Autor Thema: frühstücksmuffel  (Gelesen 5590 mal)

*nova*

  • Gast
frühstücksmuffel
« am: 24. September 2011, 17:11:04 »
hallo,

ich habe hier leider einen kleinen frühstücksmuffel und mich würde interessieren, ob es reicht was sie isst, ob ihr sie einfach lassen würdet oder ob ihr evtl ideen habt wie ich ihr das frühstück doch schmackhaft machen kann.

bei uns läuft frühstück momentan so ab, dass alena morgens in die küche rennt und ihr "njam njam" möchte.  ich richte etwas und wir setzen uns an den tisch. ich esse und sie zerplückt ihr essen. egal was. ich hab alles versucht. alles wird in kleinteile zerlegt und fertig. wenn wir dann fertig sind rennt sie wieder in die küche und will "njam njam". sie bekommt dann eine milch und damit ist sie erstmal zufrieden. gegen später rennt sie wieder in die küche und will "njam njam" - ich biete ihr dann meist obst an. sie beißt dann 2 mal von der banane ab oder isst 2 von 6 trauben und ist fertig. zwischen drin wenn sie wieder nur ein paar bissen gegessen hat und sie wieder alles ablehnt bekommt sie noch ein dünnes saftschorle zu trinken. während dem gassi gehen isst sie evtl. noch 1-2 hirsekringel oder zerlegt was vom bäcker.
gegen 11 ist sie dann schon hungrig und mittagessen wird dann auch verschlungen.
nachmittags haben wir das gleiche spiel. mit allem wird nur gespielt.
abends will sie dann nochmals warm essen und haut auch nochmal eine große portion weg.
eigentlich isst sie nur 2x richtig - was ich eigentlich für zu wenig halte.
soll ich sie lassen so lang sie 2 mal richtig isst? habt ihr ideen was ich noch probieren könnte?


Geunevive

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2319
Antw:frühstücksmuffel
« Antwort #1 am: 24. September 2011, 18:49:57 »
puh... gibt es nichts was sie besonders gern mag und vielleicht auch morgens schon verputzen würde? und wenn es cornflakes oder sowas sind.
unser großer war auch lange ein frühstücksmuffel. er hat oft nur nen kaba getrunken und das war es dann auch. seit ca nem jahr fängt er jetzt langsam an zu frühstücken. am liebsten schokohörnchen oder milchschnitte, selten geht auch mal ein marmeladen- oder nutellabrot. auch nicht ideal, aber ich denk mir immer besser als nichts. den restlichen tag isst er ja dann ausgewogen.



Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4465
Antw:frühstücksmuffel
« Antwort #2 am: 25. September 2011, 07:04:56 »
Meine drei Kinder sind allesamt Frühstücksmuffel. Sie trinken morgens in der Regel nur einen Kaba (sehr wenig Pulver, max 150 ml Milch) und wollen dann etwa 1,5-2 Stunden später erst was essen. Ich biete ihnen zwar etwas an, zwinge sie aber nicht zum Frühstück, denn ich denke, sie wissen am besten, was sie wann brauchen. Ich möchte auf keinen Fall ihr natürliches Sättigungsgefühl kaputt machen.
Niemals würde ich ihnen eine Süßigkeit o.ä. anbieten, nur damit sie essen oder viel Kabapulver in die Milch geben, damit der süßere Geschmack zum Trinken verleitet.

Mit meinem Kinderarzt habe ich vor Kurzem auch darüber gesprochen, vor allem, weil meine Große jetzt in die Schule gekommen ist und man ja immer sagt, gerade dann sei ein Frühstück wichtig. Der Arzt war aber ebenso wie ich der Meinung, dass ich sie lassen solle und es reiche, wenn sie in der Pause etwas (vernünftiges) isst. Momentan ist die Pause allerdings noch so toll und erlebnisreich, dass sie wenig ans Essen denkt und das meiste wieder mit nach Hause bringt. Aber auch das wird sich noch einpendeln.
« Letzte Änderung: 25. September 2011, 07:10:06 von Daniela + Kids »

*nova*

  • Gast
Antw:frühstücksmuffel
« Antwort #3 am: 27. September 2011, 20:14:38 »
danke für eure antworten.
mein problem ist auch ein bisschen, dass ich nicht recht weiß, ob sie hunger hat oder nicht. sie rennt ja immer in die küche und will was - essen tut sie es dann aber nicht. am liebstens würde sie morgens tuc keckse essen - ich find das aber irgendwie nicht so prickelnd ihr morgens immer tuc keckse zu geben :(

Giraffe

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6101
Antw:frühstücksmuffel
« Antwort #4 am: 28. September 2011, 11:30:42 »
ich denke mal, wenn sie hunger hätte, dann würde sie auch was essen. bzw. isst sie ja auch mit gutem appetit zu mittag. nicht jeder ist ein frühstücks-typ, manche mögen eben erst später etwas zu sich nehmen.

mein sohn trinkt eigentlich morgens auch nur milch. manchmal nicht mal das. im kindergarten gibts vormittags einen imbiss, den er auch isst, aber eben erst gegen 10.

sohn * 25. september 2007 spontan bei 25+4 SSW- 900g, 35 cm

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11203
  • Frei&Wild
Antw:frühstücksmuffel
« Antwort #5 am: 28. September 2011, 11:46:30 »
Selbst mein Kind mit 11 isst morgens nichts bevor er zur Schule geht - Er kriegt nichts runter . Hat er noch nie und er wird wahrscheinlich auch nie grossartig frühstücken . Kanns ihm ja aber auch nicht reinprügeln . Wenn er mal bei meiner Mutter schläft MUSS er vor der Schule was essen , finde ich aber auch nicht richtig .
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

mausebause

  • Gast
Antw:frühstücksmuffel
« Antwort #6 am: 28. September 2011, 11:58:23 »
ICh kenne das von mir, ich bekomm morgens nichts runter, das kann gut und gerne mal bis 10 Uhr dauern, bevor ich Hunger verspüre...
Zwingen würde ich sie auch nicht, eher dann halt kleine Knabbereien anbieten - evtl bisl Obst, wenn sie das mag oder Reiswaffel oder sowas...
Und wenn sie ansonsten gut isst, dann mach dir keinen Kopf!

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:frühstücksmuffel
« Antwort #7 am: 28. September 2011, 12:05:59 »
ich persönlich kann im Grunde schon immer erst essen wenn ich schon mind. 2 Stunden wach bin..ich habe einfach keinen Hunger...
Als gutes Vorbild setze ich mich aber natürlich morgens mit den Kindern an den Tisch, trinke meinen Kaffee....hin und wieder esse ich auch etwas Obst oder so....
Am wOchenende frühstücken wir aber richtig gemeinsam
Den Kindern ist es egal, ob ich richtig mitesse oder nicht, die haben eh hunger..
ich würde es also einfach lassen. Wer morgens keinen Hunger hat, muss sich nichts reinqälen. Mir hat in der SChulzeit z.b. ein Glas Wasser gereicht....was anderes ging nicht rein.
Was mir dagegen nicht in die Tüte käm ist dieses dauernd anfangen und dann doch nix essen... es gibt Esszeiten und es wird nicht zu jeder Zeit in die Küche gerannt und was gegessen...
Ich würde ihr also morgens ihre Milch geben, wenn sie die ja nimmt und dann evtl um 10uhr noch mal Obst anbieten oder Hirsekringel (oder Brot...was auch immer)...und nicht mehr. Wenn sie dann um 11 uhr isst, ist doch OK...
nachmittags das gleiche...ich würde nicht ständig was geben und zerprflücken lassen, sondern es gibt 1X essen (gut, meine essen nachmittags manchmal 2X , aber sie habne dann auch 2X Hunger und essen richtig  ;D)
Isst sie denn was "festes" wenn du die Milch morgens ganz weglässt?

Wobei cih sagen muss, dass sie ja schon mehr als 2 Mahlzeiten hat...morgens Milch ist ja je nach Menge 1 Mahlzeit, dann Mittagessen u Abendessen ...sind schon 3 Mahlzeiten...plus das "zwischendrin"...also hier mal 2 Stücke Banane, da ein Hirsekringel....
Ich würde auch nicht anfangen ihr Dinge anzubieten, die nicht gesund sind, nur damit sie was isst.... Ganz ehrlich: was hat man von einem einem ungesunden Frühstück, das man nur isst, weil es so sein muss


nicikatze

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 413
  • Unser Pocken-Paule ;-)
Antw:frühstücksmuffel
« Antwort #8 am: 28. September 2011, 15:24:31 »
Ich sehe das genauso wie die anderen. Solange sie Mittags und Abends gut isst, lass sie einfach. Vielleicht spielt ihr nach dem aufstehen erstmal ein bisschen zusammen und du verschiebst das Frühstück auf einen späteren Zeitpunkt. Unser Sohn isst in der Woche auch immer Morgens sehr schlecht. Am Wochenende ist das besser, aber da Frühstücken wir auch viel später da er erst mit dem Papa zu Bäcker und Metzger fährt.  ;D

Ein kleiner Trick vielleicht, falls deine kleine Maus das schon versteht. Wenn ich Paul sein Brot schmiere, dann isst er meistens nur den Belag und das Brot bleibt liegen. Find ich halt nicht so prickelnd. Jetzt schmiere ich immer ein Brot für mich und er darf abbeißen. Das klappt viel besser. Er denkt halt er würde mein Brot essen, weil das von der Mama ja viel besser schmeckt obwohl das gleiche drauf ist.  ;D


Das schlimmste am Tod der Eltern ist, dass man nie weiß, ob sie stolz gewesen wären.

Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:frühstücksmuffel
« Antwort #9 am: 28. September 2011, 20:57:55 »
Meine beiden essen meist nur 1 Joghurt oder trinken mal einen Kakao,selten,dass Sie schon direkt was festes Essen am Morgen.
Auf dem Weg zum KiGa kaufe ich meist 1 Croissant,davon essen beide zusammen ca. die Hälfte,den Rest dann meist ich,wenn ich irgendwann Hunger bekomme ;)

*nova*

  • Gast
Antw:frühstücksmuffel
« Antwort #10 am: 29. September 2011, 20:14:33 »
danke für eure antworten. ich bin doch froh, dass ich hier nicht das einzige frühstücksmuffelkind habe. und ehrlich gesagt bin ich auch nicht der frühstückstyp



Ein kleiner Trick vielleicht, falls deine kleine Maus das schon versteht. Wenn ich Paul sein Brot schmiere, dann isst er meistens nur den Belag und das Brot bleibt liegen. Find ich halt nicht so prickelnd. Jetzt schmiere ich immer ein Brot für mich und er darf abbeißen. Das klappt viel besser. Er denkt halt er würde mein Brot essen, weil das von der Mama ja viel besser schmeckt obwohl das gleiche drauf ist.  ;D

 ;D du hast recht, das wirkt  :o mein brot rutscht wohl besser als ihres.


lotte81: nein, also wenn ich die mich weg lasse isst sie auch nichts. es ist jetzt also nicht so, dass sie satt von der milch ist und deshalb nichts isst. ich biete ihr eigentlich immer zu erst brot etc an und erst dann gibt es eine milch.


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:frühstücksmuffel
« Antwort #11 am: 29. September 2011, 20:25:21 »
dann würde ich es dabei belassen  :) Milch ist ja auch nahrhaft und sättigend.... und sie hat was "im Bauch"
würde dann die Milch geben und 1 oder 2 Stunden später was anbieten...isst sie dann auch nix, gibt es ja schon um 11uhr Mittag :)


*nova*

  • Gast
Antw:frühstücksmuffel
« Antwort #12 am: 29. September 2011, 20:40:04 »
dann würde ich es dabei belassen  :) Milch ist ja auch nahrhaft und sättigend.... und sie hat was "im Bauch"
würde dann die Milch geben und 1 oder 2 Stunden später was anbieten...isst sie dann auch nix, gibt es ja schon um 11uhr Mittag :)

ich hab unser mittagessen wirklich deshalb auf 11.30 gelegt  ;D ansonsten wird sie unerträglich und erzählt mir ständig "pitta pitta" ( pizza pizza) will nicht wissen von wem sie das wieder hat.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung