Autor Thema: Caritas-Unterstützung Schwangerenberatung  (Gelesen 4911 mal)

Tini^_^

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 291
  • 2 Wunder
Caritas-Unterstützung Schwangerenberatung
« am: 22. November 2012, 15:00:26 »
Hallo Frisch-Mamis  ;)

nächste Woche habe ich einen Termin bei der Caritas-Schwangerenberatung. Wir haben für unser 2. Kind fast alles zusammen und wollten auch keine Unterstützung zusätzlich haben. Jetzt haben wir aber einen Termin gemacht, weil wir noch nicht ganz durchblicken bei unserer finanziellen Situation im nächsten Jahr. Naja, jetzt hat die Damen gesagt, dass wir folgendes mitbringen sollen:

Ausweis
MuPa
Einnahmen
Ausgaben der letzten 5 Monate
Mietvertrag

Kann es denn sein, dass wir echt noch was im Nachhinein bekommen könnten? Die meinte, dass wir ziemlich spät seien und wir uns schon vor der 17 SSW hätten melden müssen.

Hat die Unterstützung schon mal jemand von euch angenommen?

LG. Tini

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Caritas-Unterstützung Schwangerenberatung
« Antwort #1 am: 22. November 2012, 15:12:21 »
Ihr könnt diese Anträge (Stiftung Mutter und Kind) stellen bis zur Geburt. Ein früherer Antrag hätte wohl mehr Zuschuss bedeutet, aber ihr könnt immer noch etwas bekommen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


maus2501

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 130
  • erziehung-online
Antw:Caritas-Unterstützung Schwangerenberatung
« Antwort #2 am: 24. November 2012, 19:49:30 »
Hi tini :)

Ich hab es bei lennart beantragt, auf Anraten der Stiftung ! Die meinten so viele trauen sich nicht den Antrag zustellen, dass Geld ist extra dafür da und wenn es nicht genutzt wird, verliert die Stiftung es. Dachte auch das ich nichts bekommen werde da mein Freund berufstätig war und nur ich zu Hause war. Ich hab es in der 30 ssw beantragt und habe dann wirklich 750 Euro bekommen. Obwohl wir noch einiges von Sora hatten. Aber einige Dinge brauchte sie ja noch selber, weil Sora ja auch noch nicht so groß war/ist.

Wenn du magst versuch ich mal die berechnungstabelle zu finden, da wird der Papa, die Mama, und Geschwister berücksichtigt. Jeder hat einen bestimmten Satz und wenn ihr mit euren Gehältern drunter bleibt bekommt ihr was. Wenn man schon ein Kind hat ( was ja zum Glück auch nen hohen Satz hat) dann muss man echt schon gut verdienen um nichts zu bekommen. Wenn ich mich recht erinnere war Sora mit 700 Euro berechnet und dann noch die Eltern, dass muss man erstmal verdienen! Das kann aber vielleicht auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein.

Wenn du den Antrag nicht so früh stellst, verlierst du eventuell Geld für schwangerschaftsbekleidung. Das war bei mir so.aber was soll ich mir auch in der 36 ssw ( wo das Geld dann überwiesen wurde) auch noch an ss Kleidung kaufen...:)

Tini^_^

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 291
  • 2 Wunder
Antw:Caritas-Unterstützung Schwangerenberatung
« Antwort #3 am: 25. November 2012, 14:22:28 »
@Maus
Das klingt ja super, es rappelt sich auch alles zusammen  ???
Wäre cool, wenn du mal nach deiner Liste gucken kannst, dann kann ich mir das besser vorstellen.  :)

maus2501

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 130
  • erziehung-online
Antw:Caritas-Unterstützung Schwangerenberatung
« Antwort #4 am: 25. November 2012, 21:44:30 »
Ich such mal morgen, wir sind grad umgezogen , der ganze Papierkram liegt noch in Kisten. Ich hab aber mal meinen Freund gefragt, der war ja mit und der meinte das wir mit einem Kind knapp bei 3000 Euro lagen. Kindergeld und alle Einnahmen werden zusammen gerechnet und wenn ihr dann immer noch unter den Satz der euch zusteht bleibt, dann bekommt man eigentlich immer was. Du als schwangere hast glaub ich nen Grundsatz von 1100 Euro, das Kind 700 euro und der Papa 800 Euro ( da bin ich mir aber unsicher ) das würde dann ja mit den knapp 3000 Euro passen.

Die nette Frau von unserer Stiftung meinte, gerade wenn man schon ein Kind hat , hat man meist Anspruch. Dadurch das die Kinder so hoch mit berechnet werden, ja aber selber nichts verdienen, bleibt man leichter unter der Grenze. Ohne Kind sieht das meist schon anders aus. Ohne Sora hätte ich damals jedenfalls nichts bekommen.

Ich such mal :)

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Caritas-Unterstützung Schwangerenberatung
« Antwort #5 am: 25. November 2012, 21:54:00 »
Versteh ich die Rechnung nun irgendwie falsch? Bis 3000Brutto bekommt man das Geld? Dann ist es definitiv von Bundesland zu Bundesland verschieden  ;) Denn das ist ja eigentlich schon ein ordentliches Einkommen (wenn einer alleine verdient)....Wir haben es damals beim Grossen bekommen - beide hatten wir, da Studenten kein wirkliches Einkommen und wir haben 450Euro bekommen  :) Das war der volle Satz ....und es war wirklich noch Glückssache es zu bekommen, trotz sehr geringem Einkommen..... WObei das nun ja auch über 7 Jahre her ist.....Vielleicht hat sich da auch was geändert  :)


maus2501

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 130
  • erziehung-online
Antw:Caritas-Unterstützung Schwangerenberatung
« Antwort #6 am: 26. November 2012, 03:02:26 »
@lotte: genau das meinte ich ja, dadurch das ein Kind mit ca 700 Euro berechnet wird, schafft man es als normal Verdiener kaum an den Satz ranzukommen. Zumindestens war das hier so ( Brandenburg/ Mutter-Kind Stiftung / pro familia) unsere Beraterin meinte aber das die Berechnungen bei der Caritas ähnlich sind. Mein Freund war vollberufstätig, ich hab nen nebenjob, Kindergeld und ALG 1 (das war aber sehr gering) gehabt und wir lagen drunter.wir kamen damals über die runden, aber große anschaffungen fürs kind waren nicht drin.ich habe 750 Euro bekommen, hätte auch die 1000 Euro von der stiftung bekommen wenn ich es vor der 20 ssw beantragt hätte( Schwangerschaftsbekleidung)

Anders sieht es dann ja auch wenn du noch kein Kind hast ! Dann sind es "nur" (ca) 1900 Euro und an die kommt man schon eher ran.

 Die Frau von der Stiftung hat uns auch gesagt das es in ihrem Interesse ist , dass sich viele melden und den Antrag stellen. Denn nur wenn genügend Nachfrage da ist bekommen sie weiterhin Geld. Wenn nicht landet das Geld wieder einmal in den Staatstopf und die Stiftung bekommt jedes Jahr weniger zugesprochen.


maus2501

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 130
  • erziehung-online
Antw:Caritas-Unterstützung Schwangerenberatung
« Antwort #7 am: 26. November 2012, 03:05:35 »
Ich hatte es jetzt im Mai beantragt.

Tini^_^

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 291
  • 2 Wunder
Antw:Caritas-Unterstützung Schwangerenberatung
« Antwort #8 am: 26. November 2012, 18:05:01 »
hhhmm, dann bin ich mal gespannt.

Das mit den Geldern hab ich auch gehört, die müssen das Geld los werden am Jahresende, damit die das im nächste Jahr wieder in er Höhe erhalten.

Bei meinem Sohn waren wir auch dort zur Beratung und da haben wir auch gar nicht ans Geld gedacht, aber die Frau hat auch gesagt, dass wir zu viel Einnahmen hätten und es Familien mit schwierigeren Situationen gäbe. Das ist ja auch echt verständlich, nur diesmal ist das Finanzielle etwas anders bei us  :-\ und so ein paar Mark täten uns ganz gut. Hab auch gar nicht mehr daran gedacht dort nachzufragen, diesmal hatten wir auch nur ein paar Fragen  :)

Aber mal ganz ehrlich, es ist auch alles einfach echt teuer geworden. Wenn hier die Basare und Spielzeugmärkte nicht geben würde, dann würde ich noch öfter waschen, weil nicht so viel in den Schränken liegt. Ne popelige Jeans bei C&A in Größe 92 für 18 € und länge tragen die Mäuse die Klamotten auch nicht oder die sehen nachher einfach getragen aus und man kann die noch nicht mal weiterverkaufen.

So, genug gejammert  ;)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung