Autor Thema: 1.Geburtstag  (Gelesen 6278 mal)

Melli27

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 399
  • erziehung-online
1.Geburtstag
« am: 26. Dezember 2011, 15:14:58 »
Hallo Ihr Lieben

Ich weiß eigentlich nicht genau was ich jetzt erwarte wenn ich hier schreibe, aber da ich mich grade mit meinem Mann deswegen ziemlich in den Haaren hatte, wollte ich es einfach mal loswerden. Kommentare und Anregungen sehr willkommen :)

Wie oben genannt geht es um den 1.Geburtstag meiner Tochter. Der ist zwar erst Ende März aber ich wollte schonmal anfangen etwas zu planen, wieviele Leute usw...
Das ist Streitthema Nummer 1:
Ich habe eine sehr große Familie, die aber auch alle direkten Kontakt zu der Kleinen haben, also eingeladen werden müssen, dann jeweils die Paten mit Anhang, Eltern, Omas, Bruder usw.... Summa Summarum kommen wir auf 24 Personen....
Meine Idee war jetzt das aufzuteilen. Die eine Hälfte zum Frühstück und die anderen zum Kaffee..... Dachte halt alle auf einmal wäre Überforderung pur für meine Maus...

Mein Mann ist jetzt nur am rummeckern und beleidigt..... "das sind so viele, das ist so teuer, soviel Geschirr und wo sollen die alle sitzen"....

Man ich könnte kotzen, Frühstück in Form von Buffett, Kuchen würde meine Seite auch mitbringen bzw backen und dann ist es doch gar nicht so aufwendig und teuer.... Plastikgeschirr, Bierzeltgarnitur und fertig.... Ich sehe da halt nicht so das Problem....

Jetzt ist er halt beldeigt weil ich dann noch etwas schücken wollte..... "die kriegt das doch eh nicht mit", bla bla bla.....

Ich hab schon geaschaut ob es wirklich alle Personen sein müssen, aber ich kann keinen streichen.
Von seiner Seite aus kommen nur seine Eltern, Oma und Bruder. Also 4 Personen. Dann die Paten das sind zusammen 5, mein Papa, Tanten bzw enge Familie von mir wo die Kleine jeweils 1x/Woche ist und die mich schon seit Geburt kennen sind leider 10 Personen.... und noch 2 aus der Krabbelgruppe mt denen ich mich auch privat halt sehr gut verstehe mit Anhang...
Ja sind schon viele, aber was soll ich denn machen!!!??

Dann der Kommentar: "was machen wir denn dann in 10 Jahren?". Ich sage nur "Schatz, sowas nennt man dann Kindergeburtstag und läuft meistens seperat ab an nem anderen Tag.....

Irgendwie regt mich das auf..... ist doch seine Tochter.... Und halt der erste Geburtstag.... und wir haben nunmal Pech das es nächstes Jahr auf einen Samstag fällt....
Ich denke aber die Kosten bleiben überschaubar..... Kuchen, Brötchen, Aufschnitt, Kaffee..... es gibt ja kein Besäufnis mit Alkohol oder so.... der soll sich einfach nicht so anstellen....

So, jetzt hab ich mir alles von der Seele geschrieben und hoffe auf den einen oder anderen Kommentar..... Vielleicht hab ich ja doch ne "falsche" Sichtweise" zu dem Thema....

Danke fürs Lesen und sorry weils so lang geworden ist ;)





Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4355
  • Trageberaterin a.D.
Antw:1.Geburtstag
« Antwort #1 am: 26. Dezember 2011, 15:56:23 »
Ich wehre mich absolut gegen ein "einladen müssen", denn niemand hat das Recht mir vorzuschreiben wer zu einer Feier eingeladen werden muss und wer nicht. Wenn ich Geburtstag feier oder den Geburtstag von meinem Kind organisiere, geht es in erster Linie darum, dass das Geburtstagskind einen tollen Tag hat und nicht um die Verwandschaft oder sonst wen.

Ich persönlich finde einer Feier mit 24 Personen viel zu viel (außer man hat die Garantie, dass man draußen feiern kann). Davon hat Eure kleine Maus doch gar nix mehr! Ob das Aufteilen besser ist, ist die Frage, weil dann hast Du von morgens bis abends die große Action und überhaupt kein verschnaufen mehr für die Kleine (und für Dich!).

Ich hätte kein Problem damit die Gästeliste auf Geburtstagskind, Mama, Papa, Omas & Opas zu beschrenken.
Dem Rest kannst Du doch sagen, sorry, aber das wird einfach zu viel. So viel Verständnis kannst Du von den Leuten, die Dir so nahe stehen mit gutem Gewissen erwarten.

Die Paten könnten ja dann sonst auch noch am Sonntag kommen und der ganze Rest kann ja dann unter der Woche nochmal auf nen Kaffee vorbei, wenn's für Dich auch wichtig ist, dass sie mit feiern.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?


MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2965
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:1.Geburtstag
« Antwort #2 am: 26. Dezember 2011, 18:01:26 »
Wir teilen immer auf, wir feiern einmal mit Familie (Kaffee und Kuchen) und dann noch einmal mit Freunden (Brunch). Und jetzt kommt so langsam noch der Kindergeburtstag dazu.

Ich denke, wenn es dir wichtig ist, das mit ALLEN zu feiern, dann mach das. Klar hat deine Tochter nix davon, aber der 1. Geburtstag ist wohl vor allem für die Eltern wichtig  :-*
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4065
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:1.Geburtstag
« Antwort #3 am: 26. Dezember 2011, 21:10:05 »
Ich wehre mich absolut gegen ein "einladen müssen", denn niemand hat das Recht mir vorzuschreiben wer zu einer Feier eingeladen werden muss und wer nicht. Wenn ich Geburtstag feier oder den Geburtstag von meinem Kind organisiere, geht es in erster Linie darum, dass das Geburtstagskind einen tollen Tag hat und nicht um die Verwandschaft oder sonst wen.

Ich persönlich finde einer Feier mit 24 Personen viel zu viel (außer man hat die Garantie, dass man draußen feiern kann). Davon hat Eure kleine Maus doch gar nix mehr! Ob das Aufteilen besser ist, ist die Frage, weil dann hast Du von morgens bis abends die große Action und überhaupt kein verschnaufen mehr für die Kleine (und für Dich!).

Ich hätte kein Problem damit die Gästeliste auf Geburtstagskind, Mama, Papa, Omas & Opas zu beschrenken.
Dem Rest kannst Du doch sagen, sorry, aber das wird einfach zu viel. So viel Verständnis kannst Du von den Leuten, die Dir so nahe stehen mit gutem Gewissen erwarten.

Die Paten könnten ja dann sonst auch noch am Sonntag kommen und der ganze Rest kann ja dann unter der Woche nochmal auf nen Kaffee vorbei, wenn's für Dich auch wichtig ist, dass sie mit feiern.

absolut der gleichen Meinung bin :)

Ein Geburtstag soll schön sein, vor allem für das Kind und sein Wohl und nicht in Stress, welcehr Art auch immer, ausarten.

Du sagst, es ist auch SEINE Tochter. Genau! Ich finde, auch ein Vater hat eben das Recht mitzuentscheiden, wer und wieviel eingeladen werden. Er muss sich ja auch wohl fühlen  und den Tag genießen können. Und wenn er da kein Mitspracherecht hat, dann wird ihm das schwerfallen, den Tag zu genießen :-\ Das wäre schade.



Cindy

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4271
Antw:1.Geburtstag
« Antwort #4 am: 26. Dezember 2011, 22:07:58 »
ich kann deinen Mann da schon verstehen 24 Personen zum 1.Geburtstag das wäre mir auch viel zu viel, ich sehe das auch so das es beim Geburtstag darum geht das das Kind einen schönen Tag hat und nicht darum das die komplette Verwandtschaft + Bekannte + Freunde eine nette Feier bekommen, bei uns beschränkt sich die Feier am Geburtstagstag ausschliesslich auf Eltern, Geschwisterkinder und Großeltern das ist manchmal schon genug Trubel, an Finja´s 1. Geburtstag hatten wir morgens noch ihre Freundin mit Mama zum Tee eingeladen, aber das war eher ein ganz lockeres Treffen wir das sonst auch manchmal machen
m 06/1997
m 12/2004
m 03/2007
w 10/2010

MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
Antw:1.Geburtstag
« Antwort #5 am: 27. Dezember 2011, 16:02:10 »
huhu!

wir haben den ersten geburtstag ende januar.

ich habe meiner schwiegermutter und auch meiner mutter gesagt, direkt am geburtstag möchte ich entweder nur mit lasse und meinem mann verbringen oder kindergeburtstag feiern. meine eltern und meine schwiegermutter will ich nicht hier haben, da sie dann so an dem kleinen hängen und ich mein kind dann nicht mehr für mich habe... wir werden sicherlich einen geburtstagskaffee machen, aber nicht groß.

werden mit unseren freunden und ihren kleinen, die wir sehr oft um uns haben, einen kleinen kindergeburtstag feiern. also eigenltich wie immer, die kinder spielen und die erwachsenen können sie unterhalten :) ich denke, groß spiele wirds nicht geben, dafür sind sie einfach noch zu klein :)

24 leute wären mir auch zu viel und meinem kleinen erst recht...

lg, nini



D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Antw:1.Geburtstag
« Antwort #6 am: 27. Dezember 2011, 19:31:47 »
Muss mich auch deinem Mann anschließen...24 Leute sind echt viel und machen das Kind nur irre - am Ende hast du nen stressigen Tag und in der Nacht kannst du deinem Kind beim verarbeiten zuhören statt zu schlafen, wenn du Pech hast ;) Und wie bereits gesagt - dein Mann ist eben der Papa und hat schon auch Mitspracherecht.

Letztlich würde ich aber auch weniger einladen, vor allem wegen des Kindes. Das ist nicht mehr schön für die Kleinen und sie sind letztlich nur gestresst.

Redet nochmal miteinander und versucht einen Kompromiss zu finden. Vielleicht besser auf 2 Tage aufteilen, wenn es sowieso Samstag ist? Soll ein Teil am Samstag kommen und die anderen am Sonntag. ;)





Mariasmama

  • Gast
Antw:1.Geburtstag
« Antwort #7 am: 27. Dezember 2011, 19:54:04 »
ZUm ersten Geburtstag und eigentlich auch generell finde ich das viel zu viel! Selbst ich wäre völlig überfordert und ich bin erwachsen. Mir wäre wichtig, dass der Tag für mein Kind schön und quengelfrei verläuft, selbst wenn ich dafür einige Verwandte vor den Kopf stoßen muss.

Zu Nellas erstem Geburtstag waren wir im Zoo- noch nicht einmal die Großeltern haben sie gesehen, erst nachträglich. ;)

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41726
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:1.Geburtstag
« Antwort #8 am: 27. Dezember 2011, 20:00:49 »
Wir teilen die Geburtstag schon seit Beginn an immer auf, anders geht es nicht, weil ich niemanden "streichen" kann und selbst bei nur Großeltern kommen wir schon auf 9 Gäste, da meine Mutter nicht meine drei kleinen Schwestern 600km entfernt alleine Zuhause lassen kann für 2 Tage.

Meist ist es so:
Am Geburtstag morgens Frühstück mit Bekannten aus Spiel- und Krabbelgruppen bzw. generell Freunde mit kleinen Kindern. Da beschränke ich es allerdings immer auf 3 - 4 weitere Kinder, maximal.

Nachmittags kommen dann die Großeltern und Paten - oder am Folgetag. Je nachdem wie es am Besten passt, da alle auch einen weiten Weg haben und wir meist am Wochenende nachfeiern.
Freunde usw. die kommen wollen ohne explizite Einladung packe ich dann auf einen freien Nachmittag :)


meine eltern und meine schwiegermutter will ich nicht hier haben, da sie dann so an dem kleinen hängen und ich mein kind dann nicht mehr für mich habe...

Traurig, dass Du ihnen genau das vorwirfst was Du selbst haben moechtest. Zeit mit dem (Enkel-)Kind!

Baerchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3382
  • Es ist mehr als perfekt - besser als richtig!
    • Mail
Antw:1.Geburtstag
« Antwort #9 am: 27. Dezember 2011, 20:48:09 »
Wir teilen auch auf (gerade heute auch  s-:)). Für mich gehört Familie an den Geburtstagen dazu.  :D

Sind schon viele Leute die du da hast...ich würd es an zwei Tagen machen.  :)


Was für ein Luxus es doch ist, die Menschen die man liebt, im Arm halten zu können, wann immer man das Bedürfnis danach versp

Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Antw:1.Geburtstag
« Antwort #10 am: 27. Dezember 2011, 21:41:38 »
Also wir sind schon insgesamt an Familie 40 Personen (!) und haben auch alle eingeladen. Wir haben jeweils an 2 Tagen gefeiert a 20 Personen und halt nur für wenige Stunden. Hat alles super funktioniert. Ich hatte zwar Bedenken ob wir das platztechnisch schaffen, aber alles ist super gelaufen.

Annalenche

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 505
  • erziehung-online
Antw:1.Geburtstag
« Antwort #11 am: 28. Dezember 2011, 11:46:21 »
Huhu,
also uns wäre das auch zu viel, max. 10 Leute, das reicht, jeder bringt ja auch was mit etc. am Ende hast Du ne total "aufgezogene" Maus, die gar nicht mehr weiß, wo links und rechts ist, jeder will ja auch mal drücken etc...nix für ungut...nur meine Meinung...

Melli27

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 399
  • erziehung-online
Antw:1.Geburtstag
« Antwort #12 am: 28. Dezember 2011, 12:41:04 »
Jetzt hab ich einiges an Meinungen gehört und nehme das auch keinem Krum. Streichen kann ich wie gesagt keinen weil die quasi immer kommen, ob an meinem Geburtstag der jetzt ansteht oder an dem von meinem Mann. Wir sind nunmal so viele...

Werden das aber jetzt auf zwei Tage jeweils zum Kaffe trinken aufteilen... Die eine Hälfte Samstag und die anderen dann Sonntag





Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7986
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:1.Geburtstag
« Antwort #13 am: 29. Dezember 2011, 17:11:46 »
Genau den Vorschlag wollte ich dir auch gerade machen - aufteilen auf zwei Tage. An einem Tag fände ich das viel zu viel Action für deine Tochter und auch für euch. Jetzt scheint ihr ja eine tolle Lösung gefunden zu haben. Ich wünsche euch eine schöne Feier (bzw. zwei  ;)).

Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Melli27

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 399
  • erziehung-online
Antw:1.Geburtstag
« Antwort #14 am: 29. Dezember 2011, 18:49:02 »
@Lori: Danke werden wir haben. Dauert zwar noch etwas aber wir freuen und trotzdem schon :)





 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung