Autor Thema: Thema Stillen  (Gelesen 6395 mal)

MelodyOfLove

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 544
  • es ist und bleibt spannend...:)
Thema Stillen
« am: 10. Mai 2012, 11:57:23 »
Hallo ihr Lieben  :)

Thema Stillen. Meine Maus ( heute 8 Tage alt) hat seit der Entlassung aus dem Krankenhaus nicht zu...aber auch nicht abgenommen. Aber es wird Zeit das sie etwas zu nimmt. Meine Hebamme meinte ich hätte genügend Milch und sie trinkt auch gut an der Brust. Man muss sie ein wenig ärgern damit sie nicht nur "nuckelt" Nun soll ich die Maus so oft wie möglich anlegen und am besten beide Seiten. Ich trinke Stilltee...aber gibt es nur irgendwelche "Mittelchen" die, die Milchmenge positiv beeinflussen?
<3 ...von der ersten Stunde ist es bedingungslose Liebe...<3

 


wuusaa

  • Gast
Antw:Thema Stillen
« Antwort #1 am: 10. Mai 2012, 12:04:03 »
Also das Hauptmittelchen ist wirklich, oft anzulegen. Was "besseres" hat mir meine Hebamme auch nicht empfohlen und neben Fencheltee ist es die mMn einzige Möglichkeit, Stillen positiv zu beeinflussen.



Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1166
  • erziehung-online
Antw:Thema Stillen
« Antwort #2 am: 10. Mai 2012, 12:16:23 »
Bei mir wurde es immer mehr Milch, je öfter die Kleine angelegt wurde. Meine Hebamme war immer der festen Überzeugung, man sollte nicht mit Tee etc reinpfuschen, normalerweise regelt die Natur alles selber. Wenn es jedoch kritisch wird mit der Zunahme, muss man natürlich handeln. Toi toi toi!



hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Thema Stillen
« Antwort #3 am: 10. Mai 2012, 12:53:08 »
Ja, ganz viel anlgen, und wichtig ist auch, was DU ist und trinkst...wenn du ordentlich isst, ist deine Milch auch nahrhafter als wenn das Essen öfter mal auf der Strecke  bleibt!

P.S.: Erstmal noch herzlichen Glückwunsch zu deinr Maus! :-*



gänseblümchen11

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 677
  • erziehung-online
Antw:Thema Stillen
« Antwort #4 am: 10. Mai 2012, 13:07:59 »
huhu :)

also das mit dem essen und trinken, was hector gesagt hat, ist wirklich gaaaaanz wichtig.
ich habe am anfang viel fencheltee getrunken! sonst einfach entspannt sein und wie auch schon erwähnt, oft genug anlegen :)



Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9465
Antw:Thema Stillen
« Antwort #5 am: 10. Mai 2012, 13:09:55 »
Selber viel Trinken!!!! Wasser ist super, Malzbier regt die Milchbildung an. Achte auf eine abwechslungsreiche Ernährung dazu gehören auch ausreichend Kalorien (also nicht diäten).
Und ganz viel anlegen. Am besten zwei Tage mit Baby ins Bett packen und viel trinken lassen :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Antw:Thema Stillen
« Antwort #6 am: 10. Mai 2012, 13:59:09 »
Ich hab heute in der Hebammenpraxis gehört wie einer Mami geraten wurde Stilltee zu trinken, aber nur den von WELEDA, weil in dem Bockshornkleesamen drinne sind und die sollen wohl gut sein.

Ich selber habe den auch und der ist super!

Mein kleiner hatte letzte Woche auch einen Schub und ich hab ihn JEDE Stunde angelegt und er hat auch oft "nur" genuckelt und dann wieder getrunken etc. und siehe da 1-2 Tage später hatte ich deutlich mehr Milch  :o
Ist schon wahnsinn wie die Natur das alles regelt und weiss was zu tun ist  ;D

Sweety

  • Gast
Antw:Thema Stillen
« Antwort #7 am: 10. Mai 2012, 14:02:08 »
Ich versteh die Frage nicht ganz... wozu muss der Milchfluss angeregt werden, wenn du genügend Milch hast? ???

Das Problem scheint ja zu sein, dass dein Töchterchen mehr nuckelt als wirklich trinkt.
Da hilft kein Stilltee und kein Malzbier, da hilft wirklich nur immer wieder anlegen und eben ein bisschen aufputschen, damit sie aus ihrem gemütlichen Trott rauskommt und auch was tut fürs Kindergeld ;) ;D

Viel Erfolg.

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Thema Stillen
« Antwort #8 am: 10. Mai 2012, 14:03:40 »
Da du ja genug Milch hast, wie sogar deine Hebamme bestätigt hilft nur eines: zurücklehnen, entspannen und stillen so oft und viel die Kleine mag.

Es hilft weder krampfhaft oft anzulegen,wenn das Kind nicht will, noch hilft es literweise Stilltee zu trinken.

Es hilft zwar unter Umständen, aber es ist nicht notwendig.

Solange sie nicht rapide abnimmt oder die Fontanelle eingefallen ist gibt es keinen Grund zur Sorge.

Beim Stillen ist eine der wichtigsten "Regeln" sich zu entspannen und sich selbst zu vertrauen.

Thanee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 391
  • Mein Mann, mein Sohn, meine Freunde - mein Glück!
    • Mail
Antw:Thema Stillen
« Antwort #9 am: 10. Mai 2012, 14:36:37 »
Also das Einzige, was da helfen kann, ist meiner Meinung nach, selbst entsprechend kcal-reich und gut zu essen. Nur darüber bekommst Du mehr kcals in die Milch und Deine Kleine nimmt zu. Denn weder die Milchmenge noch die Trinkmenge scheinen ja das Problem zu sein. Aber keine Sorge, mein Sohn hat auch ewig gebraucht, bis er zugenommen hat, ist aber topfit und quietschfidel.

MelodyOfLove

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 544
  • es ist und bleibt spannend...:)
Antw:Thema Stillen
« Antwort #10 am: 10. Mai 2012, 14:59:03 »
Danke euch für die zahlreichen Antworten  :)
Wahrscheinlich es das Thema schon in zahlreichen Varianten vorhanden  :P

Ich habe die Große auch gestillt aber dort gab es keine bedenken wegen dem "nicht zunehmen" nun mache ich mir doch ein wenig Sorgen obwohl meine Hebamme meinte das wäre noch nicht nötig. Ich habe einfach Angst um ihre Gesundheit und nicht das etwas zu spät gekannt wird  :-[

Heute z.B bin ich völlig entspannt weil die Kleine einen unheimlich guten, ruhigen Tag hat. Essen und schlafen. Ich wecke sie jetzt so alle 3 Stunden und "pusche" sie so gut es geht beim stillen damit sie nicht nur nuckelt

Heute morgen hatte die Hebamme Mini vor der Stillmahlzeit gewogen (es war ein "nachtisch und mit Kleidung" und danach und siehe da sie 30 ml getrunken. Nicht sehr viel aber immerhin kommt es ja bei ihr an und wie schon geschrieben sie hatte davor schon die Brust
<3 ...von der ersten Stunde ist es bedingungslose Liebe...<3

 


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41747
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Thema Stillen
« Antwort #11 am: 10. Mai 2012, 15:05:07 »
Oh Nathalie, herzlichen Glückwunsch zur zweiten Tochter :D Wie geht es Vanessa und wie gefällt ihr ihr neue Rolle als große Schwester? :D

Wenn ich mal wirklich wenig Milch hatte, was selten bis nie der Fall war, dann half hervorragend Malzbier oder aber Sekt. Hicks! Trank ich Abends mal ein kleines Glas Sekt bekam ich über Nacht dicke Knoten in der Brust vor lauter überschüssiger Milch!

MelodyOfLove

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 544
  • es ist und bleibt spannend...:)
Antw:Thema Stillen
« Antwort #12 am: 10. Mai 2012, 15:13:46 »
Christiane
danke dir  :) Vanessa ist eine ganz tolle und sehr stolze große Schwester  :D das macht sie wirklich sehr gut

Sekt? irgendwie habe ich da eine Hemmschwelle  s-:) ;)
<3 ...von der ersten Stunde ist es bedingungslose Liebe...<3

 


hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Thema Stillen
« Antwort #13 am: 10. Mai 2012, 15:22:30 »
Aber Christiane hat recht: Ich hab das auch mal auf anraten meiner Hebi gemacht, und am nächsten Morgen dachte ich meine Brüste platzen... ;D



Juli

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 78
  • erziehung-online
Antw:Thema Stillen
« Antwort #14 am: 10. Mai 2012, 15:41:12 »
immer öfters anlegen, wie schon die anderen gesagt haben

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6653
Antw:Thema Stillen
« Antwort #15 am: 10. Mai 2012, 16:39:49 »
Notfalls würde ich zwischendurch mit der Milchpumpe stimulieren, wenn du wirklich nicht genug Milch hast. Das mit den Kalorien ist wirklich wichtig, daran ist es bei mir letztlich gescheitert.
Kind 2011
Kind 2014
...

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4358
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Thema Stillen
« Antwort #16 am: 10. Mai 2012, 16:44:04 »
Was mir noch einfällt: Keinen Schnuller! D.h. sie soll ihr Nuckelbedürfnis an der Brust befriedigen, nicht an nem Ersatzprodukt ;)

Zum Sekt: Der Sekt hat zwar Inhaltsstoffe, die milchfördernd sind, der Alkohol bewirkt aber das Gegenteil. Aber an der Milchmenge scheint's ja nicht zu liegen.
Sonst solltest Du einfach auf Deine Ernährung achten, d.h. vollwertig essen, mit viel Vollkorn und viel Rohkost, dann hast Du genügend Enerigie, energiereiche Milch zu produzieren.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17784
Antw:Thema Stillen
« Antwort #17 am: 10. Mai 2012, 18:11:48 »
Bei meiner Tochter wurde mir vom Arzt gesagt, dass sie nach 4 Wochen spätestens zunehmen muss
sie kam mit 3740g zur Welt, nahm auf 3400g ab und dann passierte erst mal nix...keine zu- und abnahme..... die Hebamme wurde irgendwann unschlüssig und riet mir zur Flasche.... der Kinderarzt meinte dann nach gut 2 Wochen, dass er spätestens nach 4 Wochen auch beifüttern würde (vorausgesetzt immer sie nimmt nicht ab).... nach gut 3 Wochen kam ich auf den Trichter dank Stillberatung, dass die Stillhütchen "Schuld" sein könnten - ich lies sie weg und sie begannt zuzunehmen (die ersten drei Wochen JE 370g  :o) .... Also hättet ihr nach der Info schon noch etwas Zeit bis sie zunehmen muss (ohne GEwähr  ;) natürlich macht es Sinn immer noch mal den eigenen Kidnerarzt zu befragen und sicher ist es auch abhängig davon wie es dem Kind sonst geht, wie schwer es ist, ob es genug nasse Windeln hat etc. ... bei uns war sonst alles OK, also fand der Kinderarzt es erst mal nicht bedenklich)


MelodyOfLove

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 544
  • es ist und bleibt spannend...:)
Antw:Thema Stillen
« Antwort #18 am: 11. Mai 2012, 10:17:28 »
Lotte
dein Beitrag macht mir Mut  :)

ich bin auch der Meinung das man heutzutage viel zu schnell in ein Schema gesteckt wird und darüber hinaus wird dann vergessen das Babys Individuen sind und sich grund verschieden entwickeln.

Sicher ist es wichtig das die Mäuse zunehmen, gar keine Frage aber bei mir zb am Tag der Entlassung wurde mir schon durch die Blume gesagt das ich eigentlich dort bleiben sollte und zufüttern muss...

Ich bin froh das meine Hebamme es so gelassen sieht. sie macht sie natürlich auch gedanken warum Mini nicht zunimmt aber Panik macht sie nicht

aber nun zum erfreuchlichen............tadaaaaaaaaaaa Mini hat ganze 50g zugenommen von gestern auf heute  :D s-dance
<3 ...von der ersten Stunde ist es bedingungslose Liebe...<3

 


lacillia

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 164
Antw:Thema Stillen
« Antwort #19 am: 11. Mai 2012, 10:48:45 »
Fand ich auch in meinem KH doof, daß die gleich mit Tee dazwischenfunken wollten. Also, zum Glück nicht bei mir, aber bei meiner Bettnachbarin...

Glückwunsch zur Gewichtszunahme!!
Außerdem, deine Maus ist ja noch so klein. Romy ist anfangs auch oft eingeschlafen, weil das Trinken einfach zu anstrengend war. Aber sie wird ja größer und kräftiger, da verändert sich dann auch das Trinkverhalten!

Merja

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 67
  • ...
Antw:Thema Stillen
« Antwort #20 am: 13. Mai 2012, 13:37:24 »
aber nun zum erfreuchlichen............tadaaaaaaaaaaa Mini hat ganze 50g zugenommen von gestern auf heute  :D s-dance

Na das ist ja toll. Ich glaube ich würde erstmal aufhören zu wiegen. Das macht einen doch total verrückt und man sieht ja wie es dem Kind geht. Ich finde heutzutage wird immer noch viel zu oft Panik gemacht und die Mütter geraten dadurch zu schnell an die Flaschennahrung. Ich habs auch im Krankenhaus damals erlebt, dass die Säuglingsschwestern ganz schnell die Flasche parat hatten und das schon wenige Tage nach der Geburt... .
Mit Tochter (7 Jahre) und Sohn (Julibaby 2012)

ju.ra.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 545
Antw:Thema Stillen
« Antwort #21 am: 14. Mai 2012, 12:54:30 »
ich fand die ratschläge im krankenhaus auch schlimm. jede schwester, jede hebamme hatte eine andere meinung zum gleichen thema.

und ich lag da, mein erstes baby auf dem arm und wusste nicht mehr was richtig oder falsch ist.

ich hab einfach nur auf mein bauchgefühl gehört und es war genau richtig.

das einzige, an das ich mich gehalten habe was mir die nachsorgehebamme daheim dann gesagt hat "finger weg vom stilltee" was aber daran liegt das ich eh genug milch habe und deshalb keinen trinken soll.
die tees trinken jetzt mein mann und meine mama  ;D

bei deiner maus scheints ja jetzt aufwärts zu gehen. 50 g ist ja schon mal ein anfang  :)


MelodyOfLove

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 544
  • es ist und bleibt spannend...:)
Antw:Thema Stillen
« Antwort #22 am: 14. Mai 2012, 13:02:01 »
Bauchgefühl ist immer die beste Entscheidung. Es gab Tage wo ich zu gefüttert habe. nachdem ich sie 2 stunden gestillt hatte,. hat sie dann noch 10ml Pre zu sich genommen  s-:)

heute war die Hebamme wieder da und was soll ich sagen? Mini hat 100g zugenommen  :D
leider hat sie einen schnupfen :-\
<3 ...von der ersten Stunde ist es bedingungslose Liebe...<3

 


AnnHoly

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2066
Antw:Thema Stillen
« Antwort #23 am: 14. Mai 2012, 18:25:58 »
Hallo! :)

Nathi (also ehemals Nathimausi), bist Du es? :D Falls ja (und natürlich auch sonst): HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur Geburt!!! Haben wir es also wieder geschafft, was? ;)

Ich kann mich den Tipps der anderen nur anschließen und ergänzen: bitte wirf das Milchpulver weg oder verbanne es ganz nach hinten in einen Schrank im Keller. Zufüttern war seinerzeit bei Schnecki der Anfang vom Ende unserer "Stillbeziehung". Damals hatten mir die Krankenschwestern im Krankenhaus auch Angst gemacht, dass mein Kind ja verhungern würde, wenn das mit dem Stillen nicht bald klappt und zum Zufüttern geraten. Ganz, ganz schlechter Tipp.

Dieses Mal gehe ich alles ganz entspannt an. Der kleine Herr wird gestillt, wenn er möchte (ich wecke ihn auch nicht), darf trinken und auch mal nuckeln, solange er mag und gewogen wird er erstmals seit der U2 bei der U3 am kommenden Freitag. Für mich zählt nur: er ist fit und zufrieden.

Ich selbst trinke auch keinen Tee, Malzbier o.ä., sondern bemühe mich nur, immer genug zu trinken und vernünftig zu essen. Alles andere stellt sich dann von allein ein.


Liebe Grüße

AnnHoly



MelodyOfLove

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 544
  • es ist und bleibt spannend...:)
Antw:Thema Stillen
« Antwort #24 am: 14. Mai 2012, 18:58:31 »
Annholy
ja, ich bin Nathi ;) auch dir wünsche ich alles gute nachträglich zur Geburt  :)

ich weiß das ich das Milchpulver eigentlich verbannen sollte  :-[
Heute hängt Mini nur an der brust und das zerrt so und ich komme zu nichts, nicht einma zum duschen

aber ich gehe nun langsam wieder positiver ans stillen und freue mich übern jeden erfolg
<3 ...von der ersten Stunde ist es bedingungslose Liebe...<3

 


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung