Autor Thema: Mittagessen alleine zu Hause  (Gelesen 2123 mal)

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6999
  • Pärchenmama :-)
Mittagessen alleine zu Hause
« am: 19. April 2018, 19:18:30 »
Wie machen das eure Kinder wenn sie mittags heimkommen und Niemand zu Hause ist?

Bereitet ihr etwas zum Warmmachen vor, kochen sie sich selbst etwas?

Das Tochterkind will ab der 6. Klasse nicht mehr in die OGS, ich bin beruflich aber nicht so früh zu Hause. Und da hier seit 10 Jahren alle auswärts essen (Krippe, Kiga, Hort, OGS und Kantine) bin ich gerade wirklich überfragt wie wir das dann organisieren.  ;D Madame möchte gerne warm essen.  :P Aber bitte nicht in der Mensa weil da schmeckts nicht...  :P

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14634
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #1 am: 19. April 2018, 19:28:53 »
wenn du nicht kochen magst gibt es zb von bofrost oder Appetito annehmbare Fertiggerichte für die Mikrowelle.
allein kochen lassen würde ich wohl noch nicht


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8456
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #2 am: 19. April 2018, 19:54:11 »
Hier wird in der Schule gegessen, sie mag das essen dort und es klingt auch ganz lecker 
Wenn sie mal alleine zu Hause ist ( schulfrei etc), dann macht sie sich entweder mal ne 5 Minuten Terrine warm oder macht sich Eierkuchen. Das klappt super

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8571
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #3 am: 19. April 2018, 20:12:30 »
Ich würde ihr auch erst mal was für die Mikrowelle hinstellen. Selbst kochen- kommt drauf an was du ihr zutraust. Den Herd vergessen und die Bude beinahe abfackeln schafft man wenn es sein muss auch als Erwachsener noch.  :P

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12530
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #4 am: 19. April 2018, 20:22:17 »
Bei uns kommt es sehr selten vor, aber unser Großer kann sich ein Spiegelei/Rührei machen, dazu ein Brot und etwas Rohkost. Oder ein Sandwich im Sandwichtoaster, eine TK Pizza aufbacken etc. sollte auch drin sein. Die Tochter einer Freundin (6. Klasse) kocht sich an solchen Tagen schon mal Spaghetti oder Pfannekuchen... ist natürlich nichts für jeden Tag, aber für ab und zu super. Kochst du abends dann nicht? Sonst wäre seine Option, da mehr zu kochen und eine Portion für mittags zum warm machen da zu lassen.



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 55126
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #5 am: 19. April 2018, 20:34:20 »
Ich würde ja sowieso abends kochen und da dann etwas mehr, was sie sich am nächsten Tag warm machen kann. Wenn es unbedingt warm sein muss mittags.

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6999
  • Pärchenmama :-)
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #6 am: 19. April 2018, 20:49:34 »
Ja, hier wird abends gekocht. Aber manchmal gibts ja auch Dinge die man schlecht aufwärmen kann... Aber oft müsste das klappen.

Da ich leider keinen Gefrierschrank habe kommt Bofrost hier nicht vorbei.  ;)

Und ja - es muss warm sein. Für meinen Mann ist Brotzeit keine Alternative zum Essen und diese Einstellung hat das Tochterkind leider übernommen.

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14634
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #7 am: 19. April 2018, 20:58:08 »
du könntest auch Mahlzeiten einkochen- spart den Froster- und dann morgens das glas Aufschrauben, dann muss sie nur auskippen und aufwärmen......
das geht mit fast allem.... also einfach bei nudeln mit sosse (ohne sahne) z.b. einfach mehr machen und schonmal 5 Portionen im Ofen einkochen, Kartoffeln mit Gemüse und Fleisch am nächsten tag, dann Eintopf uswusw


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43105
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #8 am: 19. April 2018, 21:24:24 »
Welches Essen lässt sich denn schwer in der Mikrowelle erwärmen?

Wenn unsere Mädchen mal alleine sind und der Hunger sie umbringt bis einer von uns kommt, dann machen sie sich Salat, Joghurt mit Müsli und Früchten, Spiegelei und Rührei, Sandwichtoast, ...
Nudeln haben sie auch schon gemacht, ohne unsere Erlaubnis. Das möchte ich aber nicht, wegen dem Topf mit dem kochendem Wasser und dem Abkippen dessen.


Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6999
  • Pärchenmama :-)
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #9 am: 19. April 2018, 21:39:00 »
Meph - einkochen  :o :o :o Oh Mann, ich sollte das wohl wirklich lernen...

Fliegenpilz- Beilagensalat oder Joghurt als Nachtisch isst sie auch gerne - aber das reicht iht alleine nicht bis abends.
Pommes zB schmecken aufgewärmt fürchterlich.  ;)

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14634
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #10 am: 19. April 2018, 21:45:56 »
das ist ganz leicht- ins glas, Deckel drauf, im Wasserbad in den Ofen and go!
oder man hat nen einkochautomat, das geht noch leichter


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27892
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #11 am: 19. April 2018, 22:53:49 »
Also wenn sie was Warmmachen soll: kauft euch nen Gefrierschrank!
Ohne könnte ich gar nicht.
Z.B. Suppen mache ich immer in großer Menge und friere portionsweise in marmeladengläsern ein....

Unsere dürfen gern kochen und backen wenn wir da sind, wenn sie alleine sind will ich das ehrlich gesagt noch nicht. Drum muss er im ersten Jahr in die OGS, mal sehen wie ich das zur 6ten dann sehe...

Ansonsten essen meine auch mal was auf dem Heimweg, zB hier schon ein paar mal beim Asiaten ein Mittagsmenü. Aber das eigentlich sich rein finanziell nur für einzelne Tage...



chelisa

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 230
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #12 am: 20. April 2018, 06:56:04 »
Wir essen ja auch immer zu Abend warm und wenn ich weiß ich bin am nächsten Tag mal nicht da, dann mach ich etwas mehr das sich die Kids dann in der Mikrowelle warm machen können.
Aber auch so kocht mein Sohn hin und wieder. Grad wenn ich mit der kleinen mal später vom Training komme dann bereite ich ihm soweit alles vor und er macht den Rest so das wir uns eigentlich nur noch hinsetzen müssen.
Bin da echt stolz auf meine Kids das ich mich da so auf ihn verlassen kann.
es grüßt euch ganz lieb Chelisa aka Sandra

Die edelste Art Erkenntnis zu gewinnen ist die durch Nachdenken und Überlegung. Die einfachste Art ist die durch Nachahmung und die bitterste Art ist die durch Erfahrung.

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3057
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #13 am: 20. April 2018, 07:15:39 »
Ich hab mir in der Grundschule schon immer alleine was gekocht  ;D

Der Große kocht sich gern mal Pudding oder macht Eierkuchen. Aber er ist super selten mal über Mittag oder eine andere Mahlzeit alleine zuhause. Jetzt hat er grad Döner für sich entdeckt und bekommt dann eher mal Geld dafür.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16392
  • ........
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #14 am: 20. April 2018, 07:26:34 »
Naja aber jeden tag fast food ist ja ungesund UND teuer.
Auf lange sicht würde ich auch überlegen ein froster zu kaufen im übergang eben ne portion im kühlschrank aufheben und evtl ein päcken fertige frische nudeln da haben

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 55126
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #15 am: 20. April 2018, 08:48:58 »
Wie überlebt man ohne Truhe?  :P
Ich friere wirklich viel ein. Backe auch schon mal 5 Brote am Stück und friere die dann je zu einem halben Brot ein usw.

moonlight21

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 519
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #16 am: 20. April 2018, 08:50:02 »
Wir essen abends alle warm. M. macht sich nach der Schule ein Brot, Sandwich oder isst Yoghurt oder so. Oder sie macht das warm was vom Vortag übergeblieben ist. Sie muss "nur" 2 Stunden überbrücken bis wir essen, daher geht das mit einer Kleinigkeit.



Limette

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 139
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #17 am: 20. April 2018, 10:14:36 »
Ich habe mich zurück erinnert wie meine Mutter es früher gemacht hat. Da ich sehr viel unterwegs war und meine Mutter auch berufstätig war, hat sie gekocht wann es ihr gepasst hat. Sie machte dann den Teller fertig  und stelle ihn in den Kühlschrank. Je nachdem wann ich heim kam, konnte ich das Essen in die Mikro stellen und erwärmen.

Wenn du Abends kochst und ich gehe davon aus dass dein Kind nicht zweimal warm isst, kannst du eine Portion für den nächsten Tag aufheben.
Vielleicht wäre das eine Lösung für euch. Da würde ich die Mikro in Kauf nehmen. Das wäre für mich besser wie jeden Mittag Eier, Pfannkuchen, Döner oder Fertigessen.
----- Schweden wir kommen! -----

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12530
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #18 am: 20. April 2018, 10:32:01 »
Meine Kinder essen sowohl mittags in der jeweiligen Einrichtung (bzw. haben gegessen) als auch abends zuhause warm...



Limette

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 139
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #19 am: 20. April 2018, 10:38:33 »
Meine Kinder essen sowohl mittags in der jeweiligen Einrichtung (bzw. haben gegessen) als auch abends zuhause warm...

Wenn es bei Muse auch so wäre, würde das natürlich einen größeren Kochaufwand für Sie bedeuten.
Alternativ könnte man einfach mal was "Neues" versuchen, in diesem Fall Abends kalt essen.
----- Schweden wir kommen! -----

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16392
  • ........
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #20 am: 20. April 2018, 10:44:32 »
Ja aber die anderen familienmitglieder essen mittag ja scheinbar auch nur kalt dann abends nochmal find ich doof  ;D
ICH ess auch eher 2 mal warm weil mir „ vesper“ net schmeckt... man isst ja morgens schon meist brot/ brötchen und evtl zum 2 ten frühstück in schule/ kiga auch noch....
Mann und kind lieben aber brotzeit , vesper, zviri oder wie auch immer....

Limette

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 139
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #21 am: 20. April 2018, 10:59:07 »
Ach so...ich hatte verstanden alle essen mittags warm, Kantine, Hort, Mensa, die Tochter aber nun nicht mehr weil das Essen nicht schmeckt.
Stimmt, mein Denkfehler, dann essen alle 2 mal warm am Tag. Das ist dann Abends aber eine große Kochaktion. Aber ok, wenn das für alle Beteiligten in Ordnung ist, ist das völlig ok.

Meine ganz persönliche Meinung wie ich das handhaben würde behalte ich lieber mal für mich. ;)
----- Schweden wir kommen! -----

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43105
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #22 am: 20. April 2018, 11:17:57 »
Ich würde unsere Töchter auch umgewöhnen statt das sie jeden Tag doppelt warm essen bzw. jeden Tag zweimal gekocht wird - falls du das meinst, Limette!

Hier gibt es nicht zweimal am Tag warm. An Ausnahmetagen - ja! Aber ansonsten, nein!
Wir haben den Übersichtsplan für die Woche, unsere Töchter schauen wann sie warm in der Schule essen wollen und wann nicht. An den Tagen an denen sie nicht warm essen wollen koche ich. Dann koche ich direkt so, dass mein Mann sich am nächsten Tag davon auch noch etwas mitnehmen kann zur Arbeit.
Essen unsere Töchter warm in der Schule, dann mache ich auch schon mal Abends nur für meinen Mann und mich etwas Warmes. Wir essen ihnen es dann auch nicht vor, keine Sorge!, dafür sind alle Zeiten zu different. Mein Mann und ich essen dann erst um 22 Uhr oder später - und dann auch meist etwas auf das unsere Töchter sowieso dankend verzichten.

Im Übrigen kann ich auch gut auf eine Gefriertruhe oder gar das Gefrierfach verzichten.
Eine Truhe haben wir nicht, mein Mann hätte das aber gerne im Haus dann demnächst. Das Gefrierfach (drei Schubladen) habe ich für die neue Küche verbannt. Da liegt seit vier Jahren dasselbe drin: Mal ein Toastbrot, Kühlakkus, Alkohol. Dafür brauche ich das nicht, ehrlich. Dafür gibt es einen größeren Kühlschrank demnächst!


Limette

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 139
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #23 am: 20. April 2018, 11:36:45 »
zum einen das und ich setzte da von etwas weiter vorne an;

wenn ich berufstätig bin und wenn mein Kind die Möglichkeit hat die Mensa zu besuchen und dort ein warmes Essen bekommt, dann wird sie das auch nutzen ohne wenn und aber.
Denn dann haben wir uns schon im Vorfeld darüber Gedanken gemacht, wie man den Berufsalltag und die Familie unter einen Hut bekommt. Dann ist es für mich eine Entlastung eben nicht zukochen, vorzukochen oder was auch immer.

Dass es da manchmal nicht schmeckt oder so wie zu Hause schmeckt ist völlig klar.
Meine Tochter B kann sich jeden Mittag aus einem reichhaltigen Angebot ihre Speisen nach Lust und Laune zusammen stellen. Ich weiß von wo das Obst und Gemüse herkommt. Das hat beste Qualität. Wir bezahlen dafür auch einen ordentlichen Preis (Privatschule, keine Bezuschussung) und da erwate ich von meinem Kind auch mal über den Schatten zu springen und vielleicht mal was zu essen was nicht das Lieblingsessen ist.
Das hat für mich einen wichtigen Effekt, nämlich zu verstehen dass eine  Familie nur funkioniert wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt.
Ich bin entspanter wenn ich nicht ständig am Herd stehe, das Kind bekommt keine Vergiftung vom Essen und wir können uns um andere Dinge kümmern.

Das ist aber völlig wertfrei nur meine Meinung, meine Erziehung.
----- Schweden wir kommen! -----

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43105
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Mittagessen alleine zu Hause
« Antwort #24 am: 20. April 2018, 11:41:37 »
Ich gehe da mit dir ziemlich konform, Limette - mit der Ausnahme, dass unsere Töchter sich schon aussuchen dürfen was sie in der Schule essen wollen.

Aber von 20 Esstagen in Monat sind es dann zwei Tage an denen sie lieber "Butterbrote bleiben" (nennt sich so, die Brotdose muss also mit zwei Mahlzeiten gefüllt sein).
Das ist aber auch für mich vorhersehbar. Beide essen die Pizza in der Schule nicht. Oder Zucchini-Eintopf.
Und das ist dann auch okay für mich. Und für sie auch, dass sie dann halt zu Mittag "nur" Butterbrote, Gemüse/Obst, Joghurt, Käsewürfel und Co bekommen.



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung
Ja, auch erziehung-online verwendet cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz