Autor Thema: Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse  (Gelesen 8884 mal)

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8621
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #25 am: 16. Juni 2016, 08:50:22 »
Es geht hier nicht drum ob Mittelschule schlecht ist oder nicht es geht ja um das Rumgefahre mit dem Bus obwohl es hier im Ort eine Mittelschule gibt... und in 2 Jahren ist sie nun mal wieder hier im Ort da nur 5. und 6. Klasse ausserorts sind und die 7. dann wieder hier ist.

Wegen der Kleinen.. man kann auch noch nichts genau sagen.. deshalb hab ich geschrieben.. hoffentlich  und wie es bisher aussieht...

ich bin nicht wie du die in der 1 und 2. Klasse schon plant dass ihr Kind auf ein Gymnasium gehen wird..

Aury

  • Gast
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #26 am: 17. Juni 2016, 08:00:46 »
Wir planen gar nichts. Es wäre schön wenn klar. Und nun sag nicht, dass du dich nicht freust, wenn sie auf die Realschule kommt. Aus deinen Worten klang schon Stolz mit. Und ist das nun schlimm? Darf man sich da nicht mehr freuen? Versteh dieses komische Rumgetue nicht. Alle Eltern sind froh, wenn es das Kind auf Real oder Gym schafft.


schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8621
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #27 am: 17. Juni 2016, 08:35:20 »
ja klar freut man sich über den erfolg des kindes aber es ist eben kein muss.. und es ging hierbei ja nicht drum dass ich mittelschulen an sich verteufel sondern dass mich das hick hack hier nervt

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 20417
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #28 am: 17. Juni 2016, 08:38:39 »
Aus welchem Grund war das denn notwendig, aury  ??? Es ging doch hier in dem thread nun gar nicht um Schulwahl und Leistung.
Schwarzesgiftal ist nicht mit der Schule unzufrieden,sondern meinte "zum Glück" weil sie dann nicht fahren muss. D.h. natürlich wird ihre Tochter nicht auf die Mittelschule (Realschule?) 12km entfernt gehen, wenn diese dann eh im Ort ist.
Und ich glaube durchaus, dass man im zweiten Schuljahr schon sehen kann, wenn ein Kind SICHER aufs Gymnasium kann. Ich gehe bei meiner Kleinen z.b. auch davon aus. Nun kann natürlich immer irgendwas dazwischen kommen....lange Krankheit oder das Kind will einfach nicht aufs Gymnasium und unter Zwang bringts ja auhc nichts.... so, dass sich so was ändert. Was ich aber auch glaube ist, dass nicht jedes Kind schon im zweiten SChuljahr sich so entwickelt hat...bei manchen dauert es bis nach der vier, bis man sieht, ob sie aufs Gymnasium können, bei anderen bis nach der 6. Klasse und wieder andere brauchen vielleicht bis nach der 10. Klasse oder ins Erwachsenenalter..... Von daher sind immer alle Türen offen, was aber ja nicht heisst, dass es nicht schon Kinder gibt, die im zweiten SChuljahr schon recht eindeutig sich offenbaren.,....

Und froh, wenn das Kind aufs Gym kommt...mmmhhh...ich bin schon froh, weil die Realschule plus hier ein absolutes Mistsystem ist. 1-2 gäbe es, wo ich mein Kind hingeben würde, aber die sind dann eben überlaufen.  Ansonsten (ohne dieses doofe System hier) wäre es mir ganz ehrlich egal, ob mein Kind zur Hauptschule, Realschule oder Gymnasium geht, so lange sie dort wie sie sind zufrieden sind. Nicht über- oder unterfordert und seine Fähigkeiten und Interessen ausschöpft. FALLS! sie dann im Erwachsenenalter beschließen doch noch studieren zu wollen, ist der Anreiz dann noch ein Abi zu machen ja eh größer, als wenn man als Kind hingeht, nur weil es eben sein soll..... Ich selber bin vom Gymnasium zur Hauptschule (und wäre vermutlich eh am besten in der 5. zur Realschule) und dann nach der 10 wieder aufs Gymnasium und habe 2 super Studiengänge absolviert... Meine Schwester fing direkt auf der Hauptschule an und hat da die 10. Klasse gemacht, dann eine Ausbildung und dann erst Abi und Studium... Mein Bruder hat das Gymnasium nach der 11 oder 12 abgebrochen mit miserablen Leistungen und ist heute in einem Beruf, in dem er mehr verdient, als ich es mit meinen Studiengängen und Abi je könnte  S:D ;D
Und jeder ist mit seinem Weg irgendwie da angekommen, wo er/ sie hin wollte. Und ich denke, das ist die Hauptsache  ;)

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17126
  • ........
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #29 am: 17. Juni 2016, 09:00:53 »
Schön geschrieben :)
Es spielt soviel eine rolle , jedes kind ist anderst , überall sind die verhältnisse anderst......

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8621
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #30 am: 17. Juni 2016, 09:18:52 »
Es geht ja auch nicht darum dass wir eigentlich nicht wollen dass sie gross Busfahren muss.. sondern im Endeffekt geht es ja darum dass sich unsere Tochter schon so auf die Mittelschule hier gefreut hat, und natürlich dementsprechend Pläne hatte wie mit Roller in die Schule usw usw usw... für sie war es natürlich anfangs als hätte man ihr grob gesagt eine runtergehauen.. als es plötzlich hiess nein doch nicht DIESE Mittelschule sondern sie muss Busfahren usw usw... deshalb spielte es auch erstmal weniger die Rolle was wir wollen.
Sie hat sich dann entschieden dass sie dann wenn sie eben dann hier gehen könnte in die Ganztagsklasse gehen wollen würde... da da nun kein Platz mehr ist muss sie halt nun in die andere Schule.. und wir versuchen halt nun das beste draus zu machen, sie zu bestärken dass das nicht unbedingt schlimm sein wird usw usw usw...

Aury

  • Gast
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #31 am: 17. Juni 2016, 09:24:50 »
Aus welchem Grund war das denn notwendig, aury  ??? Es ging doch hier in dem thread nun gar nicht um Schulwahl und Leistung.
Schwarzesgiftal ist nicht mit der Schule unzufrieden,sondern meinte "zum Glück" weil sie dann nicht fahren muss. D.h. natürlich wird ihre Tochter nicht auf die Mittelschule (Realschule?) 12km entfernt gehen, wenn diese dann eh im Ort ist.
Und ich glaube durchaus, dass man im zweiten Schuljahr schon sehen kann, wenn ein Kind SICHER aufs Gymnasium kann. Ich gehe bei meiner Kleinen z.b. auch davon aus. Nun kann natürlich immer irgendwas dazwischen kommen....lange Krankheit oder das Kind will einfach nicht aufs Gymnasium und unter Zwang bringts ja auhc nichts.... so, dass sich so was ändert. Was ich aber auch glaube ist, dass nicht jedes Kind schon im zweiten SChuljahr sich so entwickelt hat...bei manchen dauert es bis nach der vier, bis man sieht, ob sie aufs Gymnasium können, bei anderen bis nach der 6. Klasse und wieder andere brauchen vielleicht bis nach der 10. Klasse oder ins Erwachsenenalter..... Von daher sind immer alle Türen offen, was aber ja nicht heisst, dass es nicht schon Kinder gibt, die im zweiten SChuljahr schon recht eindeutig sich offenbaren.,....

Und froh, wenn das Kind aufs Gym kommt...mmmhhh...ich bin schon froh, weil die Realschule plus hier ein absolutes Mistsystem ist. 1-2 gäbe es, wo ich mein Kind hingeben würde, aber die sind dann eben überlaufen.  Ansonsten (ohne dieses doofe System hier) wäre es mir ganz ehrlich egal, ob mein Kind zur Hauptschule, Realschule oder Gymnasium geht, so lange sie dort wie sie sind zufrieden sind. Nicht über- oder unterfordert und seine Fähigkeiten und Interessen ausschöpft. FALLS! sie dann im Erwachsenenalter beschließen doch noch studieren zu wollen, ist der Anreiz dann noch ein Abi zu machen ja eh größer, als wenn man als Kind hingeht, nur weil es eben sein soll..... Ich selber bin vom Gymnasium zur Hauptschule (und wäre vermutlich eh am besten in der 5. zur Realschule) und dann nach der 10 wieder aufs Gymnasium und habe 2 super Studiengänge absolviert... Meine Schwester fing direkt auf der Hauptschule an und hat da die 10. Klasse gemacht, dann eine Ausbildung und dann erst Abi und Studium... Mein Bruder hat das Gymnasium nach der 11 oder 12 abgebrochen mit miserablen Leistungen und ist heute in einem Beruf, in dem er mehr verdient, als ich es mit meinen Studiengängen und Abi je könnte  S:D ;D
Und jeder ist mit seinem Weg irgendwie da angekommen, wo er/ sie hin wollte. Und ich denke, das ist die Hauptsache  ;)

Naja die Lehrerin hat das beim Gespräch schon gesagt, dass meine Tochter dahin kommen wird. Wissen kann mans nicht. Die Realschule hat hier auch einen miserablen Ruf und es gibt nur eine. Sonst müsste man 20 km fahren. Und das selbst, ohne Bus.
Und ja so wie du es geschrieben hast kann es kommen.

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8621
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #32 am: 17. Juni 2016, 10:05:24 »
Es gibt immer Busse die die Kinder in die betreffenden Schulen fahren.. und dass ein Kind auf ein Gym oder eine Realschule gehen wird.. wird dir kein Lehrer in der 2.Klasse schon garantieren können.. es sind ja nochmal 2 Jahre hin und da kann sich vieles tun grad weils eben nicht leichter wird in der Schule ...

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17126
  • ........
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #33 am: 17. Juni 2016, 12:51:48 »
Das ist genauso bulshit wie wenn man sagt das kinder sich in der schule langweilen wenn sie vorher schon lesen oder rechnen können

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44662
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #34 am: 17. Juni 2016, 12:55:51 »
Ich stehe mit meiner Meinung immer ziemlich alleine da in diesem Fall, aber meine Definition von Gymnasium ist schon so, dass ein Kind welches in der Grundschule schon (massive) zusätzliche Lernzeit benötigt um einen guten Schnitt zu erlangen, nichts auf einem Gymnasium zu suchen hat - vorerst.
Wie es dann in der späteren Entwicklung aussieht steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt.

Nur bin ich bei Threads dieser Art wirklich sehr froh mittlerweile dem deutschen System entflohen zu sein bzgl. der Beschulung unserer Kinder. Auch bekomme ich hier im Bekanntenkreis mit durchaus älteren Kindern niemals ein solches Konkurrenzdenken, solche Machtkämpfe, solche Profilierung über die schulischen Leistungen der Kinder mit.
Nach der 6. Klasse gehen alle nach E. (nächstgrößere belgische Stadt). Dort gibt es drei Schulen aus denen alle Kinder auswählen können. Bis quasi kurz vor den Sommerferien gehen alle nach E., erst danach entscheiden die einzelnen Familien sich für eine Schule - und da geht es nicht um die generelle Leistung sondern um das Gesamtbild des Schule, welches zum Gesamtbild des Kindes passt.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 20417
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #35 am: 17. Juni 2016, 13:00:51 »
@Fliegenpilz: Das sagen aber hier sogar die Lehrer. Wir lernen mit den Kindern, ja. Aber mehr oder weniger, um die Kinder auch ans Lernen zu "gewöhnen" und Einblick zu haben, was vorkommt...Lernen heißt in der Regel pro Test mal 15-20min schauen. Bei der Kleinen lasse ich mir kurz das Thema erklären und was im Test wohl vorkommt und beim Großen frag ich ab....
In einigen Jahrgängen nimmt es hier überhand, dass Kinder sogar Nachhilfe bekommen oder eben nur mit übersteigertem Lernen aufs Gym kommen (P. Freund lernt JEDEN Tag 2 Stunden.).... Was ist das Ergebnis? Die Kinder können sich ihre Leistungen auch auf dem Gymnasium nur mit massiven Lernaufwand erhalten und wenn sie Pech haben eben nicht mal das, weil die mögliche
 Lernzeit ja eher weniger wird mit längerem Unterricht, mehr Hausaufgaben und mehr Fächer

und auch der Rest , den du schreibst, gilt hier...es gibt Kinder, die trotz gleicher Leistungen (Noten) unterschiedliche Empfehlungen bekommen.

Dann kommt allerdings der Punkt, dass die Empfehlung eben nicht bindend ist ins Spiel....insofern etnscheiden dann eben die Eltern

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44662
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #36 am: 17. Juni 2016, 13:03:23 »
@lotte81
Ich denke aber schon, dass wir konform gehen bzgl. "Mein Sohn schreibt einen Test und schaut es sich noch einmal an was im Unterricht durchgenommen wurde" bzw. "Mein Sohn schreibt einen Test und ich frag ihn die Vokabeln mal ab" ... und ... "Mein Sohn muss tgl. zwei bis dreißig Minuten lernen und den Stoff aus dem Unterricht wieder holen" bzw. "Mein Sohn muss regelmäßig Wiederholungsaufgaben machen, weil sich der Unterrichtsinhalt sonst nicht festigt".

ODER?

Daher auch mein "(massive) zusätzliche Lernzeit"
Für mich ist die geregelte Lernzeit wie in dem ersten Beispiel, die "(massive) zusätzliche Lernzeit" wie im zweiten Beispiel.

Wenn Kinder mit denselben schulischen Leistungen eine unterschiedliche Empfehlung bekommen, dann ist dort eine aufmerksame und gute Lehrkraft am Werk - Chapeau!
Immerhin scheint derjenige die Schwächen und Stärken, die Strukturen und auch Ziele des Einzelnen erkannt zu haben.
« Letzte Änderung: 17. Juni 2016, 13:05:01 von Fliegenpilz »

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16434
  • Endlich zu viert!
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #37 am: 17. Juni 2016, 14:19:16 »
Hier KANN man nicht einmal richtig lernen, weil das gesamte Schulmaterial und er Schule ist.
Und Dinge wie Uhrlesen oder ähnliches allgemeines wiederholen, wozu man kein Material benötigt, obwohl es beherrscht wird erschiene mir eher als Schikane  S:D


Aury

  • Gast
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #38 am: 17. Juni 2016, 18:30:36 »
@Fliegenpilz: Das sagen aber hier sogar die Lehrer. Wir lernen mit den Kindern, ja. Aber mehr oder weniger, um die Kinder auch ans Lernen zu "gewöhnen" und Einblick zu haben, was vorkommt...Lernen heißt in der Regel pro Test mal 15-20min schauen. Bei der Kleinen lasse ich mir kurz das Thema erklären und was im Test wohl vorkommt und beim Großen frag ich ab....
In einigen Jahrgängen nimmt es hier überhand, dass Kinder sogar Nachhilfe bekommen oder eben nur mit übersteigertem Lernen aufs Gym kommen (P. Freund lernt JEDEN Tag 2 Stunden.).... Was ist das Ergebnis? Die Kinder können sich ihre Leistungen auch auf dem Gymnasium nur mit massiven Lernaufwand erhalten und wenn sie Pech haben eben nicht mal das, weil die mögliche
 Lernzeit ja eher weniger wird mit längerem Unterricht, mehr Hausaufgaben und mehr Fächer

und auch der Rest , den du schreibst, gilt hier...es gibt Kinder, die trotz gleicher Leistungen (Noten) unterschiedliche Empfehlungen bekommen.

Dann kommt allerdings der Punkt, dass die Empfehlung eben nicht bindend ist ins Spiel....insofern etnscheiden dann eben die Eltern

Bist du auch aus Bayern?
ohwei wir lernen eigentlich nie. Bis auf das 1x1 eben mit dem Abfragen sporadisch die 2 Aufgaben pro Tag und dann später die ganze Reihe das waren dann etwa 10 min pro Tag. Und das Subtrahieren und Addieren im 100er Bereich jeden Tag 20 Aufgaben das waren 15-20 min am Anfang und dann gings viel schneller und über 2 Wochen. Gedichte dauernd (ist ja erst 2. Klasse) auch nur 10 min. Uhr waren 5 min wo das grad dran war. Uhr war auch so ein heikles Thema wo sie nicht so wollte.
Aber so im Allgemeinen fürs Diktat oder Mathetest lernen wir nie. Kommt ja auch immer Freitag das Diktat und ab und an ein unangesagtes. Mathetest wird glaub ich auch nie angesagt. Es heißt seit Tagen 1x1 lernen, dann wird mal irgendwann ein Test kommen schätz ich. Lt. Lehrerin kommt ein großer Mathtest mit allem, auch messen. Ich frag dann immer ob se das Diktat noch einmal aufschreiben will und sie hat keine Lust dazu ok bleibts eben.

Aber 2 Stunden lernen??? In der Grundschule? Welche Klasse denn? Da würde meine Tochter nicht mitmachen. Sie hat heute schon gemeckert weil sie einen A4 Zettel noch mal abschreiben soll, wo ich gesagt hab das kann sie so nicht lassen mit dem ganzen Rumgestreiche. Füller schreiben mag sie halt nicht gerne. Das war am Anfang mit Schreibschrift auch so.

Aury

  • Gast
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #39 am: 17. Juni 2016, 18:35:06 »
Hier KANN man nicht einmal richtig lernen, weil das gesamte Schulmaterial und er Schule ist.
Und Dinge wie Uhrlesen oder ähnliches allgemeines wiederholen, wozu man kein Material benötigt, obwohl es beherrscht wird erschiene mir eher als Schikane  S:D

Uhr war bei uns ein ziemliches Theater am Anfang. Hatten das vorher aber auch nie gelernt oder mal gesagt: Guck wie spät es ist. Nie dran gedacht. War aber bei allen aus der Klasse nicht einfach. Nach 2 Tagen lernen ( sie hatten so eine gebastelte Uhr und da musste sie mir viertel nach halb viertel vor und um bei verschiedenen Uhrzeiten die ich angesagt hatte anzeigen solange bis sie 3 Runden ohne Fehler geschafft hatte) war es gut. Auch das mit: Zug ist um 15.10 losgefahren und kommt um 17.20 an. Wie lange war er unterwegs musste ich noch mal 20 min erklären. Und nach 2 Tagen noch mal weil sie es nicht mehr wusste.

guest76

  • Gast
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #40 am: 17. Juni 2016, 19:07:08 »
@Fliegenpilz: Das sagen aber hier sogar die Lehrer. Wir lernen mit den Kindern, ja. Aber mehr oder weniger, um die Kinder auch ans Lernen zu "gewöhnen" und Einblick zu haben, was vorkommt...Lernen heißt in der Regel pro Test mal 15-20min schauen. Bei der Kleinen lasse ich mir kurz das Thema erklären und was im Test wohl vorkommt und beim Großen frag ich ab....
In einigen Jahrgängen nimmt es hier überhand, dass Kinder sogar Nachhilfe bekommen oder eben nur mit übersteigertem Lernen aufs Gym kommen (P. Freund lernt JEDEN Tag 2 Stunden.).... Was ist das Ergebnis? Die Kinder können sich ihre Leistungen auch auf dem Gymnasium nur mit massiven Lernaufwand erhalten und wenn sie Pech haben eben nicht mal das, weil die mögliche
 Lernzeit ja eher weniger wird mit längerem Unterricht, mehr Hausaufgaben und mehr Fächer

und auch der Rest , den du schreibst, gilt hier...es gibt Kinder, die trotz gleicher Leistungen (Noten) unterschiedliche Empfehlungen bekommen.

Dann kommt allerdings der Punkt, dass die Empfehlung eben nicht bindend ist ins Spiel....insofern etnscheiden dann eben die Eltern

Bist du auch aus Bayern?
ohwei wir lernen eigentlich nie. Bis auf das 1x1 eben mit dem Abfragen sporadisch die 2 Aufgaben pro Tag und dann später die ganze Reihe das waren dann etwa 10 min pro Tag. Und das Subtrahieren und Addieren im 100er Bereich jeden Tag 20 Aufgaben das waren 15-20 min am Anfang und dann gings viel schneller und über 2 Wochen. Gedichte dauernd (ist ja erst 2. Klasse) auch nur 10 min. Uhr waren 5 min wo das grad dran war. Uhr war auch so ein heikles Thema wo sie nicht so wollte.
Aber so im Allgemeinen fürs Diktat oder Mathetest lernen wir nie. Kommt ja auch immer Freitag das Diktat und ab und an ein unangesagtes. Mathetest wird glaub ich auch nie angesagt. Es heißt seit Tagen 1x1 lernen, dann wird mal irgendwann ein Test kommen schätz ich. Lt. Lehrerin kommt ein großer Mathtest mit allem, auch messen. Ich frag dann immer ob se das Diktat noch einmal aufschreiben will und sie hat keine Lust dazu ok bleibts eben.

Aber 2 Stunden lernen??? In der Grundschule? Welche Klasse denn? Da würde meine Tochter nicht mitmachen. Sie hat heute schon gemeckert weil sie einen A4 Zettel noch mal abschreiben soll, wo ich gesagt hab das kann sie so nicht lassen mit dem ganzen Rumgestreiche. Füller schreiben mag sie halt nicht gerne. Das war am Anfang mit Schreibschrift auch so.
Warum? Nur weil DIR daß nicht gefallen hat?????

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7077
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #41 am: 17. Juni 2016, 19:24:46 »
G
« Letzte Änderung: 31. August 2016, 22:53:21 von Mondlaus »

Aury

  • Gast
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #42 am: 17. Juni 2016, 20:11:53 »
Chipgirl: Ja weil es mir absolut gar nicht gefallen hat. Und nicht nur mir. Selbst die Frisöse hat gesagt: Das schreibst aber noch mal oder? (Die wir schon lange kennen, ganz nett hat se das natürlich gesagt, sie hat da Hausi heute gemacht) Sie hat da in jeder Zeile mindestens einmal durchgestrichen. Dann war der Füller wieder nicht gut und rumgekleckst, ok, nicht so schlimm, aber ganz viele Wörter falsch (es ging um einen Mini Text der richtig geschrieben werden sollte: Groß- und Kleinschreibung). du kennst diese Haken zum einfügen, da waren dann 3 drunter.

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16434
  • Endlich zu viert!
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #43 am: 17. Juni 2016, 20:33:18 »
Chipgirl: Ja weil es mir absolut gar nicht gefallen hat. Und nicht nur mir. Selbst die Frisöse hat gesagt: Das schreibst aber noch mal oder? (Die wir schon lange kennen, ganz nett hat se das natürlich gesagt, sie hat da Hausi heute gemacht) Sie hat da in jeder Zeile mindestens einmal durchgestrichen. Dann war der Füller wieder nicht gut und rumgekleckst, ok, nicht so schlimm, aber ganz viele Wörter falsch (es ging um einen Mini Text der richtig geschrieben werden sollte: Groß- und Kleinschreibung). du kennst diese Haken zum einfügen, da waren dann 3 drunter.

Und was hat sie heute (wieder einmal) gelernt?
Dass sie für dich lernt, dass ihre Schularbeit und Lernleistung DICH zufrieden stellen muss.
Denn für sie ergibt sich weder kurzfristig noch langfristig ein Vorteil daraus, alles noch ein weiteres Mal zu schreiben. keinerlei Lerneffekt.
Sie hat einzig und alleine wieder gezeigt bekommen, dass sie dich mit ihrer Lernleistung zufrieden stellen muss, sonst reicht es nicht.

Sie hat die Aufgabe für sich nämlich davor schon gelöst.

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8621
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #44 am: 17. Juni 2016, 21:14:03 »
@Mondlaus: das hier ist ein Schulverbund, Recht auf die gebundene Ganztagsklasse besteht nicht, nur auf die offene Ganztagsklasse diese findet aber auch ausserorts statt.
Bus, es fährt kein normaler Schulbus sondern das ist extra ein Kleinbus der die Kinder hier einsammelt und in die Schulen bringt.. und die Frage bezüglich was ist wenn sie eher aus haben oder so.. dann fährt extra ein Bus hiess es..
Meistens wäre es möglich für mich dass ich sie hole wenn was ist, ausser an Tagen wo ich arbeiten bin. Ansonsten möchte ich grad für Situationen wie Bus verpasst usw.. dass sie ab da wo sie Bus fährt auch ein Handy hat.. (Uraltnokia mit prepaidcard) einfach nur damit sie anrufen kann falls was ist.

Aury

  • Gast
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #45 am: 17. Juni 2016, 22:33:34 »
Chipgirl: Ja weil es mir absolut gar nicht gefallen hat. Und nicht nur mir. Selbst die Frisöse hat gesagt: Das schreibst aber noch mal oder? (Die wir schon lange kennen, ganz nett hat se das natürlich gesagt, sie hat da Hausi heute gemacht) Sie hat da in jeder Zeile mindestens einmal durchgestrichen. Dann war der Füller wieder nicht gut und rumgekleckst, ok, nicht so schlimm, aber ganz viele Wörter falsch (es ging um einen Mini Text der richtig geschrieben werden sollte: Groß- und Kleinschreibung). du kennst diese Haken zum einfügen, da waren dann 3 drunter.

Nö sie hat gelernt, dass man eine ordentliche Arbeit abgeben muss, dass es nicht schön aussieht hat sie selber gesehen, aber sie ist einfach zu faul das noch mal abzuschreiben, hat keine Lust. Aber sowas muss eben im Leben manchmal sein. Man muss sich Mühe geben.

Und was hat sie heute (wieder einmal) gelernt?
Dass sie für dich lernt, dass ihre Schularbeit und Lernleistung DICH zufrieden stellen muss.
Denn für sie ergibt sich weder kurzfristig noch langfristig ein Vorteil daraus, alles noch ein weiteres Mal zu schreiben. keinerlei Lerneffekt.
Sie hat einzig und alleine wieder gezeigt bekommen, dass sie dich mit ihrer Lernleistung zufrieden stellen muss, sonst reicht es nicht.

Sie hat die Aufgabe für sich nämlich davor schon gelöst.

Aury

  • Gast
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #46 am: 17. Juni 2016, 22:35:07 »
@Mondlaus: das hier ist ein Schulverbund, Recht auf die gebundene Ganztagsklasse besteht nicht, nur auf die offene Ganztagsklasse diese findet aber auch ausserorts statt.
Bus, es fährt kein normaler Schulbus sondern das ist extra ein Kleinbus der die Kinder hier einsammelt und in die Schulen bringt.. und die Frage bezüglich was ist wenn sie eher aus haben oder so.. dann fährt extra ein Bus hiess es..
Meistens wäre es möglich für mich dass ich sie hole wenn was ist, ausser an Tagen wo ich arbeiten bin. Ansonsten möchte ich grad für Situationen wie Bus verpasst usw.. dass sie ab da wo sie Bus fährt auch ein Handy hat.. (Uraltnokia mit prepaidcard) einfach nur damit sie anrufen kann falls was ist.

Nen Handy mit Strahlung? Kann doch auch die Schule anrufen oder? Bei uns rufen die Lehrer in so nem Fall an. Bei uns ist mal ne Stunde ausgefallen da wurde angerufen ob wir holen oder ob sie das Kind da behalten sollen solange

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8621
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #47 am: 17. Juni 2016, 22:39:11 »
@Mondlaus: das hier ist ein Schulverbund, Recht auf die gebundene Ganztagsklasse besteht nicht, nur auf die offene Ganztagsklasse diese findet aber auch ausserorts statt.
Bus, es fährt kein normaler Schulbus sondern das ist extra ein Kleinbus der die Kinder hier einsammelt und in die Schulen bringt.. und die Frage bezüglich was ist wenn sie eher aus haben oder so.. dann fährt extra ein Bus hiess es..
Meistens wäre es möglich für mich dass ich sie hole wenn was ist, ausser an Tagen wo ich arbeiten bin. Ansonsten möchte ich grad für Situationen wie Bus verpasst usw.. dass sie ab da wo sie Bus fährt auch ein Handy hat.. (Uraltnokia mit prepaidcard) einfach nur damit sie anrufen kann falls was ist.

Nen Handy mit Strahlung? Kann doch auch die Schule anrufen oder? Bei uns rufen die Lehrer in so nem Fall an. Bei uns ist mal ne Stunde ausgefallen da wurde angerufen ob wir holen oder ob sie das Kind da behalten sollen solange

Sorry aber   s-kringellach ich kann grad nicht mehr ....

Wollen wir jetzt anfangen über Handystrahlung und Elektrosmog zu diskutieren... wir finden es wichtig dass SIE anrufen kann wenn etwas ist.. punkt aus fertig... da diskutier ich nicht über Strahlung oder darüber ob ein Lehrer oder der Papst oder sonstwer anrufen könnte... SIE soll anrufen können wenn was is .. sei es ob Bus verpasst oder sonstwas... und ich habe bereits mit ihrer Lehrerin geredet und diese fand das eine super Idee..

Aury

  • Gast
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #48 am: 17. Juni 2016, 22:49:06 »
@Mondlaus: das hier ist ein Schulverbund, Recht auf die gebundene Ganztagsklasse besteht nicht, nur auf die offene Ganztagsklasse diese findet aber auch ausserorts statt.
Bus, es fährt kein normaler Schulbus sondern das ist extra ein Kleinbus der die Kinder hier einsammelt und in die Schulen bringt.. und die Frage bezüglich was ist wenn sie eher aus haben oder so.. dann fährt extra ein Bus hiess es..
Meistens wäre es möglich für mich dass ich sie hole wenn was ist, ausser an Tagen wo ich arbeiten bin. Ansonsten möchte ich grad für Situationen wie Bus verpasst usw.. dass sie ab da wo sie Bus fährt auch ein Handy hat.. (Uraltnokia mit prepaidcard) einfach nur damit sie anrufen kann falls was ist.

Nen Handy mit Strahlung? Kann doch auch die Schule anrufen oder? Bei uns rufen die Lehrer in so nem Fall an. Bei uns ist mal ne Stunde ausgefallen da wurde angerufen ob wir holen oder ob sie das Kind da behalten sollen solange

Sorry aber   s-kringellach ich kann grad nicht mehr ....

Wollen wir jetzt anfangen über Handystrahlung und Elektrosmog zu diskutieren... wir finden es wichtig dass SIE anrufen kann wenn etwas ist.. punkt aus fertig... da diskutier ich nicht über Strahlung oder darüber ob ein Lehrer oder der Papst oder sonstwer anrufen könnte... SIE soll anrufen können wenn was is .. sei es ob Bus verpasst oder sonstwas... und ich habe bereits mit ihrer Lehrerin geredet und diese fand das eine super Idee..

Naja haben ja viele Handys, kannst ja machen. Wir müssen darüber auch nicht diskutieren. Ich sag nur eins: Kinder haben ne dünnere Schädeldecke als Erwachsene und nehmen das noch leichter auf. Aber es muss ja auch nicht an sein die ganze Zeit. Ich würds für meinen Teil solange rauszögern wie es geht. Aber so ne Entfernung ist schon ein Argument.

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8621
Antw:Gebundene Ganztagsklasse, offene Ganztagsklasse... Regelklasse
« Antwort #49 am: 18. Juni 2016, 08:08:32 »
Um das was viele haben geht es uns nicht....

 

NACH OBEN
Ihre Werbung auf erziehung-online Exklusiv und direkt. Gezielt und wirkungsvoll. Unkompliziert und günstig. Einfach anfragen.
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung