3. Klasse - Schulstarter 2018

Begonnen von Pedi, 02. August 2017, 06:24:23

« vorheriges - nächstes »

Pedi

Das ist hier überhaupt nicht gestattet. Alle Kinder müssen von einem Erwachsenen (und auch nur von einer schriftlich festgelegten Person) abgeholt werden. Die Kinder werden bis in die Gruppe hinein begleitet so das die Erzieher einen sehen. Alles andere ist nicht erlaubt.
04/2008
02/2012
01/2015



*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Saschasmaus83

Hier dürfen Geschwister über 12 Jahre die Kiga Kinder abholen. Bei uns ist es aber nicht möglich bzw ich würde mich unwohl damit fühlen, denn wir wohnen im nächsten Ort. 4km mit dem großen Bruder ,teilweise an der vielbefahrenen Landstraße und anschließend durch den unebenen Wald? Ähm ... Nein. Da bin ich lieber dabei!  ;)

Würde sie in den Kiga nebenan gehen (wir wohnen keine 50m entfernt), dann dürften die Geschwister sie mittags gerne mitbringen.  ;D

Hier wurde gerade die Logopädie vorübergehend beendet. Wir müssen erst das Zähneknirschen in den Griff bekommen.  :-\ Wir arbeiten mit einer Ostheopathin dran,aber es braucht halt Zeit.

Außerdem versuche ich gerade ein bisschen konzentrieren mit ihr zu üben. Puzzlen, Brettspiele oder ein Hörspiel zu Ende hören ohne abgelenkt zu werden? Aktuell unmöglich!
Sobald die Katze vorbei läuft, dackelt sie hinterher.  ;D

Wie ist das bei euch?



Tinkerbelli

Hubs: Ich musste vor so ein Schreiben unterschreiben und damit könnte er theoretisch sogar alleine gehen. Aber das ist noch nichts..

@Sira: Ja die Vorschule ist quasi eine seperate Einrichtung im Schulgebäude (Eigene Räume, eigener Pausenhof). Finde ich sehr gut, da die 5 jährigen unter sich sind. Aber die Schule an sich schon kennen. Auch gibt es immerwieder Veranstaltungen, die mit der Schule zusammen gemacht werden, so lernen sie Gebäude, Gelände und Lehrer schon mal kennen.

@Pedi: Wir müssen sie auch bis in die Gruppe bringen und die Personen die sie abholen dürfen, müssen auch angegeben werden, außer man unterschreibt diesen Zettel. Und den habe ich eingeschränkt auf "nach Absprache" und "mit dem großen Bruder". Und der hat Mo-Do immer lange Unterricht.

@Saschamaus: 4km würde ich sie nicht laufen lassen. Auch 1,3km bis nach Hause nicht. Fr ist meine Mutter ihnen entgegen gegangen, dass waren ungefähr 300m wegstrecke ohne Straße und sie waren sooo stolz.
/Konzentration: Hat mein kleiner zu genüge. Er sitzt ewig und baut Lego oder macht Bügelperlen



*Eine Kerze für mein Sternchen und das meiner Freundin*

Sira82

@Saschamaus: Konzentrieren kann sie sich recht gut. Wenn sie will. Dann malt sie, hört ein Hörbuch nach dem anderen, puzzelt... Aber wenn sie kein Bock hat, ist sie super ablenkbar, sprunghaft,... Bin also gespannt, in welche Kategorie Schule dann fällt.

@Tinkerbelli: Das hat sicher Vorteile, wie das bei euch geregelt ist. Bei uns bleiben sie von 3-6 altersgemischt. Natürlich bekommen die Vorschüler anderes/zusätzliches Angebot, gehen ein paar Mal in die Schule und drehen das letzte halbe Jahr am Rad.  ;D

@us: Jetzt ist sie auch fünf Jahre alt. Heute wollte sie, dass wir ihr einen Schulranzen kaufen.... Das wird ein langes Jahr  ;)



Nachtvogel

Zitat von: Sira82 am 21. August 2017, 11:48:24
@Saschamaus: Konzentrieren kann sie sich recht gut. Wenn sie will. Dann malt sie, hört ein Hörbuch nach dem anderen, puzzelt... Aber wenn sie kein Bock hat, ist sie super ablenkbar, sprunghaft,... Bin also gespannt, in welche Kategorie Schule dann fällt.

So isses bei uns auch  s-:)

Er kann sowieso so ziemlich alles was er wil...bloss das mit dem wollen ist oft ein Problem s-:) s-:) s-:)

Zuletzt hat er seinem großen Bruder auf die Frage "wie oft passt eigentlich die 100 in die 1000?" (Die Frage ging eigentlich an mich) SO geantwortet:

E. ... wenn die 10 10x in die 100 geht, dann geht die 100 auch 10x in die 1000! Ist doch hinten nur ne 0 mehr, spnst nix!

:o
Oh man, das Kiga Jahr wird spannend :-\
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

guest1707

Wir drehen auch die letzte Runde im Kindergarten und ich mach ehrlich gesagt drei Kreuze wenn wir das Kapitel Kindergarten dann nächsten Sommer für immer schließen werden. 10 Jahre reichen einfach.  ;D

F. ist heute nach 4 Wochen mehr als motiviert in den Kindergarten weil er ja der älteste Junge nun ist und ja eh ein alter Hase.  s-:) ;D

Wackelzähne werden hier auch sehnlichst erwartet und wenn man F. Glauben schenken möchte wackelt es unten schon ein klitzekleines bißchen.

Ansonsten bin ich entspannt was das letzte Jahr angeht. F. wird sicher anfangen irgendwann zu langweilen, er ist ähnlich drauf wie Nachtvogels Vorschulkind. Große Geschwister sind nicht immr von Vorteil.  :P
H. das wird Groß geschrieben kannste doch anfassen ....  s-:) So läuft das hier öfter.  ;D

Nachtvogel

 ;D

Wie schön dass das woanders auch so läuft ;D

Wir haben das Glück dass er einen richtig krass starken Jahrgang hat sodass das Niveau ohnehin relativ hoch ist und er nicht bei allem immer heraussticht.
Ich bin relativ sicher dass er da zum Kiga-Ende hin bei weitem nicht mehr der Einzige sein wird der zB lesen und schreiben kann. Dementsprechend denke ich dass die in dwr 1. Klasse dann auch entsprechend gefördert werden wo sie stehen
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

guest1707

Ist bei uns auch so Nachtvogel. Deswegen bin ich glaube ich auch so entspannt.

Saschasmaus83

Wir haben die Tage das letzte Entwicklungsgespräch im Kindergarten, dabei hat das letzte Kindergartenjahr doch gerade erst begonnen!  :o

A. war Montag das erste Mal in der Musikschule im Kindergarten und es hat ihr sehr gefallen!  :)



Pedi

Entwicklungsgespräch ist hier auch irgendwann im September oder Oktober, muss ich mal nachsehen.... Wenn irgendwas ist, sprechen einen die Erzieher ja auch drauf an  :)
04/2008
02/2012
01/2015



*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Granadina

Hallo zusammen,

ich war früher bei S.O. recht aktiv (hauptsächlich bei den Langzeitübis und bei den Oktober- / Novembermamis) und habe nachdem die Kinder da waren, mich nur noch selten hier beteiligt. Jetzt möchte ich gerne wieder einsteigen und würde mich freuen, wenn ihr mich in eure Runde aufnehmt.

Für unseren Großen stehen zwei Grundschulen zur Wahl, die ungefähr gleich weit weg sind und wegen Ümi oder OGS weiß ich auch noch nicht. Übernächste Woche ist direkt schon die Schulärztliche Untersuchung.

Ich freue mich auf regen Austausch untereinander.

Liebe Grüße
Granadina
"Großer Bruder"


"Kleiner Bruder"

Sira82

@Granadina: Je mehr, desto lustiger!

@Entwicklungsgespräch: Das ist bei uns an den Geburtstag gebunden. Sprich wir hatten dieses Jahr schon im Juli wegen der Ferien und werden nächstes Jahr zu einer ähnlichen Zeit nochmal haben... Aber sie ist ja noch nicht lange 6 wenn sie in die Schule kommt...

@starker Jahrgang: Das kann ich gar nicht so richtig einschätzen... Der Kindergarten hat ja nur eine einzige Gruppe und dort sind sie jetzt 6 Vorschulkinder... 2 im November geborene Mädchen, 2 im August geborene Mädchen und zwei Jungs (Juli und September 2012).



Hubs

Mein Kleiner hat immer noch Ferien. Der erste Tag als Vorschulkind muss immer noch warten. Da der Große eh daheim ist, weil er noch Ferien hat, darf der Kleine natürlich auch zu Hause bleiben. So langsam wird's aber Zeit, dass wieder was passiert. Aber morgen wird die Eissaison eingeleitet und nächste Woche startet direkt das Trainingslager, daher sind wir ab morgen eh nur nocht mit Eishockey beschäftigt  :D :D :D
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Pedi

Wahnsinn, immer noch Ferien! Hier sind bald schon wieder Herbstferien  ;D


@Granadina: Huhu!  s-winken
04/2008
02/2012
01/2015



*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Sira82

Töchterchen hat morgen ihren ersten Tag als "Große"! Sie freut sich schon riesig darauf, auf ihre Freunde und ist gespannt, ob schon neue Kinder da sind.



Pedi

Euch einen schönen Start ins letzte Kiga Jahr!
Hier waren gleich zu Beginn alle neuen kleinen Kinder da. Das hat sich auch wirklich deutlich an seinem Verhalten gezeigt  s-:)
04/2008
02/2012
01/2015



*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Sira82

Vielen Dank!
Wir sind in der Tat gut gestartet! In unserem Kindi ist es üblich, dass die neuen Kinder gestaffelt aufgenommen werden. 1-2 pro Woche. Diese Woche kam eines dazu. Prinzipiell nicht schlecht, falls da mehrere Trennungsschmerz haben. Praktisch hat es für uns damals bedeutet, dass sie erst Anfang Oktober einen Platz hatte.

Morgen wird ihr Geburtstag dort nachgefeiert. Bin gespannt, was sie nachher vom heutigen Tag erzählt.



Granadina

Hallo zusammen,

für unseren Großen (G) ist das letzte Kiga-Jahr nochmal besonders interessant, da seine bisherige Gruppe zugunsten einer neu geschaffenen U3-Gruppe aufgelöst und auf die anderen Gruppen verteilt worden ist. Als Anfang-November-Kind ist er einer der Ältesten und glaubt, er wäre dieses Jahr als vermeintlich Ältester der "Chef"  ;D, wobei es jüngere Kinder gibt, die sich besser durchsetzen können (und außerdem ist mindestens ein Mädel aus seiner Gruppe von Oktober und somit älter). Letztes Jahr war es tatsächlich so, dass der Älteste der "Chef" war.  ;)

Bei uns werden die neuen Kinder in den jeweiligen Gruppen auch nach und nach aufgenommen, wobei der Abstand nur einen Tag beträgt, so dass es keine allzu große Rolle spielt. Lediglich die neue U3-Gruppe ist gemeinsam gestartet, soweit ich weiß.

Sag mal, finden bei euch vorab auch ein Informationsabend von der Gemeinde als Schulträger statt? Der Bürgermeister hat  die Eltern der 2018-er Schulanfänger dazu eingeladen um Fragen zu diskutieren wie "Wie wird unser Kind auf die Schule vorbereitet? Ist unser Kind schulbereit? Was können wir als Familien im Alltagsgeschehen tun, um unser Kind zu begleiten und zu unterstützen?"

Sowohl der Infoabend als auch die schulärztliche Untersuchung findet schon im September statt, dabei dachte ich, wir hätten zumindest bis November Zeit, wenn die Grundschulen "Tag der offenen Tür haben und die Anmeldung ist. Dabei sind die Schul- und Kindergartenferien gerade erst seit einer knappen Woche vorbei. (Unser Kiga hatte die drei letzten Wochen frei).

Momentan versuche ich das Thema noch zu verdrängen, da wir halt die Qual der Wahl zwischen zwei Schulen haben. Aber davon erzähle ich ein anderes Mal. Im November schauen wir uns beide Schulen an und vorher lege ich mich nicht fest.

Gedanken, ob G soweit ist, mache ich mir nicht, aber ich bin schon froh, dass er nicht Ende September geboren ist und somit ein Jahr mehr hat. Dafür ist er wahrscheinlich der einzige in seiner Fußballmannschaft, der noch nicht eingeschult worden ist, da das nach Geburtsjahrgang geht.

G hat übrigens schon zwei Zähne verloren. Er war Ende Mai der erste von den 2018 Schulkindern und mächtig stolz.

An ein Entwicklungsgespräch für den Großen kann ich mich im letzten Kindergartenjahr gar nicht erinnern. Werde nochmal nachhören. Vielleicht habe ich es auch einfach wieder vergessen, wenn nichts Besoderes war. Beim Kleinen hatte ich sowohl ein allgemeines Gespräch, wie er sich im Kindergarten macht, als auch eines zur Sprachentwicklung, wo ich mir eine halbe Stunde lang detailliert anhören durfte, dass alles bestens ist. Zur Sprachentwicklung haben sie beim Großen gar nichts gesagt, wobei es da auch keine Probleme gibt.

Danke fürs Willkommen heißen und ich hoffe, Siras Kind hat morgen eine schöne Geburtstags-Nachfeier!
"Großer Bruder"


"Kleiner Bruder"

Granadina

Hallo nochmal,

manche Fragen klären sich von selbst. Auf dem Weg zu unserem Kindergarten und der einen Grundschule muss man eine große Kreuzung überqueren, was so schon gar nicht schön ist. Heute morgen war in dem Bereich Stromausfall und das ging rein gar nicht. Die nächste Möglichkeit, die Bundesstr. (mit Tempo 70 für Autos) zu überqueren, wären 2-3km Umweg gewesen (wir waren zu Fuß) ... Daher wird es eindeutig die andere Schule mit dem sichereren Weg. Dort führt eine Brücke für Fußgänger und Radfahrer über die Bundesstr.

LG Granadina
"Großer Bruder"


"Kleiner Bruder"

Saschasmaus83

Ich hatte ja heute Entwicklungsgespräch mit der Bezugserzieherin. (Wir reden natürlich auch zwischendurch, wenn was anliegt.  ;) )

Ich war positiv überrascht. Wir hatten immer das Gefühl, dass unsere Tochter sehr nach der Nase ihrer besten Freundin tanzt. Das ist aber im Kindergarten nicht der Fall. Sie mauserte sich im letzten Vierteljahr zur Anführerin.  ;D Überhaupt habe sie eine tolle Persönlichkeit entwickelt, sei sehr selbständig und verfüge über ein großes Allgemeinwissen.
(Ich bin bestimmt 10cm gewachsen vor Stolz!  :D )
Abschluss des Gesprächs war, dass sie sie jetzt bereits für "schulfit" hält und das auch so an die Schule weitergibt.  :)

Wenn ich überlege, was für ein schüchternes, leises Mäuschen ich letztes Jahr eingewöhnt habe und sie heute sehe! Sie hat sich ganz toll gewandelt.  :thumbsup:

Es wird in den nächsten Wochen einige Projekte geben, die von den Praktikantinnen geleitet werden und im Herbst eine Waldwoche für alle Vorschulkinder.  :)

Wir werden das letzte Kindergartenjahr jetzt richtig genießen.



Pedi

Das klingt doch alles super Saschamaus! Das freut mich  :D Da kannst Du ja wirklich beruhigt ins letzte Kiga Jahr gehen.

@Granadina: Ich würde ja die Schulwahl nicht von dem Weg abhängig machen, sondern von der Schule selbst. Was nützt mir ein sicherer Schulweg, wenn die Schule dann vielleicht nicht gut ist und nicht zum Kind passt. Das hätte für mich auf jeden Fall Priorität :)


Wir warten auf die schriftliche Genehmigung das J. auf die andere Schule gehen kann. Aber das dauert sicherlich ein wenig, bis das durch ist. Zumindest haben wir die mündliche Zusage schon.
04/2008
02/2012
01/2015



*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Saschasmaus83

Ich drücke euch die Daumen für den Platz!

Das mit dem Weg, da kann ich nur zustimmen.
Wir wohnen 50m von einem eigentlich tollen Kindergarten. Meine Großen waren dort gut aufgehoben. Zu unserem Nesthäkchen passte dieser Kiga aber überhaupt nicht. Jetzt fahren wir 4km mit dem Rad an der viel befahrenen Landstraße entlang zum Kindergarten. Dieser Kiga passt aber perfekt zu unserer Tochter. Sie wird dort optimal gefördert. Und sie radelt die 4km jeden Tag gerne dorthin.

Zur Grundschule sind es 1,5km an der Hauptstraße durch den Wald. Sie muss über drei Straßen ohne Ampel. Es ist aber eine Sportgrundschule die vom Konzept besser zu unserer Tochter passt, als die andere Schule hier im Ort.  ;)




Granadina

Danke für eure Antworten. Bei der Wahl der (Grund-)Schule finde ich den Schulweg schon ein sehr wichtiges Kriterium. So gravierend sind die Unterschiede vom Konzept her bei "normalen" Schulen wahrscheinlich gar nicht. Wie das an den beiden Schulen ist, darüber werde ich mich dann beim Tag der offen Tür genauer informieren. Manches hängt hier anscheinend auch vom Lehrer ab. Zu meiner Kindheit stellte sich die Frage, auf welche Grundschule das Kind gehen soll gar nicht, außer die Eltern wollten unbedingt Waldorf oder Montessori. Sonst ging jeder zur nächsten Schule. Hat euer Kind eine große sportliche Begabung, dass ihr eine Sportgrundschule wählt? Für uns ist Sport in Bezug auf Schule wenig relevant. Das machen die Jungs in ihrer Freizeit.

Welche Kriterien sind denn für euch bei der Schulwahl wichtig oder spielen eine Rolle?
"Großer Bruder"


"Kleiner Bruder"

Sira82

Heute gab es die erste Aufgabe für sie als großes Kind: eine Kiste für den Vorschulkram basteln. Bin sehr gespannt darauf. Zudem gab es gleich beim Kommen eine tolle Überraschung: ihre ehemalige Bezugserzieherin war da! Sie ist vor einem Jahr in Rente gegangen und hilft hin und wieder aus. Meine Tochter liebt sie über alles und freut sich jedes Mal riesig, wenn die da ist.

Ich habe dann noch den Befund der ESU bekommen: alles altersentsprechend. Den kann ich dann in 2 Wochen zur U9 mitnehmen. Wir sind Ba-Wü, da ist die sehr früh.

@Schulwahl: am Ort gibt es 2 Grundschulen, eine hat zwei Standorte. Vom Konzept schenken die sich nix, man wird aufgrund des Wohnsitzes zugeteilt, weshalb ich relativ sicher bin,  zu wissen, wo meine Tochter hinkommt. Zu Fuß sind alle erreichbar. Zwei davon müsste sie über/unter der Hauptstraße durch an Ampel/Unterführung. Allerdings ist es unwahrscheinlich, dass sie dort hinkommt, da die dritte Schule 200m von unserem Haus weg ist.  :)



Saschasmaus83

Wir haben zwei Grundschulen zur Auswahl:

Die erste GS hat den Schwerpunkt Kunst und Musik, was bedeutet, dass in allen Fächern mehr künstlerische Fähigkeiten gefragt sind,als sonst. Die Fächer werden jeweils zwemal wöchentlich unterrichtet, es gibt nur eine Sportstunde in der Woche.
Die 1. und 2.Klasse werden als Eingangsstufe unterrichtet, danach werden die Klassen neu zusammengesetzt.
In dieser GS spielt Disziplin eine große Rolle. Die Klassen warten vorm Unterricht draußen auf dem Schulhof, bis die Lehrerin sie in die Klassen begleitet. (Auch bei -10° stehen die Kinder gesittet draußen und warten.) Die Klassentüren bleiben in der Regel offen stehen und der Geräuschpegel ist so niedrig,dass andere Schüler/Klassen nicht gestört werden. Es gibt keine Pausenhalle. Die Schule ist noch relativ neu (2000) und liegt mitten in einem Wohngebiet, alles verkehrsberuhigt und es gibt keine Kinder von Außerhalb, also auch keine Buskindern.
Durchschnittlich sind unter 20 Kinder in den Klassen.

Die zweite Grundschule hat den Schwerpunkt Sport, was eigentlich nur bedeutet drei Stunden die Woche Sport, regelmäßige Sportfeste, Klasse 2-3 hat im Winter zusätzlich Eislaufen, Klasse 4 Schwimmen, freiwillige Teilnahme an Fussballturnieren.... Die Schule hat zwei Sporthallen und einen Bewegungsraum, der auch im normalen Unterricht genutzt wird.
Im Unterricht gibt es häufig Gruppenarbeit. Die Gruppen dürfen sich im Klassenzimmer, auf den Fluren (an Gruppentischen), im Bewegungsraum und in der Aula niederlassen und gemeinsam lernen. Es wird viel mit "Arbeitsstationen" und Arbeitsplänen gearbeitet, die jedes Kind in seinem eigenen Tempo bearbeiten kann.
Da die Schule von 1920 ist, wird im nächsten Sommer der Neubau direkt neben der jetzigen Schule auf dem noch Sportplatz beginnen und zwei Jahre dauern. Das neue Gebäude ist anschließend auf Ganztag ausgelegt und hat eine Mensa.
Die Kinder der umliegenden Dörfer kommen mit dem Bus, dementsprechend befindet sich eine riesige Bushaltestelle an der GS. Viele kommen mit dem Mama-Taxi und die Kinder, die alleine kommen müssen schon sehr aufmerksam auf dem Schulweg sein.
Die Klassen werden zur Hälfte aus Kindern von Außerhalb und zur Hälfte aus Kindern vor Ort bestehen. Durchschnittlich 25 Kinder.

Wir haben uns auch beim dritten Kind wieder für die zweite Schule entschieden. Unsere Tochter ist sehr sportlich und ein Teamplayer. Arbeitspläne und Gruppenarbeiten passt einfach zu ihrem Charakter. Sie ist in einigen Bereichen schon sehr weit und in anderen wird sie bestimmt länger brauchen. Wir denken, sie wird sich auch ohne ihre besten Freundinnen dort sehr wohlfühlen. (Die werden nämlich die andere Schule besuchen.)