Autor Thema: Beikost und nun?  (Gelesen 5275 mal)

Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Beikost und nun?
« am: 22. Juli 2013, 13:02:51 »
Hallo Mädels,

Jonas bekommt seit 1,5 Wochen Mittags Möhrenbrei. Er isst gut und mag es.

Gestern wollten wir eine kleine Kartoffel dazu geben. Tja, das wollte er wohl nicht. Erst fanden wir die Kartoffelstücke zu groß. Nach zwei Löffel die er wieder ausspuckte, habe ich es dann doch nochmal püriert. Er wollte es immer noch nicht.

Denkt ihr das war zu früh mit der Kartoffel? Oder worauf sollte ich achten? Meine Hebi ist gerade in Urlaub und ich weiß gerade nicht wirklich weiter.

Wir geben ihm jetzt erstmal den Möhrenbrei pur weiter und wollen evtl. mal auf Zucchinibrei wechseln. Ich stelle mich bestimmt ganz blöde an, aber es wäre lieb wenn ihr mir helfen könntet.

Lieben Gruß

Die Mieze

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #1 am: 22. Juli 2013, 13:06:42 »
Wie kommst du drauf, dass du dich zu blöd anstellst  ????

Kinder sind halt keine Futtermaschinen. Vielleicht mag er es einfach nicht. Ronja ist bis heute keine Kartoffeln  s-:) :P.

Ansonsten kann ich dazu nicht viel sagen ..... ich hab nie klassische Beikost gemacht.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #2 am: 22. Juli 2013, 13:11:54 »
Danke für die Antwort.

Es kann ja sein das ich was falsch gemacht habe. AUf die Idee bin ich garnicht gekommen das er Kartoffel nicht mögen könnte  ;D

Naja versuchen wir es weiter

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #3 am: 22. Juli 2013, 13:42:03 »
"Chill mal" würde mein Ältester sagen  ;) ;D

4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #4 am: 22. Juli 2013, 13:44:06 »
 ;D ;D ;D ;D ja das müßte ich mal tun.

wäre nur interessant zu wissen ob es Ok ist wenn stückchen im brei sind....naaa ich grübel zu viel S:D

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #5 am: 22. Juli 2013, 13:49:24 »
Da bin ich ja eher etwas pienzig. Also im Brei würde ich für "Ess-Anfänger" wohl noch schauen, dass keine Stücke drin sind. Lieber dann erstmal mit Fingerfood üben lassen. Gurke oder gekochte Karotte, die schön weich ist und die er ja vom Geschmack her kennt.

Aber wie gesagt ..... ich bin ja die "meine Kinder werden ohne Brei groß"-Mama .... zumindest bei den letzten beiden und vorher die beiden haben mit Obst angefangen und dann immer bekommen, was ihnen geschmeckt hat. Das war bei Quinn dann halt in der dritte Woche Nudeln Bolognese oder so  s-:) ;D
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #6 am: 22. Juli 2013, 14:40:17 »
 :o echt jetzt? Nudel Bolognese in der dritten woche? das ist krass.

Wie macht man das denn ohne brei? das interessiert mich.

wenn man ne möhre gekocht hat am stück geben? können die sich nicht verschlucken bzw. ersticken? davor hab ich immer angst....

ich dachte man muss immer erst mit brei anfangen.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #7 am: 22. Juli 2013, 14:44:40 »
Schau mal in die Ernährungs-Ecke. Der Thread BLW. Es ist eigentlich alles ganz logisch und noch dazu so einfach.

Richtig schlimm haben sich nur zwei meiner Kinder jemals verschluckt. Ronja mit 1,5 und Quinn mit fast 5 .... die kleineren haben da irgendwie noch so einen gesunden Brechreiz-Mechanismus.

Lies mal rein .... ist ganz interessant. Ich wusste auch bis vor kurzen noch nicht, dass sowas einen Namen hat. Ich dachte, ich bin halt einfach nur anders und faul und "nachlässig" weil sorglos  ;).

Wenn du Angst vor dem Verschlucken hast, versuch es doch in Bauchlage. Ich glaube ja, dass Kinder was zu essen in die Hand bekommen sollten, wenn sie anfangen Sachen in den Mund zu stecken. Jedes Tierkind knabbert auch an dem rum, was die Eltern essen, ohne dass es das schon als Nahrung aufnimmt. Aber da hab ich eh meine eigene Meinung so ein bisschen, bzw. eher Erklärung, warum und wieso das sicher nur gut sein kann. Homöopathische Mengen und so.

Ronja hat zumindest noch nie einen Brei oder ein Obstgläschen gesehen und ich hab noch nie was extra für sie gekocht oder püriert. Jetzt wird sie 2, isst auch nicht alles, aber probiert viel und verhungern tut sie auch nicht  :)
« Letzte Änderung: 22. Juli 2013, 14:48:36 von Bettina »
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #8 am: 22. Juli 2013, 14:48:54 »
Danke für den Tip.  das werde ich auf jeden fall reinschauen. wenn das so einfach geht warum nicht?

der kleine wird langsam ein großer....achhhhhjaaa

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #9 am: 22. Juli 2013, 16:16:57 »
yenna lutscht zum beispiel die nudeln so, das sie sie auch runterschlucken kann ^^
dabei liegt sie auf dem bauch, ansonsten rutscht ihr die nudeln immer zu schnell aus der hand

mieze, das einzig falsche, was man machen kann, ist das kind zu zwingen (abgesehen davon, einige sachen zu füttern, die man nicht füttern sollte, zb alkoholisierte sachen)

wenn er keine kartoffel mag, dann mag er keine

es gibt auch kein gesetzt, was man zuerst füttern soll und was dann in einer vorgegebenen zeit eingeführt werden soll

3 von vier kinder wollten auch nicht richtig brei essen (die ganz große absolut gar nicht). yenna verschlingt die obstgläschen geradezu, dass nichtmal ein fitzelchen für mich überbleibt  :'(  ;D

sie lutscht ihre maiswaffeln kaputt, da brauchst du nur 3 sek wegzuschauen ._.


ah, vielleicht doch noch ein tip, vielleicht mag er die kartoffel in der hand haben :D

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4361
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #10 am: 22. Juli 2013, 20:16:12 »
Immer wieder schön, wenn's um Beikost geht und Bettina schon was geschrieben hat, ist alles was ich von mir gegeben hätte, eh schon gesagt. ;)
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Sonnenkind

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 439
  • erziehung-online
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #11 am: 22. Juli 2013, 21:26:11 »
Mieze, wir machen auch keinen Brei! Der neuste Trend bei uns ist Brokkoli gedünstet! Ich liebe Brokkoli und Mats scheinbar auch, ich konnte gar nicht so schnell gucken wie mein Teller leer war. Er hatte wohl Angst er bekommt nichts ab und mit beiden Händen zugegriffen! Angst habe ich auch vorm verschlucken, ich glaube aber es ist gefährlicher Brei mit Stückchen zu füttern, als direkt ganze Sachen, denn dann gehen die kleinen ja davon aus nichts tun zu müssen und dann kommt da plötzlich ein Stück ud sie verschlucken sich!

Übrigens, Kartoffel ging hier mal gar nicht, dann auf einmal heissgeliebt in jetzt wieder doof!

Ich würde es ihm anbieten, aber ihn nicht zwingen! Blw macht richtig Spaß, aber man muss auch geduldig sein, mein Freund wird zb wahnsinnig wenn der kleine zum essen bei ihm auf dem Schoß sitzt. Ihm ist das alles ein zu großes rumgewusel und zuviel Dreck. Würde deswegen deinen Freund fragen, was er von hält, wenn er die meiste Zeit Zuhause ist.

Bei uns gab es da aber gar keine Diskussion, da der kleine sich bei Brei schlichtweg weigert zu essen.

MissD

  • Gast
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #12 am: 23. Juli 2013, 07:51:30 »
Ich habe mit der Beikost gestartet, als er 4 Monate wurde (auf Anraten der Hebamme, weil er einfach danach "verlangte").

Zuerst habe ich ihm 1 Woche nur Möhrenbrei gegeben. Danach Möhren-Kartoffel, Pastinake-Kartoffeln, Kürbis-Kartoffeln.

Den ersten Löffel fand er auch komisch und hat ihn ausgespuckt. Den zweiten hat er dann verschlungen :) (und dann das ganze Schüsselchen).

Du kannst ihm ja immer mal wieder Kartoffel anbieten und schauen, wie er sie mag, wenn er sie ein paar Mal versucht hat.

Ich würde aber immer sofort aufhören, wenn ich merke, er mag es nicht und es dann einfach ein andermal wieder versuchen :)

Ihr habt ja Zeit :)

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #13 am: 23. Juli 2013, 14:55:41 »
ich würde es ihm einfach immer wieder anbieten mit der Kartoffel - aber auf jeden Fall ohne Stücke - und wenn er es nach 3-4 Tagen immer noch nicht will, dann halt wieder nur Gemüse. Karotte-Kürbis könnte man auch schön kombinieren, oder geht eigentlich auch Süßkartoffel? hab ich noch nie nachgeschaut. Aber die ist ja vom Geschmack her etwas anders.
Oft stört sie nur die neue Konsistenz und sie brauchen 2-3 Versuche, bis sie sich dran gewöhnt haben.
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #14 am: 23. Juli 2013, 15:46:53 »
dann müßte ich ja die kartoffeln pürrieren. da kleben die aber so.....hmmmm naja wir versuchen es einfach weiter und versuchen auch an pastinaken ran zu kommen. wird bestimmt schon werden. *hoff* s-:)

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #15 am: 23. Juli 2013, 15:50:24 »
Ich hab die Sachen immer in Würfeln gekocht und dann alles zusammen püriert, dann klebts nicht so.

na klar wird's noch.
Bei meinem Großen hats beim Brot ewig gedauert. Da haben wir halt zwischendurch mal Pause gemacht.

Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #16 am: 23. Juli 2013, 21:49:59 »
tini danke für die info. dann werden wir das beim nächsten versuch auch so machen. danke. ist ja alles sooooo aufregend. :)

Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #17 am: 19. August 2013, 16:15:12 »
Noch ne Frage dazu:

Jonas schreit seid neusten immer wenn wir Brei füttern wollen. Kann das mit seinen Zahn zusammen hängen? Flasche nimmt er aber wenn was mit Löffel kommt dauert es nicht lange bis er rot anläuft und schreit.

Und wie habt ihr das mit erweiterung gemacht. Also wie habt ihr nach und nach die flaschen nahrungen umgestellt? und ab wann einen neuen brei gegeben?

ach ja so viele fragen....

Tinnao

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 221
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #18 am: 19. August 2013, 17:31:26 »
Hey Mieze,

das Schreien kenne ich auch. Bei uns hängt es definitiv mit den Zähnen zusammen.
Entweder bekommt er dann einfach ne Milch oder "kalten Brei"...in dem Fall Obst oder Getreide-Obst-Brei. Den isst er nämlich trotzdem.

Naja ich glaube wegen dem Umstellen, Ersetzen und zusätzlichen Brei geben gibt es kein Patentrezept.

Ich hab das nach Gefühl entschieden. Nachdem er ne ordentliche Portion Mittagsbrei verputzt hat, nach der ich schätze, dass er satt ist, habe ich keine Milch mehr danach gegeben.
Dann habe ich Nachmittags mal Getreide-Obst Brei gegeben. Den mag er sehr gerne.
Irgendwann...vielleicht nach bald 2 Monaten hat er mal Milchbrei bekommen. Den mag er aber nicht so gerne.

Aber so nen richtigen Plan kann man da auch nicht machen. Tino schläft noch viel, da verschiebt sich unser Tagesablauf auch schonmal und irgendwann entscheidet man das inutitiv wann man was macht.
Ich mach mich nicht mehr verrückt...sie sind alle keine Zeitschaltuhren und wenn Tino mal nen Brei nicht isst, bekommt er was anderes.
Wenn störts? ;D

Hmm viel geschrieben, hoffe es hilft dir weiter.



Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #19 am: 19. August 2013, 21:30:58 »
Tinao danke für die antwort. das wichtigste war mir das mit den zähnen. das macht uns wahnsinnig.

aber gut scheint normal zu sein.

naja ich habe es mit milchbrei "keks" versucht das ging soweit hat nicht alles gegessen aber fast die hälft (war ein fehlkauf wollte eigentlich kekse haben...jaja wenn ich unter streß einkaufen geh)

wir werden es einfach weiter versuchen. aber ne banane isst er auch schon  ;D und der tip mit dem kalten brei ist auch gut. sag ich mal schatzi.

du hast mir sehr gut geholfen danke dir.

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #20 am: 20. August 2013, 08:59:53 »
In den schlimmen Zahnungsphase hatte ich für die Jungs spezielle Löffel, die vorne aus Silikon, also ganz weich sind. Damit gings dann wieder besser.
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Chary

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 202
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #21 am: 20. August 2013, 09:34:10 »
Kalte Möhre am Stück ist auch suuuuper :) Meiner liebt es :)



tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #22 am: 20. August 2013, 09:46:39 »
Ökologischer Beissring ;0)))))
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Chary

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 202
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #23 am: 20. August 2013, 09:54:56 »
Hihi ganz genau :) Das Geld für Kühlbeißringe hätte ich mir sparen können, die Möhren toppen alles ^^



Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Beikost und nun?
« Antwort #24 am: 21. August 2013, 07:45:38 »
Danke für die Tipps. das werden wir mal versuchen. vor so einem problem stand ich bis jetzt ja noch nie  :D

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung