Autor Thema: Fremdsprachen wie früh?  (Gelesen 5843 mal)

Eiszapfen

  • Gast
Fremdsprachen wie früh?
« am: 25. Januar 2012, 16:08:51 »
Durch den Thread mit der Frage, ob Französisch oder Latein, interessiert mich:

Wie früh geht oder ging es bei Euren Kindern mit den Fremdsprachen in der Schule los? (Mutter- oder Vatersprachler mal ausgenommen.)


Bei uns ging es nämlich in der 1. Klasse schon mit Englisch los. Nach der Grundschule wird sich zeigen, wie es weitergeht.



scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #1 am: 25. Januar 2012, 16:12:41 »
Hier geht es auch in der 1. Klasse mit Englisch los.
Wobei ich dem Grundschulenglisch kritisch gegenüber stehe, da die Kinder meist in der 4. Klasse noch nichts anderes gemacht haben als ein paar Liedchen und einfache Redewendungen.

Ich verstehe nicht genau, warum man nicht anständigen Englisch-Unterricht erteilt.


Eiszapfen

  • Gast
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #2 am: 25. Januar 2012, 16:15:01 »
Hier war es in der 1. Klasse auch eher einfaches mit Liedern und Floskeln. Aber ab der 2. Klasse ging es in alltagstaugliche Unterhaltungen, viele Vokabeln und Grammatik.

Wir sind da allerdings von Hause auch "gut dran", da wir aufgrund von Freunden und Urlauben viel Englisch sprechen.

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11302
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #3 am: 25. Januar 2012, 18:28:39 »
Meine Tochter geht ab der 1. Klasse in eine bilinguale Grundschule, in der ab der 1. Klasse einige Fächer ganz oder teilweise in französischer Sprache unterrichtet werden. Aber auch an den meisten anderen normalen Grundschulen wird ab der 1. Klasse zumindest 2 Stunden die Woche französisch unterrichtet, da wir hier in unmittelbarer Grenznähe wohnen.

Sie geht im Moment in einen ev. Kindergarten, in der es eine französische Erzieherin gibt, die mit den Kindern französisch spricht, sie lernen spielerisch französische Lieder, Bräuche usw.

Ich finde das gerade hier in Grenznähe richtig super und hoffe, dass es nachhaltig was bringt und sie ganz natürlich mit der französischen Sprache aufwächst. Und so hoffentlich auch keine Scheu gegenüber Fremdsprachen generell entwickelt und somit später auch englisch viel leichter lernt, als andere, die die erste Fremdsprache erst ab der 5. Klasse lernen.
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8243
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #4 am: 25. Januar 2012, 19:18:12 »
Bei uns gibts auch ab der 1. Klasse Englischunterricht, aber eher spielerisch.

Und in der 5. Klasse fangen sie dann doch wieder von vorne an, weil die ja alle auf unterschiedlichstem Niveau sind  s-:)
Ab Klasse 6 kommt dann (wie ja im anderen Thread beschrieben) die Entscheidung, ob Französisch oder Latein.

Es gibt hier aber auch ein altsprachliches Gymnasium, die fangen in Klasse 5 mit Latein UND Englisch an, haben aber glaube ich eine Stunde mehr Latein als Englisch. Als 3. Fremdsprache kann man dort dann wählen zwischen Französisch und Altgriechisch.

Bezieht sich jetzt alles auf Gymnasium. Wie es an IGS oder Realschule ist weiß ich jetzt nicht, aber ich hab ja noch weitere Kinder, mal gucken worüber ich dann alles Infos einholen muss  :)
« Letzte Änderung: 25. Januar 2012, 19:21:42 von Solar. E »

Eiszapfen

  • Gast
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #5 am: 25. Januar 2012, 20:42:47 »
Bilinguale Schulen finde ich auch eine tolle Sache, weil die Kinder im Grunde "nebenbei" und für jede Gelegenheit die andere Sprache lernen.

Und in Grenznähe macht das Sinn! Ich finde allerdings gerade Französisch eine echte Herausforderung. Ich habe die Sprache kurze Zeit gelernt, aber wurde nie warm damit.

M-e-l

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2834
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #6 am: 25. Januar 2012, 20:53:21 »
Hier beginnen die Kinder ab dem 2. Halbjahr der 1. Klasse mit Englisch.
Außerdem gibt es bereits in der Grundschule sowohl eine Französisch- als auch eine Spanisch-AG.
Dadurch, dass es eine Europaschule ist, findet viel Austausch mit Partnerklassen aus anderen Ländern statt (die Klassen besuchen sich auch im 3. Schuljahr) und die Kinder haben u.a. Briefpartner aus den Austauschklassen im Englisch-Unterricht (verbindlich). Ich finde das gut, wenn man Sprache "lebt" lernt man sie viel besser als stur aus nem Buch. Außerdem glaube ich, dass das System für meine Tochter genau das richtige ist, deshalb bin ich froh, diese Möglichkeit und diese sprachliche Vielfalt zur Wahl zu haben :)

Cindy

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4271
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #7 am: 25. Januar 2012, 21:47:19 »
der Große hatte ab der 3.Klasse Englisch, Luca hat jetzt ab 1.Klasse Französisch, er ist in der Französischklasse und bekommt in der 2.Klasse Englisch dazu, allerdings wird dann Französisch weniger
« Letzte Änderung: 01. Februar 2012, 20:22:26 von Cindy »
m 06/1997
m 12/2004
m 03/2007
w 10/2010

Helena

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 338
  • 3 Töchter und 3 Söhne
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #8 am: 31. Januar 2012, 23:00:31 »
Hallo!

Unsere Kinder haben in der ersten Klasse English und Französisch.

Helena

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17779
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #9 am: 01. Februar 2012, 15:19:21 »
Hier gibt es auch ab der 1. Klasse Englisch oder Französisch (im WEchsel glaub ich.... keine Ahnung was bei uns dran ist  ???  ich hoffe mal englisch, da mein Grosser nach dem Schulwechsel in der 5 sicher englisch haben wird....)....
Bei uns "damals" gab es Französisch ab der 3. Klasse....Sinnvoll war es rückblickend gar nicht  s-:)..... Aber vielleicht haben sie die Methodik ja etwas geändert seit dem  ??? OK...ich hatte dann allerdings auch erst Latein in der 5 , in der 6 dann Englisch und erst in der 7. wieder französisch.... insofern war das französisch in der Grundschule wirklich für die Katz....


Schnauferl1974

  • Gast
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #10 am: 01. Februar 2012, 15:36:39 »
Hallo,
bei uns fängt es in der 3. Klasse mit Englisch an.

Steh einem früheren Fremdsprachenunterricht kritsch gegenüber, außer ein Elternteil ist anderssprachig.
Wenn es in der Schule früher los gehen würde okay, dann ist es so, allerdings würde ich persönlich nie mit einem Kleinkind/Kindergartenkind zum Englischkurs gehen.


Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #11 am: 01. Februar 2012, 16:27:19 »
Ab der 1. Klasse 2 Halbjahr Englisch

Emmely hatte aber schon im Kindergarten 2 Jahre Englisch 1* die Woche 45 Min. Englisch. Dort haben sie halt viel gemalt, gesungen usw. Also spielerisch. Sie wollte das gerne von daher durfte sie. War kein Pflichtspiel.

Bei uns ist das so, das die weiterführenden Schulen ziemlich Gas geben was die erste Fremdsprache angeht. Da wird vieles voraus gesetzt bzw. müssen die Kinder sehr viel in kurzer Zeit lernen, Von daher finde ich diesen frühen Fremdsprachenunterricht sehr gut.


Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11302
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #12 am: 01. Februar 2012, 16:55:32 »
Wenn es in der Schule früher los gehen würde okay, dann ist es so, allerdings würde ich persönlich nie mit einem Kleinkind/Kindergartenkind zum Englischkurs gehen.

Das hätte ich wohl auch nicht gemacht. So wie es in unserem KiGa ist, finde ich es aber richtig gut. Die eine französische Erzieherin ist einfach im normalen KiGa-alltag dabei und die Kinder wachsen so nebenbei mit der Sprache auf. Klar spricht meine Tochter dadurch kein französisch, aber mittlerweile kann sie manche Wörter sogar schon übersetzen, auch wenn sie sie nicht immer richtig ausspricht  ;)
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

Schnauferl1974

  • Gast
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #13 am: 01. Februar 2012, 23:41:54 »
Wenn es in der Schule früher los gehen würde okay, dann ist es so, allerdings würde ich persönlich nie mit einem Kleinkind/Kindergartenkind zum Englischkurs gehen.

Das hätte ich wohl auch nicht gemacht. So wie es in unserem KiGa ist, finde ich es aber richtig gut. Die eine französische Erzieherin ist einfach im normalen KiGa-alltag dabei und die Kinder wachsen so nebenbei mit der Sprache auf. Klar spricht meine Tochter dadurch kein französisch, aber mittlerweile kann sie manche Wörter sogar schon übersetzen, auch wenn sie sie nicht immer richtig ausspricht  ;)

das ist auch okay

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23424
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #14 am: 02. Februar 2012, 07:39:47 »
Meine Kinder wachsen zweisprachig auf und im Kindergarten lernen alle Kinder gemeinsam spielerisch franzoesisch.
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

Traumtaenzerle

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5592
  • Lebe, liebe, lache!
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #15 am: 02. Februar 2012, 12:08:40 »
Bei uns geht es ab der ersten Klasse mit Englisch los. Spielerisch zuerst, wie es dann ab der 3. Klasse ist, weiß ich nicht.

Im Kindergarten "lernen" sie im Morgenkreis schon ein bisschen englisch. Da werden z.B. die anwesenden Kinder auf englisch gezählt. Und ich glaube, auch auf französisch, aber dafür ist meine Tochter nicht so empfänglich. Ab und zu lernen sie auch Worte in anderen Sprachen (hallo und solche Sachen).

Eine Erzieherin war neulich für ein paar Wochen in China, seither ist chinesisch natürlich wahnsinnig spannend. ;)

Meine Tochter spielt oft, dass sie englisch spricht, weil sie hört, dass ich mich auf der Arbeit ganz oft in dieser Sprache unterhalte. Fragt sie nach einem Wort, übersetze ich es. Italienisch ist auch ganz spannend, weil das unser Urlaubsland ist und weil ihre Tante dort lebt. Das "lernen" wir auch ein bisschen... die wichtigen Sachen eben wie Eis und so. ;D





Kinder sind nicht nur freundliche Lichtstrahlen des Himmels,
sondern auch ernste Fragen aus der Ewigkeit.
(Friedrich Schleiermacher)

Helena

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 338
  • 3 Töchter und 3 Söhne
Antw:Fremdsprachen wie früh?
« Antwort #16 am: 09. Februar 2012, 18:59:24 »
Hallo!

Bei uns ist außerdem der Vorteil, das ich eine Amerikanische Mutter habe und einen großteil meiner Kindheit und Jugend in den USA verbracht habe. Ich spreche mit den Kindern English und Konstantin (mein Mann) spricht mit den Kindern Deutsch. Aber keine Angst er versteht uns auch wenn wir English reden, weil er es selber fließend spricht.

Helena

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung