Autor Thema: Buchtipp!  (Gelesen 4268 mal)

piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Buchtipp!
« am: 11. Mai 2013, 21:57:20 »
Habe mir ein Buch bestellt, heute bekommen....ich verschlinge es förmlich!


Das glücklichste Baby der Welt von Dr. Harvey Karp


Schade, dass ich es nicht so schon eher gelesen habe, es ist gerade für die ersten 3 Monate total toll!
Der Untertitel lautet zwar " So beruhigt sich ihr schreiendes Baby - so schläft es besser"
aber unser Sohn schreit nicht und trotzdem ist ein super interessantes Buch das jeder mal lesen sollte!!! Ganz ganz toll!!!

Und soooooo wahr  :D
2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Buchtipp!
« Antwort #1 am: 12. Mai 2013, 08:56:00 »
Stell doch mal kurz vor,was er so schreibst und was so der Grundgedanke ist  ;)


piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Antw:Buchtipp!
« Antwort #2 am: 12. Mai 2013, 09:17:26 »
Er erklärt z.B. warum es keine 3 Monats Koliken gibts, sonder erklärt die Gründe für ein schreiendes Baby! Ganz interessant und so logisch!

1. Das Grundproblem: In vielerlei Hinsicht werden Babys drei Monate zu früh geboren oder das fehlende vierte Trimester

Endlich Hoffnung:
eine einfache Methode zur Beruhigung schreiender Babys.
Es ist kein Wunder und keine Magie, der „Beruhigungsreflex“ ist der natürliche ‚Aus‘ Schalter für das
Schreien Ihres Babys. Erfahren Sie, wie Sie den Reflex mit Hilfe der „fünf S“ auslösen können.
Dr. med. Harvey Karp, renommierter Kinderarzt und Experte für frühkindliche Entwicklung,
präsentiert Ihnen in diesem Buch eine erstaunliche Methode, die schon seit Jahrhunderten von vielen
Eltern genutzt wird: Mit den „fünf S“ können Sie Ihrem Kind die wohltuenden Empfindungen aus dem
Mutterleib zurückgeben und so seinen Beruhigungsreflex aktivieren. In den letzten 30 Jahren hat Dr.
Karp seine innovativen Methoden tausenden Eltern – inklusive Superstars wie Madonna, Pierce
Brosnan und Michelle Pfeiffer – erfolgreich vermittelt


Bald entdeckte ich 2 Tatsachen, die immer mehr in den Mittelpunkt rückten und mich hoffen ließen:
Zunächst lernte ich mehr über die tiefgreifenden Unterschiede zwischen dem Gehirn eines 3 Monate
alten Babies und dem eines Neugeborenen. In den ersten drei Lebensmonaten machen Babies
gewaltige Entwicklungssprünge. Das führt zu einer Diskrepanz zwischen den Erwartungen, die Eltern
in unserer Gesellschaft hinsichtlich Aussehen und Reaktionen ihrer Neugeborenen haben - und deren
wahres Verhalten und Wesen.
Zu meiner zweiten entscheidenden Entdeckung kam ich, als ich anfing, über Kindererziehung in
anderen Kulturen zu lesen. Beim Durchforsten der staubigen Bücher und Zeitschriften in der Bibliothek
der UCLA fand ich zu meinem größten Erstaunen heraus, dass dieses "Bauchweh-Geschrei", das so
viele meiner kleinen Patienten und deren Eltern quälte, in vielen Kulturen dieser Welt völlig unbekannt
war.
Je mehr ich über dieses Thema recherchierte, desto mehr dämmerte mir, dass unsere in vieler
Hinsicht hochentwickelte Kultur sehr rückständig ist, wenn es darum geht, die Bedürfnisse von Babies
zu verstehen. Wir hatten irgendwann irgendwo die falsche Richtung eingeschlagen. Ich begriff
allmählich, dass unsere Vorstellungen über schreiende Babies auf jahrhundertealten Mythen und
Missverständnissen aufbauten.
Menschen, die in primitiven Kulturen leben, sind in vielen Punkten ungebildet und rückständig - Aber
in manchen Bereichen sind sie sehr weise... und wir sind die "Primitiven". Und das gilt ganz
besonders, wenn es um das Verstehen von schreienden Säuglingen geht.
Ich verband nützliche Informationen aus der Vergangenheit mit neuesten Erkenntnissen der
modernen Forschung und meinen eigenen Beobachtungen, die ich über Jahre bei der Behandlung
von mehr als 5000 Babies gemacht hatte - und entwickelte daraus 4 Richtlinien (Grundsätze), die von
entscheidender Bedeutung für jeden sind, der Babies verstehen will und lernen möchte, wie man sie
erfolgreich tröstet und ihnen dabei hilft, länger zu schlafen.



Also im Grunde beschreibt es wie einfach es doch sein kann, sein Baby glücklich und zufrieden  zu "machen"  ;)
« Letzte Änderung: 12. Mai 2013, 09:20:33 von piper-j. »
2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

Anne

  • Gast
Antw:Buchtipp!
« Antwort #3 am: 12. Mai 2013, 14:39:23 »
Leider ist das aber auch nicht so einfach, wie der gute Herr schreibt... ich hab mich damit auch beschäftigt, wie mit so vielen anderen Babyratgebern auch. Mein Fazit: bei manchem Kind scheitert jede Methode, egal wie lange und konsequent sie angewendet wird. Ich halte deshalb von diesen Versprechen nicht so wirklich viel, das hat mich auch bei Pantley zur Weißglut gebracht. Trotzdem ist es natürlich interessant, was er über das fehlende vierte Trimester schreibt und es ist nicht falsch, sich damit auseinanderzusetzen.
Es ist toll, wenn euch das Buch geholfen hat, aber man sollte einfach nicht zu viel erwarten.
Ich hab die Suche nach dem "Ausknopf" mittlerweile aufgegeben und hoffe weiter, dass sie irgendwann von selbst soweit ist.  ;)

piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Antw:Buchtipp!
« Antwort #4 am: 12. Mai 2013, 15:29:05 »
@Anne: Mir gehts es gar nicht so um die Methode, wie gesagt, wie haben kein Schreikind. Ich habe das Buch einfach aus Interesse gelesen und finde es toll, wie er schreibt und erklärt, wie wichtig eben das Tragen eines Babys ist und das man es eben nicht verwöhnen kann (wie die Omas immer meinen  :P )
Es ist einfach unglaublich interessant was er als Hintergrundwissen hat...es geht mir gar nicht mal so um die "5-S Methode"....aber dennoch denke ich, dass es sicher vielen Babys helfen KANN  ;)
2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

Ragina

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 43
  • erziehung-online
Antw:Buchtipp!
« Antwort #5 am: 23. Juni 2013, 12:52:46 »
Um ein Baby zu beruhigen, brauche ich kein Buch, nur meinen Instinkt. *editiert*
« Letzte Änderung: 23. Juni 2013, 13:28:56 von Bettina »

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6653
Antw:Buchtipp!
« Antwort #6 am: 23. Juni 2013, 12:53:44 »
*facepalm*
Kind 2011
Kind 2014
...

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4358
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Buchtipp!
« Antwort #7 am: 23. Juni 2013, 16:38:43 »
Um ein Baby zu beruhigen, brauche ich kein Buch, nur meinen Instinkt. *editiert*
Babypflege liegt uns Menschen, wie anderen Tieren auch, nicht in den Genen. Hierbei geht es um erlerntes Wissen gepaart mit Instinkt, vorrangig müssen wir Babypflege aber lernen. Das ist bei Dir nicht anders wie bei anderen, Ragina. Wie wir uns die Kenntnisse und Fertigkeiten aneignen, ist sehr unterschiedlich. Einige haben den Vorteil Babypflege im familiären Kreis zu lernen, andere nicht. Ich persönlich finde es immer schön, wenn sich junge Mütter informieren und auch manchmal einfach seelischen Beistand aus Fachliteratur holen.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Nicky05

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 22
  • erziehung-online
Antw:Buchtipp!
« Antwort #8 am: 16. Juli 2013, 12:35:32 »
Ich kann das Buch "Das glücklichste Kleinkind der Welt" von ihm auch nur empfehlen. Natürlich lässt sich nicht immer alles umsetzen, aber es hilft beim verstehen.

Mein absoluter Tipp: "Born to be wild" von Herbert Renz-Polster. Einfach genial!

Supermutti

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 11
  • erziehung-online
Antw:Buchtipp!
« Antwort #9 am: 28. Juli 2013, 17:26:12 »
Ist es denn aber schlimm, wenn man sich Bücher als Ratgeber nimmt...? Und dann trotzdem gemeinsam mit dem Instinkt entscheidet. Ich selbst bin damit gut gefahren und kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Es hilft einfach beim Verstehen des Kindes.

Nicky05

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 22
  • erziehung-online
Antw:Buchtipp!
« Antwort #10 am: 02. August 2013, 16:11:38 »
Ich habe auch nicht unbedingt viele Bücher gelesen weil ich viel instinktiv mache, aber gerade Renz-Polster kann super erklären warum unsere Kinder manchmal so sind, wie sie sind und das es einfach mit Urinstinkten zu tun hat. Das hat mir super geholfen, weil ich von sehr vielen immer wieder Tipps zum Einschlafen und Abstillen bekommen habe und die gar nicht wollte, weil es sich nicht richtig angefühlt hat. Dank seiner Erklärungen verstehe ich es auch einfach und finde das gut. Klar, man kann nicht immer alles umsetzen und vieles passt für einen selbst nicht, aber vielleicht bekommt man doch den ein oder anderen Denkanstoss und dafür finde ich es schon empfehlenswert.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung