Autor Thema: Zerstreutes, schusseliges Kind.....  (Gelesen 4680 mal)

Eule

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 967
Zerstreutes, schusseliges Kind.....
« am: 28. März 2014, 19:20:41 »
Hallo,
ich muss Euch mal um Hilfe bitten, denn ich werde bald echt wahnsinnig mit unserem Großen. Er ist so chaotisch und teilweise Gedankenverloren.
Mein Sohn ist 8 Jahre und geht in die 3. Klasse....
Das er überall seine Sachen liegen lässt und hin räumt mag ja noch irgendwie normal sein.
Dass ich aber kaum Infos aus der Schule mitbekomme, die nicht schriftlich gegeben wurden und ich teilweise die korrigierten Arbeiten nicht sehe, weil er sie mir einfach nicht zeigt das finde ich dann schon nicht mehr so witzig. Heute habe ich von Eltern erfahren, dass sie eine bestimmte Arbeit wieder bekommen haben, schon länger, da konnte er sich nicht mal an die Note erinnern. Seine Klammer, die er ständig tragen soll, legt er irgendwo hin, und weiß dann nicht mehr wo - ständig ist sie verschwunden.
Er ist so ein richtige kleiner "Trollo".
Hat jemand von Euch Erfahrungen mit solchen schusseligen Kindern und kann mir einen Tipp geben, wie wir damit am Besten umgehen können? Ich würde ihm ja gerne helfen, seine Dinger besser beisammen zu halten, aber mir geht das Ganze langsam einfach nur noch auf die Nerven, ehrlich gesagt.



Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11246
Antw:Zerstreutes, schusseliges Kind.....
« Antwort #1 am: 29. März 2014, 09:44:22 »
Wir haben auch so einen Kandidaten und versuchen gerade, das Problem in den Griff zu bekommen... Momentan haben wir hier zuhause alle das Thema Ordnung verschärft im Blick, da gibt es bei uns Großen auch den einen oder anderen Punkt, an dem wir arbeiten müssen. Dann versuchen wir, regelmäßige Abläufe in kleinste Schritte runterzubrechen und zu verschriftlichen in einer Art Checkliste. Diese hängen dann dort, wo die Abläufe stattfinden, z.B. fürs Bettfertig machen im Bad, für Ranzen packen im Deckel vom Ranzen. Noch müssen wir noch dazu auffordern, die Liste zu beachten, aber es klappt immer öfter auch ohne Aufforderung.
Was die Konzentration angeht, werden wir nochmal Ergo anleiern, diesmal mit dem Schwerpunkt Konzentrationstraining. Ansonsten noch enger Kontakt mit der Klassenlehrerin und der Erzieherin der OGS. Wenn es etwas besser läuft, werden wir evtl. noch Selbstreflexionsbögen einführen mit Belohnungssystem...
Für weitere Tipps bin ich auch dankbar!




Petra

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 457
  • Lache und die Welt lacht mit Dir!
Antw:Zerstreutes, schusseliges Kind.....
« Antwort #2 am: 31. März 2014, 14:01:25 »
Hallo,

mein Großér (6 Jahre - 1. Klasse) ist auch so ein Kandidat....

Letztendlich bedeutet das, dass er sich nicht um seine Sachen kümmert, weil er genau weiß, dass Mama oder Papa sich kümmern. Er muss keine Verantwortung tragen, weil Du sie trägst.

Wir hatten vor 2 Wochen intensive Gespräche mit Lehrer / Ergotherapeutin etc. und alle haben übereinstimmend das gleiche gesagt .. "Hören sie auf, das Leben von Ihrem Sohn zu regeln. Lassen sie es ihm selbst machen. WEnn er es nicht macht, erfährt er eben eine Konsequenz... "

Einfach ist das nicht.... Klar hab ich auch immer geschimpft, immer geredet. Aber eigentlich musste er nie was machen, weil ich es gemacht hab. Da hilft auch kein ja aber oder so. Vieles hab ich auch einfach gemacht, weil er mir zu langsam war und im Alltagsgetümmel die Zeit oft nicht da war. Dann hab ich ja noch meine Kleine - mit zweien hat man gleich noch weniger Zeit. Dann wollte er natürlich, dass ich es für ihn auch mache, wenn ich es für seine kleine Schwester mache... blablabla... 1000000 Gründe und klar, alle verständlich. Ändert aber nichts daran, dass wir ihm diese Verantwort jetzt geben und übertragen müssen....

Jetzt kommen wir in eine neue Phase und nach 2 Wochen muss ich sagen, er ist manchmal sogar richtig stolz, weil er jetzt dieses oder jenes selber organisieren darf.

Ich weiß nicht ob Dir das was hilft - vielleicht...

Liebe Grüße
Petra


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung