Autor Thema: "Zicken"-Phase mit sieben oder Zwillingsproblem?  (Gelesen 4496 mal)

zwillingstierchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9207
  • Zwillinge sind jeden Tag ein neues Abenteuer!
"Zicken"-Phase mit sieben oder Zwillingsproblem?
« am: 08. Juli 2013, 19:06:55 »
Hi!

Ich brauche mal ein paar Erfahrungs- oder Vergleichwerte von Müttern mit Mädchen in ungefähr dem gleichen Alter...so um die sieben Jahre rum. S:D

Conny und Lea sind nämlich im Moment in ihrem Verhalten untereinander sehr grenzwertig, genau genommen wie Hund und Katze. Sie verpetzen sich gegenseitig, sie bezeichnen sich mit Ausdrücken hinter meinem Rücken, wofür ihnen die Haare steif stehen würden, wenn ich es hören würde und sie dissen sich regelrecht sobald noch eine Freundin/Freund ins Spiel kommt.

Immer ist der andere schuld, immer die andere diejenige, die angefangen hat. Ich behandele ja grundsätzlich immer jeden unfair und bin nie auf ihrer Seite und die Schwester darf immer alles, man selber nix.

Zudem fehlt es seit ca. zwei Monaten irgendwie an jeglichem Respekt Erwachsenen gegenüber. Vorhin mussten wir deshalb sogar unseren Schwimmbadbesuch abbrechen, denn Conny hat mich wegen NICHTS angebrüllt, dass ich geglaubt habe, sie fängt gleich an Feuer zu speien. Egal, was man sagt oder erwartet und was vorher kein Problem war: Jetzt heißt es nur noch: Nö, mach selber, wieso soll ich, später, das mache ich, wann ich will....und in was für einem Ton. :'(
Führt natürlich zu permanenten Disskussionen und Auszeiten für die Damen, denn, wenn ich etwas ansage, kann ich nicht JEDESMAL disskutieren, bis ich ne blutige Zunge habe.

Sie halten sich auch plötzlich nicht mehr an Regeln. Conny hat in der letzten Woche vor den Sommerferien dauernd uns Erwachsene in Atem gehalten, weil sie weggelaufen ist. Einmal bei ihrer Freundin, weil sie sich mit ihr gestritten hatte. Ist sie einfach nach Hause gelaufen, ohne das der Mutter ihrer Freundin zu sagen.
Bei der Tagesmutter ist sie auch vom Spielplatz weggelaufen zu ihr nachhause, weil sie sich gezofft hatten und bei ihrer armen Oma hat sie sich fast eine Stunde im Schrank versteckt und die Oma dachte schon, das Kind wäre ganz weggelaufen...

Lea stand heute morgen plötzlich mit ihrem Skateboard auf der Straße, obwohl sie genau weiß, dass sie das nur darf, wenn ein Erwachsener mitgeht. gestern ruft sie einfach eine Freundin an und telefoniert mit ihr noch um halb neun Abends. Ich dachte schon, das Telefon sei kaputt, weil ich nur ein Besetztzeichen bekam.

Ich könnte da jetzt aus den letzten Wochen noch etliche Beispiele aufzählen und solangsam geht es echt an die Substanz. Bisher war es auch so, dass nur immer ich mich darüber aufregen musste, wenn meine Kids nicht so gut erzogen waren, wie ich das gerne gehabt hätte aber bei anderen war ihr Verhalten eigentlich immer toll. Aber seit einigen Wochen bekomme ich überall die Rückmeldung, dass man die zwei kaum noch erkennt und sie "schwierig" sind.

Ich würde daran gerne etwas ändern. Dazu muss ich aber erstmal rausfinden woran es liegt. Phase? Geschwisterkrieg? Zwillingsproblem?

Vorschläge? Wie bekomme ich denn hier wieder Ruhe rein? Ich will meine lieben Mädels wieder zurück!!!
Erziehung ist im wesentlichen das Mittel, die Ausnahme zu ruinieren zugunsten der Regel.

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:"Zicken"-Phase mit sieben oder Zwillingsproblem?
« Antwort #1 am: 08. Juli 2013, 19:35:28 »
*
« Letzte Änderung: 05. November 2014, 19:50:44 von dragoness »


zwillingstierchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9207
  • Zwillinge sind jeden Tag ein neues Abenteuer!
Antw:"Zicken"-Phase mit sieben oder Zwillingsproblem?
« Antwort #2 am: 08. Juli 2013, 20:13:03 »
Danke fürs Daumen drücken! Es würde mich schon beruhigen, wenn ich wüsste, dass es eine "Phase" (ooohhmm) ist. Dann würde es mir glaube ich deutlich einfacher fallen, die Ruhe zu bewahren. Sonst hat man nämlich immer irgendwie im Hinterkopf, dass man doch irgendwas falsch machen MUSS...

Reden tun wir, Konsequenzen sind hier auch ganz klar abgesprochen und wurden auch durchgesetzt aber sie kommen halt im Moment auch dauernd wieder auf Ideen, die sie vorher NIE NIE NIE gemacht hätten. Wie eben weglaufen, selbständig ans Telefon gehen ohne zu fragen oder an die Straße runterzugehen. Es wäre mir nie in den Sinn gekommen, dass ich dafür Konsequenzen brauche... :P

Deshalb hoffe ich ja sehr stark darauf, dass es eine Phase ist. Der extreme Feiheitsdrang, die gesteigerte Selbständigkeit udn der enorm gewachsene Widerspruchsgeist sprechen ja dafür...stöhn.
Erziehung ist im wesentlichen das Mittel, die Ausnahme zu ruinieren zugunsten der Regel.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:"Zicken"-Phase mit sieben oder Zwillingsproblem?
« Antwort #3 am: 08. Juli 2013, 21:11:27 »
Mein fast 7jähriger Sohn ist genauso. Hat also meiner Meinung nach höchstens mit der 7 zu tun, weniger mit Mädchen und noch weniger mit Zwilling  ;D ...... ganz normaler Wahnsinn  :P

Mein Sohn kann das gegenseitig anzicken und beschimpfen usw. auch mit seinem kleineren Bruder und/oder Freunden/Mitschülern, etc. Und alle anderen in dem Alter (Fussballverein und so) sind auch kein Stück anders/besser  s-:)
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:"Zicken"-Phase mit sieben oder Zwillingsproblem?
« Antwort #4 am: 08. Juli 2013, 21:16:09 »
Ich schließe mich an, mein Großer ist grad auch so - und es ist ätzend.
Lese grade wieder mein Lieblingsbuch in solchen Phasen: "manchmal könnte ich dich" von Ulrich Rohmann. Da gibt's ein paar gute Tips zum Umgang mit starken Kindern.

Ich wünsch Dir gute Nerven, bis die Phase (ommmmm) vorbei ist  :D
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

zwillingstierchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9207
  • Zwillinge sind jeden Tag ein neues Abenteuer!
Antw:"Zicken"-Phase mit sieben oder Zwillingsproblem?
« Antwort #5 am: 10. Juli 2013, 13:15:37 »
Hat einer von euch schon Erfahrungswerte, wie lange diese Phase dauert? Die Ferien werden echt hart. Wir haben erst den dritten Tag frei aber ich gehe schon auf dem Zahnfleisch und ich glaube, meine Mädels wünschen sehnsüchtig die Schule wieder herbei... s-:) :P

Gestern haben sie ihrem Stiefpapa eine Packung Tropifrutti geklaut. Die hatte er noch in seiner Reisetasche stecken. Die Mädels haben, als sie Wäsche wegräumen sollten, unerlaubt in der Tasche gewühlt und ihren Fund dann unter sich aufgeteilt. dann haben sie später ein paar bunten Papiertropifruttis ausgeschnitten, die Tüte mit tesa wieder zugeklebt und sie wieder in die Tasche getan.

Heute morgen wollten sie mir dann ganz ernsthaft verkaufen, dass sie damit nichts zu tun haben und die Tüte wohl schon so aus dem Laden kam. :-( Irgendwann haben sie es dann zugegeben und eben haben sie von ihrem Taschengeld eine Riesenpackung Tropifruttis gekauft und einen Entschuldigungsbrief geschrieben und gemalt. Aber das kostet Nerven.

Gestern im Schwimmbad hats auch zweimal Tränen gegeben und heute haben sie zwar friedlich miteinander irgendwas gemauschelt aber als ich dann gesehen habe was, ist mir auch die Hutschnur geplatzt. Sie haben in einem Heft aufgeschrieben für wie doof sie ihre Klassenkameraden halten... :'( 

Naja, nachher gehts wieder ins Schwimmbad und ich bin mal gespannt, obs da heute besser läuft.
Erziehung ist im wesentlichen das Mittel, die Ausnahme zu ruinieren zugunsten der Regel.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:"Zicken"-Phase mit sieben oder Zwillingsproblem?
« Antwort #6 am: 10. Juli 2013, 13:38:08 »
Sorry Patti, aber ich find das lustig

Klar, dass sie es einfach genommen haben war nicht OK und da hätte ich auch was dazu gesagt, aber das sind immer so Momente, wo ich hoffe, dass ich mit meinen Kindern lachen kann. Das haben sie doch super clever gelöst  ;D :D.

Freu dich, du hast intelligente Kinder  :D

Das mit dem Heft ..... sieh zu, dass du es irgendwann konfiszieren und als Beweismittel gegen sie verwenden kannst  S:D
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11157
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:"Zicken"-Phase mit sieben oder Zwillingsproblem?
« Antwort #7 am: 11. Juli 2013, 20:30:36 »
Warum dürfen sie denn nicht ans Telefon gehen? Vielleicht müsst ihr eure Regeln auch etwas lockern? Sie werden älter.

Franziska ist (noch?) nicht so. Und sie ist schon recht selbstbewusst. Aber, sie darf auch immer mehr. Ans Telefon geht sie allerdings schon lange. Sie macht die Tür auf, ich lasse sie mal allein zu Hause (um Leni weg zu bringen). Sie darf alleine vorlaufen, wenn wir einkaufen gehen. Heute war sie in der Bücherei, während ich zum Grünmarkt gegangen bin. Also, hier wird halt immer etwas mehr gedurft. Zicken kann sie natürlich trotzdem, auch mit ihrer Schwester. Sie nimmt sich auch manchmal etwas (verbotenerweise), aber sie erzählt es mir hinterher doch immer wieder. Aber, sie ist ja auch noch keine 7 und ein bisschen Zeit haben wir bis dahin auch noch.

Ich drücke dir die Daumen, dass die Phase schnell vorbei geht. Hört sich wirklich gruselig an.  :-[ s-druecken
Ohne

zwillingstierchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9207
  • Zwillinge sind jeden Tag ein neues Abenteuer!
Antw:"Zicken"-Phase mit sieben oder Zwillingsproblem?
« Antwort #8 am: 11. Juli 2013, 22:22:39 »
@ Martina: Ich habe auch nicht gesagt, dass sie nicht ans Telefon gehen darf. ;) Aber sie hat Abends um halb neun ohne meine Erlaubnis das Telefon in ihr Zimmer geschmuggelt, als sie wohlgemerkt schon im Bett war eigentlich, und hat ihre Freundin angerufen.

Und DAS geht gar nicht.

Sie dürfen immer ans Telefon gehen, wenn wir zuhause sind. Wenn wir nicht da sind, sollen sie nur ran gehen, wenn die Nummer gespeichert ist oder sie die Nummer erkennen. Ich will nicht, dass sie aus Versehen irgendeinem Wildfremden erzählen, dass sie alleine zuhause sind. Das muss nicht sein.
Sie dürfen auch alleine ihre Freunde anrufen, wenn sie Bescheid sagen, dass sie es tun UND wenn das zu einer vernünftigen Uhrzeit tun. :P s-:) halb neun abends ist keine vernünftige Uhrzeit um mit sieben Jahren eine sechs Jahre alte Kindergartenfreundin anzurufen.

Tür öffnen dürfen die beiden, wenn wir zuhause sind auch immer. Wenn nicht, also wenn ich mal kurz einkaufen bin oder so, dann müssen sie erst an der Videoanlage schauen und wenn sie denjenigen nicht kennen, dürfen sie nicht öffnen.

Die Beiden gehen auch schon alleine zum Einkaufen etc. und sie dürfen relativ viel. Ich glaube auch nicht, dass das das Problem ist.

@ Bettina: Ich freue mich jeden Tag darüber, dass sie so kreativ und intelligent sind. Mir wärs nur lieber, wir würden einen Weg finden, das in vernünftigen Bahnen zu kanalisieren. Ich bin schon ganz ergraut wegen den beiden Früchtchen. Lea hat heute statt Unkraut zu rupfen ( wäre eine Sache von zehn MInuten gewesen) aus Gras etliche "Spinnen" geknotet und sich dann standhaft geweigert, weiterzurupfen, weil alles voller Spinnen sei und sie hat ja sooooo Angst davor. Krokodilstränen und hysterischer Anfall inklusive. Sie hätte gerne aus dem gerupften Unkraut ganze Häuser flechten können...wenn sie es denn nur gerupft hätte!! S:D

Das mit dem Heft habe ich jetzt anders gelöst. S:D Sie haben ja auch aufgeschrieben, warum sie wen für doof halten und was sie demjenigen wünschen. Ich habe sie beide jetzt auch in dem Buch verewigt und geschrieben, dass ich Kinder gemein finde, die so oberflächlich hinter dem Rücken von anderen Kindern über diese sprechen, obwohl sie die Kinder doch auch oft einladen und bei ihnen zuhause ein und aus gehen. Ich habe ihnen gewünscht, dass ihre Klassenkameradinnen niemals erfahren, wie sie über sie denken, denn dann würden Conny und Lea ihnen sehr sehr weh tun und vielleicht würden diese Kinder dann nicht mehr mit ihne spielen wollen und ich wünsche ihnen, dass sie nicht auch schon irgendwo in so einem gemeinen Heft stehen.

Als sie das heute morgen gelesen haben, kamen sie und haben mich gebeten, ob wir das Buch durch den Aktenvernichter schieben könnten. Das Buch wäre eine dumme Idee gewesen. Ich denke : Mission accomplished. ;) Hoffentlich hält der Lerneffekt ein Weilchen.
Erziehung ist im wesentlichen das Mittel, die Ausnahme zu ruinieren zugunsten der Regel.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung