Autor Thema: Flacher Hinterkopf - Kissen  (Gelesen 4805 mal)

Suselie

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 8
  • erziehung-online
Flacher Hinterkopf - Kissen
« am: 19. Dezember 2014, 17:23:00 »
hallo zusammen,

ich bin durch google bzgl. des themas verwirrt und hoffe hier auf erfahrungen bzw. antworten. es geht darum, dass unser paul (10 wochen) einen ziemlich flachen hinterkopf hat, da er natürlich auf dem rücken schläft. von der kinderärztin wurde mir so ein kissen mit loch empfohlen, da der kopf auf dem rand aufliegt und der hinterkopf dadurch entlastet wird.
ich hab jetzt mal interessehalber gegoogelt und viele pro- und contra-meinungen gelesen. immer wieder lese ich in foren, dass das risiko des plötlichen kindstodes durch ein kissen erhöht ist. aber das ist ja kein normales kissen... warum soll das so sein? erstickungsgefahr? wobei die nicht entstehen würde, wenn man das kissen unter das spannbettlagen legen würde.  :-\

ich verstehe die gründe nicht so ganz und  traue mich jetzt auch nicht, so ein kissen zu verwenden.

was meint ihr dazu?
lg suselie

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10926
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Flacher Hinterkopf - Kissen
« Antwort #1 am: 19. Dezember 2014, 18:26:54 »
Unser Kleiner hatte das mal mit dem "plattgelegenen Kopf", sollte ihn dann in der Wiege auf 45° lagern (Handtuchrolle im Rücken) und so, dass er auf der rechten und linken Kopfseite (im Wechsel halt) lag. Da war es ganz schnell wieder normal.
Ein Kissen hatte ich nicht, kenne mich in der aktuellen Thematik auch nicht aus, aber Kissen gab es für Babys nie.
Wir hatten damals auch Krankengymnastik nach Voijta (war mit 10 Einheiten weg/verwachsen). Keine Ahnung mehr, wer da mehr zu dem Thema sagte, KG oder Kia.  :-\ Ist ja schon ein paar Jahre her.  ;)


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.


some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2248
Antw:Flacher Hinterkopf - Kissen
« Antwort #2 am: 19. Dezember 2014, 19:17:38 »
Ich bin mal faul:

http://www.erziehung-online.de/forum/gesundheit-!/plagiozephalie-brachyzephalie-skaphozephalie/msg2691390/#msg2691390

Und Rate von diesen Kissen ab. Sind teuer und bringen nichts. Irgendwann fangen die Kinder zudem an, herunterzurutschen.

Geht lieber zu einem Osteopathen, und zwar so früh wie möglich. Die können enorm viel ausrichten.
LG
some




Suselie

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 8
  • erziehung-online
Antw:Flacher Hinterkopf - Kissen
« Antwort #3 am: 25. Dezember 2014, 23:05:59 »
Hallo,

Danke für Eure Antworten :-)

Ok also das Kissen lasse ich dann lieber weg ;-)
Tagsüber lagere ich ihn jetzt abwechselnd auf den beiden Seiten, Bauch mag er nicht so lange. Das Einzige ist nachts, da kann ich ihn hinlegen wie ich mag, er dreht sich immer wieder auf den Rûcken, dh er liegt schon lange am Stück auf dem Hinterkopf. Hoffentlich reguliert sich das irgendwann von selbst

GiGi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3518
Antw:Flacher Hinterkopf - Kissen
« Antwort #4 am: 26. Dezember 2014, 16:35:52 »
Manchmal ist die Abflachung des Kopfes ein Hinweis auf Blockaden in der Wirbelsäule - das wäre evtl. noch abzuklären...
Großes geliebtes Kind *11.2007
Kleines geliebtes Kind *02.2011

Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Flacher Hinterkopf - Kissen
« Antwort #5 am: 27. Dezember 2014, 21:31:05 »
Hallo.

Wir hatten zwar keinen flachen Hinterkopf, aber dafür einen schiefen Kopf durch einseitiges Lagern. Aber das Lagern war nicht unser Fehler, sondern durch Blockaden ist Jonas immer in die falsche richtung gefallen.

nachdem alles Lagern nichts half, haben wir durch eine Osteopathin die Blockaden entfernen lassen und es wurde besser. Dann physio gemacht und alles war ok. Doch der Kopf war immer noch schief. Mit 8 Monaten (HINWEIS! Das ist viel zu spät!!) sind wir dann vom Kidoc zum spezial Orthopäde geschickt worden und haben dort eine Helmtherapie bekommen.

Diese hat wirklich gut geholfen. Doch leider konnten wir durch das Alter und viele Fieberhafte erkrankungen und auch etwas inkonsekenz meines Freundes  :-( den Kopf nicht ganz rund bekommen. es gibt GsD keine Gesichtsdefomitäten usw. Doch sehe ich als Mama immer noch diese kleine Eier Form.

Im interesse von Dir, so wie von Deinem Kind, gehe sofort zum Osteopathen und hole Dir einen Termin bei einem Spezialisten für Helmtherapie. (wenn du aus Sachsen kommst kann ich Dir jemanden empfehlen)

Die Kosten für die Helmtherapie werden evtl. von der Kasse übernommen, aber das ist ein Kraftakt. Unsere hat es abgelehnt und wir klagen dagegen. Aber der Helm lohnt sich auf jeden Fall!!!

Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2444
  • ♥meine Kinder♥
Antw:Flacher Hinterkopf - Kissen
« Antwort #6 am: 28. Dezember 2014, 22:23:42 »
Meine Tochter hatte auch einen flachen Hinterkopf.
Durch Physiotherapie und das Kissen mit dem Loch (haha, das trifft es genau!) sieht man nichts mehr davon.
Das Kissen hat uns unser Pysiotherapeut geliehen. Wir durften es so lange behalten bis meine Tochter zu aktiv wurde und ständig runtergerutscht ist von dem Kissen.
LG, Danni und Kids ♥



Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen

Suselie

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 8
  • erziehung-online
Antw:Flacher Hinterkopf - Kissen
« Antwort #7 am: 29. Dezember 2014, 20:17:28 »
Hallo!

Danke für Eure Antworten.

Also den Helm möchte ich ihm durch frühe Maßnahmen ersparen. Wir haben nächste Woche U4, vielleicht bekomme ich dort Info, ob es schon nötig ist, den Helm zu benutzen.
Ansonsten würde ich gerne anderweitig dagegen angehen, weil ich oft gehört habe, dass man im frühen Alter noch gut gegenwirken kann. Nur weiß ich nicht so recht, wie...?  :-\

Ich war ja schon mal beim Osteopathen, weil er erst eine Lieblingsseite hatte und da flacher war, wie auf der anderen Seite. Er hat ihn 1x angeschaut und gesagt, dass er keine Blockaden feststellen kann  s-:)

@Mieze/GiGi
Wo waren denn bei deinem Kleinen die Blockaden?
Wie wird der flache Hinterkopf bei einer Osteopathen-Therapie besser, da das Kind ja trotz allem auf dem Rücken liegt?

@Danninchen
Was wird bei der Physiotherapie gemacht? Kann das etwas bewirken, wenn das Kind trotzem auf dem Rücken schlafen soll? Welches Kissen hattest Du denn leihweise?

LG s-winken

Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Flacher Hinterkopf - Kissen
« Antwort #8 am: 29. Dezember 2014, 20:52:12 »
suselie wir haben auch versucht die Helmtherapie zu umgehen, aber als es dann notwendig war, war es schon fast zu spät. Daher würde ich zumindest zu einem Fachdoc gehen und mich beraten lassen.

Jonas hatte in der Wirbelsäule und Hüfte blockaden. egal wie wir ihn lagerten, er schaute immer nach rechts. Beim wickeln war er auch "steifer" als ich es von Babys kenne.

nachdem Osteo. war Jonas viel geschmeidiger und ließ sich auch besser lagern. d.h. wir konnten ihn tagsüber besser auf die seite liegen und er blieb dann auch so liegen. naja, zumindest bis Jonas angefangen hat mobil zu werden. Als er anfieng auf dem bauch zu liegen kam uns das ja auch gelegen, so kam kein weiterer druck auf den Kopf.

Suselie

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 8
  • erziehung-online
Antw:Flacher Hinterkopf - Kissen
« Antwort #9 am: 29. Dezember 2014, 21:27:28 »
@mieze
tagsüber klappt es ganz gut, aber nachts kann ich irgendwie nicht viel machen. erstens weil einem dauernd das risiko des pl. kindstod gepredigt wird, und zweitens, weil er sich von der seite immer wieder zurück dreht... wie habt ihr das gemacht?

Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2444
  • ♥meine Kinder♥
Antw:Flacher Hinterkopf - Kissen
« Antwort #10 am: 29. Dezember 2014, 21:36:21 »
Suselie, bei meiner Tochter wurden Übungen nach Vojta gemacht. Diese Übungen sind für die Kleinen sehr anstrengend (hehe, sie hat hinterher fast immer geschlafen und war danach munter und gut gelaunt). Die Übungen nach Vojta haben bei meiner Tochter den Körper ins Gleichgewicht gebracht, sie wurde aktiver und lag am Tag von sich aus sehr viel auf dem Bauch beim Spielen. Nachts lag sie auf dem Rücken auf dem Kissen (Baby Dorm) und so wurde das Köpfchen auch "entlastet".
Auch unterwegs im Kinderwagen hatte ich sie auf dem Kissen liegen.
Ich bin froh das wir das so gemacht haben und eine Helmtherapie auf jeden Fall umgehen konnten.
Sie hat einen schön symmetrischen Kopf. :)
LG, Danni und Kids ♥



Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen

Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Flacher Hinterkopf - Kissen
« Antwort #11 am: 29. Dezember 2014, 23:04:27 »
seid glücklich das es "nur" ein flache Hinterkopf ist. Bei jonas war das ganz schön schlimm  :'( GsD sieht man es nicht mehr (nur wenn man es weiß und in einem bestimmten winkel schaut)

wir hatten auch das Problem mit dem lagern. Nachdem die Blockaden raus waren, ließ er sich besser lagern und dann haben wir das stillkissen in den rücken gelegt. da wurde es dann etwas besser.

Leider hat es bei uns zu lange gedauert bis wir was machen konnten. Wir haben die Kidoc immer drauf angesprochen mit der Hebi gesprochen, aber so richtig wurde von ihrer seite nichts gemacht. Ich dachte damals das wir zu nem anderen Arzt müssen und habe auf die Überweisung gewartet. Das es dann mit der Osteo erst los ging war ich erstaunt. aber es hat geholfen.

Da wir ja beim Orthopäden waren wegen dem Kopf weiß ich das wir einen Unterscheid im schädel hatten von 1,5 cm. nachdem es bei Jonas durch oft Krank wohl staknierte waren wir zum schluß mit einem wert von 0,9 cm. Danach haben wir den Helm weiter getragen, waren aber nicht mehr zum messen. Ist ja auch ein ganz schönes stück zu fahren und die sind nicht immer da wegen messen (spezial Firma)

Aber ich bin froh das es so ist wie es jetzt ist. ich bilde mir aber auch ein, das Jonas einen runderen Kopf bekommt. nach dem motto wächst sich aus.

Eine Helmtherapie kann ich wirklich nur empfehlen, wenn das kind noch nicht zu alt ist. Klar sollte man erstmal alles andere versuchen, aber wenn es schon so schlimm war wie bei uns, dann wird es wirklich zeit.

beim 3. besuch der Hebi habe ich das schon angesprochen. beim 1. Kidoc (U3) termin habe ich es angesprochen. es wurde nichts gemacht nur gesagt "versuchen sie es weiter mit lagern" wir haben uns doof und dämlich gelagert.
Jonas viel immer auf die eine seite zurück. beim 2. besuch beim kidoc habe ich mich geweigert weg zu gehen ohne einen wisch.

Jopnas hatte an der stirn an der gegenüberliegenden seite schon eine beule gebildet das ganze gesicht drohte eine fehlstellung. da hörte der spaß für mich auf. ich habe viele sitzungen beim osteo gemacht die 4. sitzung war dann extra zur kopfmodellage. da kam ein mega schub rein. das machte mir dann hoffnung.

leider war es dann aber auch und als wir mit jonas, da war er schon 8 monate alt war, zum ortho sind musste mit dem helm alles schnell gehen. die fontanelle schloß sich ja nach und nach. und wenn die zu ist wird das sehr schwer.

doch lass dich nicht verrückt machen. bei uns waren viele faktoren die schief liefen und wir hatten einen schlimmen fall.

am ende wird alles gut werden. bleib nur am ball.

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1145
  • erziehung-online
Antw:Flacher Hinterkopf - Kissen
« Antwort #12 am: 05. Januar 2015, 09:36:22 »
Wir hatten die Probleme auch im Anfangsstadium. Geh sofort noch mal zu einem anderen Osteopathen. Die sind Gold wert und mit dem richtigen Osteopathen kommt man um schlimmeres herum.  Unsere Kleine hatte Blockaden in der Hüfte und den Atlas verschoben. Deshalb eine Vorzugshaltung. Als der Kopf sich minimal verformte, hab ich Alarm geschlagen. Wir hatten 4 Termine und jetzt ist alles super und der Kopf schön rund. Wir hatten auch so ein Kissen mit Loch. Wurde mir von der Osteopathin (gleichzeitig auch Physiotherapeutin) dringend von abgeraten. Durch das Kissen ist die Wirbelsäule immer etwas geknickt und Babys sollen ganz gerade liegen. Im schlimmsten Fall sind die Muskulatur und die Nackenwirbel hinterher fehlentwickelt.

Ihre Tipps:

Nachts ganz in Ruhe schlafen lassen. Köpfchen einfach mal umlagern.

Tagsüber mit einem Handtuch lagern und regelmäßig wechseln

Viel die Bauchlage trainieren ABER nicht so schlafen lassen

Wann immer es geht das Kind tagsüber mit Trage oder Tuch tragen und darin schlafen lassen, damit der Druck vom Kopf weg kommt. (Wir haben eine Marsupi, weil ich Tragen eigentlich doof finde und keine Wickeltechnik für Tücher lernen wollte). Mittlerweile trage ich ganz gerne. Am Strand und bei der Hunderunde ist es super!

Du wirst sehen, dass der Kopf ganz schnell besser wird. In ein paar Wochen hat dein Kleiner auch die komplette Gewalt über das Drehen seines Kopfes und wird dir automatisch helfen, wenn er nicht blockiert ist. Ich habe mich übrigens über unsere Kinderärztin hinweg gesetzt,   die eine manuelle Therapie mit Einrenken machen wollte. Sie ist jetzt jedoch von dem super Ergebnis begeistert.

Alles Gute für euch!





 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung