Autor Thema: Geschwister von Autisten  (Gelesen 1067 mal)

booksbunny

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 3
  • erziehung-online
Geschwister von Autisten
« am: 13. März 2018, 08:19:53 »
Hallo,

wer hier hat ein Kind/Kinder mit Autismus mit einem Geschwisterkind ohne Autismus. Was für einen Charakter hat dieses Geschwisterkind bei Euch? Meiner ist z.B. glaube ich rebellisch, weil er immer irgendwie zu kurz kommt. Er ist der Kleinere (5) und sein großer Bruder (8) drängt sich immer sehr in den Mittelpunkt. Man ist so gewohnt, auf den Autisten einzugehen, weil der sich ja auch eher zu Wort meldet, als auf das "normale" Kind einzugehen. Mich würde mal interessieren, wie das bei Euch so ist. Mein Kleiner ist meist ziemlich kleinlaut, wenn der Große sich sich zu Wort meldet. Der Große denkt immer, er sei irgend eine Art von König, ich denke mal, dass deswegen der Kleine so trotzig reagiert wenn man ihm etwas "anordnet". Es ist nicht so, dass ich den Kleinen hintenanstelle, es ist nur, dass der Große mich ständig in Anspruch nimmt. Manchmal merke ich dann erst zu spät, dass ich ihm Einhalt hätte gebieten sollen, damit der Kleine auch mal zu Wort kommt.

Wie ist das bei Euch so?

LG Anna

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12963
Antw:Geschwister von Autisten
« Antwort #1 am: 14. März 2018, 07:21:25 »
Unser Kleiner ist eher ruhig und lieb, gerade in den Phasen, in denen es mit dem Großen schlimm war/ist. Er kann aber auch bockig sein, aber das finde ich total normal. Er hat aber tatsächlich einiges im Kindergarten raus gelassen, wofür hier kein Platz war. Das hat sich mittlerweile aber geändert, wir achten auch vermehrt darauf, dass er mehr Raum bekommt. Dazu muss man sagen, dass wir die Diagnose für den Großen erst seit Januar haben, der Verdacht kam im Sommer auf und da haben wir schon einiges verändert, was der Familie große Entlastung gebracht hat.


KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1671
  • erziehung-online
Antw:Geschwister von Autisten
« Antwort #2 am: 18. März 2018, 22:21:39 »
bei uns gibt es kein nicht autistisches geschwisterkind.
könnte dir aber empfehlen dich dort beraten zu lassen, wo dein autistisches kind
seine therapie macht. wenn es denn eine macht.

bei uns werden da seminare angeboten und eben auch aufklärung, für die nicht autistischen geschwister z.b.
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

Elphaba

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 770
Antw:Geschwister von Autisten
« Antwort #3 am: 11. April 2018, 17:56:18 »
Meine beiden Töchter lieben ihren autistischen Bruder heiß und innig. Aber gerade die große Tochter (mittleres Kind) hat lange Zeit auch echt unter ihm gelitten. Sie hat ihn von rechts mit allem überholt, und damit kam er nicht so richtig klar und war oft gemein zu ihr. Nun ist es GsD sehr viel entspannter. Meine große Tochter ist eher still und zurückgezogen, liest viel und verbringt gerne Zeit allein. Ich glaube allerdings nicht, dass es was mit ihrem Bruder zu tut hat, ich meine, sie ist einfach so. Meine jüngste Tochter ist ein Wirbelwind, laut und direkt und immer fröhlich. Aber auch da: Ist einfach ihr Charakter.
Natürlich fordert mein Sohn viel mehr Aufmerksamkeit als die Mädchen (oder nein, er fordert nicht, er braucht sie einfach), aber da die beiden Mädchen sich gegenseitig haben und viel miteinander spielen, ist das ok. Die Mädchen stehen sich außergewöhnlich nahe, ich denke, dass hat damit zu tun.
Ich hatte auch eine Schwester, die viel mehr Aufmerksamkeit (allerdings aus anderen Gründen) von meinen Eltern bekommen hat als ich, und ich habe sehr darunter gelitten. Ich war aber auch das einzige Geschwisterkind...
Wir gehen sehr offen mit dem Autismus um und es ist völlig klar und aktzeptiert, dass unser Sohn einen "Nachteilsausgleich" hat- in der Schule (Schulbegleitung usw) und eben auch zu Hause. Sie sehen (und wir thematisieren das auch oft) all die Dinge, die sie alleine können, die ihr Bruder nicht, oder erst viel später als sie alleine geschafft hat. Eigentlich läuft Geschwistertechnisch nun echt toll. Aber wie gesagt- es gab Zeiten, da war es anders.

Viele Grüße,

Elphaba
« Letzte Änderung: 11. April 2018, 17:59:31 von Elphaba »
Großer Bruder *06
Kleine Motte    *08
Wirbelwind      *10

Bester Vater

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 4
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Geschwister von Autisten
« Antwort #4 am: 26. August 2018, 20:59:46 »
Hallo
Ich weiß es ist vielleicht etwas spät aber vielleicht ist es noch nützlich für dich.Meine 9 Jahre jüngere Schwester hat auch Autismus, genauer gesagt Asperger-Syndrom.Sie kann kein Smalltalk,ist motorisch ungeschickt,manchmal etwas unselbstständig,hat solche Verhaltensweisen wie sich ein Video 3 Mal anschauen zu müssen aber das hat sie ganz gut im Griff wenn ich zu Besuch bin.Mit dem Erkennen von Gefühlen hat sie zum Glück keine Probleme.Gespräche führen funktioniert mit ihr ganz gut wenn das Thema nicht wechselt.Wir kommen eigentlich gut mit einander klar und sie ist auch verheiratet seit 10 Jahren.Es ist bei ihr aber halt nur relativ leicht ausgeprägt und würde bei ihr auch erst vor 2 Jahren festgestellt.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung