Autor Thema: Kind wird agressiver??  (Gelesen 4324 mal)

nickysmummy

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 38
  • Jacky & Dominick
Kind wird agressiver??
« am: 15. Juni 2014, 19:27:34 »
Hallo,

ich hoffe ihr einen Rat für mich.
Mein Sohn ist sieben und in der 2. Klasse. Er war schon immer sehr aufgeschlossen, hat auch seinen besten Freunnd und so weit läuft es ganz gut. Er war immer eher der ruhige und hat sich eigentlich nie geprügelt o.ä. .Seit etwas über einem halben Jahr gibt es nun immer wieder Probleme zwischen meinem Sohn, seinem besten Freund und einem dritten Jungen. Die Jungs ärgern sich wo es geht, wenn sie zusammen spielen dann meist nur kurz friedlich und dann wirds wieder brenzlig wobei Dominick (mein Sohn) und sein Freund sich meist dann auf dieselbe Seite stellen weil sie sich von dem dritten geärgert fühlen, was dieser leider- gerade bei seiner mutter -immer anders erzählt weshalb unsere Jungs immer als die bösen gelten und der andere als Opfer. usw..In letzter Zeit nun artet das Verhalten von Dominick  anscheinend mehr in Schupsen und Hauen aus er wird also immer agressiver gegenüber anderen. Er ist auch vorlauter geworden und reizt uns manchmal ganz schön mit seinen Antworten. Im Moment wissen wir ehrlich nicht mehr was wir noch machen sollen. Natürlich reden wir mit ihm darüber und raten ihm auch dem anderen aus dem Weg zu gehen aber wie kinder halt so sind halten sie sich nicht lange daran da sie sich ja auch täglich sehen.  Vielleicht habt ihr ein paar Ratschläge, ich hoffe es.

vielen Dank und lieben gruss

Jacky
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

dragoness

  • Gast
Antw:Kind wird agressiver??
« Antwort #1 am: 15. Juni 2014, 21:17:24 »
Eine Dreierkombi funktioniert in dem Alter selten gut. Ich würde keine Spieltermine mit beiden Freunden ausmachen, dann passieren auch solche Sachen nicht. Wir hatten das bei meiner Großen schon und beim Kleinen ist es genauso.

Sonst macht ihr das gut, ihr erklärt ihm, dass das Verhalten nicht in Ordnung ist. Oft ist es ja auch so, dass man (wenn man in der Situation nicht dabei ist) auch gar nicht weiß, was genau passiert ist. Und immer nur allem aus dem Weg zu gehen ist auch nicht ok. Mein Sohn darf sich auch wehren wenn er drangsaliert wird. Allerdings akzeptiere ich Hauen, Spucken als Lösungsmöglichkeit einer Streitsituation auch nicht.


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Kind wird agressiver??
« Antwort #2 am: 16. Juni 2014, 04:37:06 »
Huhu,

das, was Du beschreibst, ist denke ich nicht untypisch. Sie testen sich aus, entdecken mehr Freiheiten, schlagen dabei auch mal über die Strenge. Wenn er zu Dir frech ist, würde ich (so mach ich das jedenfalls) ganz ruhig sagen, dass mir der Ton so nicht gefällt, weil er respektlos ist. Allerdings nur, wenn er das auch ist. Inhaltlich mag Dein Sohn ja durchaus manchmal Recht haben. Ich bin auch grad dabei zu lernen, dass eine 7-Jährige eben doch schon mehr Einblick hat als ein 3-Jähriger und dass man ihre Einwände zwar manchmal sprachlich in die richtigen Bahnen lenken, aber dennoch schon ganz schön ernst nehmen muss. Mein Eindruck ist, dass das oft hilft, wenn man eben die Art kritisiert, aber den Inhalt ernst nimmt, drüber nachdenkt und auch mal zu dem Schluss kommt, dass es eigentlich stimmt.
Zu der Dreier-Kombi: Reden, reden, reden. Fragen, warum der andere wohl so und so handelt, was wohl dahinterstecken könnte. Ihm klarmachen, dass es keine Böswilligkeit ist, sondern dass er wahrscheinlich so reagiert, weil er sich in die Ecke gedrängt/ausgeschlossen/etc. fühlt (was Du halt vermutest). Ihm sagen, was Du denkst, warum er so handelt, wenn er nicht von selbst drauf kommt. Ihn fragen, was er und sein Freund anders machen könnten, am besten ausgehend von einer ganz konkreten Situation: Was hättest Du tun können, damit es besser läuft? Das immer mal wieder mit ihm durchspielen. Den Rest muss er selber hinkriegen. Du kannst ihn coachen, ihm auch klar sagen, welches Verhalten nicht akzeptabel ist, aber dann ist es sein Ding.
Was ich nicht tun würde: den dritten nun seinerseits als den "Bösen" hinstellen, mit dem man besser nichts zu tun haben sollte.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung