Autor Thema: Baby reagiert nicht auf geräusche  (Gelesen 23403 mal)

MausMaus777

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 38
    • Mail
Baby reagiert nicht auf geräusche
« am: 02. März 2013, 08:40:54 »
Hallo,

Mein Sohn ist jetzt 13 wochen alt und reagiert irgendwie auf keine Geräusche.Haben nächste woche die U4 und da soll man ja diese hörtest zu hause machen und das habe ich ausprobiert. Da schnipsen usw. nichts gebracht hat, habe ich mal ein karton neben ihn fallen lassen. Nicht war er ist noch nicht mal zusammen gezuckt. Selbst wenn der große bruder und seine Cousine (und das ist sehr laut) hier toben guckt er nicht nach denenen. Aber wenn ich ihn bewusst zu ihnen hin drehe findet er das sehr interessant. Wenn ich ihn aber anspreche mit so quietsch geräuschen macht er laute und lacht auch. Aber vielleicht liegt es auch nur an meiner Mimik, ich lache ja schließlich auch dabei. Der Hörtest damals nach der Geburt war wohl unauffällig.

Was wäre denn wenn er Hörprobleme hätte oder gar noch schlimmer Taub. Wie würde es weiter gehen weis das jemand?

Auch wenn bald der Termin ist möchte ich einfach mich informieren.

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41748
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #1 am: 02. März 2013, 08:46:28 »
Ich versuche dich mal etwas zu beruhigen :)

Wir hatten bei unserer kleinen Tochter dasselbe Problem wie du es nun mit eurem Sohn hast, sogar im selben Altersbereich.
Delia hat nicht auf laute plötzliche Geräusche reagiert. Man konnte neben ihr klatschen, etwas fallen lassen, die große Schwester konnte loskreischen - keine Reaktion. Auch während des Schlafs hat sie nicht einmal gezuckt, wenn diese Geräusche auftraten.

Bei der U4 hat der Kinderarzt mich dann verrückt gemacht - entschuldigung, ich kann es nicht anders nennen. Er sprach davon, dass sie eventuell taub ist. Machte mich mit seinen "Hörtests" (Rassel neben dem Ohr, nicht im Blickfeld) total wuschig und sagte dann aber, dass ich das bis zur U5 einfach beobachten soll - naaaaa klar, die Ruhe hat man dann ja auch ;)

Ich habe uns einen Termin bei einer Pädaudiologin gemacht und noch in derselben Woche wurde Delia untersucht.
Raus kam: Sie hat ein sehr gutes Gehör, aber die Geräusche, die nicht sichtbar waren (also nicht im Blickfeld) wurden einfach noch ausgeschaltet, nicht weitergeleitet - und daher keine Reaktion.
Das ist absolut normal bei Säuglingen/Babies und keine vier Wochen später hat Delia dann auch tatsächlich alle Geräusche wahrgenommen, egal ob sichtbar oder nicht ;)


MausMaus777

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 38
    • Mail
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #2 am: 02. März 2013, 09:03:07 »
da bin ich ja schon mal ein wenig beruhigt  :)

aber was ist denn eine Pädaudiologin ? Was macht die und wird sowas von der Krankenkasse bezahlt?

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41748
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #3 am: 02. März 2013, 09:11:29 »
Zitat
Die Pädaudiologie ist sowohl ein Teilgebiet der Audiologie (der Wissenschaft des Hörens) als auch ein Gebiet der Medizin. Es handelt sich dabei um die Wissenschaft von Hörstörungen (des Hörens) und der Auditiven Wahrnehmung im Kindesalter. Die Pädaudiologie bildet zusammen mit der Phoniatrie die Grundlage des Facharztes für Sprach-, Stimm-, und kindliche Hörstörungen.

Quelle: Wikipedia

Bei uns arbeitet die Pädaudiologin direkt bei unserer HNO-Ärztin - und ja, es wird von der Krankenkasse übernommen ;)

Es lief bei uns so ab:
Erstmal sind wir zu der HNO-Ärztin in das Untersuchungszimmer gebeten worden. Delia war auf meinem Arm und sie hat sich das Ohr angeschaut, ob alles richtig angelegt ist, nichts verstopft etc.
Anschließend sind wir zu der Pädaudiologin in den "Hörraum" gegangen, Delia bekam Stöpsel in die Ohren und es wurden Messungen vorgenommen. Anschließend wurde noch mit Lautsprechern gearbeitet um zu schauen in wie weit sie den Kopf zu den Geräuschen hindreht und ab wann es ignoriert wird.
« Letzte Änderung: 02. März 2013, 09:13:08 von Christiane »

Anne

  • Gast
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #4 am: 02. März 2013, 09:20:27 »
Hallo Maus,

als wir mit 13 Wochen die U4 hatten, war bei der Kleinen eine Seite "auffällig", weil sie den Kopf immer nur zu Geräuschen links hindrehte, rechts aber nicht. Das Hörscreening war damals auch vollkommen in Ordnung. Die Kinderärztin hat es gleich vermerkt im gelben Heft. Das hat mich aber überhaupt nicht groß mitgenommen, denn beim Screening damals wurde uns erklärt, dass wenn es unauffällig ist, das Kind auch definitiv hören kann, rein physisch ist alles funktionsfähig. Späteres Nichthören hat dann eine andere Ursache, z. B. das Zuschwellen des Ohres durch eine Erkrankung oder irgendwas, also nur vorübergehend.

Dann waren wir zwischendrin zum Impfen bei der anderen Ärztin (Gemeinschaftspraxis), die das im Heft sah und meinte, eigentlich Quatsch, sie macht den Hörtest mit der Rassel immer erst zur U5, weil zu viele Kinder da zur U4 schlecht abschneiden.

Jetzt reagiert sie auf beiden Seiten, also alles kein Problem mehr, ganz von alleine. Oftmals war sie einfach zu konzentriert auf anderes.  ;) Mach dir nicht zu viele Sorgen!
« Letzte Änderung: 02. März 2013, 18:12:10 von Anne »

Yocto

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 290
  • 1+1=3
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #5 am: 02. März 2013, 16:23:00 »
Mein Arzt hat mir auch gesagt, dass Hörtests in einem bestimmten Alter Quatsch sind, weil ganz viele Babys einfach noch nicht richtig auf Geräusche achten, deren Quelle sie nicht sehen und das Ergebnis dieser Tests daher ganz oft nicht aussagekräftig bzw schlichtweg falsch sind.



Dez 2013 - "Für immer geliebt, niemals vergessen."

Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #6 am: 02. März 2013, 19:24:12 »
An euch ALLE mal, wurde bei keinem von euch ein Hörscreening nach Entbindung im KH gemacht?!  ???

Anne

  • Gast
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #7 am: 02. März 2013, 19:42:27 »
Steht doch im Ausgangspost und ich hab es auch geschrieben, dass es durchgeführt wurde.  ??? Deswegen ja auch: späteres Nichthören hat meist eine andere Ursache. Aber wenn man dann vom Arzt so heiß gemacht wird von wegen taub, warum soll man da nicht nachfragen?

Hörscreening ist übrigens keine Pflichtuntersuchung udn nciht alle Kinder kommen im KH zur Welt.
« Letzte Änderung: 02. März 2013, 20:04:23 von Anne »

anja-melanie

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 365
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #8 am: 02. März 2013, 20:00:27 »
Hallo,

also meine Mittlere ist hochgradig schwerhörig, sie hat die Schwerhörigkeit von einer Mittelohentzündung die nicht richtig behandelt wurde von verschiedenen Ärzten, sie trägt jetzt Hörgeräte beidseits, leider ist es auch bei uns erst sehr spät fest gestellt worden, weil auch alle Ärzte immer gesagt haben das es normal ist das sie nicht immer reagiert. Ich an deiner stelle würde mir bei nen Kinder HNO mal nen Termin ausmachen und das Gehör nochmals testen lassen, der kann dich dann auch zum nächsten Pädaudiologen überweisen wenn es dort noch auffällig wäre. Bei uns war es eine lange und schwere Reise bis zu unseren Hörgeräten. Ich würde dir auch raten nicht auf alles was zu geben was dir irgend ein Arzt erzählt!! Uns haben Prof. in der führenden Uniklinik hier erzählt das unsere Tochter TAUB wäre :-( - ich hab immer gesagt das dass nicht sein kann weil sie ja spricht, nur nicht altersgemäß, da wurde ich immer mit den Worten "ja das Bauchgefühl der mütter kennen wir schon" abgetan :-( fakt ist das sie natürlcih NICHT TAUB ist und wenn ich nicht so standhaft gewesen wäre und mcih gewehrt hätte, hätten sie meine kleine Maus kaput operiert s-beissen aber das ist ne andere Geschichte ;)
Wenn du noch etwas wissen magst immer gerne :)

glg anja
Wir haben unsere Wunder!!!!!  Wir lieben euch abgöttisch kleine Mäuse!!!!! Ohne euch wäre unser Leben unvollständig!!






Sisam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2852
  • "Greifen nach einer neuen Welt"
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #9 am: 02. März 2013, 20:50:33 »
Zu der Frage, ob Hörtests in dem Alter Quatsch sind:

Es gibt unendlich viele Test, die alle unterschiedlich sind und unterschiedliche Funktionen testen. Im Groben kann man sie in zwei Bereiche einteilen:

  • Tests, die die medizinische Funktionalität des Gehörs prüfen. Ich nehme an, bei dem Test, von dem Christiane schreibt, handelt es sich um einen otoakustischen Emissionstest oder ähnliches. Da werden Schallwellen ins Ohr gesendet und der gemessene Rückschall gibt Aufschluss darüber, ob das Trommelfell und das Innenohr richtig darauf reagieren. Dieser Test ist ab der Geburt sinnvoll und möglich, denn die Funktion ist unabhängig vom Reifungsprozess der Wahrnehmung.
  • Wahrnehmungstests / -verarbeitungstests sind mit 3-4 Monaten wirklich noch nicht aussagekräftig. Sie sind in der Regel ab frühestens 3 Jahre normiert, d.h. erst ab dem Alter gibt es ausreichend Vergleichswerte. Und die Rassel am Ohr gehört da mit zu.
früher: Sisamlimamzuri, die Unaussprechliche ;D
Wer den Kopf in den Sand steckt, hat schlechte Aussichten ;)

Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #10 am: 02. März 2013, 20:55:30 »
Steht doch im Ausgangspost und ich hab es auch geschrieben, dass es durchgeführt wurde.  ??? Deswegen ja auch: späteres Nichthören hat meist eine andere Ursache. Aber wenn man dann vom Arzt so heiß gemacht wird von wegen taub, warum soll man da nicht nachfragen?

Hörscreening ist übrigens keine Pflichtuntersuchung udn nciht alle Kinder kommen im KH zur Welt.

 ;D Ich hab jetzt den Post extra noch 3 mal gelesen, DANN hab ich den Satz auch gesehen!  ;D :o 
War ja auch nicht böse gemeint, um gottes Willen, war nur ne ganz normale Frage  :-*

Anne

  • Gast
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #11 am: 02. März 2013, 21:30:59 »
Steht doch im Ausgangspost und ich hab es auch geschrieben, dass es durchgeführt wurde.  ??? Deswegen ja auch: späteres Nichthören hat meist eine andere Ursache. Aber wenn man dann vom Arzt so heiß gemacht wird von wegen taub, warum soll man da nicht nachfragen?

Hörscreening ist übrigens keine Pflichtuntersuchung udn nciht alle Kinder kommen im KH zur Welt.

 ;D Ich hab jetzt den Post extra noch 3 mal gelesen, DANN hab ich den Satz auch gesehen!  ;D :o 
War ja auch nicht böse gemeint, um gottes Willen, war nur ne ganz normale Frage  :-*

Alles klar, klang im ersten Moment so, als hättest du keinen Post gelesen und willst ein bisschen Stunk machen!  ;D Sorry dafür!

Edit: irgendwann krieg ich das mit dem Zitieren auch noch hin...
« Letzte Änderung: 02. März 2013, 22:47:46 von Anne »

Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #12 am: 02. März 2013, 22:10:03 »
 ;D Nee  ich hab den Satz schlichtweg übersehen ;D             
Das war ne allgemein Frage ob es überall gemacht wird / wurde weil es ja "erst" seit 2009 Pflicht ist. Hätt ja sein können das es irgendwo erst später gemacht wird.   ;D


Anne

  • Gast
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #13 am: 02. März 2013, 23:01:51 »
Soweit ich weiß, ist das aber nicht Pflicht... wir mussten es extra beim HNO machen lassen, da Geburtshausgeburt. Man könnte dem auch im KH widersprechen, wenn man es nicht will, zumindest war das mein Informationsstand. Ansonsten wird das wohl im KH einfach mit erledigt. ODer gilt hier etwa dasselbe wie mit den U-Untersuchungen?

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41748
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #14 am: 03. März 2013, 17:43:44 »
Doch, natürlich wurde bei Delia auch ein Hörscreening im Krankenhaus gemacht, aber die Werte - und das sagte mir die Kinderkrankenschwester direkt - sind nicht immer verwertbar.

Linksseitig war bei Delia alles in Ordnung, rechtsseitig konnte keine Messung vorgenommen werden. Das kann wohl an Fruchtwasser im Gehörgang oder ähnliches liegen. Ich würde daher bei dem nächsten Kind gar nicht mehr das Hörscreening machen, sondern erst nach der U4 einen Pädaudiologen aufsuchen :)

mausebause

  • Gast
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #15 am: 05. März 2013, 09:43:23 »
Bei uns lief alles genau so ab wie bei Christiane..-Bella ist ja nun mittlerweile über 2 und hört bestens-wenn sie denn will.. S:D

Moonlight0078

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 840
  • *25.02.06, Haakon 16.03.07, Hauke 09.07.09
    • Unsere HP
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #16 am: 05. März 2013, 11:12:03 »
Steht doch im Ausgangspost und ich hab es auch geschrieben, dass es durchgeführt wurde.  ??? Deswegen ja auch: späteres Nichthören hat meist eine andere Ursache. Aber wenn man dann vom Arzt so heiß gemacht wird von wegen taub, warum soll man da nicht nachfragen?

Hörscreening ist übrigens keine Pflichtuntersuchung udn nciht alle Kinder kommen im KH zur Welt.

Bei einer Bekannten wurde der gemacht und alles war super! Als die Kleine dann 2 war, hat sie noch immer nicht gesprochen. Bei weiteren Untersuchungen kam dann raus, dass sie total taub ist und gar nichts hören kann. Den Testen im Krankenhaus kann man also nicht vertrauen. Eigentlich haben die dort auch gar nicht die Möglichkeit den Test richtig durchzuführen.





minimuck

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1598
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #17 am: 09. März 2013, 18:57:02 »
hm...
ich glaube, es kommt häufiger vor, dass die OAEs nicht nachweisbar sind und die kinder trotzdem normal hören (=falsch positive ergebnisse, oft wohl auch durch handhabungsfehler), was sich dann erst bei einer kontrolluntersuchung herausstellt, aber falsch negative ergebnisse (also dass die OAEs nachweisbar sind, obwohl das kind taub oder stark schwerhörig ist) sind meines wissens sehr sehr selten. bekannt sind mir solche fälle eigentlich nur bei einer außerordentlich seltenen hörstörung namens "auditorische neuropathie", die wohl nur mittels BERA nachweisbar ist (?). letzten endes gibt es natürlich auch fälle von sich entwickelnden (progredienten) hörstörungen, bei denen anfangs vielleicht noch OAEs nachweisbar waren.

generell kann man aber sagen: ein kind, bei dem OAEs nachweisbar sind, hört mit sehr sehr hoher sicherheit (sensitivität >99%) alles über ca. 30dB (und normales sprechen liegt bei 40-60dB). 

ich persönlich finde dieses neugeborenen-hörscreening eine wahnsinnig wichtige und geniale sache.
das gefuchtel und geklingel beim kinderarzt dagegen halte ich für relativ sinnlos...

bei unsicherheiten würde ich auch beim pädaudiologen vorbeischauen.
« Letzte Änderung: 09. März 2013, 18:58:53 von minimuck »
♥  T:   02/2007  ♥       &       ♥  A:   04/2009  ♥
- - - 
Die Überbevölkerung sind alle, die Dich nicht lieben.  (Max Goldt)

piper-j.

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 253
  • Das Abenteuer beginnt...
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #18 am: 15. März 2013, 08:26:11 »
Ich bin jetzt echt erleichtert, als ich die Antworten hier gelesen habe. Denn bein unserem Sohn, fast 11 Wochen alt, ist es auch so.
Ich habe gestern mal in dieses Hörtest-Heft für die U`s geschaut und da hab ich das mal probiert. Er guckt nach rechts, ich mache auf der linken Seite Geräusche, ich pfeife, schnalze, klatsche, rufe, singe mache das Handy an und spiele ein Lied ab...halte es sogar nah an sein Ohr....KEINE Reaktion  :-[
Ich hoffe nun auch, dass es einfach noch zu früh ist. Das Screening im KKH war gut!

Als wir in der Kirche waren hat er im TT geschlafen, als die Orgel anging riss er die Augen auf...aber das kann ja auch an der Tonlage liegen, man kann Töne ja auch spüren. Genau so reagiert er z.B. wenn mein Schwiegerpapa redet (laut und tief) oder mein Mann hustet!


Hab auch wohl n bißel Angst  :-\ Dienstag ist U4....
2 Sternchen im Herzen
nach 1,5 Jahren endlich, kurz vor geplanter ICSI spontan ss *25.11.11 / nochmal spontan *03.02.12 (2 Wunder trotz OAT)

14.04.12: SST wieder positiv!!!
26.07.12: Wir bekommen einen SOHN :D
30.12.12: 3480g, 51 cm, 36 cm KU pures Glück!
Es kommt nicht darauf an wie lange man wartet, sonder auf wen


[/u

Anne

  • Gast
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #19 am: 15. März 2013, 09:52:59 »
@ piper:
Wobei ich da nach wie vor echt denke, dass da zur U4 noch zu viel erwartet wird. Meine Maus ist fast 6 Monate und reagiert noch immer nicht hundertprozentig auf Geräusche. Wieso? Weil sie so abgelenkt ist, von dem, was um sie rum passiert und das einfach ausblendet oder sich nicht dafür interessiert. Aber sie hört auf alle Fälle, plappert schon und imitiert Tonlagen, wenn ich mit ihr spreche, spielt mit ihrer eigenen Stimme...
Dass dein Kleiner so auf tiefe Töne reagiert, liegt wohl in der Evolution, da tiefe Töne bedrohlich wirken. Drum sprechen wir auch automatisch mit einer hohen Stimme, wenn wir uns an Babys wenden  :) Nicht verrückt machen lassen!

Das, was Minimuck über die Sensitivität schreibt, hab ich so auch gefunden.

@Christiane
Doch, natürlich wurde bei Delia auch ein Hörscreening im Krankenhaus gemacht, aber die Werte - und das sagte mir die Kinderkrankenschwester direkt - sind nicht immer verwertbar.

Linksseitig war bei Delia alles in Ordnung, rechtsseitig konnte keine Messung vorgenommen werden. Das kann wohl an Fruchtwasser im Gehörgang oder ähnliches liegen. Ich würde daher bei dem nächsten Kind gar nicht mehr das Hörscreening machen, sondern erst nach der U4 einen Pädaudiologen aufsuchen :)

Aber wenn eine Seite kein verwertbares Ergebnis liefert, wieso wird das dann nicht noch ein zweites Mal überprüft? Das Screening würde ich trotzdem immer machen lassen, vielleicht fällt dort ja schon auf, dass was nicht stimmt. Bei bleibender Unsicherheit kann man doch immer noch den Pädaudiologen zusätzlich aufsuchen.  ;)

MausMaus777

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 38
    • Mail
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #20 am: 20. März 2013, 20:45:21 »
so die U4 ist ja nun schon ne weile her mittlerweile ist mein sohn fast 16 wochen alt. bei der u4 war alles ok bis aufs hören. der machte bei der glocke keine reagtion.die ärztin meinte er müsse ja nicht danacht gucken,aber wenigstens irgendwie reagieren. nun ja, sie hat uns zum hno geschickt mit der bitte um abklärung und evt. überweisung zur pädudiologie. waestern beim hno arzt. er wollte erst ein hörscreening machen. habe ihm erzält das nach der geburt einergemacht wurden ist under unaufällig war. darauf hin wollte er keinen weiteren machen. der hat dann mit der stimmgabel rum gespielt aber das interissirte meinen sohn auch nicht. der arzt sagte es sei schwer fest zu stellen in em alter aber er würde gerne den kleinen zur pädaudiologie zur uni klinig binn überweisen. zur weiteren abklärung.habe heute dort an gerufen. die fragte mich was denn gemacht werdenmuss.ich habe ihr vor gelesencwas auf der überweisung stannd "neugeborenen screening unaufälig,keine adeqaten reagtionen auf geräsche.bitt um weitere diagnostik. siagte mich schon wiederundich sagte keine ahnung und ob die das nicht besser wisse als ich was gemacht werden muss.  die sagte mir das ausschließlich bei babys bis zu einem jahr nur der hörscreening gemacht wird. nach mehrmaligen hin und her telen zwischen hno und pädaudiologie. sagte der hno das ich nach koblenz gehen soll.wenn die hier keine weiteren test machen wollen. jetzt frage uch
 mich was kann man noch in dem alter für test machen?

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41748
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #21 am: 20. März 2013, 20:52:28 »
Sorry, aber ... was für ein Blödsinn ;)

Ich lese Uniklinik Bonn. Wo wohnst du? Ich komme aus Bonn, ich könnte dir eine sehr gute Pädaudiologin empfehlen :)

MausMaus777

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 38
    • Mail
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #22 am: 21. März 2013, 20:11:51 »
@christiane Ich komme aus den rhein siegkreis. War aber in bonn beim hno in der innenstadt. Wurde vom kinderarzt dort hin geschickt und der sagte ich solke zum venusberg hoch zur uni da wäre halt die pädaudiolofie. Vielleicht kannst du mir ja mal die adresse geben. Danke im vorraus

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41748
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #23 am: 22. März 2013, 08:13:25 »
Du kriegst eine PN :-*

anja-melanie

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 365
Antw:Baby reagiert nicht auf geräusche
« Antwort #24 am: 29. März 2013, 19:46:35 »
Hallo Maus,

die können noch eine Bera machen, das ist eine Messung im schlaf und da werden Elektroden am Kopf fest gemacht, ähnlich wie beim EEG, und dann wird gemessen was von den Tönen in welchen Frequenzen im Gehirn ankommen! Hoffe ich konnte dir helfen, ich würde ne Bera machen lassen an deiner stelle wenn die nix rausfinden können. Aber du solltest auch wissen das eine Bera auch fehlerhaft sein kann und auch mit ein bissi Spielraum betrachtet werden sollte ;)

glg anja
Wir haben unsere Wunder!!!!!  Wir lieben euch abgöttisch kleine Mäuse!!!!! Ohne euch wäre unser Leben unvollständig!!






 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung