Autor Thema: Familientisch - wie soll das aussehen  (Gelesen 3632 mal)

Mistery

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 198
  • erziehung-online
Familientisch - wie soll das aussehen
« am: 08. Dezember 2011, 18:41:14 »
Hallo zusammen,

ich hab mal eine Frage zu dem Familientisch. Irgendwie klappt das in meiner Planung noch nicht so ganz  :-\

Zum Einen ist es so, dass ich nicht weiß, was ich kochen soll. Bisher bekommt er Gläschen weil er das selbstgekochte zu "stückig" findet. Bisher auch nur 4 Monatsgläschen  s-:) Wenn ich ihn aber mal was "Verbotenes" von un probieren lass isst er es, also kann es durchaus mit am Geschmack liegen. Deswegen dachte ich mir, da er ja fast 10 Monate alt ist, dass Colin vom Familientisch essen soll. Also er krieg das was wir auch essen nur eben nicht gewürzt. So viel zur Theorie  ;)

Ich weiß aber gar nicht was ich kochen soll. Das was ich sonst zu Essen mach ist sicher nicht Kindertauglich, da viel asiatisch etc. Wenn ich Muttis danach Frage wie so ein Familientisch aussieht, dann kann ich das nicht glauben... Da heißt es immer: naja Kürbis, Pastinake, Fenchel & Co. kochen und zerkleinern ggf. etwas Fleisch und Kartoffel dazu. Bei "Ottonormalverbraucher" landet doch nicht jeden Tag Pastinake, Kürbis und Fenchel auf dem Tisch. Die meisten ohne Kind wissen doch noch nicht mal was eine Pastinake ist  S:D

Was koch ihr also so für Euch und die Zwerge?

Und dann... wie macht ihr Muttis das wenn Eure Männer berufstätig sind und eigetlich abends warm gegessen wird? Gibt es da Familientisch abends und mittags gibt es halt das was es sonst abend geben würde oder esst ihr alleine mit den Zwergen und der Mann halt abens warm?

Fragen über Fragen  s-:) Das mit dem Stillen war echt einfacher  ;D

LG

mausebause

  • Gast
Antw:Familientisch - wie soll das aussehen
« Antwort #1 am: 08. Dezember 2011, 18:56:34 »
Huhu

Zuerst mal: mach dir keinen Stress!  ;D
Ich geb als Beispiel immer gern die Kinder in Thailand und Co an - ob deren Mütter sich auch so nen Kopf machen, was z.B. Asiatisches Essen, Chili und Co betrifft?!  ;)

Bella isst auch seit geraumer Zeit von uns mit - und eigentlich so ziemlich alles, was es halt so gibt - und das ist bei uns beileibe nicht ständig Kürbis, Pastinake und Kartoffel..
Teste einfach aus, was ihm schmeckt, natürlich sparsamer gewürzt - aber was er nicht mag, befördert er eh gleich raus! ;) ;D


dane_80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6354
Antw:Familientisch - wie soll das aussehen
« Antwort #2 am: 08. Dezember 2011, 19:05:22 »
Asiatisch ist doch toll.

Entweder Reis und Gemüse ohne allzu scharfe Gemüse, oder etwas vom Gemüse extra dünsten.

Mein Sohn hat von Anfang an abends mit warm gegessen, mittags dann Brot, Reste vom Vortag oder ein schnelles kleines Gericht!
Don't worry that children never listen to you; worry that they are always watching you. (R. Fulghum)



Niolanta

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 424
Antw:Familientisch - wie soll das aussehen
« Antwort #3 am: 08. Dezember 2011, 19:36:01 »
zum Thema berufstätige Väter: Bei uns gibt es abends warm, Mittags isst Lina manchmal Reste bei der TaMu oder Brot, oder Joghurt, oder oder....
die gemeinsame Mahlzeit (und darum geht es ja auch!) ist abends und das geht hier auch problemlos.


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Familientisch - wie soll das aussehen
« Antwort #4 am: 08. Dezember 2011, 20:03:15 »
Kinder müssen essen! Fertig!

Das ist die wichtigste Regel und eigentlich die einzige, die zum Überleben notwendig ist   ;D

Da wir keinerlei Allergien in der Familie haben, war ich wirklich schmerzfrei in Sachen Beikost. Ich hab keine Pläne gemacht, den Kindern gegeben, was ihnen geschmeckt hat. 2 haben z.B. am Anfang Obstgläschen bekommen. Meine Kinder essen (fast) alles. Sogar Sachen, die ich selbst nicht mag.

@asiatisch: Ich find das auch super. Viel Gemüse und so, also wo genau ist das Problem?

Quinn hat schon mein Thai-Curry gegessen, da war er noch lange kein Jahr alt. 8-10 Monate ... irgendwie sowas. Meine haben ganz normal mit gegessen, auch gewürztes.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17531
Antw:Familientisch - wie soll das aussehen
« Antwort #5 am: 08. Dezember 2011, 21:14:58 »
Mir wäre nur wichtig: frisch gekocht, kein GEschmacksverstärker (keine Fix Tüten oder Fertigessen), möglichst zuckerfrei und nicht total übersalzen.....
Leicht scharf, Zwiebeln, Knoblauch, Kräuter sind geschmackssache..... "Verbotene" Lebensmittel an sich gibt es glaub ich nicht (WObei..GEbratenes Fleisch soll man glaub ich nicht geben? Bin mir aber nicht mehr sicher...zumal mein das eh nicht gegessen hätten.... und dann halt Honig....).

In dem Alter gab es bei uns noch keine gemeinsame Mahlzeit in dem Sinn, da beide noch entweder nix (Kind1 fing mit 9 Monaten grad an zu essen) oder Brei (Kind 2) gegessen haben  s-:) INsofern war das "Problem" nicht da...als sie normales Essen wollten, waren beide schon über 1 Jahr -- im Grunde als sie zur Kita kamen...

Aber auch später haben sie immer mittags warm gegessen...entweder hatte der Papa dann nix warmes, Reste oder hat auf der Arbeit warm gegessen (auch heute noch)....
abends essen wir gemeinsam - aber eben Brot, Rohkost, Salat....ich mag abends einfach nciht warm essen und die Kinder sind es von der Kita her eben acuh mittags gewohnt....aber im Prinzip ist es total egal, wann du was gibst..
« Letzte Änderung: 08. Dezember 2011, 21:18:34 von lotte81 »


Mistery

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 198
  • erziehung-online
Antw:Familientisch - wie soll das aussehen
« Antwort #6 am: 09. Dezember 2011, 09:40:32 »
Bei asiatisch mach ich mir halt so Dedanken wegen Kokosmilch (eben Thai Curry), Glasnudeln, Sprossen, Chinakohl etc. Geht das denn?

Mein Mann kann eben auf der Arbeit nix warmes essen und die ganze Woche über verlangenk, dass er nur Brot isst, kann ich schlecht machen. Wir sind eigentlich eh die Abends-Warm-Esser  :D Ich dachte nur, dass das irgendwie blöd kommt, wenn die Kinder später aus der Schule kommen und ich ihnen Brot servier...

Naja, vieleicht versuch ich es mal langsam ob er das "Zeug" von uns essen würde...

Fertigpack usw. kommen bei uns eh nicht auf den Tisch  ;)

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Antw:Familientisch - wie soll das aussehen
« Antwort #7 am: 09. Dezember 2011, 09:50:56 »
.
« Letzte Änderung: 23. Mai 2015, 18:56:01 von D@nce »





lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17531
Antw:Familientisch - wie soll das aussehen
« Antwort #8 am: 09. Dezember 2011, 11:50:38 »
Bei asiatisch mach ich mir halt so Dedanken wegen Kokosmilch (eben Thai Curry), Glasnudeln, Sprossen, Chinakohl etc. Geht das denn?

ich würde sagen, dass das alles geht  ;) Musste zwar grad googel aus was Glasnudeln sind - finde das aber nicht weiter bedenklich...
Wie gesagt:Ob nu mittags oder abends warm ist Geschmacksache.. Und wenn es nicht grad 2X deftige Hausmannskost ist, geht auch 2X am Tag warm (mittags eine kleine Suppe oder so für die Kinder und abends dann gemeinsam "warmes Essen"....)


Mistery

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 198
  • erziehung-online
Antw:Familientisch - wie soll das aussehen
« Antwort #9 am: 09. Dezember 2011, 14:06:07 »
Wenn wir mal im asiatischen Bereich bleiben... Was haltet ihr denn von Gewürzen wie Ingwer, Kurkuma etc.? Ich kann davon zwar weniger rein machen, aber gänzlich drauf verzichten ist meist ja schwierig  :-\

Ich bin ja echt mal gespannt ob er "normale" Sachen isst. Ich koche immer wieder für ihn und er findet es furchtbar. Heut hab ich wieder Pastinake und Kartoffel gemacht und er hat wieder nur ein mal den Mund aufgemacht  :(

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Antw:Familientisch - wie soll das aussehen
« Antwort #10 am: 09. Dezember 2011, 14:26:17 »
.
« Letzte Änderung: 23. Mai 2015, 18:56:30 von D@nce »





♥LillysMami♥

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1073
Antw:Familientisch - wie soll das aussehen
« Antwort #11 am: 09. Dezember 2011, 14:37:14 »
Finnja isst seit zwei Monaten bei uns mit und zwar alles. Es gibt ja so viel, was sie gut essen können: Spätzle, Knödel, Hendl, Nudeln, Auflauf, Strudel, Hackfleisch... es gibt eigentlich keinen Tag, an dem ich nicht etwas für sie dabei habe, das sie gut essen kann. Ich würze genauso wie vorher, verwende nur weniger Salz, aber das schadet mir auch nicht, da ich eher immer zuviel davon gegessen hab ;)

Mein Mann isst auch abends nach der Arbeit warm. Ich koche Mittag für mich und die Kleine und er wärmt es sich am abend auf. Geht total problemlos. Manchmal isst sie sogar mit Papa ein zweites Mal am Abend warm ;)


Bei uns genau so....... ;) ;)

Lilly wollte nie gläschen haben ;) ;)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4285
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Familientisch - wie soll das aussehen
« Antwort #12 am: 09. Dezember 2011, 18:41:15 »
Ich hab einfach versucht so zu kochen, dass immer irgendwas mit Gemüse, Kartoffel, Reis, Nudeln oder Hirse dabei ist, damit was für den Moritz dabei war. Und das haste doch eigentlich bei fast jedem Essen! Kartoffeln, Fleisch, Gemüsebeilage, Nudeln mit Soß, Nudeln mit Gemüse, Reispfanne, Risotto, Hirsepfanne. Auch wenn Du asiatisch kochst, kannst Du ja bevor Du scharf würzt bissl was raus tun und schon hast Du was gesundes aus Gemüse und Reis, z.B. Ich würde nur sehr drauf achten, dass Du Sojasoße etc.  ohne Geschmacksverstärker nimmst!
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

OPTES

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 720
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Familientisch - wie soll das aussehen
« Antwort #13 am: 10. Dezember 2011, 14:05:32 »
Also ich denke, daß Dein Kind diese Sachen nicht mag, weil es nicht von Dir entsprechend vorgeprägt wurde. Was kein Vorwurf sein soll.  ;)

"In der Stillzeit werden Geschmacksvorlieben des Kindes nachweislich durch die Ernährung der Mutter beeinflusst, da Aromen der Nahrung in die Muttermilch übergehen. Bereits bekannter Geschmack von Lebensmitteln wird nach dem Abstillen bereitwilliger akzeptiert."

D.h. zu erwarten wäre, daß das, was Ihr alle esst auch dem Zwergenkind am besten munden wird.
Wir haben auch immer von unserem Essen abgenommen und dieses entsprechend püriert, anfangs, bevor gewürzt wurde.

Wenn es um abends warm essen geht- nun ja- da haben wir beim Großen uns nach seinem Plan gerichtet- zumindest am WE und bis vor ca. 3Jahren. In der Woche bekommt er ja Schulspeisung und abends gibt es Stulle. Wenn er mal mault, weil Papa warm ißt, dann hat er es verstanden, wenn wir ihm erklären, daß Papa tagsüber seine Stullen ißt und abends sein Mittag und bei ihm ist es halt andersherum. Ansonsten gibts am WE nun öfter abends warm und mittags nur ne Kleinigkeit, besonders, wenn kurz nach Mittag Schwimmhalle angesagt ist...
Lieblingserstgeborener 11/2003
Lieblingszweitgeborener 6/2011

Mistery

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 198
  • erziehung-online
Antw:Familientisch - wie soll das aussehen
« Antwort #14 am: 13. Dezember 2011, 13:45:11 »
Stimmt, das mit dem Essen in der Stillhält klingt einleuchtend  ;)

Bisher kriegt er nich Gläschen da wir grad im Urlaub sind, aber zu Hause legen wir los. Muss glaub ich halt noch pürieren, da er noch zahnlos ist  :D

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung