Autor Thema: Einschalfen von Babys?  (Gelesen 2495 mal)

babybiene

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 152
  • erziehung-online
Einschalfen von Babys?
« am: 02. Februar 2014, 20:10:05 »
Hallo!

Ich bin total verwöhnt. Meine Große schläft seitdem sie 7 Monate alt ist allein ein und durch (mind. 12 Stunden in der Nacht). Sie ist echt eine brave Schläferin.

Meine Kleine kann noch gar nicht allein Einschlafen. Also sie schläft problemlos im Tragetuch oder Kinderwagen ein. Sobald ich oder mein Mann sie dann aber ablegen bzw. der Kinderwagen sich nicht mehr bewegt, ist sie munter. Schlafen und liegenbleiben funktioniert meistens nur mit dem Busen. Somit kann auch nur ich sie hinlegen.

Ab wann haben eure Kids allein einschlafen können bzw. schlafen sie ein?



Yocto

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 290
  • 1+1=3
Antw:Einschalfen von Babys?
« Antwort #1 am: 04. Februar 2014, 20:33:33 »
Ich stille meine Tochter noch immer (sie wird im April 2) und sie schläft nur mit mir ein. Oder im Tragetuch. Sie braucht, wenn sie nicht gestillt wird, aber Bewegung zum Einschlafen.
Sie schläft jetzt seit einiger Zeit erst durch. Die ersten drei Monate hat sie durchgeschlafen, danach nicht mehr. Erst jetzt seit wenigen Wochen.



Dez 2013 - "Für immer geliebt, niemals vergessen."


gänseblümchen11

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 677
  • erziehung-online
Antw:Einschalfen von Babys?
« Antwort #2 am: 04. Februar 2014, 20:44:55 »
Meine Große (gerade 3 geworden) fängt jetzt so langsam an alleine einzuschlafen, vorher haben wir sie immer in den schlaf begleitet, bis 1,5 jahre hab ich sie in den schlaf gestillt, danach habe ich abgestillt.
der kleine (gerade 1 geworden) wird auch in den schlaf begleitet, allerdings ohne stillen. wenn er schläft, dann schläft er auch, meistens ruhig. die große hingegen wurde wach, sobald man ihr die brust aus dem mund genommen hat  s-:) es war anstrengend, sehr und das wollte ich bei dem kleinen nicht noch mal haben  ;)



min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Einschalfen von Babys?
« Antwort #3 am: 04. Februar 2014, 21:38:44 »
*g*

die ersten drei kinder schliefen... nein...

die ganz große schlief ab der trennung von meinem exmann alleine in ihrem zimmer, er musste nur tausend mal rüber rennen, um sie wieder zu beruhigen  s-:) er war eh gegen das familienbett...

die große schlief mit 4 jahren alleine ein
das jahr vorher hatte es dann zum glück ausgreicht, das ich neben ihr sass (später am fussende, hauptsache, ich war noch da)

der kleine schläft mit seinen 2,5 jahren noch bei uns
und die kleine sowieso (1 jahr alt)

ä_ä

Melalala

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 186
  • 2 große Wunder fest an der Hand <3
Antw:Einschalfen von Babys?
« Antwort #4 am: 04. Februar 2014, 23:02:20 »
Unsere Maus schläft seit kurzem allein in ihrem Bettchen ein. So ca. seit sie 11 Monate alt ist.
Vorher hat sie im Familienbett geschlafen. Aber es war für uns alle nicht mehr sehr entspannend so.
Auf 1,40m Breite zu dritt mit wachsendem Babybauch.
Bei ihr war es recht unkompliziert. Sie schläft fast jede Nacht von ca 20 bis ca 8 Uhr.
Ihr Bruder darf gern auch so werden. ^^



Once

  • Gast
Antw:Einschalfen von Babys?
« Antwort #5 am: 05. Februar 2014, 12:44:21 »
was heißt denn alleine einschlafen?
Hinlegen, rausgehen, das Kind schläft ein? Oder das sie ohne Stillen einschläft?

Ich habe auch den Eindruck, dass Du sehr viel Glück hattest mit Deiner ersten Tochter. Also hier ist es eigentlich eher schlimmer als besser geworden.  8)
Momentan bin ich so dreimal die Nacht wach. Manchmal auch 1-2 Stunden zum Spielen und rumwälzen und "da! da! da!"-Rufen.

Einschlafen geht bei uns auch ohne Stillen. Dauert so 15 Minuten. Aber es ist halt dann jemand da der neben ihr liegt.

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2969
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Einschalfen von Babys?
« Antwort #6 am: 05. Februar 2014, 13:00:42 »
Mhhh, meine beiden wollen heute noch nicht alleine einschlafen, entweder ich oder der Papa legen uns dazu bis sie schlafen.
Der Große kann alleine einschlafen, die Kleine kann es auch. Aber trotzdem fühlen sie sich wohler, wenn noch jemand mit dabei liegt und sie kuscheln können bis sie eingeschlafen sind.

Ich schlafe auch nicht gern alleine, deshalb hab ich da viel Verständnis für die beiden.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Einschalfen von Babys?
« Antwort #7 am: 05. Februar 2014, 14:12:25 »
was heißt denn alleine einschlafen?
Hinlegen, rausgehen, das Kind schläft ein? Oder das sie ohne Stillen einschläft?

Ich habe meine Beitrag nach dieser Definition des alleine einschlafen geschrieben
 /edit:
Uuh, bevor es zu Missverständnissen kommt, die große bekommt noch etwas vorgelesen oder wir hören uns ein Märchen an. Einfach so zackig ginge es nicht

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4361
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Einschalfen von Babys?
« Antwort #8 am: 05. Februar 2014, 19:25:32 »
Der Kleine wird getragen oder gestillt zum Einschlafen, dem Großen les ich was vor und dann bleib ich neben ihm liegen bis er eingeschlafen ist.
Ich kann alleine einschlafen, tu's aber auch wesentlich einfacher, wenn sich einer meiner Lieben an mich ran kuschelt. Auch wenn mein Abend manchmal früher zum Feierabend einladen könnte, und es für mich natürlich bequemer wäre, wenn die Jungs alleine einschlafen, gönn ich Ihnen die Einschlafbegleitung die sie brauchen.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3047
Antw:Einschalfen von Babys?
« Antwort #9 am: 05. Februar 2014, 20:17:10 »
so, und nun komm´ich. Mein Sohn kann nur alleine einschlafen. Aber ich habe auch nie gestillt. Er hat die ersten 3 Monate nur bei mir auf der Brust geschlafen, dann bin ich einmal aufgewacht, weil er strampelnd mit der Nase in meinem Kissen gelegen hat  :-X Ab da kam er ins Beistellbett, drei Nächte später wollte er keine Berührung mehr zum Einschalfen.

Es gab mit 12 Monaten lange Phasen, in denen ich gefühlte 100 mal wieder in sein Zimmer musste um ihm zu versichern, dass ich da bin und das alles OK ist. Dann hat er mich wieder raus geschickt, um 10 min später wieder zu rufen. Das war sehr anstrengend, aber ging auch wieder vorbei.

Aber: ich habe auch nicht gestillt. Ich glaube, mit Flaschenkindern und Schnuller ist das eben einfacher. Bei uns spielt sich das ganze Abendritual (bis auf den Gutenachtkuss ganz am Ende) außerhalb des Kinderzimmers ab.

Ich schreibe das nicht, um die zu ärgern, deren Kinder eine lange Einschalfbegleitung brauchen, sondern um zu sagen, dass es auch Kinder gibt, die Sicherheit und Ruhe, aber kein Nähe brauchen um in den Schlaf zu finden. Und vielleicht auch ein bisschen um denen Mut zu machen, die von ihren Kleinkinder weg geschickt werden, das ist dann nämlich auch nicht immer schön.

Da muss jede Familie für jedes Kind den richtigen Weg finden.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Einschalfen von Babys?
« Antwort #10 am: 05. Februar 2014, 20:22:21 »
ich denke nicht, dass es nur am stillen/nicht stillen liegt

meine jüngste ist auch eine zeitlang alleine eingeschlafen.
vom stillen weggedreht, daumen in den mund, ich konnte sie ablegen und sie schlief ein

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3047
Antw:Einschalfen von Babys?
« Antwort #11 am: 05. Februar 2014, 21:19:16 »
nein, es liegt sicher nicht nur am stillen/nicht stillen, aber wenn man nicht stillt und das Kind den Schnuller gewohnt ist, scheint es irgendwie einfacher zu sein. Sicher ist das nicht immer so und kann auch ganz andere Gründe haben.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Antw:Einschalfen von Babys?
« Antwort #12 am: 06. Februar 2014, 09:17:28 »
Unser Sohn (13 Monate) schläft auch nur ein, wenn man bei ihm ist und ihm die Hand hält.
Nachts wird er auch mindestens einmal wach und braucht dann auch Begleitung zum Wieder-Einschlafen.

Melalala

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 186
  • 2 große Wunder fest an der Hand <3
Antw:Einschalfen von Babys?
« Antwort #13 am: 06. Februar 2014, 09:31:09 »
Ich würde auch sagen, das ist eine charakterfrage. :)
Anna schlief nur im Arm ein. Also an mich gekuschelt, Kopf auf meinem linken Arm.
Schlief sie, konnte ich sie weglegen. Teils auch in ihr Bett. Oder halt einfach ein Stück weiter auf Papas Bettseite, wenn er wochentags nicht da war.

Aber sie wurde immer unruhiger im Bett, schlief wie ein Brummkreisel und meist lag sie dann irgendwann oben quer und ich irgendwie am Fußende. Nicht besonders rückenschonend. ^^

Im eigenen Bett habe ich festgestellt, dass ihr Einschlafritual möglichst kurz sein sollte. Alles andere hat sie eher wieder aufgepusht.
Im Endeffekt hat es direkt wirklich gut geklappt. Sie bekommt abends im abgedunkelten Zimmer ihre Milch von mir, wenn sie sie möchte. Ganz gemütlich schon in Schlafsachen. Dann knuddele ich sie kurz, sage ihr, dass wir jetzt schlafen gehen, gebe ihr einen Kuss (manchmal auch 20 ^^), sage ihr, dass ich sie ganz doll lieb habe und lege sie hin. Dann bekommt sie ihren Teddy und ihren Nunni, ich mache das Licht aus, sie dreht sich hin und her, bis sie bequem liegt und schläft ein.
Ich muss ehrlich gestehen, ich hatte sie unterschätzt. Ich wäre jede Wette eingegangen, dass mein kleines Kuschelbaby NIE ohne ihre Mama einfach einschlafen könnte. Es hat mich echt erstaunt und tat irgendwie auch ein kleines Bisschen weh, dass sie das ohne Mama kann.  s-:)



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung