Autor Thema: Benotung 3. Klasse BaWü  (Gelesen 4145 mal)

heidi12222

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 14
  • erziehung-online
Benotung 3. Klasse BaWü
« am: 17. Oktober 2012, 20:31:30 »
Ich bin immer noch ganz schockiert.
Meine Große hat heute einen Mathe Kurztest mit nach Hause gebracht.
Einmaleins rauf und runter, kreuz und quer.

Sie hat von 85 Aufgaben 66 Richtig gelöst.
Dafür hat sie ne 5+ kassiert :-(

Ich mein sie hat immerhin ein bisschen was über 75% der aufgaben richtig und die Lehrerin klatsch ihr so ne Note rein. Und das beste ist morgen kommt die richtige Klassenarbeit dran und meine Tochter macht sich jetzt verrückt, dass sie eh wieder eine schlechte Note bekommen wird. :'(

Sind die Lehrer bei euch auch so streng?
Der Kontakt mit der Lehrerin hat ergeben, dass der Notenspiegel wohl sehr wohl stimmt, und einfach streng bewertet wurde. In der 3. Klasse werde nun mal auch eine Menge verlangt.

chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8080
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:Benotung 3. Klasse BaWü
« Antwort #1 am: 18. Oktober 2012, 06:06:21 »
Das kann schon stimmen :-[,hatte mich am Dienstag mit ner Freundin unterhalten, der ihre Tochter geht auch in die 3. aber in Sachsen. Hatten auch das 1x1..bei 1 Fehler gabs schon ne 1-, bei 2-4 Fehlern ne 2,Deine Tochter hatte ja 19 Fehler leider :-[
;


heidi12222

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 14
  • erziehung-online
Antw:Benotung 3. Klasse BaWü
« Antwort #2 am: 18. Oktober 2012, 07:58:14 »
oh man das macht mich echt wahnsinnig.
Das arme Kind ist heute morgen schon völlig fertig in die Schule gegangen.
Die macht sich jetzt echt fertig wegen der Mathearbeit heute, so ala ich schaff das eh nicht und ich bekomm eh wieder ne schlechte Note

chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8080
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:Benotung 3. Klasse BaWü
« Antwort #3 am: 18. Oktober 2012, 08:43:33 »
ich versteh dich :-[...und ehrlich gesagt mir grauts auch davor,wenn meine Tochter ab nächstes Jahr Zensuren bekommt,denn das ist schon ganz schön streng :-[
;

Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:Benotung 3. Klasse BaWü
« Antwort #4 am: 18. Oktober 2012, 08:54:53 »
 :o Was??
Ich habe ja nun noch kein Kind in benotungsfähigem Alter und meine eigene Schullaufbahn ist schon eeewig her  s-:), aber DAS finde ich heftig...!

Bei 75% richtig gelösten Aufgaben ein 5+? Oweia, das ist wirklich demotivierend, das  erschreckt mich.

Ich drücke deiner Tochter für die Mathearbeit heute die Daumen!!




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11304
Antw:Benotung 3. Klasse BaWü
« Antwort #5 am: 18. Oktober 2012, 09:02:58 »
Ich finde das auch erschreckend! Ist ja schon heftig, drücke die Daumen für die Arbeit heute.

Zum streng sein wollte ich aber noch was schreiben. Meine Tochter geht ja erst in die 1. Klasse, aber da geht es auch schon sehr streng zu. Schon allein, wenn ein Strich nur minimal über die Linie geht, wird das angestrichen und sie muss es zu Hause korrigieren. Oder wenn eine Zahl mal nicht so ganz sauber geschrieben ist.....
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Benotung 3. Klasse BaWü
« Antwort #6 am: 18. Oktober 2012, 09:29:25 »
autsch, das ist natürlich ein ziemlich herber Schlag....

Bekommt sie denn für jede Aufgabe je einen Punkt, oder wird eventuell nach Punkten benotet und manche Aufgaben gaben mehr Punkte?

Es erscheint mir schon ziemlich streng, bei 75% schon eine 5 zu vergeben, so streng ist es nicht mal in der Uni.

Eigentlich rechnet man so mit 60%04....ungefähr zumindest, aber eben 60% der Punkte, nicht der Aufgaben.

Ich denke ich würde hier mal das Gespräch mit den Lehrern suchen, ohne Vorwurf, zur Erklärung und zum Verständnis....

Kennst du denn den Klassenschnitt?

heidi12222

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 14
  • erziehung-online
Antw:Benotung 3. Klasse BaWü
« Antwort #7 am: 18. Oktober 2012, 09:42:17 »
Es war ein Einmaleins Test mit 85 Aufgaben sprich für jede Aufgabe ein Punkt

Ich hab mit der Klassenlehrerin schon per E-mail Kontakt und hier wurde mir mitgeteilt dass dieser test eben sehr Streng bewertet wurde

Den Klassenschnitt kenn ich leider nicht.
Ich warte jetzt mal heute Mittag ab, meine andere Tochter ist in der Paraklasse und hat genau den selben Test geschrieben, und schau ich mir mal die Notenvergabe ihres Lehrers an.

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 11099
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Benotung 3. Klasse BaWü
« Antwort #8 am: 18. Oktober 2012, 10:31:05 »
Zu meiner bayerischen Schulzeit gab es ab der "höheren Schule" mit erreichen der 50%-"Hürde" eigentlich den ersten 5er bzw. mit viel Glück den letzten 4er.
Also finde ich bei über 75% "Leistungserbringung" eine 5+, na sagen wir mal "überraschend/gewöhnungsbedürftig".
Das/dieser Bewertungsmaßstab würde ich mir schon von der Lehrerin erklären lassen.
Zumal scarlet_rose als ebenso Baden-Württembergerin den Bewertungsmaßstab mit der Uni vergleicht... ich hab auch gerade mal gegoogelt mit den Begriffen "Leistungstabelle" und "Notenschlüssel"  und komm da auch nirgends zu dem Ergebnis 5(+)...  :-\

Ich vertrete (trotz allem) die Meinung, in der dritten Klasse soll die Schule noch Spaß machen (dürfen) und das "vergällt" man sich bei 75% Leistungserbringung = Note "mangelhaft".
Versteh ich nicht, müsste man mir erklären.

Bin gespannt, was du noch rausbekommst und hoffe für deine Tochter, dass sie dieses Erlebnis gut verdauen kann.  s-druecken :-*


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8244
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Benotung 3. Klasse BaWü
« Antwort #9 am: 18. Oktober 2012, 10:55:34 »
Ich bin zwar RLP, hab aber auch ein Kind in der 3. Klasse. Bei uns wars jetzt nicht Mathe, sondern Deutsch, Abschreibdiktat.
Da gibts einen unbekannten Text zum Abschreiben mit ca. 50 bis 60 Wörtern.
Ein vergessener Punkt, i-Punkt oder t-Strich zählt schon als halber Fehler, bei einem Fehler gibt es schon keine Eins mehr.

Mein Sohn tut sich mit Schreiben an sich und dann erst recht mit Abschreiben noch ordentlich schwer, hat 4,5 Fehler gemacht, was für seine Verhältnisse sehr ordentlich war und hat ne 4-.
(Über die ich am Ende noch froh war  s-:) In den Übungstexten hatte er immer bis zu 9 Fehler drin.)
Klar wird Abschreiben strenger bewertet als ein klassisches Diktat, aber die Bewertung finde ich dennoch mehr als heftig. Das war seine erste Note und dementsprechend war er am Boden  :-X Na ja, er hat sie anschließend mehr als wett gemacht mit Sachen, die er viel besser kann.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17779
Antw:Benotung 3. Klasse BaWü
« Antwort #10 am: 18. Oktober 2012, 11:05:02 »
Ich bin zwar RLP, hab aber auch ein Kind in der 3. Klasse. Bei uns wars jetzt nicht Mathe, sondern Deutsch, Abschreibdiktat.
Da gibts einen unbekannten Text zum Abschreiben mit ca. 50 bis 60 Wörtern.
Ein vergessener Punkt, i-Punkt oder t-Strich zählt schon als halber Fehler, bei einem Fehler gibt es schon keine Eins mehr.

Mein Sohn tut sich mit Schreiben an sich und dann erst recht mit Abschreiben noch ordentlich schwer, hat 4,5 Fehler gemacht, was für seine Verhältnisse sehr ordentlich war und hat ne 4-.
(Über die ich am Ende noch froh war  s-:) In den Übungstexten hatte er immer bis zu 9 Fehler drin.)
Klar wird Abschreiben strenger bewertet als ein klassisches Diktat, aber die Bewertung finde ich dennoch mehr als heftig. Das war seine erste Note und dementsprechend war er am Boden  :-X Na ja, er hat sie anschließend mehr als wett gemacht mit Sachen, die er viel besser kann.
Bei euch gibt es noch Diktate? Interessant..... Schön, dass offensichtlich wieder jede Stadt ihr Süppchen kochen  s-:) Aber sonst, war das früher auch schon so.....ICH habe sogar mal pro i -Punkt einen Fehler berechnet bekommen, weil ich keine Punkte sondern solche "Blubberblasen" drüber gemacht hatte (9. Schuljahr und die Lehrerin hatte es nie vorher erwähnt)....eigentlich 0 Fehler...aber für jede Blubberblase ein halber Fehler - gab eine 5 oder 6  :o  :o :o :o
75X  5= finde ich auch heftig...und kenne es so nicht  ???...


~Lilith~

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 46
  • erziehung-online
Antw:Benotung 3. Klasse BaWü
« Antwort #11 am: 18. Oktober 2012, 11:19:37 »
Ich bin immer noch ganz schockiert.
Meine Große hat heute einen Mathe Kurztest mit nach Hause gebracht.
Einmaleins rauf und runter, kreuz und quer.

Sie hat von 85 Aufgaben 66 Richtig gelöst.
Dafür hat sie ne 5+ kassiert :-(

Ich mein sie hat immerhin ein bisschen was über 75% der aufgaben richtig und die Lehrerin klatsch ihr so ne Note rein. Und das beste ist morgen kommt die richtige Klassenarbeit dran und meine Tochter macht sich jetzt verrückt, dass sie eh wieder eine schlechte Note bekommen wird. :'(

Sind die Lehrer bei euch auch so streng?
Der Kontakt mit der Lehrerin hat ergeben, dass der Notenspiegel wohl sehr wohl stimmt, und einfach streng bewertet wurde. In der 3. Klasse werde nun mal auch eine Menge verlangt.

85 Aufgaben sind bei Euch ein Kurztest? :o Das wäre hier ne komplette Arbeit und würde meine Tochter wahrscheinlich an den Rand des Wahnsinns treiben. Sie hat Dyskalkulie und bei der Rechenbewertung wahrscheinlich ne 6 kassiert.

Aber ich weiß, dass die hier auch recht streng bewerten und wir über jede 3 uns riesig freuen.

Ich finde die Notenvergabe allerdings sehr demoralisierend. Kein Wunder, dass deine Tochter mit Bauchschmerzen in die Schule ist. Ich hoffe, die Arbeit ist gut verlaufen.
Nichts ist schlimmer, wenn Kinder an sich selbst zweifeln und den Spaß verlieren.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8244
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Benotung 3. Klasse BaWü
« Antwort #12 am: 18. Oktober 2012, 14:13:22 »

Bei euch gibt es noch Diktate? Interessant..... Schön, dass offensichtlich wieder jede Stadt ihr Süppchen kochen  s-:)

Die kommen bei euch sicher auch noch dran, Lotte - oder haben die bei euch explizit gesagt, dass es gar keine mehr gibt? ??? Die fangen auch erst Mitte der 2. Klasse so langsam damit an.
Es ist aber nicht mehr so, wie das früher war, wo halt ein Text diktiert wurde und fertig.
Heutzutage gibt es verschiedene Formen von Diktaten. Einmal das Abschreibdiktat wie oben beschrieben (frag mich aber bitte nicht, wieso das überhaupt unter Diktat läuft  ???), dann das "normale" Diktat, bei dem aber vorher bestimmte Wörter geübt werden und nur die Fehler bewertet werden, die in den geübten Wörtern gemacht werden. Als letztes gibt es noch das sog. "Laufdiktat". Da liegen an verschiedenen Orten im Klassenzimmer Zettel aus mit Textbausteinen, die Kinder gehen da hin, lesen das, gehen zum Platz zurück und schreiben auf was sie gelesen haben (Ui, ich glaube, DAS wär so gar nicht meins  ;D). Da hat die Lehrerin bislang aber dankend verzichtet - als die Klasse noch 30 Kinder hatte, wär das glaube ich - ähm - interessant geworden  ;D

Später in der weiterführenden Schule werden dann bis Klasse 7 ganz normale Diktate geschrieben, allerdings haben die Kinder nach Ende noch 5 Minuten Zeit, um Wörter im Duden nachzuschlagen (wobei sie allerdings mehr Fehler in den Text einbauen als ohne  s-:))

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14765
Antw:Benotung 3. Klasse BaWü
« Antwort #13 am: 18. Oktober 2012, 14:32:31 »
In NRW werden Diktate nicht mehr zur Benotung herangezogen, teilweise gar nicht mehr geschrieben, auch in höheren Klassen nicht, da ihr didaktischer Wert angezweifelt wird. Zu Übungszwecken werden sie gerne herangezogen, denn eines ist klar, werden nur "eigene" Texte auf Rechtschreibung gewertet, ist es gut möglich "schwierige" Worte zu umgehen indem man sie umschreibt.
Manchmal bin ich einfach
ein bisschen Yabby Dabby
Doom Bling Ding Peng Dush.

Aber sonst geht's mir gut!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung