Autor Thema: Beginn vom Familientisch, wann und wie?  (Gelesen 4662 mal)

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11778
Beginn vom Familientisch, wann und wie?
« am: 07. Dezember 2013, 10:23:28 »
Jakob isst mittlerweile zwar noch seinen Brei, aber wenn er sieht, dass wir etwas anderes haben, will er es auch  s-:)
Wenn es passt, geb ich ihm mittlerweile auch mal was ab, aber wie kann ich jetzt so kochen, dass er es immer mit essen kann? Wenig Salz ist klar, aber worauf muss ich noch achten bzw. wie viel ist wenig?
Habt ihr gute Rezepte bzw. Seiten/Bücher, die ihr dazu empfehlen könnt?

Und wie ist es dann mit dem Milchbrei, geb ich den dann mittags? Wir essen nämlich immer abends warm.



Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11237
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Beginn vom Familientisch, wann und wie?
« Antwort #1 am: 07. Dezember 2013, 10:38:15 »
...
« Letzte Änderung: 21. Oktober 2014, 13:27:16 von Martina »
Ohne


babbele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1543
Antw:Beginn vom Familientisch, wann und wie?
« Antwort #2 am: 07. Dezember 2013, 13:06:10 »
Unser Kleiner war ja ein Brie-verweigerer und zwar komplett. Noch heute hasst er alles, was Breikonsistenz hat, keinen Milchreis, keinen Grießbrei, keinen Eintopf, er würgt dann und macht komplett dicht. Einzige Ausnahme: Apfelmus, wenn er einen Pfannkuchen reintunken darf s-:)
Ende vom Lied war, dass er bis ca. 9 Monate nur Milch getrunken hat und dann gleich alles mitgegessen hat, was halt ging. Extra gekocht habe ich nicht, sondern einfach wenig gewürzt und er hat halt nur die Teile gegessen, die gingen. Nudeln, Kartoffeln, Reis, Gemüse, Soße, Ministückchen Fleisch oder Würstchen, Brot, weiches Obst usw. Eigentlich habe ich nur so Essen wie Chilli con carne, alles mit Käse Überbackenes o.ä. ausgeklammert.
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. F. Picabia


peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15806
  • ........
Antw:Beginn vom Familientisch, wann und wie?
« Antwort #3 am: 07. Dezember 2013, 13:42:10 »
bei lilia haben wir eben nachher gewürzt oder z.b ehe was dazu kam für sie einen teil rausgenommen....wenn es ein tag z.b gemüse gab und  den tag drauf salat hat sie dann eben nochmal das vom vortag bekommen....oder wir haben auch viele miniportionen eingefroren....bei uns gab es auch immer abends warm
ab und an gab es dann eben was aufgetautes aber eigentlich hat sie auch früh normale bolognese oder so gegessen oder käse spätzle,eintopf mit erbsen,möhren,kartofflen...gnochi,spinat und fisch....
ging alles schon früh und ohne zähne

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3136
Antw:Beginn vom Familientisch, wann und wie?
« Antwort #4 am: 07. Dezember 2013, 14:07:15 »
Der Kleine wollte schon sehr früh mitessen und wir haben ihn einfach das essen lassen, was es gab. War ich froh, als dieses Breigemantsche ein Ende hatte.  s-:)
Salz und Pfeffer hab ich beim Kochen etwas reduziert und dann zum Nachwürzen für uns auf den Tisch gestellt.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Beginn vom Familientisch, wann und wie?
« Antwort #5 am: 07. Dezember 2013, 15:53:13 »
Ronja hat von allem, was anfiel Fingerfood bekommen  von dem Tag an, wo sie die Hand zum Mund führen konnte. Deshalb hat sie wenig an Spielzeug und mehr an Essen herum gekaut und gelutscht. Meistens waren das Obst und Gemüse roh und gekocht, Nudeln, Brot, Brötchen, aber auch Fleisch. Und seit sie sitzen kann, war sie mit am Tisch und hat mehr oder weniger das bekommen, was wir auch gegessen haben. Mit Soßen hab ich mich ziemlich zurück gehalten, weil das so eine Schweinerei war, aber sonst hat sie alles ganz genau so gegessen wie wir auch. Thure war ja mit 16 Monaten ein Spätstartet, was das Essen angeht (auch von Anfang an, das was wir gegessen haben), aber auch Ronja hat noch nie etwas extra püriertes oder Gläschen oder so gegessen. Würde ich immer wieder so machen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11778
Antw:Beginn vom Familientisch, wann und wie?
« Antwort #6 am: 09. Dezember 2013, 06:42:15 »
Mein Problem ist eher, dass er ja recht große Portionen isst und ich dann nicht weiß, ob er nicht doch zu viel Salz etc. bekommt. Und ob es ausgewogen genug ist für seine Bedürfnisse... Er ist halt noch recht klein. Ab und zu isst er ja auch schon bei uns mit, aber halt oft nur Teile davon, weil z.B. die Sauce zu stark gewürzt ist.
Ich glaub, ich muss da mein Kochverhalten etwas anpassen und hoffen, dass es uns dann allen schmeckt! Mein Mann meckert jetzt schon oft, dass ich zu sparsam würze/salze....  s-:)



Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Beginn vom Familientisch, wann und wie?
« Antwort #7 am: 09. Dezember 2013, 08:14:23 »
Glaub ich ehrlich nicht, dass er davon .... also für den Körper .... zu viel Salt bekommen könnte. Da müsste er schon, k.A. einen ganzen Teelöffel Salz essen und so viel wirst du wohl kaum ins Essen schütten. Quinn hat mit 8,5 Monaten glaube ich, zum ersten Mal mein Thai-Curry mitgegessen  s-:) .... aber ich bin da auch echt schmerzbefreit.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Beginn vom Familientisch, wann und wie?
« Antwort #8 am: 09. Dezember 2013, 08:15:57 »
seit den kindern bin ich auch sparsam mit den gewürzen
mein vorteil jetzt, ich muss nicht sonderlich achtsam sein, wenn yenna mit isst :P
und mein freund hat sich auch schon daran gewöhnt ;D
wer extra würze will, muss sich dann eben selbst drauf machen

wenn du schon eh sparsam damit bist, musst du dir auch keine sorgen machen

es muss schon arg viel sein, damit etwas passiert!

Loladarling

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 229
  • erziehung-online
Antw:Beginn vom Familientisch, wann und wie?
« Antwort #9 am: 09. Dezember 2013, 10:27:17 »
Hallo!

Also Felix isst auch schon ziemlich viel bei uns mit. Wenn es mal was gibt was ich nicht passend für ihn finde, bekommt er BEVOR wir Essen eine Portion Brei, denn wenn er sieht, dass wir was anderes haben, will er den Brei nicht  ;) gestern gabs nämlich Pfeffersteak mit Kroketten und Salat ... er hat dann aber eine Krokette bekommen - nicht gesund, aber naja  s-:)

Ich koche auch so, dass es fast immer eine Gemüsebeilage gibt. Wenn`s zB eine Suppe gibt, koche ich Karotten darin mit. Ich denke wenn man halbwegs ausgewogen und immer frisch kocht, können die Kleinen ruhig mitessen.

Wegen dem Würzen mach ich mir nicht so viele Gedanken, wer weiß was in den Gläschen alles so drin ist. Da ist Familienkost ohne Geschmacksverstärker und Dingen zum Haltbarmachen doch bestimmt gesünder, oder???

LG Lola



Susann

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3120
Antw:Beginn vom Familientisch, wann und wie?
« Antwort #10 am: 09. Dezember 2013, 20:50:51 »
Lukas hat auch so ab 10/11 Monate mitgegessen. Nudeln und Co. immer und ich habe dann oft einfach Gemüse pur (ohne Salz) gekocht. Viel mehr ist in Gläschen auch nicht.
Außerdem hat er ja auch noch Brot und Obst gegessen.
Obst hat er auch schon sehr früh sehr viel gegessen. Vor allem die Himbeeren aus Nachbars Garten.  ;D
LG
Susann




piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Antw:Beginn vom Familientisch, wann und wie?
« Antwort #11 am: 10. Dezember 2013, 12:48:24 »
Also mein Sohn war ja auch so ein Breiverweigerer. Er wollte auch schon früh das essen, was wir essen! Daher hat er anfangs auch z.b. die Kartoffeln mit Gemüse bekommen, oder Nudeln mit Soße etc...Seit ca. 2 Monaten isst er aber auch fast alles bei uns mit.
Ich versuche auch so zu kochen, dass immer was für ihn dabei ist. Wenn wir mal Lust auf Gyros-Pita o.ä. haben, bekommt er eben vorher ein Glässchen oder ne Schnitte Brot.

Gut kochen kannst du jegliche Eintöpfe. Da kannst du ja variieren mit dem Gemüse. Mal mit Hackfleisch, mal ohne, mal mit Wienerwürstchen...

Bauerntopf kann man auch gut kochen
http://www.chefkoch.de/rezepte/247451098670671/Bauerntopf.html

Zucchinipfanne mit Graupennudeln http://www.chefkoch.de/rezepte/1421221246981376/Zucchinieintopf-mit-Graupen-und-Tomaten.html

Pfannkuchen (ohne Zucker mit Vollkorndinkelmehl z.B.) mit apfelmus schmeckt auch prima!


Würzen: Ich achte da auch nicht so drauf, ich würze aber auch eh nie stark!

@lolar: Kroketten liebt unser kleiner Mann ja auch  ;D
Sowieso alles was er selbst in die Hand nehmen kann, Pfannkuchen, Fischstäbchen, BROT!

Zitat
Wenn es mal was gibt was ich nicht passend für ihn finde, bekommt er BEVOR wir Essen eine Portion Brei, denn wenn er sieht, dass wir was anderes haben, will er den Brei nicht  ;)
  Ist bei uns GANZ GENAUSO!!
« Letzte Änderung: 10. Dezember 2013, 12:52:29 von piper-j. »
2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

Gwynifer

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 667
Antw:Beginn vom Familientisch, wann und wie?
« Antwort #12 am: 13. Dezember 2013, 13:10:00 »
mit 10 Monaten ist er doch nicht zu klein für Familientisch???

meine Tochter hat mit 8 Monten alles mitgegessen was irgendwie ging, klar hab ich ein wenig Salz reduziert, aber nicht komplett weggelassen. Brei mochte sie nihct wirklich, auch keine Flasche..

ich würd mir auch nicht soviel Kopf drum machen ob und wann welchen Brei.. das ist doch alles kein Muss! ich hab 2 Kinder, keins hat nennenswert Brei gegessen (die Kleine hie und da mal Kürbis, aber auch nihct oft.
Der Grosse nie, absolut gar nicht. Der hat mit 8 Monaten Pomelo gegessen und sonst nix (ausser Stillen)..

ich würde darauf vertrauen dass sich die Kinder schon das holen was sie brauchen wenn man ihnen nur ausreichend Abwechslung und vollwertige Ernährung anbietet!
-----------------------------------------------

Wunder 1: Junge, Feb 07

Wunder2: Mädchen, März 11

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung