Autor Thema: Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???  (Gelesen 15764 mal)

Smiley

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 257
Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« am: 08. November 2012, 09:44:20 »
Hallo,

ich hab folgendes Problem:

Matilda schläft nur ein (wieder ein), wenn sie an der Brust nuckeln kann. Schnuller, Finger, Kuscheltier, Tuch, etc., nix geht.
Mittlerweile ist es so, dass sie bereits anfängt zu schreien, sobald ich sie im Bett in ihren Schlafsack lege und mit dem Kopf wild nach meiner Brust sucht. Bisher durfte sie immer vor dem Schlafen nochmal trinken und ist dann an der Brust eingeschlafen. Allerdings wird dieses Einschlafnuckeln immer länger und länger und dieses zwanghafte Einfordern der Brust geht mir tierisch auf die Nerven. Ich will ihr das also abgewöhnen und es irgendwie schaffen, dass sie alleine in den Schlaf findet (versuche ihr schon seit Tagen den Schnulli anzugewöhnen, aber er wird nur als Kauobjekt benutzt und dann ausgespuckt).

Die letzten zwei Tage hab ich sie jetzt erst gestillt (nicht im Liegen) und sie dann ins Bett abgelegt und Spieluhr an. Sofort ging das Gebrüll los, im Bett Kind wackeln und schhhhhh....keine Wirkung, Kind auf dem Arm geschunkelt...Fehlanzeige, sie schreit immer mehr, bis sie fast kotzt und sucht die ganze Zeit die Brust. Beim Papa auf dem Arm ist es etwas besser. Sie wehrt sich richtig gegen den Schlaf. Abends wenn sie mein Mann eine Weile rumträgt, dann schläft sie, aber vormittags und mittags kann er das eben nicht und ich kämpfe gerade vor jedem Schlaf (Brust kriegt sie grad nur zum trinken, wenn ich merke, dass sie fast schläft und nur noch ab und zu nuckelt, leg ich sie hin). Sie ist totmüde, aber wenn ich sie ins Bett lege, dreht sie richtig auf, bleibt dann auch nicht liegen, krabbelt rum, will sich hochziehen, schreit, weint...herzzerreissend.  :'(

Ich weiß, einige werden sicher sagen, gib ihr einfach die Brust, sie braucht das noch, aber für mich ist es auch keine Option, stundenlang mit dem Kind vormittags, nachmittags und abends im Bett zu liegen und Schnulli zu spielen (von nachts mal ganz abgesehen, sie ist ca. 5mal wach und nuckelt z.T. nur zwei-dreimal um dann wieder einzuschlafen... :-X).

Bei der Großen haben wir das Einschlafnuckeln auch mit ca. 5 Monaten abgewöhnt, aber bei ihr ging das wesentlich einfacher, sie war nicht so auf die Brust fixiert.

Hat irgendjemand Tipps, wie ich ihr das in den Schlaf finden ohne Brust erleichtern kann?? Schöne, einfache Rituale??? Erfahrungsberichte??

Vielen Dank schonmal!  :-*
« Letzte Änderung: 08. November 2012, 11:33:34 von Smiley »
 


                       

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #1 am: 08. November 2012, 10:06:43 »
Das Hauptproblem ist hier glaube ich, dass du 2 Dinge auf ein mal ändern willst: Ohne Brust einschlafen und alleine im Bett.

Wo schläft sie denn?

Wenn du nicht im Bett liegen und Einschlafstillen willst, dann würde ich zuerst mal nicht im Bett liegen, sondern sitzen, sie im Arm halten und MIT dem Stillen ein anderes Ritual einführen. bei uns war das damals schaukeln und Singen. Ich habe Liam also geschaukelt und ein Schlaflied gesungen. Das alles beim Stillen.
Je vertrauter das Schaukeln und Singen war, desto besser klappte es, die Brust kurz mal raus zu nehmen ohne Geschrei.
Ich hab also nicht etwas Neues direkt eingeführt, sondern zuerst das Alte mit etwas Anderem kombiniert und zum Vertrauten gemacht.
Irgendwann hat er das Schaukeln und Singen so angenommen, wie die Brust.
Er war da aber sehr viel Älter.

Wichtig ist, dass man nicht von heute auf Morgen ein neues Ritual einführt, welches dann zu funktionieren hat, weil ja der Name "Ritual" dahinter steht.

Besser ist es, das jetzige Ritual beizubehalten und das neue parallel dazu einzuführen. Solange, bis es ebenso vertraut und mit dem Schlafen zusammen gehört, wie das Alte.

Wie ist es denn, wenn du sie Tagsüber im Tragetuch hast? Das war bei uns immer die Alternative zum Einschlafstillen....


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #2 am: 08. November 2012, 10:28:25 »
ich habe es eigentlich genau gemacht wie scarlet.....
Ab 5-6 Monate wurde es hier auch sehr, sehr extrem....nach dem einschlafstillen musste ich nachts bis zu 12 X stillen...d.h. im Grunde lag sie die ganze nach an meiner Brust  :-X und ja, ich fand es auch auf Dauer unertraglich, allein schon weil ich massive SChmerzen hatte beim Stillen, die sich immer mehr verschlimmerten.
Das Einschlafstillen abschaffen war hier in der Tat die Lösung  :-\
Ich habe also acuh erst mal ein neues Ritual während des Stillens eingeführt....Lied gesungen beim stillen...bzw. vorher immer die gleiche kurze Geschichte gelesen (so ab 7 Monate), dann stillen und dabei singen im Bett - du könntest dabei noch ein stofftier oder so geben....dann irgendwann hab ich das ganze ins Wohnzimmer "verfrachtet"...also lesen und WACH stillen, dann ins Familienbett mit dem Lied OHNE stillen.....dann irgendwann auf dem Arm in den Schlaf wiege und der nächste Schritt war dann mit singen und streicheln im BEtt einschlafen....so läuft es bis heute  ;D  Das ganze war allerdings ein langfristigerer Prozess über Monate...Immerhin lief es so zufriedenstellend für alle ab und ohne Tränen  :)
ab 9 Monate habe ich dann noch das Abendstillen durch eine Flasche bzw etwas Pre ergänzt und somit wurde das Nachtstillen auf 1X reduziert.....vorher war es so 2-3X.....
Bis 2 Jahre ist sie zwar nachw ie vor jede Nacht /früher morgen irgendwann wach geworden und ich hab sie zu uns geholt, aber das dauerstillen war nach ein paar Wochen beendet  :)

Zunächst habe ich Veränderungen immer am Tag eingeführt- wenn der Grosse im Kiga war.Da war ich motivierter und fiter als abends und alles entspannter (und nicht noch der Gedanke im Kopf, dass es spät wird, der Grosse schlafen muss etc.) .....somit hat sie auch schon eine weile am Tag ohne stillen schlafen können, bevor wir es dann abends auch geschafft haben  :)


Smiley

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 257
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #3 am: 08. November 2012, 10:55:37 »
@scarlet: Sie schläft bei uns im Bett, zwischen mir und meinem Mann, nachts wechselt sie auch manchmal ins Beistellbett (je nachdem, welche Seite ich grade stille, ist dann bequemer für mich :P).

Hmm...wahrscheinlich will ich es wirklich zu schnell. Bei Johanna hat das so gut funktioniert, ich hatte sie davor auf immer im Liegen in den Schlaf gestillt, bis es in Dauernuckeln ausgeartet ist. Dann haben wir auch den Ablauf abends fast genauso beibehalten, nur, dass ich sie im Sitzen im Bett gestillt habe und dann neben mich ins gelegt habe, Spieluhr an, gesungen, rausgegangen, wenn sie gemeckert hat im Bett beruhigt, nur bei Geschrei im Arm beruhigt, sobald sie ruhig war wieder hingelegt, etc. Innerhalb einer Woche ist sie super selbst eingeschlafen und hat das auch bis jetzt beibehalten.

Bei Matilda hab ich das jetzt eben gleich machen wollen, aber das Geschrei ist viel größer und sie braucht sehr lange, bis sie schläft.  :-[
Aber ist es sinnvoll, jetzt wieder im Liegen zu stillen und dabei z.B. zu singen??? (Sie fängt direkt an zu schreien, wenn ich sie in dem Schlafsack ins Bett lege und verlangt die Brust).

Aber der Tipp mit dem Singen und schaukeln schon während des Stillens (im Sitzen), find ich gut, ich glaub, dass probier ich aus.
 


                       

Smiley

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 257
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #4 am: 08. November 2012, 10:58:37 »
Sie im Tuch (in unserem Fall Bondolino) tagsüber rumzutragen, damit sie schläft ist für mich keine Lösung. Zum einen ist sie schon ziemlich schwer (9,5kg) und ich kann mit Kind vorm Bauch einfach nicht so gut rumwerkeln wie ohne. Im Kinderwagen schläft sie auch noch ein bisschen Gemecker normalerweise ein. Aber ich will ihr ja auch nicht antrainieren, dass sie nur im Kinderwagen schläft und dann dauernd mit ihr durch die Gegend laufen müssen, wenn sie müde ist.  :-\
 


                       

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6351
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #5 am: 08. November 2012, 11:03:32 »
Also ich habe es wie Scarlett gemacht bzw. arbeiten wir gerade daran. :) Singen mit seinem Kuschelhund im Arm, anschließend lege ich mich mit ihm ins Bett stille ihn mit Kuschelhund im Arm. Mittlerweile trinkt er nur noch minimal und schläft ein und lässt die BRust sofort los. Wacht zwar regelmäßig nach 20 min. nochmal kurz auf aber da reicht es schon wenn er seinen kuschelhnud wieder im Arm und vor dem Gesicht hat.
Für mich ist das schon eine reisen Erleichterung und wegen mir kann es so bleiben.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #6 am: 08. November 2012, 11:10:59 »
Ich kann nur sagen, wie ich es machen würde....ich würde nun nix mit der Brechstange durchsetzen und wenn sie schon panisch wird, nur weil der Schlafsack kommt und sie weiss was sie "erwartet" (bzw nicht erwartet  ;)) würde ICH in der Tat noch mal ganz zurückrudern und dann mit Geduld dran arbeiten...... Ich vermute mal, wenn du nun ein "Zusatzristual" einführst werden sich erste Erfolge schnell zeigen  :)
Mir wäre es einfach wichtig , dass es ohne Tränen abläuft...seien wir mal ehrlich: Das dauernuckeln gewöhnen wir den Kindern schließlich aus Bequemlichkeit irgendwie an  s-pfeifen s-pfeifen da fande ich es unfair, das Kind es dann "ausbaden" zu lassen, nur weil es plötzlich nicht mehr passt (Was ich absolut verstehen kann....ich fand es auch irgendwann äusserst anstrengend  :P :P :P )


scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #7 am: 08. November 2012, 11:20:12 »
hmmm.....einen gewissen Mittelweg und auch Kompromiss wirst du vielleicht doch eingehen müssen. Wenn du das versuchst z.B. musst du da wirklich dran bleiben.
Bis sie sich daran gewöhnt und man merkt, ob es etwas bringt oder nicht können gut 6-8 Wochen vergehen.

Und dann musst du schon auch ein bisschen IHRE Bedürfnisse erfüllen und dich danach richten  :-\
Grad klingt es so, als wäre alles, was sie akzeptiert und was für sie gut ist für dich keine Option und das ist dann ja auch nicht die Lösung  :-\
Einschlafstillen kommt für dich nicht in frage
Tragen nicht
Im Kinderwagen auch nicht...
Ich denke da musst du dann schon auch ein wenig von deinem Standpunkt abweichen und ihr ein wenig mehr zugestehen von dem, was sie braucht/will  :-\

Smiley

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 257
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #8 am: 08. November 2012, 11:20:54 »
@lotte81: Das mit dem Schreien und Brust suchen hat sie gemacht bevor ich irgendetwas geändert hab. Das war mit ein Grund, warum ich es geändert hab, weil ich es so krass fand, dass sie schon sobald sie ins Schlafzimmer ins Bett kommt wehement (mit Geschrei) die Brust einfordert und es ihr nicht schnell genug ging, die Brust in den Mund zu bekommen.
Aus diesem Grund leg ich sie jetzt ja erstmal nicht hin, sondern still im Sitzen.

Du hast völlig recht, was das angewöhnen des Dauernuckelns angeht...ist ja auch viiieeel einfacher mal eben die Brust auszupacken, als anders zu beruhigen... ;) Aber ist ist ja auch nocht so, dass ich sie jetzt schreien lasse, sonder mit ihr kuschel, sie herumtrage, etc...das volle Programm eben (außer Brust) um sie zu beruhigen.

@stefanie: Das klingt gut, ich denke ich werde Kuscheltier und singen aber während des Stillens einführen, ich denke, da ist sie entspannter...
 


                       

Smiley

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 257
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #9 am: 08. November 2012, 11:31:47 »
@scarlet: Das kam jetzt glaub n bisschen falsch rüber. Ich bin nicht grundsätzlich gegen schlafen im Tuch oder Kinderwagen, aber als Dauerlösung ist es nichts für mich. Sie schreit auch im Kiwa wenn sie müde ist, schläft dann aber relativ schnell ein. Abends ist es so, dass ich sie nach dem Stillen (im Sitzen) so lange an der Brust lasse, bis sie wirklich fast schläft, dann erst leg ich sie hin, aber sie ist dann sofort wieder wachund die Sirene geht los und das Brustgesuche. Wenn ich sie dann auf den Arm nehme, lässt sie sich kaum beruhigen, sucht die ganze Zeit, nimmt sie mein Mann, ist viel schneller Ruhe.  :-\
 


                       

Smiley

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 257
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #10 am: 08. November 2012, 11:45:37 »
So, ich schreib jetzt mal noch kurz, wie unser Abendablauf aussieht:
Sie wird massiert, gewickelt, Schlafanzug an (währenddessen hat mein Mann J. Bettfertig gemacht), Zähne putzen, dann zu J. ins Zimmer, dort werden zwei Lieder gesungen, es gibt einen Gute-Nacht-Kuss, dann geh ich mit M. direkt ins Schlafzimmer, Schlafsack wird angezogen, sie wird gestillt (Spieluhr läuft dabei).

Der Ablauf bis zum Punkt, "sie wird gestillt" ist und war derselbe. Geändert hab ich jetzt bisher nur, dass ich nicht im Liegen stille, sondern im Sitzen und sie, wenn sie eine Weile nicht mehr getrunken hat, nur noch selten bis gar nicht mehr nuckelt, von der Brust löse und ins Bett lege. Wenn sie dann wach wird und schreit, nehme ich sie nicht mehr an die Brust, sondern beruhige sie anders (oder mein Mann). Aber das dauert eben noch etwas bis sie dann schläft.
Die Ideemit dem Singen und schaukeln, schon während des Stillens find ich super und werd ich ausprobieren.
« Letzte Änderung: 08. November 2012, 11:49:29 von Smiley »
 


                       

biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 745
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #11 am: 12. November 2012, 20:42:40 »
hallo

hatte das auch mit dem stillen zum einschlafen da ich ihn dann immer im bett gestillt hatte.
hab dann irgendwann gesagt ich still ihn in der wohnstube dann noch etwas kuscheln bissel spielen je nach dem wann er vorher wach geworden ist und dann leg ich ihn ins bett mach ihm musik an bleib noch kurz bei ihm und wenn er fast schläft gehe ich. das klappt ganz gut.
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder, kam bei 37+1 SSW mit 2300g und 45 cm


Der zweite Spatz ist da, kam bei 36+3 SSW mit 3040 g und 49 cm

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3491
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #12 am: 14. November 2012, 18:06:37 »
Frage ist auch, wie lang sie nuckelt, bis du ihr die Brust wegnehmen kannst. Hendrik hatte ich zwischenzeitlich das Dauernuckeln "untersagt", sprich ihn irgendwie anderweitig versucht, zu beruhigen. Und zwar, als er ewig genuckelt hat und dann ständig wieder aufgeschreckt ist. Dann wurde es aber so, dass er jedesmal beim Abendstillen eingeschlafen ist, das aber sehr schnell und ohne häufiges Aufwachen in der nacht. Also hab ich ihn gelassen.

Ansonsten schließe ich mich Scarlet an, das ist übrigens auch der Tipp von "Schlafen statt schreien". Wenn das Kind fast schläft, Brust weg. Heult es dann, wieder rein, und von vorne. Nebenher eine Ersatzhandlung, summen, wiegen, etc. So dass dein Baby signalisiert bekommt, es ist alles in ordnung. Und irgendwann glaubt es dir das auch, selbst wenn grad keine Brust im Mund ist.  ;)

Völlig OT, ich weiß, aber: Stillen diesemal "besser" als bei J? Milchbildung etc?


Pünktchen

  • Gast
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #13 am: 14. November 2012, 20:50:03 »
Hallo ich würde dem Bedürfnis deines Kindes nachgehen und ihm Wärme und deinen Duft zum einschlafen geben. Nimm ein T-shirt von dir, dass du eine Weile getragen hast und lege  ein warmes Kirschkernkissen rein. Da kann  sich deine kleine rankuscheln.

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6128
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #14 am: 15. November 2012, 10:31:08 »
Wir hatten das bei der Großen und ich glaube, wir haben echt alles mögliche ausprobiert. Am Ende hat es meiner Meinung nach auch die Zeit gebracht. Ich bin echt froh, dass es die Große und nicht die Kleine war, ohne Geschwisterkind kann man ja doch anders vorgehen  :-\

Im Grunde haben wir es ähnlich gemacht, wie schon geschrieben wurde. Erst im Sitzen gestillt, später das Stillen ausgelagert ins Wohnzimmer und DANN erst ins Bett gelegt (allerdings mit einem von uns zusammen, allein ging gar nicht). Das Hinlegen hat dann mein Mann übernommen, weil sie beim ihm ja schon wusste, dass es da keine Brust gibt und weniger protestiert hat.
Anfangs dann eben auch immer wieder die Brust raus, wenn sie nur genuckelt hat. Hat sie sich nicht beruhigt, neuer Versuch.. Fortschritte gab es mal schneller und mal langsamer, wie gesagt, cih denke, die Zeit und ihr Alter haben da auch mit reingespielt.

Euer Abendablauf klingt doch gut :) Und wenn es bei deinem Mann besser klappt, wieso soll er nicht die Abendschicht übernehmen?

Stört es dich denn eher abends oder tagsüber?


Kika5378

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 429
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #15 am: 15. November 2012, 21:34:26 »
Hallo...kenn das auch mit den Dauernuckeln in der Nacht - ansonsten Gebrüll.
Gute Tips habt ihr hier angebracht....Danke, werd das ein oder andere auch mal testen und hoffe auf mehr schlaf in der nacht


Smiley

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 257
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #16 am: 15. November 2012, 22:40:00 »
Oh wie schön, da kamen ja noch einige Beiträge. Vielen Dank!

@Binus: OT: Stillen klappt von Anfang an völlig problemlos. Milch ist massig da!  :D Ganz anders als bei J. zum Glück (aber dafür ist M. auch Brustfixierter *g*) M. hatte auch von Anfang an einen guten Zug drauf und hat immer fleißig die Milchbildung angeregt.  ;D

@Lisa: Tagsüber ist es nicht so wild, da hab hier Ruhe, J. ist vormittags im Kiga und M. schläft oft im Kinderwagen auf dem Rückweg ein und meistens auch mittags, wenn ich J. wieder abhole. Wenn sie dann doch noch wach ist, oder aufwacht schläft sie beim Stillen schnell (wieder) ein. Aber abends bin ich dann wahrscheinlich einfach etwas egoistisch und hab keine Lust, eine Stunde im Schlafzimmer zu liegen, sondern will auch mal ein bisschen Zeit mit meinem Mann verbringen. :-\

@all: Die letzten Tage waren hier schon viel entspannter. Ein neuer Zahn ist da und M. ist viiieell besser drauf (auch beim Einschlafen). Ich bin erst wieder einen Schritt zurück und hab sie wieder im Liegen gestillt und dabei immer leise ein Lied gesummt. Und jetzt hat es tatsächlich schon geklappt, dass ich sie von der Brust lösen konnte und durch summen beruhigen. Sie schreit zwar manchmal immer noch, aber viel kürzer. Das Ganze geht insgesamt viel ruhiger und schneller von sich, sie ist entspannter und ich auch und in spätestens 15 Minuten schläft sie  :D Hoffe, dass das so weitergeht.
 


                       

Thanee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 391
  • Mein Mann, mein Sohn, meine Freunde - mein Glück!
    • Mail
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #17 am: 23. November 2012, 22:09:40 »
Mein Hendrik ist jetzt 11 Monate und lässt sich von anderen tagsüber auch gut zum Schlafen bringen, von mir nur an der Brust oder im Tuch. Tagsüber wacht er immer auf, wenn ich ihm die Brust wegnehme, darum nehme ich ihn da lieber ins Tuch. Abends haben mein Mann oder seine Großeltern keine Chance, da will er nur zu mir und irgendwann auch an die Brust. Wenn er egrade einen Schub hat, ist es wie bei Smiley die schlimmste Dauernuckelei, aber meistens schläft er an der Brust ein, lässt dann los oder lässt sich trennen udn schläft ein paar Stunden tief. Dann verlangt er die Brust durch leises Nöhlen, nuckelt kurz, oft nur 2-3 Züge und schläft friedlich udn ohne Brust weiter. Ich hoffe, dass das einfach irgendwann von allein aufhört und gut ists.


Ein Vater von einem inzwischen jugendlichen Sohn hat mir erzählt, sein Sohn habe auch mindestens jede Stunde an die Brust gewollt. Da haben sie die Mutter ausquartiert und der Vater hat sich einige Wochen allein nachts gekümmert. Das sei hart gewesen, der Kleine habe nur auf dem Arm geschlafen, wenn er rumgetragen wurde, später dnan auch, wenn der Papa ihn ihm Bett sitzend geschuckelt und gehalten ahbe, dann sitzend ohne schuckeln und schließlich auch liegend bekuschelkt, am Ende sogar allein im Bettchen neben dem Elternbett.  Am Ende konnte die Mama zurückkehren und Jonas hat dennoch allein in seinem Bettchen im Elternschlafziommer geschlafen. Aber das war eben eine echt harte Kur für alle.

ju.ra.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 545
Antw:Kind schläft nur mit Brust im Mund... TIPPS???
« Antwort #18 am: 04. Dezember 2012, 18:36:12 »
ich wollte eben einen neuen thread starten aber genau dieses problem hier haben wir auch.
schlafen ist eine katastrophe. der 1. schlaf tagsüber geht noch einigermaßen aber der 2. schlaf und der nachtschlaf sind furchtbar.

nachts kommt mein sohn auch teilweise jede 30 min - 60 min. und ist nur mit brust im mund glücklich und ruhig.

ich hätte gar kein problem ihn beim stillen einschlafen zu lassen und er lässt sich auch ganz gut weglegen aber er findet nie in die tiefe schlafphase. schläft immer nur maximal 1 1/2 stunden am stück. ich denke das es nicht so toll ist für den kleinen nie einen erholsamen schlaf zu haben.
ihm das ab zu gewöhnen wäre ein großer wunsch aber mitllerweile bin ich echt ratlos und etwas verzweifelt.
jetzt ist es schon so weit das ich mit ihm ins kinderzimmer ziehe weil mein mann auch keine ruhe mehr bekommt und er für den job fit sein muss.
jetzt werden wir bettchen ins kinderzimmer schaffen und ich leg mir ne matratze dazu  :-\

ich hab mir eure posts alle durch gelesen aber so ne richtige idee für nachts ist für mich jetzt nicht dabei ausser abwarten  8)


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung