Autor Thema: 17Monate und noch immer 1-2Flaschen pro Nacht  (Gelesen 5303 mal)

feuerwehrengel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
  • Patchwork Family
17Monate und noch immer 1-2Flaschen pro Nacht
« am: 16. Juni 2012, 09:44:32 »
Mein Sohn ist 17Monate und wird Nachts immer noch 2-3 mal wach und will jedesmal Milch s-:) Ich geb ihn dann ca 80ml mit einem Löffelchen Pre Milch für den Geschmack, da er Wasser oder Tee einfach nicht abnehmen würde. Kann mir jemand sagen ob es normal ist, dass ein 17Monate altes Kind Nachts noch so oft wach wird. Meine Kinderärztin meint, dass es nicht normal ist und er verwöhnt ist. Ich soll ihn schreien lassen. Aber nö, so eine bin ich nicht. Geht das irgendwie auch sanft :-\

 


und *** ganz tief in unserem Herzen

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:17Monate und noch immer 1-2Flaschen pro Nacht
« Antwort #1 am: 16. Juni 2012, 13:31:16 »
also... wach wurden meine auch des öfteren in dem alter, aber sie haben dann auch das wasser angenommen
die große hatte ich nachts schon abgestillt, wegen erneuter schwangerschaft

bei der kleinen weiß ich es nicht mehr genau...
aber ich meine, da hab ich es etwas später geschafft, mit dem nachts nichts mehr futtern

unnormal finde ich das nicht  s-:)


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17785
Antw:17Monate und noch immer 1-2Flaschen pro Nacht
« Antwort #2 am: 16. Juni 2012, 20:23:57 »
Hast du denn mal versucht, was passiert , wenn du ihm beim ersten aufwachen, statt der stark verdünnten 80ml eine normale Milchration von 100ml -150ml machst? Wenn er hunger hat ist ja klar, dass er nach so dünner Milch schnell wieder wach ist und wieder will  ;)
Wenn es nur Durst ist, würde ich übers "verdünnen" langsam auf Wasser umstellen....wenn es Hunger ist einmal "richtige" Milch (normale Menge) , zügig austrinken lassen und danach dann aber nur noch Wasser....

Nein, unnormal  ist es sicher nicht  s-:)
Der Zähne zu Liebe sollte das Ziel aber einfach sein, nachts möglichst wenig Milch und möglichst lange Pausen...also lieber einmal richtig trinken lassen,als auf Dauer 2X verdünnt....


feuerwehrengel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
  • Patchwork Family
Antw:17Monate und noch immer 1-2Flaschen pro Nacht
« Antwort #3 am: 17. Juni 2012, 10:05:22 »
@lotte:

Geb ich ihn ne normale Ration wacht er trotzdem auf und verlangt nach mehr :) Normale Milch darf er aufgrund einer Allergie nicht. Wenn dann nur Sojamilch und Reismilch, aber die mag ich ihn nicht geben Nachts.

 


und *** ganz tief in unserem Herzen

MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
Antw:17Monate und noch immer 1-2Flaschen pro Nacht
« Antwort #4 am: 17. Juni 2012, 20:20:03 »
huhu!

also lasse wacht auch oft die nacht auf. immer unterschiedlich, aber ich muss eigentlich jede nacht minds. 1-2 mal kurz zu ihm. die milch braucht er im moment nicht, aber es kommt acuh schon mal vor. ganz unterschiedlich!

ich denke, ihr könnt das so einfach weiter durchziehen und irgendwann wirds schon weniger werden! wenn dich nicht zu sehr stört?

lasse hat bis vor kurzem nachts oder morgens und abends eine milch bekommen. im moment ist er nachts so ko und pennt "durch" (2-3 mal schnuller rein und kurz beruhigen, ist für mich durchschlafen ;) ). und er schläft bis 7 uhr, so können wir gleich frühstücken. die milch morgens konnten wir nun streichen. sollte sich das schlafen wieder ändern, bekommt er vielleicht auch nachts wieder die milch bzw. morgens. es kommt einfach drauf an, wie er schläft und wie er es braucht!

abends bekommt er sie noch. mal schauen, wie lange er sie noch braucht. aber er bekommt sie solang, er sie braucht!
aber lasse bekommt sie auch etwas verdünnt.

trinkt dein kleiner tagsüber wasser?

lg, nini



feuerwehrengel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
  • Patchwork Family
Antw:17Monate und noch immer 1-2Flaschen pro Nacht
« Antwort #5 am: 18. Juni 2012, 11:02:59 »
@mamavonlassemats:

Stören tut mich das nur bedingt s-:) Es ist manchmal klar hart, wenn man morgens um 5Uhr raus muss zur Arbeit und der Nachtschlaf aber 2-3 mal unterbrochen wurde :P

In der Krippe bekommen sie ständig was zu trinken angeboten, aber irgendwie nimmt er da nichts. Wenn wir ihn holen, dann holt er aber alles nach und trinkt viel Wasser und Tee. Trinken tut er also ausreichend. Er isst auch momentan Melone, Erdbeeren etc was ja noch zusätzlich Flüssigkeit bringt.


 


und *** ganz tief in unserem Herzen

MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
Antw:17Monate und noch immer 1-2Flaschen pro Nacht
« Antwort #6 am: 18. Juni 2012, 12:54:29 »
klar ist das hart ;) mir grault es auch schon vor august, da geh ich auch wieder arbeiten... und wenn wir dann miese nächte hatten, dann wirds hart :D



Elefantendame

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 200
  • Eric: 07.01.2011 Mika: 27.10.2014
    • Mail
Antw:17Monate und noch immer 1-2Flaschen pro Nacht
« Antwort #7 am: 19. Juni 2012, 21:14:48 »
Eric ist ja gleichalt wie Miro und hat bis vor einer Woche auch noch 1-2 Flaschen unverdünnte Milch Nachts bekommen (etwa 400 ml 1er). Wir hatten es anfang des Jahres auch schon mit unverdünnter Milch versucht, aber das hat die Frequenz des Milchtrinkes während der Nacht nicht verändert und da Eric eher schmächtig ist, hat uns der KiA davon abgeraten, die Milch dauerhaft zu verdünnen.

Naja, in unserem Urlaub letzte Woche hatten wir uns dann vorgenommen, das Problem mit dem Milchtrinken Nachts anzugehen, weil uns die Zahnärztin noch mal eindringlich vor den Konsequenzen gewarnt hat. Wir haben ihm daher Nachts nur Wasser angeboten und erstaunlicherweise hat er tatsächlich nach etwas Gemecker immer etwas Wasser getrunken. Klar war die Nacht anstrengend, weil er oft aufgewacht ist und sich sichtlich unwohl gefühlt hat (ich gehe schon davon aus, dass er Hunger hatte, weil 400 ml 1er Milch schon einiges an Kalorien haben). Ich würde sagen, die Nacht war etwa vergleichbar mit einer Nacht in der er stark verschnupft ist und dann immer wieder aufwacht, obwohl er doch eigentlich schlafen will. Mit ein bißchen trösten, etwas lauwarmen Wasser und dem Schnuller ist er dann aber immer wieder eingeschlafen und hat zwischen 2 Uhr und 6 Uhr sogar ohne Pause geschlafen.

Die nächste Nacht war es dann auch schon viel besser und er hat 2 Mal eine große Portion Wasser Nachts getrunken und das macht er jetzt seid einer Woche, d.h. er trinkt immer 2 Flaschen Wasser zu ähnlichen Zeiten wie er zuvor Milch getrunken hat. Morgens um 6 Uhr will er dann aber wirklich Milch haben, die er dann von mir auch bekommt, da er ja eh gegen 7 Uhr aufsteht und dann auch Zähne putzt.

Einziger Tipp neben dem Versuch mal konsequent keine Milch zu geben, wäre von mir das Wasser ebenfalls warm und in einer Nuckelflasche anzubieten. Das kalte Wasser aus dem Trinkbecher wollte Eric nicht haben und dann ist er richtig aufgewacht und hat sich beschwert. Das warme Wasser trinkt er im Halbschlaf, wie er es zuvor auch mit der Milch gemacht hat.

Ich weiß, dass Wassertrinken nachts ja auch nicht so toll für die Zähne sein soll, aber besser als Milch, die ja einfach Zucker enthält ist es bestimmt...

Ich wünsch Dir, dass ihr eine passende Lösung findet. Eric wirklich schreien lassen, bis er nicht mehr kann und aufgibt, das hätte ich auch nicht geschafft und gewollt. Ich bin wirklich sehr froh, dass das Problem sich bei uns erstmal erledigt hat.


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung