Autor Thema: Schule  (Gelesen 5411 mal)

kim

  • Gast
Schule
« am: 30. November 2011, 09:51:46 »
Hallo,
vielleicht kann mir jemand helfen,ich habe Probleme mit meiner Tochter!
Sie hört überhaupt nicht.Sie grinst mich nur an und wird manchmal richtig ausfallend mir gegenüber.Wenn mir dann, nach 10maliger Aufforderung,der Kragen platzt,dann weint Sie,entschuldigt sich und sagt ich habe sie nicht mehr lieb und sie möchte lieber tot sein,usw.In der Schule wird Sie auch immer schlechter,sie bekommt nur noch 3 und 4.Manchmal weiß ich wirklich nicht mehr weiter!Was soll ich nur tun?
aodnadatta
« Letzte Änderung: 30. November 2011, 09:56:17 von kim »

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Schule
« Antwort #1 am: 30. November 2011, 14:07:59 »
Ui, da ist aber einiges im Argen bei Euch. Wie alt ist Deine Tochter denn?
Einiges kann sicher der Pubertät zugeschrieben werden.
Das mit dem "Ich wär lieber tot!" würde ich aber sehr, sehr ernst nehmen. Ganz ehrlich, da würde ich auf jeden Fall mal einen Fachmann fragen.  :-[ War es nur ein Spruch - um so besser.
Für die anderen Sachen: Schreib mal etwas konkreter, sonst kann man auch nur allgemeine Antworten geben, die Du in jedem Erziehungsratgeber nachlesen kannst ;)


kim

  • Gast
Antw:Schule
« Antwort #2 am: 01. Dezember 2011, 10:12:06 »
Hallo,meine Tochter ist 11 Jahre.Die Aussage "Ich wäre lieber tot" nehme ich gar nicht so ernst,da ich manchmal das Gefühl habe,sie will mich provozieren.Sicher war ich oft zu inkonsequent oder bin ich auch heute noch.Sie sagte schon einmal"machst Du ja sowieso nicht oder morgen bist Du ja nicht mehr böse".Wenn Sie weint bricht mir mein Herz und das weiß Sie genau. :-\

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Schule
« Antwort #3 am: 01. Dezember 2011, 13:12:50 »
Tja, da hilft wohl nur eine deutliche Wende Deinerseits.
Ich würde mir zunächst mal überlegen, was wirklich wichtig ist. Was willst Du von ihr? Welche Aufgaben soll sie übernehmen, welches Verhalten muss sie unbedingt ablegen? Usw. Beschränk Dich erstmal wirklich auf das Nötigste.
Und dann setzt Euch mal zusammen und führt ein ordentliches Mama-Tochter-Gespräch. Frag sie mal, ob sie zufrieden ist, wie es gerade läuft und was sie evtl. stört oder was sie ändern möchte. Frag sie auch, was sie bei Euch toll findet. Wenn sie nicht redet, dann macht es mit Zetteln: Grün für toll, gelb für ändern, rot für stört gewaltig. Jeder von Euch darf aufschreiben, was gut/schlecht ist. Auf jeden Zettel einen Punkt. Und dann vergleicht ihr. Ich denke, das allein brignt schon mal Klarheit und Überraschungen.
Sprich auf jeden Fall an, dass Du es nicht magst, wenn sie Dich respektlos behandelt. Sag ihr, dass Du unbedingt eine Änderung willst, und dass auch Du Dich ändern willst. Damit ist klar, es gibt einen Neuanfang, das ist schon mal ein guter Impuls.
Und dann besprecht die Dinge, die Du Dir vorher überlegt hast. Für alles, was sie tun soll, brauchst Du zwei Dinge: Überleg Dir, wie Du reagieren willst, wenn sie es tut. Wie soll die Belohnung dafür aussehen? Es muss nichts Materielles sein. Vielleicht gibt es etwas, was Du nur selten erlaubst, was sie dann nach einer bestimmten Anzahl richtigem Verhalten tun darf? Und überleg Dir natürlich auch, welche Konsequenz es geben soll, wenn sie sich nicht dran hält. Das sollte etwas sein, was direkt damit im Zusammenhang steht.

Das mit dem angrinsen/lachen ist oft eine Verlegenheitsreaktion, das würde ich einfach ignorieren. Wichtig ist nicht, dass sie demütig wirkt, sondern dass sie merkt, welche Folgen ihr Verhalten hat. Wenn sie dabei gut gelaunt bleibt, macht das nichts ;).

Wegen der Noten: Auf was für einer Schule ist sie denn? Am Gymi z.B. ist das nicht ungewöhnlich, auf der Hauptschule würde ich mir da eher Sorgen machen. Prinzipiell: Leg weniger Wert auf die Noten, mehr auf ihre Haltung der Schule gegenüber. Vereinbart z.B., dass sie 1h am Tag lernen soll. Belohne sie dafür oder lobe sie einfach, wenn sie das tut. Wenn sie dennoch schlechte Noten schreibt, ist es nicht ihre Schuld. Sie kann das nicht ändern. Sie kann nur ändern, wie oft sie sich an den Schreibtisch setzt und büffelt. Und nur das solltest Du auch erwarten und durchsetzen.

So viel erst mal. Wenn Du Fragen hast zu konkreten Situationen, gerne mehr.

LG zuz

 

NACH OBEN
amicella
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung