Autor Thema: Überall schlafen...  (Gelesen 6317 mal)

piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Überall schlafen...
« am: 11. September 2013, 19:45:10 »
Also, ich habe des öfteren eine Diskussion mit meiner Mutter, in der es um den Schlaf meines Sohnes geht.
Es hat sich ziemlich früh entwickelt, dass er Mittagsschlaf macht. Wir sind halt immer um die Mittagszeit lange spazieren gegangen, so dass er schon früh dann seine 2-3 Stunden geschlafen hat. Irgendwann wurde dieser Schlaf eben ins Bett (Familienbett) verlegt. Dort schläft er auch gut!
Das Problem ist, dass er aber nirgends schlafen würde, wo es laut ist. z.B. mein Neffe hatte ein Fußballturnier um die Mittagszeit. Wir sind dann mit dem KiWa hingeschoben. Er wurde sofort wach, weil es eben trubelig um ihn herum war und eingeschlafen ist er dort auch nicht. Wir sind dann relativ schnell wieder zurück und kaum war es ruhig, ist er eingeschlafen.

Er schläft also nur wenn es ruhig ist!!! Auch wenn wir nachmittags auf Geburtstagen sind, muss ich entweder eben mal ne halbe Stunde spazieren gehen, wenn er müde ist, oder ich lege ihn dort in ein ruhiges Zimmer (das klappt meistens ganz gut, muss natürlich bei ihm bleiben bis er eingeschlafen ist).
Es ist also oft etwas "anstrengend" ....wobei ich es mittlerweile eben schon gewohnt bin. Kenne es nicht anders. Die Jungs von meinen Freundinnen hingegen schlafen überall, egal ob geredet wird oder nicht...

Meine Mutter meint "Das kann doch nicht sein, Kinder schlafen überall, wenn sie müde sind"
 :P  Tja, unser aber nicht!
Ich frage mich nun einfach, ob ich da irgendwas falsch gemacht habe!? Oder ob es eben solche und solche Kinder gibt...
Ich würde nicht sagen, dass wir immer extra leise waren, wenn er geschlafen hat. Ja gut, wir haben Rücksicht genommen, aber er hat auch im WZ geschlafen, wenn der Fernseher z.B. lief. Er hat auch beim einkaufen immer geschlafen, irgendwann wurde er dann plötzlich immer wach, sobald wir mit dem KiWa in den Supermarkt gefahren sind. Seitdem schiebe ich dann eben nicht mehr "hinein" wenn er schläft.

Er ist geräuschempfindlich was Stimmen angeht. Wenn wir spazieren und es fährt ein Trecker an uns vorbei, oder jemand mäht Rasen...kein Problem. Sobald zwei Fahrradfahrer z.B. an uns vorbeifahren und die unterhalten sich laut....Augen auf  :-X

Wie ist das bei euch so?
Ich kann ja jetzt eh nichts mehr daran ändern, oder!? Wenn wir irgendwo sind, er ist total müde und "kann" nicht schlafen weil es laut ist, nörgelt er halt. Und wenn ich es "ignorieren" würde, so nach dem Motto "ach, wenn er müde ist, wird er schon gleich schlafen" dann weint er irgendwann, aber er würde nicht schlafen!!!

Kaum fahre ich dann, schläft er im Maxi Cosi oder eben KiWa oder so ein....




Und dann kann meine Mutter nicht verstehen, dass er um 19 Uhr ins Bett muss (wenn z.B. mal was anliegt, grillen oder so...dass man nicht noch etwas länger bleibt) . Er wird schon ab 18:00 Uhr langsam müde. Ich kann ihn da auch gar nicht groß wachhalten. Damit tue ich weder ihm, noch mir einem Gefallen. Er wird dann total quengelig.

Manchmal rege ich mich echt auf!  :P :-(
Die OMA sitzt dann ja nachher nicht am Bett und versucht ein überdrehtes Kind zum schlafen zu bringen  :-[
2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3518
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #1 am: 11. September 2013, 21:24:04 »
Also, das war bei uns ähnlich.  :)

Am Anfang war ich noch voller Elan, unserem Neugeborenen "richtig" Schlafen beizubringen.  s-:) Nach gut einer Woche ging es dann los - und er schlief einfach nicht mehr ohne Körperkontakt.

Entsprechend haben wir alles mögliche probiert, um ihm den Weg in den Schlaf zu erleichtern. Und gezielt gelärmt, damit er es "gewöhnt" ist, haben wir natürlich nicht.

Er wurde dann immer sensibler, was das Ein- und Durchschlafen anbelangt. Schlafen bei Trubel? Never. Ich erinnere mich sehr an eine Situation, als wir Freunde besucht hatten, mit damals gut 1,5 Jahre alten Zwillingsmädels. Die haben einen kräftigen Lautstärkepegel erzeugt, und sind aufgeregt um mich rumgehüpft, während ich meinen todmüden vier Monate alten Säugling gestillt habe. Ständig nickte er mir an der Brust weg, um Sekunden später wegen des Gebrülls aufzuschreien. Ich musste mit ihm ins Nebenzimmer, und da schlief er binnen Sekunden ein.

Auch im Kiwa (als er dann endlich mal überhaupt darin geschlafen hat  :P) wurde er bei Stillstand oder großem Lärm wach.

Tagsüber, wenn die Feuerwehr am Haus vorbeifuhr - wach.

Türklingel - wach.

Inzwischen: kann man ins Zimmer, wenn er schläft, im Schrank wühlen, Licht anmachen (!) - und er schläft weiter.

Also - es wird, und zwar vor allem, weil das Kind sich entwickelt, und nur wenig, weil du es "erziehst".

Edit: gerade was die Zu-bett-Geh-Zeit am Abend anbelangte, war ich wenig kompromissbereit. Ein paar mal war unser Kind völlig über den Müdigkeitspunkt hinweg, und er schrie wie am Spieß und schlug wild um sich, so dass wir ihm zu zweit schnell eine Nachtwindel "ankämpfen" mussten - um dann im Bett zur Seite zu rollen und dann sofort einzuschlafen. Was das den kleinen Kerl aber an Kraft gekostet hat, da wird mir heute noch ganz bang, wenn ich dran denke.  :-[
« Letzte Änderung: 11. September 2013, 21:29:35 von Binus »



schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3046
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #2 am: 11. September 2013, 21:27:38 »
Hi,
für mich hört sich das alles normal an.  :)
Eliah kann auch nicht überall schlafen. Konnte er noch nie. Ich muss zugeben, dass es mir schon gefallen hätte, wenn er in einer Gaststätte auch mal einfach eingeschlafen wäre, aber so war / ist es eben nicht. Wenn es trubelig ist, ist er wach. Ausnahme: Auto und Zug. Da schläft er fast immer irgendwann ein.
Und ich habe auch oft von verschiedenen Seiten gehört: der XY schläft aber überall, die WZ darf aber immer länger auf bleiben. Also ist es für mich auch normal, dass deine Mutter so reagiert.
Mein Tipp dazu: du hast doch ZWEI Ohren. Lass das Geschwätz also zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus.  ;)
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Hexenmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2906
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #3 am: 11. September 2013, 21:32:28 »
Zum Thema "alle Kinder" machen das und "machen wir was falsch", etc:

Lia schlief (als sie klein war), mittags auch nur, wenn's ruhig war und eigentlich auch nur in ihrem Zimmer... Unterwegs, no way. Auf keinen Fall. Sie war ebenfalls super geräuschempfindlich, was Stimmen anging. Hatten immer das Gefühl, sie kommt nur so zur Ruhe und hat Angst, was zu verpassen.

Max hingegen, von Anfang an: Interessiert das null, der schläft auch unterwegs jederzeit mittags im Buggy ein. Im Sommer im Schwimmbad, im Zoo - laut, egal! Wenn er müde ist, schläft er.

Es gibt solche Kinder und solche. Wir haben unsere beiden wohl bestimmt nicht unterschiedlich erzogen bzw. bei einem von beidem was falsches "anerzogen". Lass dich nicht verunsichern. ;)  :-*


Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #4 am: 11. September 2013, 21:37:44 »
Hier ist es ähnlich. Bis er ca. 4 Monate alt war, hat er keine feste Schlafenszieten gehabt und einfach wo er war die Augen zugemacht, wenn er müde war. Dann haben sich langsam feste Zeiten etabliert und seitdem kann er auch nur noch in seinem Bett und (nach langer langer langer Laufzeit) im Kinderwagen schlafen. Oder im Auto. Aber wenn Trubel drumrum ist, vor allem wenn viele Leute reden - keine Chance...  :P

Ich kenne das aus meinem Freundeskreis aber komischerweise gar nicht anders. Hier haben mich am Anfang alle beneidet, weil O. so unkompliziert überall geschlafen hat, das kannten sie so nicht. Also ich finde Janos Schlafverhalten völlig normal!

Yocto

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 290
  • 1+1=3
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #5 am: 11. September 2013, 21:40:15 »
Wieso sollen Kinder denn bitteschön immer und überall schlafen können? Können wir doch auch nicht.  s-:) Da wundert sich aber keiner.
Mann, Mann, Mann, was manche Leute von Kindern erwarten bzw anverlangen ist mir echt schleierhaft. Das sind Lebewesen, keine Maschinen die auf Knopfdruck funktionieren. Da gibts halt keinen An/Aus-Schalter.

Wenn ein Kind sich bei Trubel draußen nicht sicher genug fühlt um einzuschlafen, dann schläft es nicht ein. Selbsterhaltungstrieb.




Dez 2013 - "Für immer geliebt, niemals vergessen."

Aureliana

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1210
  • Sterne fallen nicht vom Himmel, sie werden geboren
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #6 am: 11. September 2013, 22:02:17 »
Oh diese Sprüche hab ich soooo satt ;D Das durfte und darf ich mir bis heute noch anhören :P Und ich verstehe sehr gut, daß du dich aufregst, daß geht mir nämlich ähnlich...

Beide Jungs waren als Baby sehr unruhige Schläfer und in fremden Umgebungen ging nix. Sie haben mit großen Augen die neuen Eindrücke aufgesaugt, schlafen war Fehlanzeige und mir - verständlicherweise- zu Hause die Ohren vollgebrüllt. Also hab ich es ziemlich schnell sein lassen, die Kinder woanders schlafen zu legen, den bringt den Kindern nix und mir auch nicht ;) Also sind wir zum schlafen nach Hause, was oft mit Unverständnis quittiert wurde. Wie ihr geht schon, jetzt laß ihn halt mal länger auf s-:) Tja, ihr habt dann hinterher auch nicht das arme Kind, das vollkommen durch den Wind ist und dadurch erst recht nicht in den Schlaf kommt.
Was ging, war im KiWa oder Tuch, aber es mußte dann immer Bewegung sein. Und ich hab Sachen zu hören bekommen, von wegen der kann das nicht, weil du ihn immer vor den Bauch hast, der hat zuviel Nähe :o Du mußt sie da dran gewöhnen, notfalls schreien sie halt ein paar Mal, aber nur so lernen sie es.
Ich wage mal zu behaupten, daß es in 20 Jahren niemanden mehr interessiert, ob dein Sohn woanders einschlafen konnte. Ich glaube auch nicht, daß es entscheidend ist für die Persönlichkeitsentwicklung ob er jetzt bei Tante XY auf der Eckbank selig schlummern kann.
Meiner Meinung nach machst du gar nix falsch, im Gegenteil, du deutest die Signale deines Sohnes richtig und handelst entsprechend.






kleiner Engel *02/2014

nenny

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 220
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #7 am: 11. September 2013, 22:35:49 »
Leonie ist auch total geräuschempfindlich. Sie schläft eigentlich am besten im Auto oder im Bett, wobei sie sich im Moment eigentlich eher gegen das Schlafen allgemein wehrt, ist aber ein anderes Thema.
Die ersten 4-6 Wo. hat sie auch noch immer und überall geschlafen, aber das ist längst vorbei.
Sie schläft teilweise nichtmal in der Karre, weil sie sich von vorbeifahrenden Autos etc ablenken lässt. Klar ist das manchmal anstrengend, aber ich wüßte auch nicht wie ich das ändern soll.
Ich denke auch, gerade beim Thema schlafen ist jedes Kind anders, da kann man also sicher nicht sagen "Alle Kinder müssen..."
Trotzdem freu ich mich, wenn sich die Lage irgendwann etwas entspannen wird!  ;)



Sweety

  • Gast
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #8 am: 11. September 2013, 23:35:43 »
Ich kapier den Sinn solcher Aussagen auch immer gar nicht.

"Alle Kinder tun dies oder das." Naja, aber dieses eine ja offensichtlich nicht s-:) ;D

Meine Kinder konnten und können mal so, mal so schlafen. Der Große schläft im größten Getöse - wenn wir woanders sind. Daheim muss bitte Ruhe herrschen. Aber manchmal ist es auch andersrum. Und der Kleine kann mal im Gewimmel schlafen und mal nicht.
Ist halt so.

Meine beiden brauchen auch nicht viel Schlaf. Ich hab denen mal vorgelesen, wieviel so Kinder in ihrem Alter schlafen. Hat die nicht interessiert. Lauser! ;D ;D

Ich hab solche Sprüche auch gekriegt, bezogen aufs Schlafverhalten und die Schlafmenge. Aber was soll(te) ich machen?
Ja, auch meine Kinder sind mal müde. Doof nur, wenn selbst mein 15 Monate alter Sohn es völlig unproblematisch findet, 6 Stunden lang müde, aber wach zu sein. Und mir im Auto dann einen vom Pferd erzählt statt zu schlafen.

Es ist halt so wie es ist. Viel machen kannst du da nichts. Was auch? CDs mit Pipes & Drums ablaufen lassen, damit er abhärtet? ;D

Was ich jetzt aber auch nicht verstehe - wenn du irgendwo auf Besuch bist und das Kind wird müde... kannst du ihn nicht dort in ein ruhiges Zimmer legen? Babyphon mit und dann eben doch ein bisschen länger geblieben? Also das würd mich ja echt annerven, immer schon um 18 Uhr zu verschwinden.
Auch wenn man mit Kleinkind/Baby durchaus auch ein Sozialleben hat, es ist ja schon nicht mehr das Gleiche wie vorher und so ein schöner Abend mit Freunden - das wäre mir ehrlich die verquengelte Nacht wert, wenn ich wenigstens den Abend an sich störungsfrei verlängern kann.
Und ja, ich hab das auch hinter mir - einige hier kennen die Geschichte meines Schlafterroristen. Aber letztlich hab ich mit der Mutterschaft ja nicht jedes soziale Interesse außerhalb der Konstellation Mutter-Vater-Kind(er) abgegeben.

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11234
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #9 am: 12. September 2013, 07:23:23 »
...
« Letzte Änderung: 08. November 2014, 13:07:56 von Martina »
Ohne

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17784
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #10 am: 12. September 2013, 09:04:47 »
Also, mein Großer hat als Neugeborener so lange er bei Papa oder Mama in der Tragehilfe oder im Wagen geschützt war selbst bei Feuerwerk auf einem Stadtfest geschlafen. War er bei anderen Menschen auf dem Arm (Oma z.b.) hat er sich alles mit großen Augen angeschaut, war ruhig, aber nur wach und hat uns dann abends daheim die Bude vollgebrüllt....Wir haben uns dann dazu entschieden, ihn nicht mehr unnötig viel aus den Armen zu geben und hatten damit ein absolutes Pennbaby, das eben überall und viel geschlafen hat  ;) Bis dann der schlaf sortierter wurde. Also als die Bettgehzeiten einfach regelmässig kamen. Ab da hat er nämlich mittags um 12 und abends um 19Uhr sein Bett verlangt, ohne Kompromisse. Auto oder Kinderwagen (beim Spazieren!!! Allein und in Ruhe , nicht wenn jeder an ihm rumzuppelte)  ging bis zu einem gewissen Alter auch noch gut....Waren wir mal zum Mittagsschlaf unterwegs (Familienfeiern oder so) war es schon schwierig.....zumal sein Schlafraum immer komplett Dunkel sein musste. Ohne jeglichen Lichteinfall...... da schlief er dann nach viel hin und her vielleicht mal 30min im Bett der Oma mit mir daneben....
Und nein, wir haben da nichts "fokussiert" und hätte es lieber so gehabt, dass er weiterhin überall schläft  ;)
Die Kleine kam dann gleich so zur Welt  ;D ;D ;D
Die schlief selbst als Neugeborenes nicht, wenn fremde Unruhe um sie rum war....Daheim der große Bruder war das einzige das ging.....schlief sie unterwegs im Tragtuch oder Kinderwagen ein, brauchte ich nur unser Tor öffnen und das Kind war glockenwach...auch wenn sie vorher nur 10min geschlafen hat....und die paar Minuten Powernapping haben ihr dann auch gereicht bis abends  :P :P :P Also hab ich sie lieber daheim hingelegt und hatte so mal 1-2 Stunden Mittagsschlaf-Pause.....
Aber nein, ich erinnere mich schon, dass wir als sie grad auf der Welt war richtige Verrenkungen gemacht haben, damit sie bei Oma und Opa oder im Kinderwagen schläft....Pustekuchen..... Sie blieb wach und schaute sich mit großen Augen um.....DA mein Großer ja ein ausgesprochenes Schlafkind war alles in allem als Baby (bis so 9 Monate, dann hat sich das geändert  ;D) war ich schon im KKH komplett überrascht und irritiert als mich meine Tochter stundenlang mit großen Augen anschaute und wach war und nur abends mit mir im Krankenhausbett schlief. Da war sie nicht mal einen Tag alt und somit sicher (noch  S:D) nicht verwöhnt......
Kein Kind ist wie das andere..... Das eine braucht Leben um sich,d as andere kompeltte Ruhe.....Eins will es stockfinster haben zum schlafen, eins braucht Licht....Manche brauche Körperkontakt bis 4 andere wollen lieber alleine liegen und schlafen dann seelenruhig .....

Und als meine Kinder "grösser" wurden, so ab dem 1 Geburtstag wären sie wohl eher 48 Stunden wach geblieben statt sich irgendwo auf einer Feier in die Ecke zu legen und da zu schlafen.....Selbst in der Kita war es mit 13 Monaten schon ein Drama meine Tochter zum schlafen zu bringen , obwohl sie müde war (sonst hätte ise nicht schlafen müssen)...Es hat sich dann bei WInd und Wetter eine Erzieherin mit ihr , dick eingepackt in die Vogelnestschaukel gepackt, weil sie da schlief  ;D ;D ;D ;D


piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #11 am: 12. September 2013, 09:05:29 »
@sweety: Doch, das hab ich auch schon mal so gemacht.Da haben wir bei meiner Ma gegrillt und wollten danach noch etwas sitzen und quatschen. Da hab ich ihn erst dort ins Bett gelegt und sind dann mit KiWa nachher rüber, das ging auch schon. Aber gerne wecken tue ich ihn eben nicht!  :-\


Aber schön zu lesen, dass ich scheinbar doch nichts falsch gemacht habe, da es ja einigen Kindern auch so geht.

Im Tragetuch oder Bondolino schläft er auch nur, wenn ich in Bewegung bin...

@nenny: Jano lässt sich auch immer von Autogeräuschen ablenken. Jedesmal beim spazierengehen macht er nen "Sit-up" um das Auto zu sehen, was an uns vorbeifährt  s-:)



Ja, manchmal sind Mütter da schon schwierig  :P ;D
Ich stille ja noch voll, meine Mutter versteht dann z.B. auch nicht, warum ich ihn nicht mal woanders schlafen lasse, er müsste das doch mal lernen! HALLO? Soll ich dann nachts zum stillen rüberkommen oder wie  :-X Er würde dann ja bestimmt die Flasche nehmen....
Ja nee is klar, mein Mann kriegt ihn nicht ruhig mit Flasche, wenn ich z.B. beim Training bin, aber woanders klappt das natürlich  s-banghead

Ich mag ihn eben nicht aus seinem Schlaf reißen...ihn also erst woanders hinlegen, dann wach machen und dann nach Hause, weiterschlafen. Fände ich ja auch nicht so toll!
2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

Tinnao

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 221
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #12 am: 12. September 2013, 11:02:13 »
Hey,

also unsere Schlaferfahrung sieht so aus:

Tino liebt die Couch. Immer die gleich Ecke mit seinem Mondkissen. Dort schläft er Ratz-Fatz ein. Also versuche ich auch immer, dass er dort schlafen kann. Selbst bei seiner Taufe am Sonntag hat er hier geschlafen....und da muss einer in der Nähe bleiben. Denn wenn er wach wird, dreht er sich und würde runterfallen. Hat auch keiner was gesagt....

Wenn wir unterwegs bei Freunden sind, ist es echt unterschiedlich. Manchmal schläft er im ruhigen Raum, manchmal nicht.
Manchmal erschreckt ihn was, manchmal nicht.
Ich versuche es einfach.

Über Nacht habe ich ihn noch nie abgegeben, obwohl er nichts mehr trinkt nachts.
Aber er ist ein Gewohnheitstier...nachts schläft er im Bett neben uns ein, dann wird er Nachts grundsätzlich wach und ich hole ihn ins Familienbett. Ich fänd es schrecklich für ihn wenn wer in nem fremden Bett aufwacht und dann auch noch keine Eltern da sind.
außerdem würde mein Mamaherz so ne lange Trennung nicht schaffen.  s-:)

Ich kann dich auch verstehen, dass du ihn nicht wecken möchtest. Mache ich auch nicht.



Smally

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 74
  • LZÜ-Mami
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #13 am: 12. September 2013, 16:42:39 »
Theo ist auch ein Unterwegs-Nicht-Schläfer :D
Unser Wunder hat jetzt einen Namen:

[nofollow]

Once

  • Gast
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #14 am: 12. September 2013, 16:44:44 »
ich habe kein geräuschempfindliches Kind, aber ein Umfeld-sensibles. Sie schläft bei Lärm und auch im Kinderwagen. Aber eben auch nur im Kinderwagen oder beim Stillen. Nicht mal die Trage ist gern gesehen! Auch ist es bei uns so, dass wir tatsächlich (ich zumindest) probieren jeden Abend gg. 18 Uhr zu Hause zu sein, da sie dann ziemlich reibungslos gg. 19-20 Uhr einschläft. Wir haben im Sommer diverse Male probiert länger irgendwo zu beliben, das Kind in ein anderes Zimmer zu legen - keine Chance. Und das Schlimmste: sie hat sich die Unregelmäßigkeit gemerkt und brauchte dann auch zu Hause umso länger. Ich gehe momentan also schlichtweg den Weg des geringsten Widerstandes, da ich wenig Kraft habe jeden Abend 3 Std. für das Zubettgehen zu investieren.

Alle Kinder sind so und so...links rein, rechts raus. Insbesondere bei Müttern bzw. Omas schalte ich da konsequent auf Durchzug.

Loladarling

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 229
  • erziehung-online
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #15 am: 12. September 2013, 21:47:18 »
Interessantes Thema  :)

Also unser Großer hat überall geschlafen - umso lauter umso besser. Er hat geschlafen, wann er müde war und hat lange keinen richtigen Rhythmus gehabt. Ich war auch stundenlang spazieren - besonders im Winter ... Er war abends lange auf und hat dann bis 09:00 - 10:00 geschlafen tooooll  ;D

Ja und unser Kleiner ist da ganz anders. Der schläft am liebsten in seinem Bett. Er schläft zwar auch im Kiwa oder in der Manduca, aber sobald ich stehen bleibe ist er hellwach. Er hatte auch viel schneller einen Rhythmus, was aber auch daran liegt, dass er einen großen Bruder hat der zu bestimmter Zeit im Kiga sein muss, wir essen mittags um 12:00 weil der große da nach Hause kommt. Felix ist für Gewöhnlich auch total empfindlich und wird ganz schnell wach. Ja und mit Ausschlafen ist auch nix mehr  s-:) . Aber letztens waren wir auf einer Hochzeit, da haben sie mit Kanonen geschossen, er war da gerade beim Einschlafen und ich dachte ohje jetzt weint er gleich weil er sich erschrickt - aber nichts da er schlief einfach weiter - schon komisch  ;D ;D

Beim Großen war es mir zB egal wenn wir wo eingeladen waren, und er da eingeschlafen hat und wir später nach Hause gefahren sind. Beim Kleinen ist es mir sehr wichtig, dass er in seinem Bett schlafen kann und seine Ruhe hat.

Ach ja und Kinder brauchen doch nicht lernen auswärts zu schlafen, glaub mir das wollen die irgendwann von selbst. Mein Großer würde am liebsten jedes WE wo anders übernachten  s-:). Ich denke die Omi`s sind einfach so scharf drauf, ihr Enkelchen mal ganz für sich alleine zu haben  ;)

LG Lola



nenny

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 220
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #16 am: 12. September 2013, 21:54:38 »


@nenny: Jano lässt sich auch immer von Autogeräuschen ablenken. Jedesmal beim spazierengehen macht er nen "Sit-up" um das Auto zu sehen, was an uns vorbeifährt  s-:)



Leonie hat auch schon sehr starke Bauchmuskeln vom vielen auf und ab!  :D



Sweety

  • Gast
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #17 am: 12. September 2013, 22:19:22 »
Ich denke die Omi`s sind einfach so scharf drauf, ihr Enkelchen mal ganz für sich alleine zu haben  ;)


Ich glaube - auch bei diesem "Alle Kinder tun..."-Mist auch einfach, dass unsere Eltern die eigene Zeit mit kleinen Kindern rückwirkend verklären.
Laut meiner Mutter - die sich immer über mein Schreibaby gewundert hat (und bitte - wir sind NICHT ständig mit dem Kind unterwegs gewesen ;) ) - haben meine Geschwister und ich von Anfang an durchgeschlafen, überall und auf Kommando und konnten mit 12 Monaten schon Dreiwortsätze sagen.

Nun, für mich selbst kann ich mangels Erinnerungsvermögen da nicht die Hand ins Feuer legen, aber als Älteste kann ich definitiv sagen, dass meine Geschwister am Anfang ganz normal unruhig waren, dass einer meiner Brüder wochenlang das Dorf zusammengebrüllt hat nachts und dass die Sätze, die sie mit 12 Monaten von sich gaben, verdächtig nach: "Babbaduu brbrbrbchchchch gaddeda!" klangen. Ich geh mal davon aus, dass das bei mir nicht anders war.

Also - labern lassen und den Roseannetipp befolgen: Lächeln und nicken ;)

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
-
« Antwort #18 am: 15. September 2013, 20:16:56 »
-
« Letzte Änderung: 08. Februar 2017, 20:12:20 von lisa81 »

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3046
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #19 am: 15. September 2013, 22:16:51 »
Zitat
Aber da ist sie mir auch abends auf ner Autofahrt von 30-40min niht mehr, oder nur seeehr selten, eingeschlafen. Andere tun das offensihtlch mit 5-6 Jahren noch nach wenigen Minuten  ???

 ;D ;D ich kann das heute noch. Wenn ich weiß, dass es eine lange Fahrt wird, bin ich oft schon eingeschlafen, bevor die Autobahn nach 15 km kommt.  ;D ;D

zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4357
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #20 am: 17. September 2013, 07:28:38 »
Ich verstehe immer diese Diskussionen mit den Müttern nicht. Wenn das Baby müde ist und der Nachtschlaf ansteht, dann geht man nach Hause. Punkt. Ob der Oma das passt oder nicht, ist doch ihre Sache, aber nicht meine? Ich hab bzgl. der Behandlung meiner Kinder, unserer Tagesstruktur oder ähnlichem keinen Diskussionsbedarf mit meiner Mutter. Ich frage sie gerne mal um Rat, das tu ich gern, und ich lege in manchen Dingen Wert auf ihre Meinung, ich würde ihr es aber nicht zugestehen, sich per Diskussion einzumischen.

Bezüglich der Lärmempfindlichkeit sind Kinder wie Erwachsene ja auch wohl sehr unterschiedlich. Manche schlafen tief und fest, überall und immer, andere sind bei jedem Piepser wach. Das geht nicht nur den Kindern so, sondern wie gesagt auch Erwachsenen. Ich glaube diese Individualität ist doch recht normal ;)

Bei meinen Kinder ist's ganz eindeutig. Gewohnte Geräusche, die einfach dazu gehören, stören sie beim schlafen gar nicht. Wenn unser Hund bellt, das Telefon läutet, das ist i.d.R. abends ganz egal. Wir haben manchmal nen Pflegehund hier. Wenn der bellt, sind die Kinder eher mal wach. Mein Mann und ich können uns auch im Gang bei normaler Lautstärke unterhalten. Haben wir Besuch da, dann müssen die sofort ins Wohnzimmer, weil die Kinder durch ihre Stimmen meistens wach werden.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Susanna05

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 10
  • erziehung-online
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #21 am: 03. November 2013, 15:39:18 »
Bei uns war das bis zum 1. Lebensjahr ungefähr auch alles kein Thema, unsere Kleine hat überall geschlafen.

Danach fing es dann aber an, dass Ihr Bett das Liebste ist. Außer Auto, das geht auch gut, abet ich glaub das geht bei jedem Kind, oder? :)

sabrinaa

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 16
  • erziehung-online
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #22 am: 07. November 2013, 13:29:58 »
Ich schlafe schon mit meine kleine wo immer sie liegt, hilft mir auch ein bisschen energie zu bauen fur rest den tags :)

Arletta

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 109
  • erziehung-online
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #23 am: 09. November 2013, 10:32:32 »
Die Ansicht hatte ich auch mal. Sophia konnte überall schlafen, egal wie laut oder leise es war. Sie schlief auch nie gern bei mir im Bett, sondern in ihrem Zimmer, Tür zu und dunkel.

Dann kam Hanna. Und die kann zuhause am besten schlafen, im Halbdunkeln und absolute Ruhe. Und am liebsten bei uns ganz nah angekuschelt.

Dennoch bin ich der festen Überzeugung das feste Schlafenszeiten Gold wert sind. Mittagsschlaf und Nachtschlaf finden zuhause statt, mit festen Ritualen.

LG

Arletta
Wo Liebe ist wachsen Wunder



hugomaus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2076
  • glücklich kann man jeden Tag sein!
Antw:Überall schlafen...
« Antwort #24 am: 09. November 2013, 11:03:32 »
2 Kinder - 2 Schlaftypen

Simon konnte überall schlafen - auch bei lauter Musik - wirklich überall (am liebsten bei Mama)

Isabelle kann das nicht - die brauchte ihre Ruhe und im Kinderwagen schlafen war sowieso doof. und heute noch braucht sie bei längeren Autofahrten abends lange, bis sie mal eingeschlafen ist

jedes Kind ist anders

lg
Simon 26.4.2007 / Isabelle 09.01.2009

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung