1. Klasse - mit dem Bus fahren?

Begonnen von Sumsi, 14. Februar 2011, 00:15:48

« vorheriges - nächstes »

Sumsi

Hallo,

tja nun hab ich gehört das es hier wohl keine 1. Klasse geben wird und die Kleinen nun mit dem Bus fahren müssen in den nächsten Ort . Ist ja nicht weit, allerdings fahren die  mit dem Stadtbus der halt auch eine Schleife fährt und mehrmals anhält.

Wie seht ihr das? Ich sterbe jetzt schon vor Angst wenn ich mir denke er steigt mal versehentlich falsch aus und steht irgendwo...
Wie ist das bei euch, anfangs sollen wohl Betreuer mitfahren aber wie lange und passen die Kids überhaupt auf wo sie raus müssen?

HAb ja jetzt schon schlaflose Nächte...

BiDi

Bei uns gibt es viele Fahrschüler in der Grundschule (bestimmt ein Drittel) und auch nur Linienbusse.

Unterschätze 6jährige nicht. Die kriegen das prima hin.

Erstmal natürlich üben, also vor Schulbeginn ein paarmal zusammen die Strecke mit dem Bus fahren. Genauso wie bei den Laufschülern, die müssen ja auch ganz genau wissen, wo sie abbiegen müssen. Dann hat unsere Schule farblich markierte Aufstellpunkte an der Bushaltstelle und die Fahrschüler einen dazugehörigen Punkt auf dem Ranzen. Die ersten 2 Wochen stehen Lehrer daneben (Schule -> Nachhause) und achten darauf, das die richtigen 'Punkte' in den richtigen Bus steigen. An der Bushaltestelle zuhause warten die Eltern. Beim Hinweg fahren in der ersten Zeit oft Eltern mit, genau wie bei den 'Laufschülern'. Die Gruppen, wer mit wem und wer begleitet, bilden sich eigentlich sobald die Klassenliste fertig ist, da weiss man ja, wer in der Nähe wohnt und den gleichen Weg hat.

Wie gesagt: Die Kurzen haben das sehr schnell 'raus und finden es klasse ;).


Grüsse
BiDi

Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

mareka

Mein Kind wird auch ein Buskind werden (kommt dieses Jahr in die Schule). Er ist es aber schon gewöhnt, da bei uns die Kindergartenkinder ab 4 Jahre bereits mitfahren dürfen. Er fährt zwar nur gelegentlich mit dem Bus, da ich seine kleine Schwester sowieso in den Kiga fahren muss, aber er kennt es schon. Meistens sind es doch einige Kinder, die zusammen fahren und von daher vergessen sie das Aussteigen sicher nicht. Bei uns kennt der Busfahrer die Kinder und weiß, wer wo aussteigen muss (wir leben ländlich). Im Kindergarten werden die Kinder von einer Erzieherin vom Bus abgeholt, wie das in der Schule ist, weiß ich gar nicht.
Sohn 06/2005
Tochter 08/2008

Haselmaus

Hier in der Stadt ist das relativ normal, dass die 1.-Klässler mit den Öffis fahren. In den ersten Wochen mit einem Elternteil, später dann alleine. Auch mit Umsteigen und Wechsel von Bus auf Straßenbahn.

Ich war anfangs auch überrascht, aber es scheint zu funktionieren :)

Bin mal gespannt, wie Antonia das später mal schaffen wird (falls ich dann noch in der Stadt wohne).


Mareike

noah wird nur einmal die woche zum religionsunterricht mit dem bus fahren muessen und ich kriege jetzt schon die krise, wenn ich daran denke :P
ich beruhige mich zwar immer damit, dass er das schon hinkriegen wird, aber wohl ist mir dabei nicht :-[



Bubi

Bei uns wird vom Landkreis her eine Schülerbeförderung angeboten. das sind dann diese Kleinbusse: T4/Vito, und wie sie nicht alle heißen.
Das klappt wohl soweit ganz gut. Und es geht eben nur zur Schule direkt und danach wieder nach Hause. Gibt es sowas bei Euch vielleicht auch?
"Wir Frauen sind Engel, bricht man uns aber die Flügel, fliegen wir trotzdem weiter...auf einem Besen!!!"

Jaana

Zitat von: Bubi am 14. Februar 2011, 18:42:59
Bei uns wird vom Landkreis her eine Schülerbeförderung angeboten. das sind dann diese Kleinbusse: T4/Vito, und wie sie nicht alle heißen.
Das klappt wohl soweit ganz gut. Und es geht eben nur zur Schule direkt und danach wieder nach Hause. Gibt es sowas bei Euch vielleicht auch?

So ist das bei uns auch. Ich könnte es mir nicht vorstellen meinen Sohn in der ersten Klasse alleine fahren lassen zu müssen.
Wäre es bei uns so würde ich mich dafür einsetzen das sich Eltern zusammen tun und eine Kleinbuss mieten. Allerdings ist das bei uns nicht nötig....

pazzy

Bei uns gibt es richtige Schülerbusse. Im Normalfall fährt der Bus bis direkt vor die Schule.





Pearl

Bei uns an der Schule fahren sehr viele Kinder mit dem Bus oder laufen allein! Kinder schaffen sowas wirklich gut und lernen schnell!
Luca wird von mir täglich mit dem Auto gebracht, aber da sich meine Dienstzeiten geändert haben ist er jetzt auch schon ein paar mal mit dem Bus gefahren und das völlig ohne Probleme!
Der Bus hält direkt vor der Schule, was ziemlich praktisch ist!
Ich würde auch sagen einfach üben! Ein paar Tage mit fahren, dann allein fahren lassen und eventuell noch ein paar Tage mit dem Auto hinterher damit man sieht das er es schafft so als beruhigung für dich selbst :)

Sumsi

Also jetzt bin ich schon etwas beruhigt und gestern hieß es dann einmal mit Großraumtaxi und dann wieder mit Linienbus. Werde jetzt einfach mal abwarten denn evt. vielleicht wird es doch noch eine Klasse am Ort.

Danke euch allen

ana martina

Bei uns in der Schule wurde sowas seit diesem Jahr etwas ganz tolles organisiert. Für die Kinder die einen weiteren Weg zu Fuß haben, kommt jeden TAg ein anderes Elternteil oder Omas /Opas mit die mit den Kindern laufen, es heißt Bus auf Beinen. Wurde so besprochen und angenommen. Für die Kinder die mit dem Bus fahren müssen, sind Patenkinder organisiert die mit den Kindern mitfahren. Würde ich mal bei Euch vorschlagen. Bei uns klappt es wunderbar.

Juli@

In der 1. Klasse mit dem Bus fahren!?  :-\ Mein Sohn hat vergangenen Sommer mit 9 Jahren auf die weiterführende Schule gewechselt und ich bin hier nervös auf und ab gelaufen. Und er ist sehr selbständig. Ich (persönlich) könnte mir das nicht vorstellen.
Tristan Alexander *07.02.2001, 53cm, 4040g, 23.16h
Ida Sofie * 29.01.2007, 50cm, 2500g, 4.53h

Janny

Len fährt seit Anfang an mit dem Bus . Ist aber auch wirklich nur für Schüler.
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

~ Oma Netti ~

meine beiden töchter waren von der ersten klasse an (die erste mit 7, die zweite mit 6 jahren) buskinder. hier auf dem land ist das vollkommen normal, dassetwa die hälfte der kinder in allen klassen mit dem bus fahren müssen. wer noch sehr außerhalb auf bauernhöfen wohnt, muss auch erst noch 2-3 km mit dem fahrrad zur nächsten bushaltestelle fahren. es klappt aber wunderbar.  :) kinder können das, wenn sie es von anfang an gewöhnt sind, auch wenn wir mamas vor angst sterben  ;)


Pippi_Lotta

Ich kann verstehen, dass du erstmal kein gutes Gefühl bei der Sache hast. Aber ändern kann man es wohl eh nicht. Vertraue darauf, dass ein Kind das gut hinbekommt. Vielleicht solltest du mir ihm öfter mal fahren, bevor die Schule los geht, damit er sicherer wird.

Vielleicht in der Woche vor der Einschulung jeden Tag. Dann hat er schon eine Routine.

Sumsi

Mein problem ist das ich arbeite und wohl höchstens in der Einschulungswoche frei hab,

Evt kann ja eine andere Mama ein Auge drauf haben, mal sehen wer hier im Ort ein Schulkind hat

bellami

auch flo wird mit dem bus fahren muessen, sie freut sich drauf. zudem sind es 3 maedels aus unserer ecke, die gemeinsam an die bushaltestelle laufen koennen.

am anfang werden wir mitlaufen, spaeter koennen sie das dann hoffentlich allein, bzw muss eine der muetter ind die gleiche richtung zum kiga. mal gespannt wie das klappt.

vor 2 wochen ist flo das erste mal allein zu ihrer freundin einen ortsteil weiter gefahren! ich habe sie an die haltestelle gebracht, die freundin und mutter haben sie abgeholt! hat super geklappt ud sie war heftig stolz
mit flo 24.06.05 und fay 02.11.07

lelaina

Anna wird auch mit dem Bus fahren müssen, da die Schule am anderen Ende der STadt ist. Bei uns wechseln sich die Mamis morgens wohl mit Aufpassen an der Bushaltestelle ab, da die Haltestelle genau an der Bundesstraße ist. Mir ist auch nicht so wohl bei der Sache, aber wenn ich überleg, dass sie jeden Tag die Strecke laufen müsste, dann lieber Bus ;)
Wirbelwind 9/05, Quatschbohne 9/07, Prinzchen 3/10

Nessie

Meine Kinder fahren schon mit dem Bus in den Kiga.Ist der Schul und Kigabus , aber auch mit Linienbus.Damals bei meiner großen hatte ich auch solche Angst, jetzt bei den anderen nicht mehr so.

Der Kiga und  die Schule sind von uns nur knapp 2 km weit weg, die Kiga Kinder werden direkt vom Bus abgeholt (Bus bleibt ja vor Schule und Kiga stehen, ist ein Gebäude)
Und die Bushaltestelle ist bei uns nur 150 m entfernt, eigentlich wäre sie auch an der Bundesstrasse, aber für die Sicherheit der Kinder fährt der Bus bei uns in die Ortschaft.

Und den Kindern macht das Busfahren Spaß, ohne Mama oder Papa, das finden sie Klasse.
Bei uns ist es so, das alle Kinder gegenseitig aufpassen, also net nur Geschwister sondern alle.Die 4 Klässer achten sogar auch mit auf die Kiga Kinder oder die 1-2 Klässer.





"Es wird schon wieder! "
Wieder? Wieder wie was? Wieder wie
vorher? Es wird nie wieder wie
vorher! Irgendwann wird es! Aber
nicht wieder!!!

Ramona

Bei uns fahren ach alle Kinder öffentlich und nicht nur mit Bus sondern auch U- und S-Bahn.

Das schaffen die kleinen schon

VampireGirl

Bei uns wird es in 2 Jahren genauso sein. Die Schule im Ort gibt es nicht mehr und alle Kinder fahren mit dem Schulbus zur Grundschule in den Nachbarort.

Das wird schon klappen.

Blondie

Also ich bin da wohl eher ne schissermama, weil leider vor 2 jahren hier in Leipzig ein Kind missbraucht und ermordert worden am 1. tag als er alleine mit der s-bahn fuhr.

Ich weiß jetzt schon das ich ihn nicht gleich mit dem 1. schuljahr alleine fahren lasse, nicht das ich es ihm nicht zutraue aber durch den geschehenen, hab ich doch Angst.
Lebe das Leben, das du liebst.
Liebe das Leben, das du lebst.

claudiundkids

HIer in Norwegen ist es sogar pflicht von den Schulen mit den ørtlichen Busunternehmen zusammen zuarbeiten. Das soll heissen das hier unsere Kinder von den normalen linienbussen aber als schulbuss bis direkt vor der schule gefahren werden aber auch am nachmittag wieder zurueck. Oder sogar gibt es die møglichkeit das dein kind von einen taxi tæglich abegeholt wird.

Bettina

#23
Wohne ja bei Netti um die Ecke  ;). Selbst die Kindergartenkinder fahren hier schon mit dem Bus, werden dann an der Bushaltestelle von einer Erzieherin abgeholt. Allerdings ist das ein organisierter Schulbus-/Kindergartenbus und es ist die Endhaltestelle. Vorher wird nicht ausgestiegen und die Haltestelle ist auch direkt an Kindergarten und Schule.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln geht meiner Meinung nach gar nicht und für Grundschüler muss meines Wissens nach ein Transport organisiert werden, wenn die Gemeinde den Schulbesuch vor Ort nicht gewährleisten kann.

Da würde ich ganz sicher nachhaken!
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer