Autor Thema: ganz miese nächte - große verlustängste?  (Gelesen 5619 mal)

MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
ganz miese nächte - große verlustängste?
« am: 09. Oktober 2011, 11:18:37 »
huhu!

wir waren letzte woche im urlaub und da fing es an...

lasse schläft eigentlich durch, seit er 8 wochen alt ist. gut, in den letzten wochen kam er immer mal und brauchte was zu trinken, aber das einmal und schlief schnell wieder ein!

doch seit 1 1/2 wochen sind die nächte echt mies! abends schläft er schlecht ein. gut, im urlaub (spanien) wars abends auch noch echt warm, so dass er später ins bett ist. aber er ist dort und nun auch hier zuhause, immer und immer weider aufgewacht mit einem jämmerlichen weinen...

gestern wieder... abends, wo wir noch wach waren, ist er halbstündlich wach gewesen und hat ganz bitterlich geweint. wir sind dann hin, schnuller rein, kurz kuscheln und er schläft weiter! das ging so bis 23 uhr. ab 3 uhr gings aber wieder los, nicht alle halbe stunde, aber schons ehr oft! ich habe ihn dann auch eine zeitlang bei mir im bett gehabt, aber die ganze nacht schaffe ich das nicht.

meint ihr, es kann sein, dass das aufwachen und weinen damit zu tun hat, dass er nun langsam in die fremdelphase kommt und vielleicht einfach angst hat, alleine zu sein?
wie versuchen ihm immer wieder zu vermitteln, dass wir da sind und auf ihn aufpassen. wir gehen immer sofort hin, wenn er weint und beruhigen ihn und er schläft ja auch immer wieder recht schnell ein! er weint auch nicht, nach dem motto "schön, dass ihr da seit, ich will nicht schlafen", sondern wirklich "verzweifelt".

heute abend fahren wir nochmal weg für ein paar tage, aber da schläft er bei uns im zimmer. mal schauen, wies wird!

lg, nini



Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3491
Antw:ganz miese nächte - große verlustängste?
« Antwort #1 am: 09. Oktober 2011, 11:29:21 »
Zähne?



MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
Antw:ganz miese nächte - große verlustängste?
« Antwort #2 am: 09. Oktober 2011, 11:51:04 »
sie könnten mal kommen, aber merken tut man nichts davon. dazu muss ich sagen, dass lasse bei der geburt ja schon die ersten beiden hatte. also müsste nun nummer drei kommen und der könnte noch auf sich warten lassen!?

hm... sonst keine solche nächte hinter sich?



Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4654
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:ganz miese nächte - große verlustängste?
« Antwort #3 am: 09. Oktober 2011, 12:09:52 »
Doch und ich sage furchtbar...aber bei uns wahr es ehr eine Entwicklung...also auch Schub genannt...weil die Fremdelphase hatten wir schon gehabt...

Ich denke bei euch könnte es alles sein...Zähne,Schub,Fremdeln und was sonst noch so passt...Vollmond oder ist der gerade nicht?
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

*nova*

  • Gast
Antw:ganz miese nächte - große verlustängste?
« Antwort #4 am: 09. Oktober 2011, 12:26:57 »
hallo  :)

alena hatte so eine phase auch. woran es bei euch jetzt genau liegt, kann dir glaube ich keiner mit gewissheit sagen. bei alena hatten wir eine phase als sie 8-10 monate alt war. bei ihr kam langsam das verständnis "weg" und "da". sie wusste, wenn mama da ist, ist alles gut - wenn mama "weg" ist ist sie allein. sie war aber noch nicht in der lage zu verstehen, dass mama nicht für immer weg ist.
ist er tagsüber denn auch empfindlicher wenn du den raum verlässt?
tags ging es bei uns zwar, aber nachts war es extrem. sobald ich im zimmer war war alles okay, aber sobald sie mich nicht mehr sehen konnte war sie richtig verzweifelt, weil "weg" für sie eben "weg" war und sie noch zu klein war zu verstehen, dass mama noch da ist, auch wenn sie mama nicht sehen kann.

können aber auch genauso gut zähne sein. auch wenn man nichts sieht ist das gut möglich. alena leidet unter dem einschuss viel mehr als unter dem richtigen durchbruch. während beim einschuss schläft sie schlecht und weint viel.

du kannst eigentlich nichts viel machen, ausser wirklich da zu sein. alena schläft während so zeiten eigentlich immer bei mir.

MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
Antw:ganz miese nächte - große verlustängste?
« Antwort #5 am: 09. Oktober 2011, 12:33:31 »
okay :) also abwarten und durchhalten und DA SEIN!

tagsüber ist er eigentlich recht ausgeglichen. wenn ich nicht im raum bin, dann ruft er mich schon mal, aber er ist lange nicht so verzweifelt wie abends oder nachts! wir reden dann immer über die entfernung, wenn ich grad was im bad oder küche mache und er mich nicht sieht oder er auf entdeckungstour geht, ohne mich ;)

wie merke ich den einschuss der zähne? einfach, dass sie irgendwann durchkommen?

lg, nini



Annalenche

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 505
  • erziehung-online
Antw:ganz miese nächte - große verlustängste?
« Antwort #6 am: 09. Oktober 2011, 12:36:23 »
Hallo,

solche Nächte haben wir leider auch, unser Kleiner, jetzt 9,5 Monate alt, hat noch nie wirklich durchgeschlafen, von daher sind wir nicht verwöhnt, allerdings kommt er die letzten 3 Wochen echt alle 1,5 Std. oder weniger, wenn wir nen Schnapp machen, dann schläft er mal 3 Std. puhhh, es ist z.Z. echt anstrengend.Zum Glück schläft er gleich wieder ein. Sonst ist er auch ein so ausgeglichener Junge, jetzt heißt es Daueranimation. Ich habe jetzt mal recherchiert, es kann zumindest bei uns auch sein, daß er in den 9 Monatsschub kommt oder ist, der soll echt heftig sein und auch 5 Wochen dauern. Toll. Zudem hat er noch eine Erkältung, jedes Hüsterchen heißt wach sein und was drinken wollen, verständlich. Bekommt er natürlich auch. Würde mich auch freuen, wenn Ihr Erfahrungen berichten könntet und vor allen Dingen bestätigen könntet, daß das wieder besser wird ?!
Natürlich bekommt er auch grade noch Zähne.....

Viele Grüße

Annalenche

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 505
  • erziehung-online
Antw:ganz miese nächte - große verlustängste?
« Antwort #7 am: 09. Oktober 2011, 12:37:25 »
DURCHHALTEN, DU SAGST ES ! ;D

*nova*

  • Gast
Antw:ganz miese nächte - große verlustängste?
« Antwort #8 am: 09. Oktober 2011, 12:40:15 »
also bei alena sieht man den einschuss meist, die kauleiste ist ja zu beginn eher glatt und unauffällig. beim einschuss wird der betroffene teil immer dicker und rot und ansonsten hat alena die gleichen anzeichen wie beim durchbruch, sabbern etc. bei alena sind vor 6 wochen die backenzähne eingeschossen, wenn man ihr da in den mund gesehen hat, hat man richtig die erhebungen unter dem zahlfleisch gesehen. erst jetzt 6 wochen später kommen sie durch. ihr geht es aber gut dabei.
der einschuss kann aber auch ganz unauffällig verlaufen. die ersten 4 zähne hab ich gar nicht bemerkt. man konnte auch kaum was sehen und plötzlich waren die zähne da. aber nur weil du nichts sehen kannst, heißt es nicht, dass es dem kind nicht weh tut.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung