Autor Thema: Wurzelbehandlung bei Kindern  (Gelesen 485 mal)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4412
  • Trageberaterin a.D.
Wurzelbehandlung bei Kindern
« am: 10. November 2017, 15:33:56 »
Bei meinem Großen steht eine Wurzelbehandlung an. Der obere Schneidezahn hat den Zusammenstoß mit einer Stange nicht ausgehalten und der Zahn verabschiedet sich. Im Moment muss erstmal die Entzündung raus, nächste Woche soll die Wurzelbehandlung gemacht werden. Der Zahnarzt meinte, dass es zwei Möglichkeiten gibt. Problematisch ist wohl, weil die Wurzelenden noch nicht ausgewachsen sind. Bei der herkömmlichen Methode wird einfach das was an Wurzelkanal vorhanden ist aufgefüllt in der Hoffnung, dass der Zahn hält. Dann gibt es noch eine neue Methode, in der der Kanal irgendwie erweitert wird. Das Ganze ist wesentlich langwieriger aber laut Zahnarzt eben erfolgsversprechender. Kennt sich da jemand aus? Macht die zweite langwierige Behandlung wirklich für das Kind Sinn oder nur für den Geldbeutel des Zahnarztes?
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung