 »
Saft und Limo enthalten verschiedene Zuckerarten, welche auf ihre Art Vorteile und Nachteile haben. Die Verteufelung von "Industriezucker" (den es eigentlich gar nicht gibt als Zuckerart) ist unnötig.

Es gibt keine gesunden und ungesunden Lebensmittel, es gibt nur gesunde und ungesunde Ernährung. Bei Ernährung ist meine Devise, einfach gelassener rangehen (ok, das klingt jetzt wieder besserwisserisch).
Kind 2011
Kind 2014
...

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 18774
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #14 am: 01. August 2017, 21:47:48 »
Für die Zähne ist saft doch sogar eher schlechter als limo, da er neben Zucker auch fruchtsäure enthält. Wobei ich da nun ein Glas, alle paar Wochen mal als komplett unkritisch sehe. Egal ob Saft, Fanta oder Schorle.

Hier gab es ca 4 Jahre nur Wasser, außer im Krankheitsfall (Tee, Schorle und einmal bei noro Virus sogar Fanta, weil die als einzige drin blieb)  ..das war mir schon wichtig. So war klar: bei Durst gibt es Wasser.

Dann durftem sie bei feiern u im Restaurant auch saft oder limo und ab ca 6 Jahre sogar auch Cola ( erst nur gemischt mit Wasser oder Fanta...allerdings reagieren beide echt gar nicht suf das coffein oder Zucker) . Da das sehr seltene Gelegenheiten sind, sehe ich selbst das unkritisch. Die kleine bestellt eh zu 90% Wasser und zu 5% apfelschorle. Die anderen 5% teilen sich in Fanta, Sprite, Cola, Malzbier.
 
...
ist maracuja nicht eher Nektar? Damit wäre es dann ja quasi eh limo als sagt getarnt
« Letzte Änderung: 01. August 2017, 21:50:40 von lotte81 »



schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1530
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #15 am: 02. August 2017, 12:33:41 »
...
ist maracuja nicht eher Nektar? Damit wäre es dann ja quasi eh limo als sagt getarnt

Ja das war der Ausgangsgedanke meines Posts, weil ich die superleckere Maracuja-Schorle genoss und dachte: "Moment, das schmeckt irgendwie fast wie Fanta, nur besser."

Hm, ich danke Euch für die ganzen Rückmeldungen, rein nach meinem Gefühl finde ich Saftschorle aber trotzdem irgendwie besser als Fanta. Vielleicht hat sich da ja mal ein Vitamin rein verirrt? :)

Ansonsten keine Sorge um unsere kids, die werden nicht kategorisch süßkramfrei erzogen. Nur Fanta-frei, und mit aktuell zwei und sechs Jahren hält sich der Leidensdruck noch in Grenzen.

lg schnakchen



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 18774
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #16 am: 08. August 2017, 16:45:39 »
Hallo,

ernstgemeinte Frage, ist eine Maracuja-Saftschorle mit all dem Fruchtzucker wirklich gesünder als eine Fanta?
n

Wobei es bei Nektar dann ja definitiv nicht nur um Fruchtzucker geht,sondern um "normalen" Zucker oder Süßstoff.... der Fruchtanteil ist da eh nur 25%.....
Insofern hat sich da vermutlich auch keine Vitaminchen mit rein verirrt...außer vielleicht ein künstliches...was ja auch nicht so supi ist.....Da es dir aber ja um die Zahngesundheit geht, ist dann die klare Antwort auf deine erste Ursprungsfrage: Es ist total egal, ob das Kind Nektar oder Fanta trinkt. Kommt komplett aufs gleiche raus. Beides enthält Zucker und irgendwelche Säure und keins hat dem anderen gegenüber einen Vorteil.  Beides ist aber sicher auch nicht überlebensnötig.....



Dingo

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 10
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #17 am: 19. September 2017, 00:32:06 »
Da es dir aber ja um die Zahngesundheit geht, ist dann die klare Antwort auf deine erste Ursprungsfrage: Es ist total egal, ob das Kind Nektar oder Fanta trinkt. Kommt komplett aufs gleiche raus. Beides enthält Zucker und irgendwelche Säure und keins hat dem anderen gegenüber einen Vorteil.

Außerdem darf speziell Nektar bis zu 20% des Eigengewichts (Quelle: (§ 2 Abs. 6 FrSaftErfrischGetrV), in Form von Zucker/ Honig enthalten. (!) Und das ist schon ein bißchen viel..
"Baue dein Glück nicht auf das Unglück anderer auf, dann darfst du alles machen."

emma

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 4
  • erziehung-online
Antw:Saftschorle vs. Limonade
« Antwort #18 am: 08. März 2018, 08:38:06 »
Ich denke es macht keinen direkten Unterschied, in beiden ist Zucker enthalten, was nicht gut ist.
Aber solange es bei den Restaurantbesuchen bleibt ist es meiner Meinung nach okay =)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung
Ja, auch erziehung-online verwendet cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz