Autor Thema: 6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?  (Gelesen 6876 mal)

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11246
6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« am: 30. November 2012, 13:59:08 »
Ich habe hier schon oft gelesen, dass das Baby dem größeren Geschwisterkind ein Geschenk "mitbringt" und finde die Idee toll. Oft ist es ja eine Babypuppe, damit die Großen in Rollenspielen die neue Situation nachspielen und "verarbeiten" können. Aber wie sieht das bei einem so großen Altersabstand (6 1/4 Jahre) aus, macht das Sinn?
Mit einer Puppe kann ich Lukas wahrscheinlich keine große Freude machen, habt ihr Ideen, was es geben könnte? Etwas mit Bezug aufs neue Baby oder lieber eine Kleinigkeit, die er sich eh wünscht?

Ihr habt doch immer so tolle Ideen, also bitte her damit  :)



Flips

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1706
  • Großer Bruder - kleine Schwester!
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #1 am: 30. November 2012, 14:12:21 »
 :)
« Letzte Änderung: 22. Januar 2016, 19:45:16 von Flips »


Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1055
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #2 am: 30. November 2012, 14:54:51 »
Unser Großer (zu diesem Zeitpunkt fast 3) hat von seinem Brüderchen ein Polizeiauto von Playmobil bekommen.
Da war zwar weder ein Bezug zum Baby, noch hat er - obwohl er noch immer sagt, er habe es von Jona bekommen - wirklich geglaubt, dass es ein Geschenk "vom Baby" ist. Trotzdem war es gut so, weil er "etwas zu tun" hatte. Erst stand er ein bisschen verunsichert am Bett und wusste nicht so recht, wohin mit sich. Das Auspacken war dann ein sehr willkommener "Eisbrecher". Ich würde es wieder so machen :)

Ich finde nicht so wichtig, dass das Geschenk selbst einen direkten Bezug zum Baby. In erster Linie soll es ja schließlich den großen Bruder erfreuen.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #3 am: 30. November 2012, 15:01:16 »
Bei einem so Grossen würde ich es ehrlich gesagt nicht machen  ;D Der wäre doch sicher arg verwundert, warum und woher das Baby ihm was mitbringt und überhaupt, warum er ein Geschenk bekommt von einem Baby.
wenn du ihm gerne was von dir schenken willst bzw. der Papa, ist das ja jederzeit machbar, warum also nciht auch, wenn das Baby da ist  ;)
Schön wäre schon, wenn er nicht ganz untergeht und die Omas etc ihn auch "bedenken" (vielleicht nicht mals Materiell,sondern mit besonderen Tagen...Kino, schwimmen - evtl. als Gutschein....oder der Papa.....)..wobei so was ja von selber kommen sollte...
Wir haben, wenn ich auch keine Ahnung mehr habe was  ??? ??? ;D, unserem Grossen damals was geschenkt..... Aber nie gesagt, dass es vom Baby kommt (da hätte selber er mit 23 Monaten schon gefragt, wie das gehen soll  ;) )...er hat eben ein schönes Spielzeug bekommen, damit er Beschäftigung hat....vielleciht war es auch was mit Bezug zum Baby.... Ich bin grad echt überfragt  :o :o :o :o
Eifersüchtig war er aber so oder so nie...lag vielleicht am jungen Alter
« Letzte Änderung: 30. November 2012, 20:35:45 von lotte81 »


Juli@

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5255
  • **
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #4 am: 30. November 2012, 15:04:40 »
Mein Sohn war - als Ida geboren wurde - schon voll aufgeklärt. Da war also nichts mit Geschenk. Ich finde die Idee auch nicht schön.

Die kleine Schwester war dann Geschenk genug!  :)
Tristan Alexander *07.02.2001, 53cm, 4040g, 23.16h
Ida Sofie * 29.01.2007, 50cm, 2500g, 4.53h

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40842
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #5 am: 30. November 2012, 15:09:28 »
Die Große bekam zur Geburt ihrer kleinen Schwester einen Puppenwagen, damit auch ihr Baby standesgemäß transportiert werden kann.

Wäre ich jetzt schwanger und bekäme bald ein Kind, dann bekämen die Mädchen kein Geschenk mehr. Sie würden ein Geschwisterchen und viel Liebe bekommen, nicht mehr "Liebe x 3" sondern "Liebe x 4" pro Kind :)


MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2914
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #6 am: 30. November 2012, 15:30:02 »
Unser Sohn war deutlich jünger und hat einen "großer Bruder"-Pullover und ein Buch bekommen.


Würden wir jetzt noch ein Baby bekommen, gäbe es wohl auch eher etwas für das Gemeinschaftsgefühl. Also irgendwelche abgestimmten Pullover/T-Shirts.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #7 am: 30. November 2012, 17:14:43 »
Ich würde ihm was kaufen, was er sich eh wünscht. Und warum nicht augenzwinkernd sagen, dass es vom Geschwisterchen ist? Ich finde das süß.

Bei den Großeltern usw. finde ich - neben kleinen Aufmerksamkeiten - noch wichtiger, dass sie ihn zuerst begrüßen, nicht das Baby. Und dann eher ihn fragen, ob er ihnen das Baby zeigt.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40842
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #8 am: 30. November 2012, 17:48:21 »
Ähnelt ja irgendwie der Hundeerziehung. Zuerst den Alt-Hund begrüßen, dann das neue Rudelmitglied.

Wieso eigentlich wird das bei neuen Geschwistern genauso empfohlen?
Ich finde "sowohl als auch" (also mal der eine zuerst, dann der andere) irgendwie besser/logischer.
So hat keins von beidem einen Sonderstatus und den alten Status kann man doch sowieso nicht aufrecht erhalten, denn mit der Geburt eines neuen Familienmitglieds verändert sich alles - ja alles!



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53345
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #9 am: 30. November 2012, 18:36:04 »
Wir haben sowas nie gemacht, bei uns gab es immer nur das Baby.  ;) ;D


Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11246
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #10 am: 30. November 2012, 18:37:01 »
Danke für eure Antworten! Die Idee mit einem Tshirt "großer Bruder" oder ähnlichem ist gut!

Ich hatte das so im Kopf, dass die etwas jüngeren großen Geschwister halt was bekommen wie bei Christiane, damit auch sie ihr Puppenbaby versorgen können (z.B. Puppenagen oder Pupentragetuch)

@Begrßen wir werden da im Vorfeld die Familie und Freunde mal drauf ansprechen, gut ist der Tipp mit großem Kind zuerst begrüßen und dann von ihm das Brüderchen zeigen lassen.

Wenn uns bis dahin was gutes einfällt, bekommt ervon uns ein Geschenk, ansonsten eher nicht.



Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22533
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #11 am: 30. November 2012, 19:21:18 »
unsere haben Beide was bekommen...und zwar von uns, nicht vom Baby ;)

1.damit sie was zum spielen im KKH haben, was Neues, interessantes (reiner Selbstschutz S:D ;D)
2. weile es viele Geschenke fürs Baby+Mama gibt und sie dann eben auch was haben :)
3.ganz einfach um ihnen eine Freude zu machen ;D
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11157
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #12 am: 30. November 2012, 20:33:12 »
Franziska hat auch von uns etwas bekommen. Eine Puppe und einen Puppenwagen. Spielen tut ihre Schwester damit.  S:D Anweisungen an die Familie gab es bei uns keine, weder wem zu erst Hallo gesagt wird, noch was für Geschenke mitgebracht werden. Da Franziska von Anfang an nicht besonders eifersüchtig reagiert hat, war es wohl richtig so wie es war. Stress dich einfach nicht.  :D
Ohne

DA-Mama

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 86
  • erziehung-online
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #13 am: 04. Dezember 2012, 22:25:56 »
Ich dachte auch erst ich schenke ihm was, letztendlich war es dann eine Kleinigkeit (von mir).
Ich hatte in der Krankenhaustasche ein Spidermanfigur (10,--) die er gerne haben wollte. Die bekam er dann beim 1. Besuch. So hatte er noch was kleines zum spielen. Schön aber wenn Oma/Opa Tante/Onkel auch eine Kleinigkeit für das große Geschwisterchen mitbringen.

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15380
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #14 am: 04. Dezember 2012, 22:37:55 »
biiiiiischen anderst hier:
anna wurde eben tante und die grosse schwester die das baby bekam wohnt auch noch hier bei uns....
sie hat für anna eine babyborn puppe die eh schon auf dem weihnachtswunschzettel stand gekauft und ihr heute geachenkt mit den worten: weil die lilia ja jetzt auch viel bekommt.....


wenn ich es steuern könnt bzw selbst ein kind bekommen würde/hätte
wäre ich für die variante: besucher bringen BEIDEN etwas mit und schenken AUCH dem grossen aufmerksamkeit
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6231
  • Pärchenmama :-)
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #15 am: 05. Dezember 2012, 03:07:50 »
Ich hab eine Filly Zeitschrift in der Kliniktasche  ;D - die will sie uuunbedingt und die böse Mama kauft die einfach nicht  S:D

Das ist aber eher etwas Unterhaltung fürs KKH, an sich ist der kleine Bruder das heiß erwartete Geschenk. Wobei ich sagen muss dass bei uns die Zeit grad schlecht für Zusatzgeschenke ist, grad war die Zahnfee da, morgen kommt der Nikolaus, bald das Christkind und Anfang Januar hat sie selbst Geburtstag  :)
Wenn ich aber merken würde dass es sie arg belastet nichts zu bekommen hätte ich schon noch Kleinigkeiten daheim  ;)

Familie und Freunde habe ich aber nicht instruiert - wenn er denn in den nächsten Tagen rauskommt wird ihr eh Nikolaus Zeug mit ins KKH gebracht und ich bin sicher dass alle nicht nur das Baby bewundern sondern sich auch mit der Großen unterhalten und ihre neue Zahnlücke bewundern  ;)

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #16 am: 05. Dezember 2012, 13:13:43 »
Ähnelt ja irgendwie der Hundeerziehung. Zuerst den Alt-Hund begrüßen, dann das neue Rudelmitglied.

Ich ignorier mal den sarkastischen, um nicht zu sagen bösartigen, Unterton und geh dennoch drauf ein.

Für mich fühlt sich das so herum (also erst großes Kind begrüßen) durchaus richtig an. Ich wäre nicht von selbst drauf gekommen, hab es in einem Ratgeber gelesen und fand das sinnvoll. Das große Kind war nun mal zuerst da. Es wird auch immer das große und eben erste Kind bleiben, in der Reihenfolge schlicht vor dem 2. oder weiteren kommen - genauso wie die Eltern bereits vor den Kindern da waren.
Zwar halten sich viele, grad Großeltern, nicht daran, dass man eigentlich auch zuerst die Eltern begrüßt. Ich persönlich fände das durchaus angebracht, so mal von der Höflichkeit her gedacht. Ich würde jedenfalls, wenn ich z.B. meine Verwandten besuche, auch immer zuerst die Älteren begrüßen, dann die Jüngeren. Ist für mich schon mal eine Höflichkeitsfrage, wie gesagt.
Klar kränkt es mich nun nicht, wenn meine Kinder erstmal im Vordergrund stehen. Ein kleines Kind, ob nun 2, 4 oder 6, kann das aber durchaus ziemlich stören, finde ich. Und das muss einfach nicht sein. Gerade die Anfangszeit, die ersten Tage oder Wochen, können ganz entscheiden darüber bestimmen, wie das Verhältnis der Geschwister grundsätzlich geprägt ist. Dem Baby ist es ja eh noch egal. Deshalb würde ich es wieder so herum machen und Besucher, insbesondere nahestehende Leute, bitten, es so zu handhaben.
Dass es sich später ändern kann, geschenkt. Wenn sie laufen können, wird eben begrüßt, wer zuerst an der Tür ist und gut. Aber den Anfang, den finde ich eben schon sensibel und deshalb wichtig. Ich würde sonst befürchten, dass sich das große Kind nicht nur gleich- sondern nachgestellt fühlt. Das fände ich ganz schlimm für einen Beziehungsstart unter Geschwistern.

Wenn Du das nun auf das Rudel beziehen willst, bitte, es sei Dir gegönnt. So weit weg davon sind wir ja vielleicht auch noch nicht. Dummerweise sind wir trotz aller Zivilisation immer noch Lebewesen geblieben.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40842
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #17 am: 05. Dezember 2012, 15:56:25 »
War gar nicht sarkastisch oder gar bösartig.

Vorallem da schon häufiger hier im Forum in den letzten Jahren lächelnd darauf hingewiesen wurde, dass die Kinder- und Hundeerziehung gerade im Bereich Konsequenz etc gar nicht so weit voneinander entfernt ist :)

Also, alles cool!


Und zum Rest:
Ich begrüße meist den, den ich zuerst sehe - und so kenne ich es irgendwie auch nur von meinem Umfeld bzw. fällt mir gerade nichts anderes ein.
Öffne ich die Tür alleine, dann werde ich zuerst begrüßt. Empfangen unsere Kinder die Besucher quasi schon eine Etage tiefer, dann werden sie begrüßt und nicht wortlos an ihnen vorbeigelaufen, da erst die Eltern begrüßt gehören - überspitzt gesagt.

Im Krankenhaus war unsere große Tochter auch nicht immer anwesend, viele Besucher kamen in ihrer Abwesenheit, daheim habe ich selten bis nie die Türe mit Baby im Arm geöffnet - die Große allerdings war immer an der Tür. Und hatte ich doch mal den Säugling an der Brust hängen, so hat der Anstand der Leute dafür gesorgt, dass sie das Baby erstmal links liegen lassen ;)

Generell bin ich (mittlerweile) der Ansicht: Je weniger Theater um all das, desto besser.
Man muss nicht alles durchsprechen, den anderen vorbeten oder gar diktieren, sondern einfach mal die Situationen auf sich zu kommen lassen :)
Gelassenheit soll sich auch auf die Kinder übertragen, steht ebenfalls oft in Ratgebern ;)


mausebause

  • Gast
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #18 am: 05. Dezember 2012, 16:51:50 »
Helena bekam zu Bellas Geburt ein kleines Geschenk, aber nicht vom Baby (was ja Quatsch ist) sondern von uns - weil sie ja nun große Schwester wurde...
Auch von vielen Besuchern kam oft eine Kleinigkeit für Helena mit, was ich toll fand - und Helena fühlte sich nicht ausgeschlossen...

Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #19 am: 05. Dezember 2012, 17:05:19 »
.
« Letzte Änderung: 14. März 2017, 21:39:16 von Eumel »

mellche u josie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1780
  • Josie hat Verstärkung, Luki ist da :)
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #20 am: 22. Dezember 2012, 21:11:50 »
Josie war ja fast 6 als Lukas geboren wurde und es war auch klar, dass Babys nix mitbringen..

Ich habe für sie ein T-Shirt mit grosse Schwester und für ihn einen Pulli mit kleiner Bruder beflockt (also bebügelt) und das war das grösste für sie.

Sie hat das T-Shirt noch immer und wollte es anfangs gar nicht gerne ausziehen und Lukas sollte seinen Pulli auch möglichst oft anziehen.

Ich würde es wieder so machen :) das Hauptgeschenk war Lukas und das hätte auch gereicht, aber die Pullis haben ihr die Möglichkeit gegeben, allen anderen ihre Freude mitzuteilen :)

LG Melli



Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #21 am: 23. Dezember 2012, 11:48:37 »
Wir haben sowas nie gemacht, bei uns gab es immer nur das Baby.  ;) ;D

Dito. Mit einer einzigen Ausnahme. Als Thure geboren wurde, war Quinn gerade zwei und hat ein Buch über die Müllabfuhr bekommen. Ansonsten ist und war immer das Geschwisterkind an sich Geschenk genug  :).
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6128
-
« Antwort #22 am: 23. Dezember 2012, 19:55:08 »
-
« Letzte Änderung: 06. Juni 2016, 10:17:06 von lisa81 »

Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #23 am: 23. Dezember 2012, 21:37:48 »
Ich finde und fand es damals auch wichtig, dass das ältere Geschwisterkind erst mal mehr Aufmerksamkeit bekommt, als das Baby. Schließlich war es immer die Nummer 1 und auf einmal dreht sich alles nur ums Baby.

Unsere Familie und Freunde haben beiden Kindern zur Geburt etwas geschenkt. Das mache ich bei unseren Freunden, die ein weiteres Kind bekommen, auch so.

Bzgl. Geschenk würde ich in dem Alter etwas schenken, was er sich schon länger wünscht, einfach, um ihm eine Freude zu machen und zu signalisieren, dass er immer noch was Besonderes ist, auch wenn das Baby da ist.


principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

Würmle

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1861
  • ~ Vogelmama ~
    • Mail
Antw:6-jähriger wird großer Bruder - Geschenk?
« Antwort #24 am: 30. Dezember 2012, 19:43:29 »
Huhu... :)

Jonas wird ja nun auch schon ein älterer grosser Bruder sein !
Er wird knapp 4 wochen nach EET. 6 Jahre alt !

Wir werden ihn NICHT beschenken...
Er wird grosser Bruder und bekommt ne kleine Schwester...das is Geschenk genug !  S:D

Kenn das auch nur hier aus dem Forum das der grosse Bruder/die grosse Schwester nen Geschenk bei Geburt des Geschwisterchens bekommt !

BTW.... wenn der Papa oder ich Geburtstag haben, bekommt er ja auch keine Geschenke nur damit er net eifersüchtig ist... ^^


 

Erinnerung ist ein Fenster, durch das wir euch sehen können wann immer wir wollen !

Schwiegerpapa ~ 13.11.12
Stiefpapi ~ 31.03.13

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung