Autor Thema: Verdacht Lese-Rechtschreib-Schwäche  (Gelesen 4441 mal)

kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Verdacht Lese-Rechtschreib-Schwäche
« am: 19. März 2014, 10:28:52 »
Hallo,
nun hat Kathi sich halbwegs in der Schule eingelebt und auch Anshluss gefunden.
Gestern war ich als Lesemama in der Klasse und hatte danach ein Gespräch mit der Klassenlehrerin, die den Verdacht äußerte Kathi htte eine Lese Rechtschreib Schwäche.
Hab nun beim SPZ angerufen und um Termin gebeten. Dauert ja bekanntlich länger.
Wer hat Erfahrung auf diesem Gebiet, wessen Kind ist betroffen und wie unterstützt ihr das Ganze?
Ich versuche täglich mit Kathi gemeinsam zu lesen und ihr zu erklären, wie es funktioniert.
Sie erkennt die einzelnen Vokale, aber schafft es nicht zu verbinden. Ich habe es am Beispiel ' ich packe meinen Koffer' versucht. Sie hat ein Tiptoi und wir haben ihr Bücher für Leseanfänger gekauft. Momentan schreibe ich ihr aber immer einzelne Wörter auf.
Was kann ich noch tun? Wie wird denn auf LRS getestet`?
der 3-Madl Haushalt:





Cosima

  • Gast
Antw:Verdacht Lese-Rechtschreib-Schwäche
« Antwort #1 am: 19. März 2014, 20:57:55 »
Ich lass mal einen s-druecken -er da, auch wenn ich sonst nix zu beisteuern kann. ;)

LG Cosima


Sonne1978

  • Gast
Antw:Verdacht Lese-Rechtschreib-Schwäche
« Antwort #2 am: 19. März 2014, 21:07:35 »
Eure Baustellen weiten sich auch immer weiter aus...  s-druecken s-druecken s-druecken

Erstmal rate ich Dir, mit Eurem Kinderarzt zu sprechen. Der gibt Dir Hilfe, wie's weitergeht. Muss ja eindeutig diagnostiziert werden.

Alles Gute für Euch :-*

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:Verdacht Lese-Rechtschreib-Schwäche
« Antwort #3 am: 19. März 2014, 21:16:40 »
Ich weiß nichts von euren anderen Baustellen, aber mit einer Lese Rechtschreib Schwäche müsst ihr nicht zwingend ins SPZ.
Habt ihr ander Schule eine Fachlehrerin die darin ausgebildet ist evt. sogar erste Tests durchführen kann? An unserer Grundschule gibt es so eine Lehrerin die auf dem Gebiet sehr gut ausgebildet ist und sich ständig weiter bildet.
Ansonsten könntet ihr auch in eine kogopädische Praxis gehen. Die können das ganze auch testen. :) Die sind ja nicht nur fürs Sprechen zuständig sondern decken auch diesen Bereich ab.


kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Antw:Verdacht Lese-Rechtschreib-Schwäche
« Antwort #4 am: 20. März 2014, 09:19:39 »
Baustellen haben wir immer genügend.... :P s-:), aber wir kämpfen uns weiter durch.
Der Kia meint, wir sollen ihr noch etwas Zeit geben. Kathi ist in einer GU Klasse und die Sozialpädagogin hat dies bestätigt. Im Kiga wurde vorab schon ein Test durchgeführt, da gab es keinerlei Anzeichen. Ich habe ja nun beim SPZ angerufen und warte auf Termin. Da dies ja noch dauert, haben wir also noch Zeit, was wiederum ja der Aussage meines Kias unterstützt. Ich denke, da sie ja am Anfang so Anlaufprobleme hatte und mit Bauchweh die ersten Wochen Schule durchgestanden hat, hat sie Nachholbedarf.
Ach, im Übrigen ist das Kind, vor dem sie so Angst hatte und die vor Weihnachten umgezogen ist mit Schulwechsel, seit letzter Woche wieder da. Klappt aber zum Glück trotzdem gut, keine Panik mehr und Anrufe, ihre Tochter hat Bauchweh....diese Baustelle haben wir also hoffentlich geräumt... ;D
der 3-Madl Haushalt:





Ann

  • Gast
Antw:Verdacht Lese-Rechtschreib-Schwäche
« Antwort #5 am: 26. März 2014, 14:17:30 »
Hallo

Ich kann dir vielleicht ein wenig die Angst nehmen.

Marie hatte in der 1. und 2. auch diese Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten. Wir sind dann auf Raten der Lehrerin Ende der 2. Klasse zu einem LOS-Test gegangen. Dort wurden wir zuerst in einem Gespräch mit Marie gemeinsam aufgeklärt und über mögliche Praktiken informiert. Marie taute langsam auf. Dann mußten wir raus und sie war alleine für gut 30 min mit ihr im Zimmer. Dort wurden dann verschiedene Test gemacht, die ich dir aber nicht wirklich wiedergeben kann, da ich nicht dabei war. Jedenfalls wird laut gelesen, geschrieben, inhaltliche Wiedergabe etc. getestet. Sie mußte dann noch ein Bild von der gelesenen Geschichte malen.

Nach ca. 40 min durften wir dann wieder mit dazu kommen. Es gibt eine Liste mit Punkten, die die Schüler erreichen müssen und anhand dieser kann man die LRS definieren.

Marie hat die Schwäche nur in Rechtschreibung, da sie Anfang der 2.  Klasse irgendwie den Faden verloren hat. Lesen und Wiedergabe war überdurchschnittlich gut.

Ich habe dann täglich mit Marie genau das geübt und sie hat sogar eine 2 in Deutsch nun auf dem Zeugnis gehabt.

ich kann dir was empfehlen, ist allerdings 3. Klasse, sollte es aber auch für 2. und 1. Klasse bei Amazon geben.

Empfehlung: Aufbaukurs und Grundkurs



als weiterführendes Lernmaterial



Geht erst mal zu dem Test und findet heraus, wo die Schwäche ist.

Desweiteren waren wir beim Kinderarzt. Haben das Problem geschildert und sie hat eine Art Attest für zusätzliche Zeit bei Deutscharbeiten befürwortet. Das ist für 1 Schuljahr gültig. Das heißt, Marie bekommt mehr Zeit bei Diktaten oder Deutscharbeiten und schreibt separat die Arbeiten in einem anderen Klassenraum + einer Lehrerin. Da es mittlerweile mehrere Kinder sind, klappt das sehr gut. Die Leistungen haben sich in diesem Schuljahr wie ja schon oben geschrieben um eine ganze Note verbessert.

Viel Glück

Ann
« Letzte Änderung: 26. März 2014, 14:20:05 von Ann ♥ »

kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Antw:Verdacht Lese-Rechtschreib-Schwäche
« Antwort #6 am: 28. März 2014, 10:31:11 »
Danke für Deine Antwort. Ich hab leider immernoch keinen Termin vom SPZ, aber wir üben fleissig das lesen. Ich bin zuversichtlich - alles wird gut
der 3-Madl Haushalt:





zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Verdacht Lese-Rechtschreib-Schwäche
« Antwort #7 am: 28. März 2014, 11:34:50 »
Hm, also wenn sie tatsächlich LRS hat, dann sind die normalen RS-Übungen eher kontraproduktiv  :-\
Was Du auf jeden Fall tun kannst und was definitiv nicht schadet: Texte größer kopieren. Wenn Du schreibst, schreib nicht selbst, sondern am PC und druck es aus, am besten auf gelbem Papier, das erhöht die Lesbarkeit.
Ansonsten gibt es für LRS spezielle Übungen, diese sollten auf jeden Fall erst absolviert werden, bevor man mit dem "normalen" RS-/Lese-Training anfängt.
Zuallererst aber steht der Test. Ich würde wohl auch zur Logo gehen, evtl. deckt das aber auch der Schulpsychologe mit ab, da würde ich mal nachfragen.

Alles Gute Euch!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung