Autor Thema: Tochter will alles ohne Bruder machen! Zickenkrieg! Hilfe!  (Gelesen 4500 mal)

Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Ich weiß so langsam nicht mehr was meine Nerven hier noch aushalten.
Wir haben derzeit jeden (!!) Abend ein Theater der allerfeinsten Sorte. Ich fühle mich in die Trotzphase zurück versetzt, nur noch hundertmal schlimmer.
Meine Tochter ist 6,5 Jahre alt. Ihr Bruder ist 5. Die zwei können ganz wunderbar zusammen spielen und haben so ziemlich auch den selben Freundeskreis.
Ich achte allerdings sehr darauf, dass jeder auch genug Zeit "alleine" mit seinen besten Freunden verbringt und hier nicht nur aufeinander gehockt wird.

Derzeit haben wir so eine Phase, da darf der kleine Bruder seine Schwester nicht mal angucken, da flippt sie schon direkt aus und schreit ihn an "Lass das! Hör auf" - dabei macht er gar nichts!
Beispiel:
Die Kinder sitzen am Tisch und malen/rätseln jeder für sich. Meine Tochter möchte kurz Hilfe bei irgendwas und ihr Bruder guckt kurz von seinem Blatt hoch, da geht es direkt los. Ich biete ihr dann an, dass sie in ihr Zimmer gehen kann und dort alleine in Ruhe weiter macht. Nein, das ist ihr dann auch nicht recht. Der Bruder soll weg. Das kommt in diesem Fall aber nicht in Frage, da hat sie dann also Pech gehabt. Sie hat schließlich die Möglichkeit zu gehen, sofern sie sich gestört fühlt.
Da wird dann hier ein Bockanfall hingelegt - irre! Sowas habe ich selten erlebt.
Meine Tochter ist vom Typ her so, dass man dann gar nicht mit ihr reden darf, jeglicher Kontakt mit ihr macht in solchen Situationen alles nur noch schlimmer. Meine Tochter wird dann in ihr Zimmer geschickt, wo sie sich erstmal ausbocken bzw. beruhigen darf. Das dauert je nach Situation manchmal eine ganze Weile.
Hin und wieder kommt sie auch zu mir und sagt, dass sie sich gar nicht mehr beruhigen kann, dann helfe ich ihr und dann ist es auch schnell wieder gut. Das kommt aber nicht sehr häufig vor.

Abends geht es dann weiter. Abendessen: Wir sitzen gemeinsam am Tisch und meine Tochter will nichts essen, weil ihr Bruder mit am Tisch sitzt. Da wird sich dann in Rage geheult, damit der Bruder weg geht. Aber er bleibt. Es wird am Esstisch gegessen und nirgends sonst. Schließlich wird abends als Familie gemeinsam zu Abend gegessen.
Es folgt dann bei uns das Umziehen und waschen und anschließend spielen wir immer noch ein Brett- oder Kartenspiel gemeinsam.
Da meine Tochter dann meist noch nicht mal angefangen hat mit essen, weichen der Sohn und ich zum Couchtisch aus.
Die Tochter isst immer noch nicht, weil ihr Bruder ja noch mit im Raum ist. Ich kündige an, dass ich in X Minuten den Tisch abräume. Wenn sie dann noch nicht gegessen hat, hat sie Pech gehabt. Dann werden die Stühle aus lauter Wut umgeschoben, auf den Tisch gehauen usw.
Der Bruder soll sie nicht angucken, er soll nicht reden, sich nicht bewegen, am besten gar nicht existieren. Und dann geht das gebocke und gekreische wieder los. "Der soll mich nicht angucken!" und dann wird gejammert, geschrien und nachdem Madame dann wieder in ihrem Zimmer ist, um sich geschlagen, getreten und weiß der Kuckuck was noch alles.


Boah Hilfe!!  Was ist hier nur los? Meine Nerven sind hier bald wirklich am Ende.

Cosima

  • Gast
Antw:Tochter will alles ohne Bruder machen! Zickenkrieg! Hilfe!
« Antwort #1 am: 27. Mai 2013, 21:27:25 »
s-druecken

Mehr Ideen hab ich grad auch nicht...

LG Cosima


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40849
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Tochter will alles ohne Bruder machen! Zickenkrieg! Hilfe!
« Antwort #2 am: 27. Mai 2013, 23:26:21 »
Hast du sie mal gefragt was los ist?


Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:Tochter will alles ohne Bruder machen! Zickenkrieg! Hilfe!
« Antwort #3 am: 27. Mai 2013, 23:52:42 »
Ja. Ich habe es auch schon in ruhigen Momenten versucht und ihr gesagt, dass wenn sie einfach eine Auszeit will, sie mir das ruhig sagen soll, dann halte ich ihr ihren Bruder vom Hals. Ist alles gar kein Problem.
Aber als Antwort bekomme ich nur: "Sag ich dir nicht. Ich will dir nicht immer alles sagen!"  s-:)

Ich sage ihr darauf hin, dass ich ihr nur helfen kann, wenn sie mir sagt, was los ist. Wenn sie Hilfe braucht, sie reden möchte, mir was erzählen will, kann sie jeder Zeit zu mir kommen. Das weiß sie auch.
Aber mehr drängeln will ich da auch gar nicht, da ich das bei meiner Mutter selbst auch immer total ätzend und nervig fand.

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4368
Antw:Tochter will alles ohne Bruder machen! Zickenkrieg! Hilfe!
« Antwort #4 am: 28. Mai 2013, 07:26:05 »
Ich habe so eine Idee... Wie schaut es denn aus; gab es solche Situationen auch früher schon?


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:Tochter will alles ohne Bruder machen! Zickenkrieg! Hilfe!
« Antwort #5 am: 28. Mai 2013, 07:31:16 »
In diesem Ausmaß noch überhaupt nicht.

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4368
Antw:Tochter will alles ohne Bruder machen! Zickenkrieg! Hilfe!
« Antwort #6 am: 28. Mai 2013, 15:15:10 »
Was meinst Du mit: in diesem Maß noch überhaupt nicht... Gab es denn ähnliche Situationen früher?


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Tochter will alles ohne Bruder machen! Zickenkrieg! Hilfe!
« Antwort #7 am: 28. Mai 2013, 22:44:09 »
Was sagt denn der Bruder dazu? Lässt ihn das eher kalt oder verletzt es ihn?

Für mich klingt das so, als wäre irgendwas vorgefallen.
Einfach aufgeben würde ich nicht. Bei uns ist es so, dass nur sagen, man sei gesprächsbereit, nicht reicht. Ich muss schon Gelegenheiten schaffen, meist VIELE, bis ich mal was erfahre. Klar nicht drängen, das seh ich auch so. Aber einfach Gesprächsmöglichkeiten in Ruhe schaffen und dann mal schauen.

Ich fürchte, rein rational mit "in x Min ist dann das Essen weg" kommst Du in dem Fall nicht weiter  :-\

Noch eine Idee: Was ist, wenn Du sie fragst, was denn anders/besser wäre, wenn der Bruder nicht da wäre? Woran sie das überhaupt merken würde? Sprich, was würde sie noch merken, außer dass sie ihn nicht sieht? Wie würde es ihr dann gehen, was würde sich an ihrem Verhalten ändern? usw.

mausebause

  • Gast
Antw:Tochter will alles ohne Bruder machen! Zickenkrieg! Hilfe!
« Antwort #8 am: 29. Mai 2013, 07:47:10 »
Ganz so extrem wie bei dir ist es hier nicht, aber Helena fängt hier auch hin und wieder so an - "Isabella soll mich nicht angucken" und so Späße..sie hat aber generell momentan eine sehr zickige Phase (ich nenn es liebevoll VorVorpubertät  S:D) und "spinnt" desöfteren mal rum..
Ich denke mir dass dich das belastet, aber ich persönlich würde das nicht unbedingt gar so sehr überbewerten, wenngleich es natürlich eine unschöne Situation ist...

Helena

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 338
  • 3 Töchter und 3 Söhne
Antw:Tochter will alles ohne Bruder machen! Zickenkrieg! Hilfe!
« Antwort #9 am: 04. Juni 2013, 15:45:23 »
Hallo!

Solche spielchen hatten wir auch schon.

Machst du denn mit den Kindern, in diesem Fall mit deiner Tochter auch explizit Sachen ganz alleine. Dann auch mit ihrem Bruder was alleine machen.

Ihr mal alleine ein Buch vorlesen, mit ihr alleine ein Eis essen gehen, oder einen Spaziergang machen?

Mama-Tochter Zeit und Mama-Sohn Zeit Einführen. Ich würde es an deiner Stelle einfach mal probieren.

Das hat bei uns geholfen. Bei uns war es ganz einfach Eifersucht.


Helena

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Tochter will alles ohne Bruder machen! Zickenkrieg! Hilfe!
« Antwort #10 am: 06. Juni 2013, 12:08:21 »
Das was Helena schreibt hab ich auch gedacht. Es klingt für mich ein bisschen, nach ich möchte meine Mama allein haben :-\

Die Idee von zuz, sie einfach mal zu fragen, was anders wäre, wenn der Bruder nicht da wäre, ganz ohne Vorwürfe.

Gibt es denn auch Momente in denen sie ihren Bruder betüddelt/lieb hat/ihn unbedingt dabei haben will?

Wie war es vor diesen Attacken, hatten die zwei eher eine "Tom und Jerry Beziehung", also oft Streit oder war es mehr Friede Freude Eierkuchen, also harmonischer?

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung