Autor Thema: Schub mit 10,5 Wochen?  (Gelesen 7844 mal)

Marieka

  • Gast
Schub mit 10,5 Wochen?
« am: 21. März 2013, 09:54:09 »
Hallo zusammen,

meine Maus ist gerade 10,5 Wochen alt. Seit heute morgen um 5 Uhr schreit und schreit sie. Zuerst dachte ich, dass noch ein Bäuerchen o.ä. quer saß, aber egal, was ich gemacht habe (Fliegergriff, Rückenklopfen, Schuckeln...) hat geholfen. Sie hat sich richtig eingeschrien. Habe ihr dann um 6.30 Uhr noch ein Fläschchen gegeben - aus Verzweifelung. Daran ist sie eingeschlafen. Danach 2 Bäuerchen und wieder Schreierei. Jetzt ist sie wieder eingeschlafen. Bin total fertig. Was ist das? Kann das schon der 12-Wochen-Schub sein? So heftig?  :o

Bitte eure Erfahrungen...  :-\ Danke.

Once

  • Gast
Antw:Schub mit 10,5 Wochen?
« Antwort #1 am: 21. März 2013, 15:11:05 »
kann sein. Man sagt ja, dass er eine Woche kommt und eine Woche geht.

Aber wir haben auch schubunabhängig solche Tage/Phasen durchlebt. Bei uns waren es meist Verstopfungen/Blähungen. Auch mit zwischenzeitlichen Erschöpfungsschläfchen. Ich fand das auch immer ganz übel. Einmal habe ich ihr mit dem Thermometer nachgeholfen (soll man ja nicht, aber ich wusste mir nicht mehr zu helfen) und danach ging es ihr so viel besser. Den ganzen nächsten Tag hat sie durchgeschlafen...

Vielleicht mal ein Wala-Zäpfchen probieren? Oder ist die Windel ohnehin regelmäßig voll?


Sweety

  • Gast
Antw:Schub mit 10,5 Wochen?
« Antwort #2 am: 21. März 2013, 15:16:31 »
Ja klar kann das der 12-Wochen-Schub sein.

Die Schübe, wenn sie denn kommen, richten sich ja nicht exakt nach dem Lehrbuch aus. Kann auch ein verspäteter Acht-Wochen-Schub sein.
Ich hab ja recht schubstarke Kinder und bei Constantin haben wir - nur halb im Scherz - gerne gesagt, dass er einen 0-12-Monats-Schub hatte. Gnaaaaa ;D ;D

Der 12-Wochen-Schub gilt übrigens als Schub aus der Hölle, von daher kann das durchaus sein, dass das so heftig ist. Nur Mut, es geht vorbei.

Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Schub mit 10,5 Wochen?
« Antwort #3 am: 21. März 2013, 22:24:01 »
Meine Hebamme sagte mir das genau dieser schub der schlimmste ist. Er hält eine Woche lang an und muss extrem heftig sein.

Vielleicht ist es der Schub ja. Wenn alles was Du gemacht hast nichts hilft, gehe eine Runde spazieren und versuche es auszuhalten.

Mir graut schon vor der Zeit. Aber ich bekomme es nicht so sehr mit weil ich dann Arbeiten bin und mein Freund es mitbekommt.

Ich hoffe das Du gute nerven hast und es wirklich der Schub ist

Sweety

  • Gast
Antw:Schub mit 10,5 Wochen?
« Antwort #4 am: 21. März 2013, 23:21:23 »
Mieze, ja das hab ich auch gehört. Aber bei beiden Kindern war es nicht so. Der allerschlimmste Höllenschub beim Großen war der 8-Wochen-Schub. Boah, war das schlimm. Dann kam der 12er, wir waren gerüstet und es geschah... nichts ;D ;D

Beim Kleinen sind wir jetzt im bislang schlimmsten Schub. Guck auf den Ticker und du weißt Bescheid. Bei schubstarken Kindern kann es übrigens sein, dass die Schübe immer länger dauern. Über "nur" eine Woche würden wir uns hier gerade echt freuen ;)

Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Antw:Schub mit 10,5 Wochen?
« Antwort #5 am: 22. März 2013, 15:41:29 »
Ich habe auch mal gelesen, dass für den Zeitpunkt der Schübe auch das "biologische" Alter eine Rolle spielt. Also ein Kind, das zwei Wochen zu früh geboren wird, kommt eher mit 13 bis 14 Wochen in den 12-Wochen-Schub und ein Kind, das nach dem VET geboren wurde, kommt früher in den Schub.

Mein Baby, bei ET+10 geboren, ist mit ca. 10,5 Wochen in den 12-Wochen-Schub gekommen. Und da ist es immer noch... Er benimmt sich wie der Antichrist.  :-X

Aber immer schön beim Mantra bleiben: "Es ist nur ne Phase. Es ist nur ne Phase. Es ist..."

Ich wünsch dir starke Nerven!  ;)

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Schub mit 10,5 Wochen?
« Antwort #6 am: 22. März 2013, 16:22:08 »
 ;D ;D ;D was? was? was?
bitte wie benimmt sich ein antichrist? xD

sry, ich stell mir gerade in dem zusammenhang hier einen erwachsenen vor, der sich vor die kirche auf den boden schmeisst und kreischt und schreit und mit armen und beinen strampelt wie blöd xD

Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Antw:Schub mit 10,5 Wochen?
« Antwort #7 am: 22. März 2013, 18:12:01 »
 :D :D :D

Naja, kreischen, brüllen und strampeln kommt schon hin.

Aber nein, der Antichrist ist - ganz korrekt - eine Figur aus der biblischen Apokalypse, die ganz furchtbar böse ist. Und - etwas weniger korrekt - ein Synonym für Luzifer. Naja, und in meiner Familie ist "er benimmt sich wie der Antichrist" ein geflügeltes Wort und heißt in diesem Fall soviel wie "er benimmt sich zum Davonlaufen" .

Aber deine Interpretation find ich gut!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung