Autor Thema: Steht mir Elterngeld zu?  (Gelesen 6440 mal)

Jonna

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 16
  • Mit kleinem Neffen auf dem Arm!
Steht mir Elterngeld zu?
« am: 27. November 2012, 16:32:18 »
Hallo!

Wie einige von euch wissen, habe ich seit gut einer Woche meinen Neffen bei mir, da mein Bruder und seine Frau leider verstorben sind.

Im Moment habe ich noch Urlaub, der ist aber nächste Woche vorbei und ich bekomme bis dahin definitiv keinen Betreuungsplatz für den kleinen.

Ich habe nun Sonderurlaub eingereicht, und hoffe weiter, dass ich möglichst schnell einen Platz in einer Krippe bekomme, aber in der Zeit habe ich nun mal kein Einkommen und es wird vorne und hinten nicht reichen...
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]Inaktiver Link:http://daisypath.com [nonactive]

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9465
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #1 am: 27. November 2012, 16:57:26 »
Ja, dir müsste Elterngeld zustehen. Am besten wäre es, wenn Du dich mit der Elterngeldstelle in Verbindung setzen würdest. Dann könntest Du abklären welche Unterlagen in deinem Fall benötigt werden. :)

Wäre Elternzeit bei der Arbeit eine Option? Dann würde ich diese einreichen. Du könntest so das erste Jahr daheim bleiben, was für den Kleinen sicherlich auch gut wäre.
Ist das keine Option, so würde ich zumindest probieren eine Tagesmutter anstatt der Krippe zu finden. Für so ganz kleine Babys halte ich dies sinnvoller :-\
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #2 am: 27. November 2012, 18:05:31 »
Normalerweise sollte dich das das JA beraten können.

Wenn du quasi dauerhaft für deinen Neffen da bist, du das Sorgerecht oder zumindest die Dinge des täglichen Lebens zu regeln hast für ihn, dann steht dir auch alles zu, was sonst Eltern zusteht. Wie allen anderen Pflegeeltern auch. Bekommst du denn das Pflegekindergeld? Das sind um die 900€. Zumindest hier. Auch wenn es Familie ist und wenn du das gern machst, aber du solltest auf keinerlei Ansprüche verzichten. Erkundige dich da mal genau, auf welcher rechtlichen Grundlage er bei dir ist und wie das in Zukunft aussehen kann.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #3 am: 27. November 2012, 18:47:22 »
Oh Gott - wie ist das denn passiert? Mein aufrichtiges Beileid. Das ist ja schlimm!
Viele Grüße Pela


Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5773
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #4 am: 27. November 2012, 18:53:24 »
Wenn du als Vormund eingesetzt bist wurdest du doch automatisch vom Jugendamt über alles informiert!?

Zumal man nach ZWEI Wochen doch noch nicht wirklich sich vorstellen kann man steckt den Wurm in eine Krippe und geht weiter 40h die Woche arbeiten oder!?  :o

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #5 am: 27. November 2012, 19:05:52 »
Wenn überhaupt (Bezugspersonenwechsel wären glaube ich im Moment nicht wirklich gut) würde ich mir eine gute Tagesmutter suchen. Die können viel individueller und enger betreuen, persönlicher, als in einer Krippe mit doch oft im Verhältnis großen Gruppen und mehreren Personen. Das könnte wirklich Gift sein. Und ich bin eigentlich ein Fan von Krippen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #6 am: 27. November 2012, 19:52:33 »
Ich bin auch der Meinung, dass dir alles zusteht. Die Frage ist halt, in welcher Form du die Betreuung innehast.

ABer da MUSS es doch Möglichkeiten geben!  :o :-[
Pflegegeld und müsste das Kind nicht auch eine Waisenrente bekommen? Also es kann doch nicht sein, dass du jetzt ohne Geld dastehst! Kindergeld? REicht nicht zum Leben für euch beide, aber da muss doch was zusammenkommen  :-[

WEgen Elternzeit würde ich mich auch erkundigen! Wenn du denn eine Tagesmutter findest (und auch die müsste ja bezahlt werden), kannst du dann auch Teilzeit weiterarbeiten, wenn es anders nicht möglich oder für dich kein Option sein sollte. Dein AG müsste triftige Gründe dagegen haben. 
Vollzeit fände ich in euerm Fall auch gar nicht gut  :-[ Ihr findet euch ja grade erst!


lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #7 am: 27. November 2012, 19:54:47 »
Achso, ich weiß ja nicht, wie die Mods das sehen, aber vielleicht schreibst du für dringende Sachen eher im Allgemeinen, das lesen deutlich mehr.

Jonna

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 16
  • Mit kleinem Neffen auf dem Arm!
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #8 am: 29. November 2012, 12:59:40 »
Hey dankeschön für die Antworten.

Also Pflegegeld bekomme ich nicht, da ich den kleinen nicht übers Jugendamt vermittelt bekommen habe sondern er ja mein Neffe ist.

Ich habe auf euren Rat hin noch mal bei Jugendamt genauer nachgefragt. Mir steht Elterngeld zu und zwar für 12 Monate ab der Aufnahme des kleinen. Also könnte ich bis Mitte November 2013 Elterngeld beziehen.

Auch Elternzeit kann ich nehmen, muss die aber 8 Wochen im Vorraus beantragen.

An beide Anträge habe ich mich die letzten Tage rangesetzt und nun eingereicht.
Mit meinem Chef habe ich das auch alles beschlossen, dafür wird der befristete Vertrag der Arbeitskraft, die für die nächsten 2 Monate meinen Posten übernehmen sollte, bis Oktober verlängert.
Für dann werde ich wohl einen Krippenplatz für den kleinen bekommen, dann ist er ein Jahr alt und dürfte sich an alles gewöhnt haben.

Ich konnte es mir ehrlich auch nicht vorstellen, den kleinen irgendwie gleich wieder wegzugeben, also ist das eine gute Möglichkeit.

Wg. dem Finanziellen, es reicht, aber wird enger werden. Es kommt dann das Kindergeld, Waisenrente des kleinen und das Elterngeld zusammen, dann liegt das im Bereich wo ich vorher auch war, nur dass der kleine natürlich auch noch mit reinmuss...

Naja ich werd das schon irgendwie schaukeln...
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]Inaktiver Link:http://daisypath.com [nonactive]

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #9 am: 29. November 2012, 13:40:21 »
Schön, dass du anscheinend eine Lösung hast!

Solange die Kinder klein sind, kannst du mit recht wenig Geld auskommen. Es gibt eigentlich überall Flohmärkte für Kindersachen (in der REgel Herbst und Frühjahr, teilweise ganzjährig), auch auf normalen Flohmärkten gibt es immer mal was. Dort bekommst du Klamotten oft in gutem Zustand für 1-2Euro.
Im Forum kannst du was im Bereich "suche" angeben, wenn du was brauchst. Da findet sich meist jemand, der es günstig abgeben kann.

Ich miste auch grade aus, bin froh über Abnehmer, du kannst gerne ne PN schreiben, wenn du was brauchen kannst. Und ich glaube, du könntest dich hier überschütten lassen mit Kleidung und Spielzeug, weil die meisten froh sind, mit den Sachen noch helfen zu können :) Nimm das ruhig in Anspruch.

Lass dir/euch zu Weihnachten Geld und Gutscheine schenken, dann kannst du bei Bedarf einkaufen.

Dein Engagement und deine Flexibilität sind beeindruckend!! Vom Schreiben her kann ich mir nicht annähernd vorstellen, dass du das nicht schaffst!

Sweety

  • Gast
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #10 am: 29. November 2012, 13:47:02 »
Darf ich mal fragen, wie das nun "offiziell" weitergeht bei dir und dem Krümel?

Bleibt er bei dir? Ist das irgendwie schriftlich geregelt?

Bitte nicht falsch verstehen - ich bin nur interessiert. Es ist ein Wahnsinn, was du da gerade reißt, ich kann nur baff an der Seite stehen und den Hut ziehen :-*

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #11 am: 29. November 2012, 14:58:35 »
Ich bin da ganz bei Sweety. Nur weil er dein Neffe ist, kannst du ihn ja nicht einfach so ohne ordentliche Regelung bei dir behalten. Das macht kein JA. Da muss ein Familiengericht nach ausführlicher Prüfung entscheiden, ob und wie du Vormund bist oder ob du lediglich die Pflege hast und das JA die Vormundschaft. Da müssen Gelder betreut werden, das Erbe geregelt sein (also nicht, dass ich Details wissen will), aber "er ist mein Neffe und deshalb ist er bei mir" das reicht nicht (weiß ich aus eigener Erfahrung) und dann muss das JA dich da ganz anders beraten.

Mag ja sein, dass das alles schon geregelt ist, aber dafür finde ich wirst du ganz schön allein da stehen gelassen. Mit recht wenig Beratung und Information und Hilfe.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

sonne22

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2955
  • mein kullerkeks wird groß ;-D
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #12 am: 29. November 2012, 18:14:25 »
Hallo,

ich hab jetzt nur mal "grob" überflogen. Es tut mir wirklich leid  :'(

Zu dem anderen Thema: Ich würde nochmal einen Termin, vor Ort beim Jugendamt vereinbaren. Mach dir vorher Notizen mit Fragen und allem was du wissen möchtest. Ja ich würde auch nochmal explizit nach dem Pflegegeld fragen. Manchmal geht beim Jugendamt etwas unter (spreche da auch eigener Erfahrung)  :-[

Wenn es dir wirklich nicht zusteht, würde ich versuchen zustätzlich Harz4/Wohngeld etc. zu beantragen.

Wie alt bist du denn wenn ich fragen darf

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #13 am: 30. November 2012, 04:58:33 »
Zum Thema kann ich leider nichts beitragen, was nicht schon geschrieben wurde.
Aber mein herzliches Beileid!
Und Hut ab vor Deiner Leistung!

Kiara

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3483
  • Mutter von zwei wunderbaren Töchtern
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #14 am: 01. Dezember 2012, 23:58:55 »
Hallo Jonna,

Respekt vor dem was du machst.

Zitat
Also Pflegegeld bekomme ich nicht, da ich den kleinen nicht übers Jugendamt vermittelt bekommen habe sondern er ja mein Neffe ist.

Da würde ich auch noch mal nachhacken.

Ich hab mal ein wenig google befragt und was gefunden. Ich hab dir hier mal was rauskopiert, da ich nicht weis ob ich den Link hier reinsetzen darf, wenn nicht lösche ich ihn wieder. http://www.pflegeelternrecht.de/pf/pflegegeld.php?detail=29

Zitat
Gerade, wenn Pflegepersonen mit dem Pflegekind verwandt sind, kommt es in der Praxis immer noch zu Schwierigkeiten bei der Durchsetzung des Pflegegeldes. Dies betrifft vornehmlich Fälle, in welchem die Pflegeeltern oder ein Pflegeelternteil mit dem Kind in gerader Linie verwandt sind, also meistens Anträge auf Pflegegeld einer Großmutter oder eines Großvaters. Aber auch in anderen Verwandtschaftsbeziehungen (etwa Pflege durch Onkel, Tante, Geschwister usw.) erlebt der Unterzeichner hier immer wieder Probleme.

Die häufigsten Gegenargumente von Jugendämtern:
Nicht selten wird von Seiten der Jugendämter argumentiert, die sorgeberechtigten Eltern hätten ihr Kind zwar in die Obhut dieser Verwandten geben können. Hieran sei jedoch das Jugendamt nicht beteiligt gewesen, so dass auch ein Pflegegeld nicht zu zahlen wäre. Immer wieder erlebt der Unterzeichner auch, dass von Seiten der Jugendämter argumentiert wird, ein Pflegegeld könne nicht bezahlt werden, da er in der Pflegefamilie kein Hilfebedarf bestünde, das Kind entwickele sich doch dort gut. Daneben wird oft argumentiert, bei der – oft privat initiierten – Verbringung des Kindes in eine Verwandtenpflegestelle handele es sich um ein rein „familieninternes Agreement“. Diese Argumente laufen letztlich darauf hinaus, dass von Seiten der Jugendämter die Notwendigkeit der Einrichtung einer Vollzeitpflege infrage gestellt wird. Mitunter versuchen Jugendämter die Anträge auf Pflegegeld auch mit dem Argument abzuwehren, dass die ohne Vermittlung des Jugendamtes installierten Pflegeeltern nicht geeignet im Sinne des Gesetzes wären.
LG Kiara
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 00:20:43 von Kiara »
„ Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart.“




Jonna

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 16
  • Mit kleinem Neffen auf dem Arm!
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #15 am: 04. Dezember 2012, 17:39:25 »
Also inzwischen hatte ich mal wieder ein Gespräch mit der Sachbearbeiterin beim Jugendamt bezüglich finanzieller Hilfe.

Ich habe jetzt das Verwandten-Pflegegeld beantragt, und was da jetzt alles schon zusammenkommt sieht schon ziemlich gut aus.

Was die Ausstattung angeht - eigentlich ist alles da, ich konnte ja die Sachen von meinem Bruder übernehmen. Da ist auch viel dabei, was größer ist, damit komme ich gut zurecht.


Bezüglich des kleinen: Also er ist jetzt bei mir, und das bleibt auch wohl so. Im Moment prüft das Jugendamt mögliche Vormunde für den kleinen, da sind erstmal mein Vater und ich in Auswahl, da mein Vater aber gesundheitliche Probleme hat, wird der kleine auch bei mir bleiben, wenn mein Vater der Vormund wird. Von Seiten meiner Schwägerin sind noch Verwandte da ABER die leben alle im Ausland und werden wohl nicht in Frage kommen.
Und momentan ist es natürlich so, dass wir ganz stark in Beobachtung sind beim Jugendamt, aber eigentlich läuft es gar nicht so schlecht, also denke ich, dass ich den kleinen auf jeden Fall bei mir behalten darf. Ich bin da sehr zuversichtlich!



Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]Inaktiver Link:http://daisypath.com [nonactive]

Kiara

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3483
  • Mutter von zwei wunderbaren Töchtern
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #16 am: 04. Dezember 2012, 20:19:16 »
Hi Joanna,
das hört sich doch schon mal gut an.
„ Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart.“




Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 775
  • erziehung-online
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #17 am: 04. Dezember 2012, 23:09:57 »
Alles Gute, Jonna. Du bist da in einer sowieso schon schwierigen Situation mit Fragen konfrontiert, auf die man sich sonst monatelang vorbereiten kann - und irgendwie klingt das so, als ob du das recht souverän angehst. Zöger bloß nicht, mit noch so doofen Fragen hier aufzuschlagen (doofe Antworten kriegt man eh umsonst dazu;)). Gehst du zu irgendeinenm Babytreff oder so?
10/2010
07/2012

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #18 am: 06. Dezember 2012, 08:58:38 »
Das klingt doch gut und so toll wie du klingst, sollen die vom JA sich mal trauen und da Beschwerden bringen! :-(

Ich kann mich Brombeere nur anschließen, es wäre schön, wenn du dem Forum erhalten bleibst und frag was du möchtest. Ich würde meine Hand dafür ins Feuer legen, dass du immer mindestens ne handvoll Leute (eher viel mehr) findest, die die gleichen Probleme/Fragen schon hatten  ;)

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
-
« Antwort #19 am: 26. Dezember 2012, 19:52:46 »
-
« Letzte Änderung: 06. Juni 2016, 10:17:52 von lisa81 »

Vermont_2

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 67
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #20 am: 04. Januar 2013, 01:41:10 »
hallo-wie geht es euch? habt ihr euch zusammen gerauft?

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #21 am: 05. Januar 2013, 22:27:45 »
Hallo

Habe das gerade erst gelesen. Mein Beileid  :'(

Wenn du Fragen wegen der Vormundschaft und alles was damit zu tun hat hast, dann kannst du dich gerne bei mir melden. Ich bin selbst Vormund von zwei Kindern (auch als Privatperson) und wurde damals ins kalte Wasser geschmissen.

Also bei Fragen: einfach anscheiben

LG
Bomelo
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Jonna

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 16
  • Mit kleinem Neffen auf dem Arm!
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #22 am: 27. Januar 2013, 12:13:44 »
Uns geht es inzwischen sehr gut!

Der kleine und ich sind nun super aufeinander abgestimmt, Elterngeld und Verwandten-Pflegegeld gibt es auch, sodass ich bequem bis November nicht arbeiten brauch.

Er schläft nun wunderbar durch und ist ein ganz lieber kleiner!

Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]Inaktiver Link:http://daisypath.com [nonactive]

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #23 am: 27. Januar 2013, 15:34:27 »
Das klingt toll!  :D

Kiara

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3483
  • Mutter von zwei wunderbaren Töchtern
Antw:Steht mir Elterngeld zu?
« Antwort #24 am: 27. Januar 2013, 20:04:33 »
Das hört sich ja toll an, ich wünsche euch weiterhin alles Gute.
„ Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart.“




 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung