Autor Thema: Morgenbrei  (Gelesen 8539 mal)

regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
Morgenbrei
« am: 28. Dezember 2011, 13:40:51 »
hallo,
habe mich heute gerade gefragt, wann es eigentlich zeit wird, erik morgens anstatt der flasche einen brei anzubieten und was man dann nehmen kann?

er ißt zum mittag ein 190g glas,nachmittags 1 flasche beba1 ,abends ca 130g griesbrei,nachts noch seine 2-3 flaschen beba 1 und morgens dann auch nochmal 1flasche .

wie war /ist das bei euch?

lg regenbogen78
« Letzte Änderung: 28. Dezember 2011, 13:44:55 von regenbogen78 »
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Antw:Morgenbrei
« Antwort #1 am: 28. Dezember 2011, 18:11:53 »
.
« Letzte Änderung: 23. Mai 2015, 19:06:39 von D@nce »






regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Morgenbrei
« Antwort #2 am: 28. Dezember 2011, 22:30:19 »
hallo dance,
naja mit brot wird das bei erik wohl noch nichts aber....
obst....isst er schlecht und wefen des milchbreis ,da habe ich gelesen es soll nur eine milchmahlzeit am tag sein?
und die hat er ja schon abends.... :-\

lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17784
Antw:Morgenbrei
« Antwort #3 am: 29. Dezember 2011, 11:13:53 »
Wieso nur eine Milchmahlzeit? Er braucht noch mind 500ml Milch...also dürfen es ruhig auch 2 Breie sein mit Milch insofern er es mag - ob er eine Flasche 1er Milch trinkt und dann Brot /miclhfreien Brei isst ODER ob er Milchbrei isst, ist doch egal  ??? kommt ja aufs gleiche raus  ;)... Es sollten nur möglichst 2 aufeinanderfolgende Mahlzeiten MILCHFREI sein, wegen der Eisenverwertung (Mittagessen mit FLeisch und Nachmittag der milchfreie Brei mit Getreide als Beispiel)
du kannst aber auch morgens z.b. einen milchfreien Getreideobst Brei geben...oder einfach die FLasche und noch eine Reiswaffel oder etwas Obst zum knabbern (Banane , Birne etc.) ....


regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Morgenbrei
« Antwort #4 am: 29. Dezember 2011, 11:15:24 »
hallo lotte...lieben dank...
das wusste ich nicht....

 :)

lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Bloom

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 877
  • Meine Kinder sind mein Leben!!!
Antw:Morgenbrei
« Antwort #5 am: 29. Dezember 2011, 14:11:22 »
Sehe es so wie lotte81 :)

Luca hat bis vor kurzem morgens eine Flasche getrunken. Mit Brei hätte ich ihm da nicht kommen brauchen, dass musste alles bissl schneller gehen S:D Mittlerweile trinkt er morgens bzw. generell gar keine Flasche mehr (wenn er die Flasche nur schon gesehen hat, und der Sauger in Richtung Mund ging, hat er schon gewürgt) :-X Kenne das aber noch von meiner Großen, die wollte kurz nach ihrem 1. Geburtstag auch keine Flasche mehr.

Nun gibts zum Frühstück Brot, auch mal Toast oder Brötchen, oder Müsli, dazu Milch aus seinem Becher, und wenn er die nicht möchte, dann halt sein heiss geliebtes Wasser.

Milchbrei gibts hier abends, aber auch hier merke ich, dass er den wohl nicht mehr lange essen wird. Es bleibt immer mehr auf dem Teller s-:)





Miakoda7

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 706
  • Es hat im 1.ÜZ geschnaggelt!!! ;)
    • Bautagebuch der Dittmanns
    • Mail
Antw:Morgenbrei
« Antwort #6 am: 29. Dezember 2011, 14:51:14 »
also laut BeKi und WHO sollen Kinder ab dem 6.Monat max. 200ml Vollmilch bekommen, bei zuviel kann eine Lactoseintoleranz gebildet werden mehr kann der kleine Körper auch nicht verwerten. Erst ab dem 1. Lebensjahr darf es mehr sein...

ich würde es mit einem getreidebrei der mit wasser angerührt ist probieren, aber das schmeckt natürlich besser mit obst, aber wenn erik das nicht will... doof...

aber genau weis ich es auch nicht wie ich es machen werde... beki geht ja davon aus das man solange morgens stillt bis die kinder brot essen können....  ???





lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17784
Antw:Morgenbrei
« Antwort #7 am: 29. Dezember 2011, 16:10:31 »
also laut BeKi und WHO sollen Kinder ab dem 6.Monat max. 200ml Vollmilch bekommen, bei zuviel kann eine Lactoseintoleranz gebildet werden mehr kann der kleine Körper auch nicht verwerten. Erst ab dem 1. Lebensjahr darf es mehr sein...

i
Ach so!!!Ich ging von Brei aus Premilch aus!!!! Sorry...da hast du natürlich recht...Vollmilch gibt es diese Grenze...ich hab meinen im ersten Lebensjahr keine Vollmilch gegeben, daher hatte ich das ganz ausgeblendet....


regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Morgenbrei
« Antwort #8 am: 29. Dezember 2011, 22:32:55 »
gut...also bekommt er ab januar getreidebrei von milupa + obst....
ein versuch ist es wert....
lieben dank für eure infos :-*

lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Stoffel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 809
  • Unser Sternle hält uns auf Trab!
    • Märzmamis 2008
    • Mail
Antw:Morgenbrei
« Antwort #9 am: 30. Dezember 2011, 19:32:34 »
probier es mal mit Früchtemüsli dazu evtl. weiches Obst rein mit Wasser oder Milch dann mischen (von alnatura gibt es ein ganz fein geschrotetes ohne viele Zusätze).
Die beste Beziehung ist die, in der die Liebe das Brauchen ersetzt. © by Dalai Lama
~*Unser großer Tag war am 01. Juli 2006*

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung