Autor Thema: Breiverweigerer  (Gelesen 2217 mal)

Dea

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1497
  • Melina Celine *11.08.2008 *18.10Uhr *3000g *50cm
Breiverweigerer
« am: 03. Januar 2012, 15:40:40 »
Hallo Ihr Lieben,
ich habe ein kleines Problem.
Leonie verweigert mir fast jeden Brei. Sie ist nun fast 7 Monate alt und lebt eigentlich nur von der Flasche.
Wir hatten mit den 4 Monatsgläschen angefangen als sie etwa 5 Monate alt war, ging nicht, dann haben wir gewartet und neu angefangen. Sie mag es nicht, der Brei wird sofort wieder rausgeschoben. Egal ob gekaufter oder selber gekochter.
Ich habe es mit Obstgläschen und verschiedenen Abendbreien versucht, das selbe.
Gestern hatte sie bei einer Freundin ein paar Löffel aus einem 8 Monatsgläschen genommen. Das ging, da sind ja auch kleine Stücke drin, aber halt sehr wenig.
Sie will sonst alles haben, sie lutscht an Obst und Brötchen und wenn wir selber essen reist sie den Mund ganz weit auf und wird stinking wenn der Löffel an ihr vorbei geht.
Aber ich kann sie doch jetzt noch nicht vom Tisch mitessen lassen, oder? Bei uns wird sehr mild gekocht.

Wer kennt das Problem und was habt ihr gemacht.

Ich wollte nächste Woche auch mal meinen Kinderarzt und die Hebamme fragen was ich statt Gläschen geben könnte.
 
Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.





KaLoJo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2359
Antw:Breiverweigerer
« Antwort #1 am: 03. Januar 2012, 16:04:22 »
Huhu,

ich hab hier auch so einen Brei Verweigerer zuhause sitzen. Jordy ist fast 7 Monate alt und ißt zwar etwas Mittagsbrei und ab und an mal ein Obst Getreidebrei, aber auch nur wenig.

Er sperrt bei unserem Essen den Schnabel weit auf und liebt alles was Finger Food ist. Hier gab es mal einen Thread vor kurzer Zeit zu BLW (Baby led weaning)  Den fand ich spitze und so handhaben wir es jetzt. Er sitzt eh bei unseren Mahlzeiten mit am Tisch. Er ißt dann Kartoffeln mit, Möhren, Banane, Brokkoli usw.... Alles das wa er gut halten kann bekommt er in die hand. Er hat heute Mittag (es gab Spinat mit Kartoffeln) mir fast wütend die Gabel aus der Hand gerissen. Hab ihm dann immer mal einen Haps in seinen Mund gegeben. Er war ganz verrückt danach. Uns Stücke stören ihn nicht. Die werden gekaut und geschluckt. solange du schaust das es salzarm usw... ist habe ich da keine Bedenken.

Früher gab es dpoch auch keine pürierstäbe und die Kinder haben auch vom Tisch mitgegessen neben dem stillen.






Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Breiverweigerer
« Antwort #2 am: 03. Januar 2012, 16:04:45 »
Warum soll sie nicht vom Familientisch mitessen  ????

Schau  mal in diesen Thread hier rein http://www.erziehung-online.de/forum/ernahrung-von-klein-bis-gross/baby-led-weaning/

Das ist wirklich interessant und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass nicht alle Kinder Brei mögen und essen. Wenn sie lieber Stückchen will, dann gib ihr doch Stückchen.

Ich mag auch keinen Brei  S:D
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Dea

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1497
  • Melina Celine *11.08.2008 *18.10Uhr *3000g *50cm
Antw:Breiverweigerer
« Antwort #3 am: 03. Januar 2012, 16:44:22 »
ok danke, das beruhigt mIch dann doch.

sorry alles klein wegen kind aufem schoss.

man ist zwar beim 2ten kind relexter aber so mansche spukgeschichen übers essen geistern einem immer noch im hinterkopf rum.

im bekanntenkreis essen leider alle brei daher kann man da nicht nachfragen.
wir kochen schon mit seh weing salz, wir weden es jetzt einfach mit dem tisch mehr versuchen. hat man ja auch geld gesparrt,  ;D





Miau °gaga°

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 710
  • ° junimond und maikätzchen °
Antw:Breiverweigerer
« Antwort #4 am: 03. Januar 2012, 21:41:33 »
hat man ja auch geld gesparrt,  ;D


und nerven  ;)
ich wünsch euch viel spaß beim experimentieren und probieren  ;) brei selbst mit löffel wird sie bestimmt wollen  ;D aber halte dann die badewanne bereit!  S:D
ganz liebe grüße
von gaga





♥LillysMami♥

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1073
Antw:Breiverweigerer
« Antwort #5 am: 03. Januar 2012, 22:27:35 »
Lilly wollte von anfang an alleine essen, bis wir das erstmal gemerkt hatten  s-:)  ;D Sie liebt es, selbst zu entscheiden, was sie wann vom Teller ist. Brei mochte sie generell nicht  :P Am besten sollten stückchen dabei sein. Bei Gläschen hat sie geworgst. Also hatten wir sie "von anfang an" an das Familienessen gewöhnt. (Ohne gewürze!!)

VIel spaß :)

Cecalein

  • Gast
Antw:Breiverweigerer
« Antwort #6 am: 03. Januar 2012, 22:56:10 »
*
« Letzte Änderung: 09. Januar 2012, 08:49:20 von ʏαмι »

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23320
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Breiverweigerer
« Antwort #7 am: 04. Januar 2012, 07:25:48 »
Die Fertigglaeser und -breie die meine drei Kinder in den Beikostmonaten wirklich gegessen haben, kann man fast an einer Hand abzaehlen. Familientischmahlzeiten gingen immer besser.  :)
Erstmal ewig lang nuuuuuur Milch und ca. ab 8-10 Monaten dann "so richtig" mitessen. :)
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4285
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Breiverweigerer
« Antwort #8 am: 04. Januar 2012, 07:59:11 »
Ein Problem ist das doch nicht. Babys müssen nicht mit 6 Monaten anfangen zu essen! Und Babys müssen auch keinen Brei essen. Der Moritz hat von Anfang an Fingerfood bekommen.

Ich find Fingerfood klasse. Erstmal hatte der Moritz so eigentlich nie seine extra Wurst, d.h. er hat immer was von uns bekommen. Das war für ihn schöner, weil er das gleiche hatte wie wir (oder Teile davon) und für mich auch, weil's einfach viel weniger Arbeit war. Für mich völlig natürlich, ich finde Brei eigentlich ne ziemlich abstrakte Sache  :P
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung