Autor Thema: Wie weckt man ein bißchen den Ehrgeiz seines Kindes?  (Gelesen 6475 mal)

Laurine+Pascal+Jonas

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5364
Wie weckt man ein bißchen den Ehrgeiz seines Kindes?
« am: 08. Januar 2012, 11:58:28 »
Hallo!

Es geht um meinen Großen, da lässt Ehrgeiz, Biss und ich beiss ein bißchen auf die Zähne sehr zu wünschen übrig :-[ Überwiegend was körperliche Dinge angeht. Geistig ist er nicht zu bremsen :)

Er war halt immer schon grobmotorisch hinterher und hat auch eine eher schwache Muskulatur. Er geht jedoch 2 Mal die Woche zum Fußballtraining, und das mit großer Begeisterung. Aber sobald mal etwas nicht ganz 100% sein Ding ist, stellt er auf Stur und macht als könnte er gar nix. Das war bisher mit allem so, was wir "sportlich" gemacht haben.

Zur Zeit ist es das Schwimmen. Er war 2 Mal im Schwimmkurs, kann schwimmen, hat sich aber immer geweigert das "Seepferdchen" zu machen. Nun ja, wir haben ihn nicht gedrängt. Wenn wir allerdings zum schwimmen gehn, weigert er sich absolut ein bißchen zu schwimmen. Das geht so weit, daß er gar nicht schwimmt und "absäuft". so daß er und mein Mann letzte Woche vom Bademeister des großen Beckens verwiesen wurden :P Ihr könnt Euch die Laune meines Mannes vorstellen s-:)

Eigentlich alles kein Drama, aber nächste Woche startet das Schwimmen in der Schule und wir haben damals "Schwimmer" angegeben :-\ Ich weiß nicht wirklich, ob er es verlernt hat, also Übung fehlt, oder ob es reine Sturheit ist. Und ich möcht auch nicht, daß er veräppelt wird. Die Schwimmlehrerin ist zum Glück die Lehrerin aus dem Kurs, die kennt den kleinen "Verweigerer" ja schon.
Ich find es halt schade, daß einfach ein kleines bißchen Ehrgeiz fehlt, er sofort aufgibt :-[ Mein Mann kann damit gar nicht umgehen, der ist dann direkt auf 180.  Und so ist es ja meistens. Beim Fahrrad fahren war es das gleiche Drama und jetzt macht er Touren zwischen 30 und 40 km! :o

Wie können wir ihn ein bißchen ankitzeln? Oder ist das hoffnungslos?

Laurine
“Das größte Geschenk, das mir jemand machen kann, ist, mich zu sehen und zu hören,
mich zu verstehen und zu berühren.” (Virginia Satir)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Wie weckt man ein bißchen den Ehrgeiz seines Kindes?
« Antwort #1 am: 08. Januar 2012, 12:02:36 »
Quinn ist genauso. Ich würde mit der Lehrerin reden, es auf Nicht-Schwimmer umändern und den Dingen einfach Zeit geben. Auch wenn ihr (oder ich es auch oft) nicht als Druck empfindet, so ist doch eine Erwartungshaltung da, die eben auch Druck erzeugt. Und wenn es nur "zeig doch mal" oder "wenn er schwimmen kann, warum schwimmt er nicht" ist.

Je weniger Bohei ihr drum macht, umso besser wird es. Ich war z.B. immer schon ein Kind, das es nicht gern hatte, wenn ihm zugesehen wird. Ich mag das heute noch bei vielen Dingen nicht, wo ich mich vielleicht nicht so 100%ig fühle oder auch weil es "meine" Sachen sind, wenn mir da einer auf die Finger schaut.

Um auf die Frage zurück zu kommen ...... ihr weckt seinen Ehrgeiz, wenn ihr ihm seine Zeit lasst, eigenen Ehrgeiz zu entwickeln  ;).
« Letzte Änderung: 08. Januar 2012, 12:05:04 von Bettina »
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Sphinxs

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 958
    • Mail
Antw:Wie weckt man ein bißchen den Ehrgeiz seines Kindes?
« Antwort #2 am: 08. Januar 2012, 13:43:15 »
Hallo,

unsere Anna ist genauso......man muß schon viel geduld haben.

Anna hat auch einen schwimmkurs hinter sich, sie weiß und kann es auch. Aber sie weigert sich ohne schwimmflügel zu schwimmen, so hat sie auch als einzigste der Gruppe kein seepferdchen bekommen. War ihr auch schnurzegal...
Oder Fahrrad fahren-kann sie bis heute nicht. Mit Stützräder ab und an mal- nee kann ich nicht, will ich nicht :-\
Dieses es zu wollen/ausprobieren fehlt ihr!
Sie sagt zu schnell das kann ich nicht, man kann sie manchmal mit gutem zureden locken es auszuprobieren und wenn es dann klappt ist sie stolz wie Oscar.
Es steckt bestimmt auch unsicherheit und Angst mit drin!
Sie bekommt seit einiger Zeit Ergotherapie wo halt auch ihr selbstbewußtsein gestärkt wird und es ist schon ein wenig besser geworden.
Was will man da groß machen, man kann sie nur bestärken es mal ausprobieren,mit zwang usw. erreichen wir da gar nix. Ich hoffe der ehrgeiz entwickelt sich noch ganz von selbst!
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lbyf.lilypie.com/haoEp1.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Kids Birthday tickers" /></a>

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Wie weckt man ein bißchen den Ehrgeiz seines Kindes?
« Antwort #3 am: 08. Januar 2012, 14:11:38 »
wie alt ist er denn?

paul ist ähnlich. obwohl er feinmotorisch sehr fit ist.
aber er tut dinge erst, wenn er isch tief in seinem innern, seiner sache sicher ist, und nicht wenn andere es erwarten.
das war bis jetzt mit allem so.
 laufen? er hat nicht lange geübt, sondern ist direkt losgelaufen

 sprechen? er war spät, dafür gleich mit großem wortschatz

Fahrradfahren? wollte er erst nicht, wir haben das fahrrad in der ecke gelassen und ein paar tage später, setzt er sich drauf und fährt los

schwimmen? neee, und auf einmal hatte er nach der hälfte des kurses als erster sein seepferdchen

Er bestimmt seinen zeitpunkt wohl immer so, wenn er innerlich heimlich geübt hat ;D
das hat nichts mit ehrgeiz oder selbstbewusstsein zu tun.
hier ist es so, je weniger druck, desto schneller klappen die dinge
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15383
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Wie weckt man ein bißchen den Ehrgeiz seines Kindes?
« Antwort #4 am: 08. Januar 2012, 17:38:03 »
boah ist bei anna auch so...und ich bin doch ein soooooo ungeduldiger mensch  s-:)

kann ich net und fertig  :-(
da bekomm ich echt föhn...ABER ja ich reis mich zusammen und lass sie (meist) machen...
ins schwimmbad wo wir den kurs gemacht haben will sie nimmer-weil der der lehrer ist und der sich gern nochmal zeigen läßt wie´s läuft  :P sie kann es-hat aber kein bock auf "kritik" oder so

sie will flechten lernen-aber nicht üben----geht es nicht gleich dann kommt es wieder weg...
beim radfahren war es so und bei den inlinern auch...eigentlich fing es schon mit dem laufrad so an  s-:)
bis sie dann kommt,das ding nimmt und weg fährt ;D

puzzel klappt net? dann wieder in den kartoon...den baum net hoch kommen-doofer baum,mama helf mal....

he anna guck mal da kann man kisten klettern-machen wir mal? NEEEEEEEE kann ich net  :-X

usw
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Laurine+Pascal+Jonas

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5364
Antw:Wie weckt man ein bißchen den Ehrgeiz seines Kindes?
« Antwort #5 am: 09. Januar 2012, 08:42:22 »
@bettina: Ja das mit dem Druck weglassen, das handhaben wir eigentlich meist so, bzw, ich. Mein Mann regt sich für sich auf S:D Denn ohne Druck klappt es wirklich besser. Ich möcht halt nur nicht, daß er veräppelt wird. Umändern geht leider nicht mehr, die Schule ist da sehr unflexibel und Pascal möchte auch gar nicht in ne andere Gruppe.

@sphinxs: Angst hat er keine. Er geht auch so ins gr0ße Becken, springt vom 3m-Brett, taucht tief, rutscht riesige Rutschen runter, geht im Meer in die Wellen,... Es ist dieses "Schnurzpiepegal", er kann sich über Wasser halten, egal wie und das reicht :P

@blondchen: Er wird im April 7. Ja und feinmotorisch ist er auch sehr fit :) Nur die Grobmotorik ist schwierig, war schon immer so. Er hatte als Baby ja auch Krankengymnastik und lief erst mit 19 Monaten. Ist ja alles nicht schlimm, aber ein kleines bißchen Wille sollte doch da sein. In der Schule ist da mehr als genug. Er will am liebsten bis 10000000 rechnen, da kann es nicht schwer genug sein, er will alles lesen, alles schreiben, alles wissen. Da ist er nicht zu bremsen und wir sind da auch sehr froh :D Aber im anderen Bereich ist davon rein gar nix zu finden :-[

@satti: Ja mein Mann ist auch so ungeduldig, das macht das ganze sehr oft etwas schwierig s-:) 
“Das größte Geschenk, das mir jemand machen kann, ist, mich zu sehen und zu hören,
mich zu verstehen und zu berühren.” (Virginia Satir)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Wie weckt man ein bißchen den Ehrgeiz seines Kindes?
« Antwort #6 am: 09. Januar 2012, 09:23:01 »
Wenn er nicht in die andere Gruppe will, dann wird das auch alles gut laufen  ;). Ich bin mir ganz sicher. Wahrscheinlich hat er an diesen motorischen Sachen einfach nicht dieselbe Freude wie an den "geistigen" und tut das nötigste und gut ist.

Ich würde jetzt am liebsten "Männer" sagen und mit diesem  s-:) die Augen rollen ...... aber ich bin selbst manchmal so  :P. Quinn ist manchmal so ...... grrrrrr begriffstutzig oder wenn er was fragt, was ich gerade vorher erklärt oder gesagt hab  s-:) .... da könnte ich auch manchmal in die Tischkante beißen  ;D.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Wie weckt man ein bißchen den Ehrgeiz seines Kindes?
« Antwort #7 am: 10. Januar 2012, 12:40:24 »
Die anderen haben ja schon alles geschrieben, ich schließ mich mal Bettina an.
Wegen veräppeln: Das ist eigentlich Sache der Lehrerin, darauf zu achten. Andere wegen körperlicher Unzulänglichkeiten auszulachen ist schäbig, und es ist ihre Aufgabe, das deutlich zu machen und durchzusetzen. Sie wird das schon machen, keine Sorge ;)
Und ansonsten: So ein wenig anstacheln von den anderen kann ja vielleicht auch den Ehrgeiz wecken. Gleichaltrige können eine andere Art Druck erzeugen als Eltern. Während man bei den Eltern vielleicht auf stur schaltet, weil die ja eh ständig was von einem wollen, könnte es durchaus sein, dass er sich nicht blamieren will. Wär doch prima :)

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:Wie weckt man ein bißchen den Ehrgeiz seines Kindes?
« Antwort #8 am: 10. Januar 2012, 13:32:49 »
*
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2014, 20:52:55 von dragoness »

mausebause

  • Gast
Antw:Wie weckt man ein bißchen den Ehrgeiz seines Kindes?
« Antwort #9 am: 10. Januar 2012, 18:41:56 »
Ich stimme Dragoness da voll zu, genau so ist es bei uns auch!  :)

Ritziline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1357
    • Mail
Antw:Wie weckt man ein bißchen den Ehrgeiz seines Kindes?
« Antwort #10 am: 12. Januar 2012, 22:09:56 »
@Blondchen: Boah... die Eigenschaften von Deinem Paul kann ich 1:1 für Finnja übernehmen! Sie ist auch so - schon immer - von ganz, ganz klein auf - daß sie alles immer erst dann macht, wenn sie für sich innerlich sicher ist, daß sie es auch wirklich kann. Sie mag nicht ausprobieren und es ist nix zu machen. Und wir haben mit der Zeit gelernt, daß es überhaupt nichts bringt, sie überreden zu wollen - das macht es nur noch schlimmer.

Sie ist/war auch mit fast allem später dran als die anderen in ihrem Alter, aber wenn sie es dann mal geschafft hat, sich zu trauen bzw. sich endlich sicher war, daß sie es kann, dann hat sie es auch richtig gemacht. Sie hat superfrüh gesprochen und das auch echt gut, aber gelaufen ist sie erst mit 18 Monaten - hat auch nie vorher geübt, wollte nicht mal an der Hand laufen, aber dann ist sie losgelaufen - ganz vorsichtig und sicher und ist auch bis heute fast noch nie hingefallen!
Ohne Windel hat sie auch erst mit 3 1/4 gemacht - auch ohne üben vorher, ging gaaaar nicht, aber dann von heute auf morgen und hat auch nie in die Hose gemacht (das macht sie nur ab und zu vor lauter Wut, wenn sie einen mega Zicken-Anfall hat s-:)).

Fahrrad ist sie spät und auch nur mit Stützrädern gefahren - bis heute. Sie will einfach nicht ohne fahren.
Sie mag auch keinen Schwimmkurs machen - absolut nix zu machen - und dabei ist sie so ne mega Wasserratte und ich weiß, sie könnte es. Aber sie will nicht.

Sie will nicht in eine Sport- Sing- oder Musikgruppe, gar nix...Obwohl sie das alles LIEBT.

Allerdings hat Finnja auch ein ganz großes Problem mit größeren Gruppen - vor allem wenn sie unter Fremden ist - dann geht bei ihr überhaupt gar nix mehr.

Ich wünsche mir und ihr ganz doll, daß sie das irgendwann abschütteln kann und versuche ihr zu helfen wo es geht, ermutige sie - aber nerve sie nicht und überrede sie auch nicht mehr oder so. Aber es ist schon schwer manchmal und auch manchmal deprimierend, weil man weiß, sie hätte so nen Spaß daran, kann aber einfach nicht über ihren Schatten springen... :-\

Deshalb mach ich mir auch ein bißchen Sorgen bei ihr, wie das jetzt dieses Jahr mit der Schule werden wird... Zum Glück kommt sie hier im Dorf in die Schule und die Klasse hat nichtmal 15 Kinder - und sie kennt sie alle schon vom Kiga. Das ist wenigstens schonmal gut. Leider kommen ihre beiden besten Freundinnen als Kannkinder noch nicht mit in die Schule. :'( Das wird vielleicht nochmal hart werden für sie...

Ups... bißchen vom Thema abgekommen! s-:)

Tja, weiß jetzt gar nicht so sehr was ich Dir raten soll... hab ja selbst kaum einen Rat für unsere Situation... Aber ich bin bei sowas auch immer froh, wenn man mal andere hört, denen es ähnlich geht! ;)

Gib ihm einfach Zeit für alles und frag ihn doch z. B. beim Schulschwimmen mal, was er denn eigentlich möchte! Ob Du ihn lieber wieder als Nichtschwimmer melden sollst oder ob er lieber bei den Schwimmern dabei sein mag. Und sprich noch mal mit der Lehrerin darüber, dann kann sie ein bißchen verstärkt auf sein Verhalten achten und darauf eingehen!





Laurine+Pascal+Jonas

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5364
Antw:Wie weckt man ein bißchen den Ehrgeiz seines Kindes?
« Antwort #11 am: 17. Januar 2012, 12:29:30 »
wollt mal berichten wie es war :)

Also er war tierisch aufgeregt, konnte sogar den Abend vorher nix essen :-[ So kenn ich ihn gar nicht.
Aber er fand es toll und freut sich aufs nächste Mal. Und es ist gar keine reine Schwimmergruppe, es sind 3 absolute Anfänger mit dabei, und der Rest ist gemischt. Und die Lehrerin meinte, es wäre ok gewesen, wie es bei ihm gelaufen wäre.

Ich bin auf alle Fälle erleichtert, daß er Spaß hatte :D Das ist die Hauptsache. Und vielleicht wird durch die anderen ja jetzt wirklich ein bißchen Kampfgeist geweckt, mal sehen :)
“Das größte Geschenk, das mir jemand machen kann, ist, mich zu sehen und zu hören,
mich zu verstehen und zu berühren.” (Virginia Satir)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung