Autor Thema: Eifersucht  (Gelesen 4707 mal)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4356
  • Trageberaterin a.D.
Eifersucht
« am: 04. Dezember 2012, 14:58:17 »
Mit dem Thema Eifersucht und Rivalität habe ich mich gedanklich natürlich schon vor der Geburt vom kleinen Felix auseinander gesetzt. Und jetzt trifft es mich doch aus heiterem Himmel. Der Große hat überhaupt kein Problem, er ist überhaupt nicht eifersüchtig. Dafür aber der Kleine. Kaum setzt sich der Moritz auf meinen Schoß fängt der Felix an zu schimpfen. Teilt ihr mal Eure Erfahrungen mit mir?
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 775
  • erziehung-online
Antw:Eifersucht
« Antwort #1 am: 04. Dezember 2012, 23:26:23 »
In der Konstellation keine Erfahrungen, natürlich, aber ich erinner mich, dass Franka in dem Alter immer "geschimpft" hat, wenn ich mit dem Papa kuscheln wollte - bzw, sie wollte immer dabei sein. Kann mich jetzt aber nicht erinnern, dass das ein größeres Thema wurde, sie war dann halt dabei. (Papa hat ja auch mehr Verständnis als ein großer Bruder).

Vielleicht können ja andere noch mehr dazu sagen.
10/2010
07/2012


TallyHo

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 760
Antw:Eifersucht
« Antwort #2 am: 05. Dezember 2012, 12:22:52 »
Liebe Hubs,

hier ist es genauso (gewesen?).

Die Grosse (fast 4) ist nicht eifersüchtig, dafür die Kleine (1,5) umso mehr. Genau wie du sagst, sobald sich die Grosse mal auf den Schoss setzen will, kommt die Kleine, schreit und versucht die Grosse wegzuschubsen.

So wars immer, wenn die Grosse auch mal was von mit haben möchte.

Ich hab einfach gedacht,  dass die Kleine noch Zeit braucht, um das zu lernen. Sie ist sowieso ein seeeehr anhängliches Mama-Kind. Ich hab so die Grosse zwar schon jeden Tag auf den Schoss genommen, aber nur kurz, als Test sozusagen (dazu muss ich aber sagen, dass die Grosse es nicht wirklich "eingefordert" hat, also für sie war es ok, dass sie nicht mehr viel auf meinem Schoss sitzt). Wenn die Kleine dann unruhig wurde, habe ich sie auf mein 2. Bein gesetzt, so dass sie sehen konnte, dass auch beide Mädchen Platz haben. Das auch nur kurz, und dann durfte die Kleine wieder "alleine" sitzen ;)

Jetzt merke ich in den letzten Tagen, dass es plötzlich besser wird. Die Kleine schaut zwar irgendwie sehr nachdenklich, wenn die Grosse auf meinem Schoss sitzt, aber es geht deutlich länger, bis sie ankommt und die Grosse verscheuchen will. Ab und zu tut sie das auch schon gar nicht mehr.

Vielleicht macht dir das etwas Mut - dass bei uns auch hier die Zeit der entscheidende Faktor war :)

Liebe Grüsse

Tally




Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4356
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Eifersucht
« Antwort #3 am: 06. Dezember 2012, 11:38:11 »
Ach ja, ich glaub viele der kleinen Geschwister sind recht energisch und lernen eben durch die großen Geschwister auch schon sehr früh sich durchzusetzen. Der Felix ist einfach sehr anhänglich und Nähe bedürftig. Es ist ja noch gar nicht lange her, dass er es ohne Körperkontakt gar nicht ausgehalten hat.
Aber faszinierend wie gefasst es der Große erträgt. Klingt sehr ähnlich wie bei Dir Tally.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

TallyHo

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 760
Antw:Eifersucht
« Antwort #4 am: 06. Dezember 2012, 12:48:47 »
Ich habs jetzt extra nochmal getestet, die Grosse sass solange auf meinem Schoss, bis sie selber nicht mehr wollte. Die Kleine hatte absolut kein Problem damit.

Ich merke aber auch so, dass die Kleine gerade sozusagen einen Schritt in die "Aussenwelt" macht. Plötzlich fängt sie an, selbst Fremden zu winken und "hallo!" zu rufen, dass war noch vor 2 Wochen unvorstellbar.




zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Eifersucht
« Antwort #5 am: 06. Dezember 2012, 23:41:19 »
Ja, wir hatten das auch mal, auch so in dem Alter. Aber es war nur eine recht kurze Phase, ich kann mich ehrlich nur noch verschwommen daran erinnern. Meist haben wir nen Kompromiss gefunden (beide auf den Schoß).
Aber es gab Situationen, da war nichts möglich. Aber gut, irgendwann müssen die Kleinen eben auch lernen, dass sie nicht immer die erste Geige spielen, auch mal warten müssen, nicht alles bekommen.
Bei uns war es eher Neid auf das Spielzeug.
Was zum Glück schon sehr früh gezogen hat, war grundsätzlich Verständnis für das Bedürfnis äußern. Es also überhaupt mal auszusprechen, ihn verbal zu trösten, das hat oft schon gereicht. Und natürlich ablenken, das ging ja in dem Alter noch ganz gut, wie ich mich dunkel erinnere ;)

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:Eifersucht
« Antwort #6 am: 07. Dezember 2012, 20:48:59 »
Bei uns ist auch die Kleine deutlich eifersüchtiger.
Die Große, klar, die hatte mal etwas Mangel an Aufmerksamkeit, aber so richtig auf die Kleine eifersüchtig, das köntne ich nicht sagen.
Beim Schoß zum Beispiel, die Große akzeptiert dann, dass sie ein Bein hergibt und dann beide Platz haben. Die Kleine tritt, schlägt und beißt, damit sie beide Beine hat. Dann muss SIE allerdings runter und das auch von Anfang an. Keine Ahnung, ob sie es versteht, ich denke nicht, aber ich finde, das bin ich der Großen "schuldig". Da ihre Schwester sehr dominant ist, steckt sie eh schon (zu) oft zurück.

Leider haben wir das oft (auch schon länger), dass die Große am Ende immer und immer wieder Kompromisse eingeht, teils ganz selbstverständlich, teils zähneknirschend, weil sie weiß, dass der Kompromiss wenigstens dazu führt, dass die Kleine Ruhe gibt  :-[

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41733
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Eifersucht
« Antwort #7 am: 07. Dezember 2012, 20:57:29 »
Haben wir auch - aber in anderer Konstellation.
Delia, also die Kleine, konnte es noch nie haben, wenn ihr Vater und ich uns in den Arm nehmen oder die Dreistigkeit besitzen und sogar zusammen auf der Couch oder gar im Bett liegen.

Sie musste und muss immer dazwischen, es ist ihr (mittlerweile) auch egal an wen sie sich dann hängt, die Hauptsache scheint zu sein, dass sie uns trennt ;)
Das wird sogar im Halbschlaf durchgesetzt. Wenn sie Nachts zu uns rüber tapst, dann ist erst Ruhe im Bett, wenn sie in der Besucherritze zwischen uns liegt.


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung