Autor Thema: Schulwechsel nach Umzug aus Berlin nach NRW  (Gelesen 291 mal)

Weltenlenker

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 2
  • erziehung-online
    • Mail
Schulwechsel nach Umzug aus Berlin nach NRW
« am: 21. Januar 2018, 11:19:04 »
Hallo zusammen,

ich bräuchte mal einen Rat oder Informationen zu einem Schulwechsel von Berlin nach NRW.

Problem:
Nach der Trennung von ihrem Lebenspartner, erwägt die Mutter jetzt einen Umzug von Berlin nach NRW (LEV, K oder GL). Das Kind (12) besucht in B seit letztem Sommer die 7. Klasse in einer Berliner Sekundarschule und lernt dort Spanisch als zweite Fremdsprache.

Aber: das Berliner (Grund-)Schulsystem scheint ja vollkommen anders und irgendwie auch total inkomaptibel mit den Gegebenheiten in NRW – mit dem Umzug nach Leverkusen würde sich nun das Problem stellen, dass es hier keine Schule gibt, in der Spanisch als zweite Fremdsprache (die dann hier ja auch schon ab der sechsten Klasse Pflicht wäre (?)) angeboten wird, sondern in der Regel Latein (auf dem Gymnasium) oder aber Französisch..

Wenn das Kind dieses Jahr im Sommer nach einem Umzug dann (theoretisch) in NRW in die 8. Klasse käme, gäbe es zwar Schulen, die Spanisch als dritte Fremdsprache anbieten (wo das Kind dann einen einjährigen Vorsprung hätte), allerdings würden ihm dann zwei Schuljahre der zweiten Fremdsprache fehlen. Das kann ja niemand mehr aufholen (oder doch ?) …

Würde ja bedeuten, dass das Kind – um die fehlende/falsche zweite Fremdsprache von Beginn an nachzuholen, nicht in die 8. Klasse wechseln würde/könnte, sondern eigentlich in die 6. zurückgestuft werden müsste ?!?

Wer hat sich diesen Quatsch eigentlich einfallen lassen ? ;-)

Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen oder Ideen ? Oder kennt jemand zufällig Schulen, im Raum LEV, in denen Spanisch als zweite FS angeboten wird ? (ich hab bis jetzt noch keine gefunden)

Danke schon mal für euer Feedback!
LG,
Weltenlenker

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12257
Antw:Schulwechsel nach Umzug aus Berlin nach NRW
« Antwort #1 am: 21. Januar 2018, 11:33:05 »
Das ist echt blöd! Meine Schwester ist vor ewigen Jahren (fast 40) von Bayern nach NRW gezogen und hatte das Problem mit der zweiten Fremdsprache auch. Sie hatte ab der 5. Klasse Latein, hier gab es das erst ab Klasse 7. Sie hat dann Englisch mit 1 Jahr Rückstand gelernt und war da nie besonders gut. Dafür hat sie dann in Latein geglänzt...

Eine Lösung wäre evtl eine Gesamtschule, da kann man die zweite Fremdsprache erst in der Oberstufe beginnen und das ist meist Spanisch.  Oder sie besucht die 7. Klasse und versucht (evtl. schon ab sofort), den Lernstoff aus Klasse 6 der 2. Fremdsprache  (Französisch oder Latein) aufzuarbeiten..




Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14462
Antw:Schulwechsel nach Umzug aus Berlin nach NRW
« Antwort #2 am: 21. Januar 2018, 11:50:54 »
Unsere Tochter besucht aktuell ein Internat in einem anderen Bundesland. 2. Fremdsprache wird ab Klasse 6 japanisch werden. Um die Möglichkeit eines Wechsel ans regionale Gymnasium zu haben lernt sie neben Englisch und japanisch zusätzlich (freiwillig) Latein.

Ich würde euch empfehlen zeitnah ausserschulisch französisch oder latein an einer sprachschule zu buchen und ggf mit ein oder zwei sprachreisen ans niveau der neuen Schulen anzuschliessen. Vermutlich wird sie dann dort eine Spracheignungsprüfung ablegen müssen. Ansonsten bliebe der Weg Gesamtschule oder Realschule, wo eine zweite fremdsprache nicht verpflichtend ist....


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5707
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:Schulwechsel nach Umzug aus Berlin nach NRW
« Antwort #3 am: 21. Januar 2018, 11:55:33 »
hmm... also es gibt in NRW spanisch als 2. Fremdsprache, aber das hilft euch wohl nicht, wenn es das nicht in den gewünschten Städten geben sollte.

Gibt es das vielleicht auf den Gesamtschulen als 2. Fremdsprache?
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27717
Antw:Schulwechsel nach Umzug aus Berlin nach NRW
« Antwort #4 am: 21. Januar 2018, 11:55:56 »
Ich würde mal bei der Schulberatungsstelle in NRW anrufen.
Ihr seid sicher nicht die ersten, die so einen Umzug machen und da gibt es sicher die richtigen Infos, auch was Sonderregelungen angeht.
Ich habe mal jemanden beim Umzug aus dem Ausland begleitet und war überrascht, welche schulischen Möglichkeiten (Prüfungen, Übergangsfristen) es gibt, wenn man fragt..



Weltenlenker

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 2
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Schulwechsel nach Umzug aus Berlin nach NRW
« Antwort #5 am: 21. Januar 2018, 15:11:28 »
Ja klar, individuelle Beratung ist natürlich nicht durch ein Forum zu ersetzen, aber manchmal will man halt schon am WE mal schnell ein bisschen schlauer werden, damit man gedanklich weiterkommt ;-)

Danke euch schon mal !

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 18158
Antw:Schulwechsel nach Umzug aus Berlin nach NRW
« Antwort #6 am: 21. Januar 2018, 17:36:40 »
Wir wohnen zwar nicht in NRW sondern in RLP, aber hier ist es so, dass die Realschulen und auch Gesamtschulen zwar auch in der 6. Klasse mit der zweiten fremdsprache beginnen, aber die Kinder müssen keine zweite Sprache machen,sondern können auch andere Wahlpflichtfächer nehmen. Evtl. wäre das ja dann eine Alternative?
Beim Wechsel in die Oberstufe beginnen die Schüler dann da mit einem 0-Kurs eine zweite Sprache.
Alternativ könnte man natürlich versuchen, den Rückstand aufzuholen. Ist aber bei dann 2 fehlenden Jahren für einen normal starken SChüler echt kniffelig. 
Spanisch als zweite Fremdsprache gibt es hier auch nicht oder zumindest nicht regulär. Selbst als dritte Sprache erst ab der 9. Aber evtl. wirklich mal in den einzelnen Städten nachfragen, ob es nicht doch eine Schule gibt, bei der Spanisch als zweite Fremdsprache gewählt werden kann



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung