Autor Thema: Tochter findet keinen Anschluss in der Schule  (Gelesen 7430 mal)

kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« am: 20. Januar 2014, 09:51:25 »
Hallo,
ich mache mir Sorgen um Kathi. Sie ist im Sommer in die Schule gekommen. Mit ihr 3Jungs aus dem Kindergarten ( in dieselbe Klasse ), zwei Mädels aus dem Kiga leider in die Nachbarklasse. Seitdem habe ich täglich Diskussionen und Tränen. Kathii fühlt sich nicht wohl, hat keine Freundin in der Klasse. Sie ist momentan in der Außenseiterrolle und zieht sich mehr und mehr zurück. Es war zeitweise so, daß sie sogar Fr schon geheult hat, weil Mo wieder Schule ist und das ging das ganze WE so. Sie spielt in den Pausen mit niemanden, geht alleine ihre Runden oder hängt bei der Aufsicht ( wurde mir von der Klassenlehrerin bestätigt ). In ihrer Klasse war ein Mädchen, war so ein kleiner Rebell, die Kathi beim Sport im WC eingesperrt hat, seitdem Angst vor Sport. Zum Glück ist die Kleine weggezogen, aber auch das bringt keine Besserung.  Mußte sie schon mehrfach aus der Schule abholen, weil sie Bauchweh hat...vor Angst. Ich habe mit ihrer Lehrerin gesprochen. Aber wirklich geholfen hat das nicht. Ich habe schon Mädchen aus der Klasse zum Spielen eingeladen, wirklicher Erfolg, leider nein. Kathi spielt in ihrer Freizeit mit ihrer alten Kindergartenfreundin, die zum Glück im Sommer auf die SChule kommt. Hat jemand noch Tipps? Mir tut das so weh, sie da alleine laufen zu sehen....
der 3-Madl Haushalt:





Brittas79

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3854
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #1 am: 20. Januar 2014, 10:45:05 »
Wenn sie die Klasse wechselt zu ihren früheren Kigafreunden?! Warum sind sie nicht zusammen in eine Klasse gekommen?


kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #2 am: 20. Januar 2014, 10:52:27 »
Die Kiga Leiterin war der Meinung, daß Kathi sich mit einem der Jungs in der Voki-Runde gefunden hätten und das es sinnig wäre die beiden zusammen in die GU-Klasse zu tun.
Die andern beiden Mädels haben nun schon neue Freunde gefunden und Kathi hat äußerst selten mittlerweile mit den beiden Kontakt. Sie sehen sich im Schulbus, verabreden sich fast garnicht. Ich habe Kathi gefragt, ob sie lieber bei den beiden in die Klasse möchte, will sie aber nicht. Warum Kathi in die GU Gruppe gekommen ist, keine Ahnung. Eigentlich sollte dort ja mehr auf die Kinder eingegangen werden, da ja auch eine Sozialpädag. dabei ist, kann ich aber leider nicht bestätigen. Diese Klasse glänzt mit auffälligen Kindern, es herrscht viel Unruhe und ein enormer Lärmpegel. Teilweise sitzen die Kinder im Unterricht bei ihren Aufgaben und haben MickyMäuse ( Kopfhörer )auf den Ohren, um sich besser zu konzentrieren, weil es zu laut ist. Ich habe mit der Lehrerin beim letzten Sprechtag vereinbahrt, daß wir Ende Januar nochmal schauen, wie Kahti sich entwickelt hat. Aber bisher sehe ich keine Veränderung zum letzten Termin.
der 3-Madl Haushalt:





myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #3 am: 20. Januar 2014, 11:00:42 »
Hmmm... klingt ziemlich bescheiden bei euch :(

Deine Tochter hält von einem Klassenwechsel generell nicht allzuviel, oder? Vielleicht wäre die andere Klasse ruhiger und für sie besser?
Was sagt die Lehrerin? Was hat sie bisher unternommen um deine Kleine besser zu integrieren?
Wie kommt sie im Unterricht mit, hat sie da Spass oder fühlt sie sich über-/unterfordert? Was sagt deine Tochter, warum sie die Schule nicht mag?

Wie war das früher im Kindergarten? War sie da auch eher Außenseiter/lief so nebenher? Oder hatte sie viele Freunde/Freundinnen?

MickyMäuse gibt es bei uns in der Klasse auch - hat aber nichts mit einer übernormalen Klassenlautstärke zu tun, sonder damit, dass manche Kinder eigentlich absolute Ruhe brauchen um sich zu konzentrieren.

Sorry für die vielen Fragen, aber ich denke etwas mehr Infos wären hilfreich um hilfreiche Tipps geben zu können

Brittas79

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3854
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #4 am: 20. Januar 2014, 11:01:13 »
Hört sich ja gruslig an...ich würd versuchen die in die andere Klasse zu versetzen.

Brittas79

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3854
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #5 am: 20. Januar 2014, 11:03:34 »
Mit Kopfhörern um sich besser zu konzentrieren???!!!! Das hab ich ja noch nie gehört  :o
Die Lehrerin macht es sich aber auch einfach....sie müßte mal durchgreifen um Ruhe reinzubekommen...

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #6 am: 20. Januar 2014, 11:08:55 »
Brittas79 - wie gesagt, diese Kopfhörer haben nicht unbedingt etwas damit zu tun, dass die Klasse generell zu laut ist, unsere ist es (lt. meinem Sohn und den Lehrerinnen) nämlich nicht (ich empfand es auch immer als sehr ruhg, wenn ich mal während des Unterrichtes hin musste), dennoch arbeiten sie zum Teil mit den Kopfhörern, da es einfach Kinder gibt, die sich von jedem Pieps ablenken lassen und ihnen die Kopfhörer helfen sich besser zu konzentrieren, weil die Geräusche eben weniger sind.

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #7 am: 20. Januar 2014, 11:11:19 »
[.
« Letzte Änderung: 26. Oktober 2014, 15:58:10 von blume8 »

kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #8 am: 20. Januar 2014, 11:17:10 »
Die Lehrerin hat seinerzeit versucht, als die Sache mit dem einem Mädchen war, zwischen den beiden zu vermitteln. Mehr bisher nicht....zumindest weiß ich nichts davon. Es wird gesagt, daß sie vorallem vor Sport enorme Konzentrationsprobleme hat, hängt aber mit dem Vorfall zusammen. Im Kindergarten war Kathi immer beliebt, hatte viele Freundinnen und ist dort sehr gerne hin. Kathi sagt nur, daß sie nicht in die Schule möchte. Auf die Frage, hast du Spass, kommt immer nur, ich will da nicht mehr hin. Sie ist halt sehr sensibel, weswegen wir damals auch einen kleinen privaten Kindergarten gewählt haben, wo nur 23Kinder insgesamt sind.
Ich denke auch, daß die Nachbarklasse wesentlich ruhiger ist, zumindest erzählt mir das die Mutter des anderen Mädchens, mit dem Kathi früher öfter gespielt hat. Bei uns müssen täglich Kinder die Pause drinnen verbringen, gab schon etliche Gespräche mit dem Direx deswegen. In der anderen Klasse eher seltener. Die Lehrerin ist zwar genauso jung, aber konsequenter in der Durchsetzung. Kathi hätte vorallem Angst vorm Wechsel, wieder neue Kinder. Die anderen beiden Mädels sind noch enger...Ich bin schon am überlegen, ob ich Kathi die erste wiederholen lasse, damit sie mit ihren Freundinnen starten kann. Sie macht privat eigentlich Ballett und geht einmal die Woche zum SChwimmen. Seit der Schule zieht sie sich aber auch dort immer mehr zurück.
@blume: ich habe ja bereits Mädchen aus der Klasse eingeladen, hat auch gut geklappt, aber leider nur kurzfristig. Mit den Mädchen aus der Parallelklasse spielt sie ja auch nicht. Irgendwie herrscht in ihrem Kopf das Prinzip: drei ist einer zuviel....
der 3-Madl Haushalt:





myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #9 am: 20. Januar 2014, 11:30:12 »
Hmm.. das ist dann echt schwierig.

Die Idee mit dem Wiederholen lassen finde ich gar nicht so verkehrt - zumindest, wenn sie sich mit dem Stoff auch schwer tut - wenn sie eher voraus ist wäre wohl ein Klassenwechsel in der Stufe besser. Evtl. ist sie im sozialen Bereich nicht so weit wie die anderen, dann ist ein Wiederholen oft eh die bessere Variante und besser die erste Klasse wiederholen als später, denn dann können sie einfach nochmal von Null anfangen und man kann es ihnen mit der erneuten Einschulungsfeier, Schultüte und Co. schmackhaft machen ;)

Ich würde nochmal Kontakt mit der Lehrerin suchen, unter Umständen mit dem Rektor/der Rektorin sprechen, wenn du dich von der Lehrerin unverstanden fühlst, bzw. du das Gefühl hast, dass sie nicht Herr der Lage ist.
Mit der Sportlehrerin/dem Sportlehrer würde ich auch nochmal seperat reden, dass sie immernoch Bammel hat wegen dem Vorfall damals und dass da doch bitte gezielter drauf geachtet werden soll.

Dass deine Tochter so gar keinen Grund nennen kann warum sie nicht möchte ist schade, dann hättet ihr es leichter eine Lösung zu finden. So ist es leider doch mehr Spekulation als Wissen :-\

Brittas79

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3854
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #10 am: 20. Januar 2014, 11:58:45 »

hart durchgreifen...was meinst du?

wie Kroete sagt...

Die Lehrerin ist zwar genauso jung, aber konsequenter in der Durchsetzung.


scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #11 am: 20. Januar 2014, 12:11:18 »
Was ist denn eine GU-Klasse?


Es ist natürlich schwierig, aber ich denke am wichtigsten ist es, ihr den Rücken zu stärken, auch ohne Freunde. Natürlich möchte jeder sein Kind umringt von vielen tollen Freunden sehen, jedoch ist das nicht die Realität aller Kinder. Es gibt auch Einzelgänger und für die ist das nicht immer schön,aber auch damit müssen sie umgehen lernen.
Liam hat im ersten Schuljahr auch nicht wirklich Anschluss gefunden. Er konnte einfach überhaupt keinen guten Kontakt zu seinen Mitschülern aufbauen und war viel alleine. Einige haben ihn geärgert, Andere hat er praktisch nie richtig kennen gelernt.

Mit dem Halbjahr ging es etwas bergauf, er begann hin und wieder mit einzelnen zu spielen (auf dem Pausenhof) aber fast nie bei jemandem zuhause oder auf dem Spielplatz.

Natürlich hat es mir irgendwo weh getan, jedoch musste ich das wohl oder übel "akzeptieren" und hab ihm dann eben den Rücken gestärkt ohne ihn zu drängen, mit Anderen zu spielen.

Die klasse wiederholen lassen, nur wegen Freunden fände ich verheerend und bitte, bitte mach das nicht!
Das Mädel aus dem Kindergarten kann und wird sicher neue Freundschaften geknüpft haben und auch wenn sie gemeinsam in einer Klasse sind kann das nicht garantieren,dass sie freunde bleiben. Und welch harte Folgen hätte es dann, wenn sie diese Freundin verliert, für die sie sitzengeblieben ist!?  :o  :-\
Bitte verwerfe den Gedanken ganz schnell wieder, wegen so etwas wie Kindergartenfreunden die Klasse zu wiederholen  :-X

Ich denke nicht,dass das Hauptproblem die mangelnden freunde sind. ich glaube, dass der fehlende Anschluss Konsequenz aus anderen Problemen ist und diese gilt es erst einmal herauszufinden.

Was ist denn mit dem Jungen, mit dem die Erzieherin sagte, sie würden sich gut verstehen? kann da nicht Anschluss gesucht werden?

Wie kommt sie mit dem Schulstoff und dem Lernen zurecht?

Ich glaube nicht, dass sie denkt "Drei ist einer zuviel", sondern, dass sie keinen Kontakt findet, weil sie sich aus anderen Gründen zurück zieht.
Gibt es alternative Schulen bei euch?

ich würde noch einmal das Gespräch mit der Schule suchen. Dabei das generelle Problem des Unwohlseins ansprechen, weniger die Freundschaften

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #12 am: 20. Januar 2014, 12:12:41 »
 :)
« Letzte Änderung: 26. Oktober 2014, 15:57:49 von blume8 »

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #13 am: 20. Januar 2014, 12:28:31 »
scarlet - aber es ist doch nicht ein Wechsel nur wegen der Freunde, sondern ein Wechsel wegen generellem Unwohl sein in dieser Klasse  - so hab ich es zumindest verstanden - und das ist (finde ich) ein erheblicher Unterschied.
Der Sohn einer Bekannten - mitlerweile 17 - hatte auch massive Probleme (allerdings erst im Gym) - wurde geärgert, gehänselt, fast schon gemoppt - hatte keine/kaum Freunde. Irgendwann hat er die Klasse innerhalb der Stufe gewechselt und siehe da er ist regelrecht aufgeblüht. Also ein Klassenwechsel wegen mangelndem Anschluss und mangelnder Akzeptanz in der Klasse kann schon hilfreich sein.
Jedoch muss man auch die Leistungen des Kindes mit berücksichtigen, denn die erste Klasse wiederholen, obwohl das Kind den Stoff einwandfrei beherrscht ist wohl wenig sinnvoll

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #14 am: 20. Januar 2014, 12:38:22 »
Myja ich hab NICHTS gegen Wechsel gesagt, sondern gegen das Wiederholen!

Und Wechseln möchte Kathi ja erst mal nicht.

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #15 am: 20. Januar 2014, 13:09:47 »
scarlet - okay - missverstanden - also du meinst wiederholen rein wegen der Freunde, ohne weitere Punkte die dafür sprechen? Da stimme ich dir zu, dass würde ich auch nicht machen/empfehlen.

kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #16 am: 20. Januar 2014, 13:57:20 »
So, mußte erstmal kochen und Mädels versorgen...
also Kathi hat generell keinen Bock auf Schule. Sie hat Probleme mit der Konzentration und dazu kommen halt diese Ängste nach den Vorfällen. Das besagte Mädel ist nun umgezogen und wohnt in Österreich, von daher dürfte das kein Problem mehr sein. Trotzdem hasst sie den Sportunterricht...nun habe ich heute erfahren die Mathe und Sportlehrerin wechselt die Schule....super, erneute Veränderung. Ich hoffe, der Unterrricht wird auf bekannte Lehrer aufgeteilt, mal schaun.
Ich hab halt die Hoffnung, wenn sie mit ihren Freundinnen in eine Klasse kommen würde, sie die erste wiederholt, sie sich dann sicherer fühlen würde und selbstbewusster in der Schule auftreten würde, das war meine Überlegung.
Einwandfrei im Unterricht bzw. Stoff mitkommen tut sie nicht...aber das hängt halt irgendwie zusammen, weil sie die Pausen hasst, alleine ist und im Unterricht mit den Gedanken schon wieder da ist...Vielleicht ist sie auch einfach noch nicht schulreif, kann auch sein. Sie sagt, sie möchte in der Igelklasse bleiben :-\ ich werde Ende der Woche die Lehrerin mal kontaktieren und mal nachhören, wie sie die SAche nun beurteilt.
Ich versuche sie weiterhin zu bestärken, daß sie das toll macht und wir stolz auf sie sind.
der 3-Madl Haushalt:





Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #17 am: 20. Januar 2014, 17:57:30 »
Unser Sohn hatte auch ziemliche Startschwierigkeiten in der Schule. Er kommt mit Veränderungen nur schlecht zurecht. Wir hatten auch das volle Programm zu Schulbeginn: Keiner spielt mit mir, der und der ärgert und verkloppt mich, "Bauchschmerzen", Weinen,... War wirklich keine leichte Zeit für alle Beteiligten. Aus unserer Erfahrung kann ich nur sagen: es kann richtig lange dauern, bis die Kinder in der Schule ankommen. Das braucht bei manchen Kindern viel Zeit. Nachdem der Schulbeginn bei uns auf der ganzen Linie einfach nur grottig war, war er in der 2. Klasse einer der Klassenbesten, wurde zum Klassensprecher gewählt und ist recht beliebt. Manche Dinge brauchen einfach etwas länger.

Die Lehrerin wird euch sicher beraten können, ob ein Klassenwechsel oder eventuell sogar ein Wiederholen sinnvoll ist. Nur an den Freundinnen würde ich das Wiederholen aber auch nicht festmachen. Vielleicht kann sie auch ein wenig darauf achten, dass deine Tochter besser integriert wird und mal ein Auge darauf haben, in welchen Situationen sie sich besonders unwohl fühlt.

Hat deine Tochter Interesse an irgendwelchen Hobbies, die sie mit Klassenkameraden teilen kann? Du kannst dich ja mal umhören, was die anderen Kinder in ihrer Freizeit so machen. Turnverein, Musik, Schwimmen, Chor, Spielenachmittage z. B. von der Kirche aus,...Wenn sich dabei ein Hobby findet, das deiner Tochter auch Spaß machen würde, kann sie es ja ausprobieren - normalerweise gibt es überall kostenlose Probestunden. Mein Sohn hat z. B. über Fußball viele Kontakte, auch zu Kindern aus seiner Schule, aufbauen können. 



Emma2006

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5006
  • Meine Laufmaus
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #18 am: 20. Januar 2014, 20:36:23 »
Wenn Kathi wie Du sagst, Probleme hat mit dem Schulstoff klar zu kommen. Vielleicht ist dass der eigentliche Grund?
WEnn Sie sehr sensibel ist, merkt Sie einfach, dass Sie nicht so mitkommt in der SChule wie die anderen, vieles nicht so gut kann wie die anderen.
Vielleicht fühlt Sie sich dem Ganzen noch nicht Gewachsen und zieht sich deshalb zurück?!



schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7669
    • Mail
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #19 am: 24. Januar 2014, 20:01:19 »
Ich hab jetzt nicht alles gelesen.. aber wie wärs wenn sie probeweise mal für eine woche in die andere klasse geht.. einfach damit sie schauen kann wie es da ist usw...?
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #20 am: 25. Januar 2014, 06:46:00 »
Ach Mensch, das ist echt doof!  :-\ Ich kenne das GEfühl sehr gut, wenn das Kind keinen Anschluss findet, am liebsten würde man Freunde zaubern. Aber leider (oder zum Glück?) geht das nicht, die Kinder müssen ihren eigenen Weg finden, man kann sie nur unterstützen, ihnen Tipps geben, wie sie in konkreten Situationen reagieren können. Umsetzen müssen sie es dann selbst. Und manchmal dauert das etwas länger.

Wiederholen: Ich glaube ehrlich nicht, dass das Probleme löst  :-\ Es klingt ja schon so, als wären da mehrere Baustellen, ich denke, DIE sollten angegangen werden. Also Ängste, Konzentrationsprobleme, das aus-sich-rausgehen. Du sagst ja auch, dass sie sich insgesamt verändert hat, auch bei ihren Hobbys. Da scheint also etwas in ihr zu sein. Und das kann sich auch in dieser Klasse wieder ändern. Wenn es prinzipiell zu laut ist, das kann ich verstehen. Ich finde den Vorschlag von schwarzesgiftal gut, mal in der Parallelklasse zu hospitieren.

Du sagst, Du hast erfolglos Kinder eingeladen. Magst Du mal genauer berichten, warum das erfolglos war? Gab es Streit, war es Desinteresse seitens der Mädels oder hatte Kathi keine rechte Lust? Was war Dein Eindruck? Manchmal passt es ja einfach nicht, manchmal dauert es aber auch eine WEile, bis es funkt, dann können auch mehrere Anläufe sinnvoll sein.
Und wie wäre es, mal Mädels aus dem Ballett/schwimmen einzuladen? Wie sieht es mit Nachbarskindern aus?

Wie ist es daheim mit konzentrieren können? Klappt das da? Wie laufen die HA ab, sind die eher unproblematisch? Wie ist es daheim mit Ängsten (die mit der Schule nichts zu tun haben)?

kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #21 am: 28. Januar 2014, 14:06:44 »
Hallo,
also Kathi hatte letzte Woche vermehrt Besuch von ehemaligen Kigakindern, jetzigen Schulkindern aus ihrer Klasse und Parallelklasse und gestern war ein Mädchen aus ihrer Klasse hier, die auch im Dez schon einmal hier war. Die Verabredungen laufen sehr gut, es gibt keinen Krach oder Sonstiges. Ich finde nur, dadurch, daß sie in den Pausen trotzdem alleine ist, sind diese Verabredungen nur ein kleiner Erfolg.
 Nun wird Kathi ab nächste Woche eine neue Sportlehrerin kriegen. Die ist u.a. auch die Klassenlehrerin der Parallelklasse. Ich bin gespannt, wie das klappt, denn momentan graut es ihr schon davor. Ich denke, wenn sie die Hürde genommen hat und merkt, neue Lehrerin auch nett, sind wir hoffentlich auf einem guten Weg.
Hausaufgaben sind eine Katastrophr. Kathi mag nicht still sitzen und hat auch kein Durchhaltevermögen in achen Konzentration. War schon immer so. Sie verliert schnell die Lust/Geduld an allem. Deswegen finde ich das mit dem Ballett jetzt nicht so ungewöhnlich.
Ängste zu Hause, nö, zumindest sagt sie nichts und anmerken tut man ihr auch nichts. Später mehr...
der 3-Madl Haushalt:





zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #22 am: 30. Januar 2014, 00:47:10 »
Ich finde es schon mal sehr gut, wenn die Spielverabredungen gut laufen. Daran kann man ja anknüpfen.
Wie sieht es mit Gegenbesuchen aus? Hast Du Kathi mal ermuntert, dann in der Pause an den Spielenachmittag anzuknüpfen? Was sagt sie dazu?

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4368
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #23 am: 30. Januar 2014, 07:26:57 »
Kröte - habt Ihr schon mal mit dem KiA gesprochen, gerade was das Thema Konzentration angeht? Aber auch die Problematik mit den Sozialkontakten, mit den Ängsten - speziell vor Veränderungen? Das ganze kann nämlich durchaus auch eine andere Erklärung haben...


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

Kathrin

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27622
Antw:Tochter findet keinen Anschluss in der Schule
« Antwort #24 am: 31. Januar 2014, 08:51:32 »
Ich würde als allererstes damit beginnen ihr Selbstbewusstsein zu stärken!
Wie wäre es mit einem Kampfsport?
Meine Tochter ist ein schüchternes Sensibelchen. Seitdem sie zum Kickboxen ist sie viel selbstbewusster, fröhlicher und offener geworden. :)
     
Jana - *03.03.08 - 48cm - 3810g            Joel - *23.02.04 - 53cm - 4580g

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung