Autor Thema: HPV - Impferfahrungen?  (Gelesen 8048 mal)

dragoness

  • Gast
HPV - Impferfahrungen?
« am: 14. April 2013, 15:40:17 »
Also, unsere Tochter wird dieses Jahr 12. Gestern habe ich mich mit einer Freundin unterhalten (die beim Kinderarzt arbeitet) und wir kamen auf dieses Thema.

Eigentlich wollte ich mit der Impfung noch zuwarten, weil die m. E. einfach noch zu neu und unerprobt ist und ich schon einiges über Impfreaktionen gehört habe, dass mir nicht so gefallen hat. Sonst bin ich ein Impfbefürworter (sag ich jetzt mal so), wäge aber schon ab, ob es notwendig ist, oder nicht). Meine Freundin meinte, die Impfung wäre sehr wichtig und die Praxis hätte schon über 800 Mädels geimpft und da hätte keine was davongetragen.

Haben Eure Töchter die schon bekommen? Wie haben die die Impfung vertragen? Habt ihr nicht impfen lassen, wenn ja warum? Und wenn Mondlaus was dazu weiß, fände ich das auch toll  ;D

Anne

  • Gast
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #1 am: 14. April 2013, 16:43:34 »
Hallo dragoness,

meine Tochter ist ja noch eine bisschen klein für die Impfung, aber ich hab sie mit 15 bekommen, das war 2007.

Es gab weder eine Impfreaktion, noch irgendein anderes Problem damit. Ich hatte aber auch noch nie irgendwelche Beschwerden nach einer Impfung.
Ich muss dazu aber ehrlich sagen, dass wir uns daheim auch nie einen Kopf über Impfreaktionen zerbrochen haben. Das wurde alles gemacht und fertig, deshalb hab ich in dem Alter nicht ansatzweise über Nebenwirkungen nachgedacht.

Ich würde auch meine Maus später impfen lassen.


Lisbeth

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5233
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #2 am: 16. April 2013, 19:24:55 »
Meine Große hat sie voriges Jahr bekommen- da war sie knapp 15 - gab nix zu beanstanden. Sie hatte einen Tag leichte Schmerzen ( ähnlich wie Muskelkater ).
-------------------------------------------
Patrick - 16.06.94 , Kristin - 29.05.97 , Valentin -20.12.99 , Marleen - 21.10.05 , Thea -12.05.2008 , Johan - 30.03.2010

dasmuddi

  • Gast
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #3 am: 17. April 2013, 17:07:46 »
ich habe meine großen Töchter NICHT impfen lassen

meine Mutter die regelmäßig zur Krebsselbsthilfegruppe geht und dort auch viele Ärzte Voträge halten, haben sie davon abgeraten (nicht alle Ärzte das mal vorweg)

Was dagegen gesprochen hat, kann ich nicht mehr sagen, es ist ja schon ne weile her wo das bei uns Thema war

auch unsere Kinderärztin impft nicht ,sie hat es auch begründet aber ich weiß leider ihre Ausführungen nicht mehr

hupsili03

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 126
    • Mail
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #4 am: 24. April 2013, 21:39:12 »
Hallo, es gibt zwei verscheidene Impfstoffe gegen HPV.... der eine ist gegen mehrere Stämme der andere nur gegen einen.... der eine hat eine lebenslange Immunität und der andere glaub ich nur ca. 4- 5 Jahre... Wir sind sehr gut mit einer Gynäkologin befreundet.... mein Mann ist selber Arzt und die beiden haben sich mal darüber unterhalten weil er wissen wollte, wie sie zu der Impfung steht.... da wir ne fast 15 jährige Tochter haben..... Sie meinte auf jedenfall impfen! nur halt nicht gleich mit 12 oder so..... sondern warten bis sie sich auch wirklich für Jungs interessieren und ihren ersten Freund haben...etc..... weil wenn gleich mit 12.... dann ist der Impfschutz ja schon weg wenn es erst mit 16 oder 17 anfängt..... lg



Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.

Alissa16

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7425
  • Dreifache Mädelsmama!
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #5 am: 27. April 2013, 03:25:13 »
Da ich den HP Virus habe und dadurch auch Zellveränderungen, gibt es da für mich keine Diskussion - meine Töchter werden alle drei geimpft!!

Allerdings auch erst mit 14/15, wenn sie sich intensiver mit Jungs beschäftigen.  ;)


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6650
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #6 am: 27. April 2013, 05:16:32 »
Ich hab die Impfung bekommen, mit knapp 20 (?). DAmals gleich, als die Impfung rauskam. Das war in Australien, dort wurden alle Frauen unter 26 geimpft. Ich hatte schon rEspekt, denn die Medien hatten dort eine regelrechte "Hetze" gestartet - Junge Maedchen sollen wohl nach der Impfung umgekippt sein. Ich habe die Impfung gut vertragen, absolut keine Nebenwirkungen.

Ob die Impfung bei mir Sinn gemacht hat - mit 20 war ich schon in einer festen Beziehung, einen promisken Lebensstil mit vielen wechselnden Partnern hatte ich allerdings vorher  gehabt, aber da gab es die Impfung noch nicht.
Kind 2011
Kind 2014
...

dragoness

  • Gast
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #7 am: 27. April 2013, 08:18:50 »
Mondlaus, Du hast doch immer recht gute Infos über alle Impfungen. Hast Du zu der HPV-Impfung auch was?

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6650
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #8 am: 27. April 2013, 14:33:55 »
Nicht wirklich, nwin. Dennis much selbst bin ja feimpft und meine tochter list zu Jung, da have rich notch nicht recherchiert.
Kind 2011
Kind 2014
...

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6650
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #9 am: 27. April 2013, 14:36:53 »
Ok nochmal verständlich mit deutsche Text Eingabe ;D nicht wirklich, denn ich bin geimpft und meine Tochter ist zu Jung. War bei Uns nicht relevant bisher
Kind 2011
Kind 2014
...

dragoness

  • Gast
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #10 am: 27. April 2013, 15:53:08 »
Danke für die vielen Antworten :-)

Wir sind jetzt vorerst so verblieben, dass wir noch ein Jahr zuwarten und uns in dieser Zeit gezielt umhören (mache ich ja jetzt schon) um die Entscheidung zu treffen. Demnächst steht ja auch die J1 ein, das ist ja auch eine gute Gelegenheit mit dem Kinderarzt darüber zu sprechen. Ein Bericht bei Stern-TV diese Woche hat mich natürlich wieder total verunsichert  :-[, auch wenn er wirklich beide Seiten beleuchtet hat: Ein Mädchen mit Impfschaden (Autoimmunerkrankung) und eine Frau mit HPV, also nicht einseitig recherchiert.

Ich hoffe, dass wir dann eine für uns richtige Entscheidung treffen.

hupsili03

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 126
    • Mail
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #11 am: 07. Mai 2013, 21:31:26 »
guck mal ob du bei www.stiko.de was findest.... glg



Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

hupsili03

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 126
    • Mail
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #13 am: 13. Mai 2013, 15:38:40 »
Hallo Landei.... der Bericht aus dem Ärzteblatt ist von 2009.... wir haben jetzt 2013....wenn es wirklich so schlecht ist würde es die Impfung nicht mehr geben....
aus den anderen Beiträgen.... es geht ja nicht darum das man in dem Alter an Gebärmutterhalskrebs erkrankt....sondern  in der sexuellen Findungsphase mit den Erregern in Kontakt kommen kann..... und jemanden der Rat sucht nur mit Seiten wo irgendwelches veraltetes Fachgesimpel steht oder Schauergeschichten find ich nicht fair...  ??? Denn solche Leute sind es auch die dafür verantwortlich sind das ausgerotete Erkrankungen (durch impfen versteht sich) wieder eingeschleppt und verbreitet werden..... Wie aktuell die Masern.....



Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #14 am: 13. Mai 2013, 16:50:07 »
Sorry, bin da zufällig beim stöbern im MS-Forum drüber gestolpert und hab an diesen Thread hier gedacht. Selber hab ich ja mit meiner Tochter noch nicht damit zu tun.

...wenn es wirklich so schlecht ist würde es die Impfung nicht mehr geben...
Da wäre ich mir nicht so sicher. Aspartam z.B. gibt es heutzutage auch noch massenhaft in Lebensmitteln.

Denn solche Leute sind es auch die dafür verantwortlich sind das ausgerotete Erkrankungen (durch impfen versteht sich) wieder eingeschleppt und verbreitet werden..... Wie aktuell die Masern.....

Und Du willst doch nicht ernsthaft die HPV-Impfung mit der Masern-Impfung vergleichen? Abgesehen davon, daß die Masern noch nie ausgerottet waren.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #15 am: 13. Mai 2013, 17:13:13 »
Landei, die ersten zwei Seiten kenne ich zumindest in Verbindung mit andere Informationen bzgl. Impfungen. Ich bin ein sehr impfkritischer Mensch und sehr, sehr offen für wissenschaftliche Informationen. Nur helfen deine Links null, da beide Seiten für ihr nicht fundierte und paninkmachende Haltung bekannt sind. Zumindest wenn man sich über längere Zeit damit befasst hat, weißt man das. Um es anders zu beschreiben: das ist nur Polemik, nichts wissenschaftliches.

Oder anders gesagt: ich benötige wirklich einen Nachweis, dass das genannte Institut gerade dieser Seite die Information über Impfschäden übermittelt hat. Bisher fehlt mir ein solcher beweisbringender Hinweis. Und nicht nur in diesem Fall. Von hören sagen"die Tochter meiner Tante und die beste Freundin"...blablubb ist definitiv kein Beweis! (wie im 2. Link beschrieben).
Die Pharmaindustrie muss natürlich überwacht werden und es ist imens schwer einen Impfschaden nachzuweisen. Sehr oft fast unmöglich. Dennoch, ohne medizinisch-wissenschaftlicher Untersuchung ist alles Schmarn.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2013, 17:16:38 von blume8 »

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #16 am: 13. Mai 2013, 18:05:40 »
Danke für die vielen Antworten :-)

Wir sind jetzt vorerst so verblieben, dass wir noch ein Jahr zuwarten und uns in dieser Zeit gezielt umhören (mache ich ja jetzt schon) um die Entscheidung zu treffen. Demnächst steht ja auch die J1 ein, das ist ja auch eine gute Gelegenheit mit dem Kinderarzt darüber zu sprechen. Ein Bericht bei Stern-TV diese Woche hat mich natürlich wieder total verunsichert  :-[, auch wenn er wirklich beide Seiten beleuchtet hat: Ein Mädchen mit Impfschaden (Autoimmunerkrankung) und eine Frau mit HPV, also nicht einseitig recherchiert.

Ich hoffe, dass wir dann eine für uns richtige Entscheidung treffen.

Da sie sich ja sowieso selber noch weiter umhören wollte, bin ich davon ausgegangen, daß evtl. auch eine andere Sicht der Dinge von Betroffenen interessant wäre.

Sorry, werde mich bei solchen Sachen auch nie wieder einklinken. Hab so gar keinen Bock auf irgendwelche Impfdiskussionen.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #17 am: 13. Mai 2013, 18:21:34 »
Das ist es genau: eine Diskussion. Wenn du so etwa snicht möchtest, dann vermeide es natürlich. Ich finde es allerdings schade, da mich persönlich andere Meinungen interessieren. Egal um welches es dabeiThema geht. Ich habe dir hier nur meine Meinung mitgeteilt. Wenn dir jedoch die zwei Seiten vertrauensvoll erscheinen, so ist das ok. Für dich. Für mich sind sie leider nichts. Ob dragoness oder andere Leserinen mehr davon halten, weiß ich nicht. Ist ihre Entscheidung. Das macht eben eine Diskussion aus liebe Landei.

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #18 am: 13. Mai 2013, 18:31:19 »
Es ging aber nicht um Diskussion.
Da wurde die Frage nach Erfahrungen mit dieser Impfung gestellt.

Kurz darauf habe ich dazu etwas in einem anderen Forum gesehen und mich an diesen Thread erinnert und eben die dort geposteten Links hier mitgeteilt.

Ganz ohne irgendeine Wertung zu haben oder überhaupt die Seiten genau studiert zu haben. Eben weil es mich (noch) nicht wirklich interessiert. Und von daher habe ich auch keine Lust (und auch keine Zeit und Nerven) auf eine Diskussion zu diesem Thema.







Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #19 am: 13. Mai 2013, 18:49:49 »
Aber du hast keine Erfahrungen damit, oder? edit : sorry, ich sehe, hast du nicht. Tja...
Links kann dragoness sicher selbst finden, googeln ist nun nicht schwer.
 Mich interessieren Erfahrungen, ich habe eine 11. jährige Tochter hier und in ein paar Jahre ist das Thema. MIR helfen deine Links nicht, sorry. Ich bräuchte auch wirkliche Erfahrungen :-\  Aber ich verstehe die Absicht dahinter, das ist doch vollkommen ok.  :)

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #20 am: 14. Mai 2013, 04:07:57 »
Ich bin ein sehr impfkritischer Mensch und sehr, sehr offen für wissenschaftliche Informationen. Nur helfen deine Links null, ...: das ist nur Polemik, nichts wissenschaftliches.

Oder anders gesagt: ich benötige wirklich einen Nachweis, dass das genannte Institut gerade dieser Seite die Information über Impfschäden übermittelt hat. Bisher fehlt mir ein solcher beweisbringender Hinweis. Und nicht nur in diesem Fall. Von hören sagen"die Tochter meiner Tante und die beste Freundin"...blablubb ist definitiv kein Beweis! (wie im 2. Link beschrieben).
Die Pharmaindustrie muss natürlich überwacht werden und es ist imens schwer einen Impfschaden nachzuweisen. Sehr oft fast unmöglich. Dennoch, ohne medizinisch-wissenschaftlicher Untersuchung ist alles Schmarn.

Aber du hast keine Erfahrungen damit, oder? edit : sorry, ich sehe, hast du nicht. Tja...
Links kann dragoness sicher selbst finden, googeln ist nun nicht schwer.
Mich interessieren Erfahrungen, ich habe eine 11. jährige Tochter hier und in ein paar Jahre ist das Thema. MIR helfen deine Links nicht, sorry.
Ich bräuchte auch wirkliche Erfahrungen

Wenn jetzt hier 5, 10 der meinetwegen auch 20 anonyme Internetuser ihre angeblichen Erfahrungen damit niederschreiben ist das doch auch nichts wissenschaftliches.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #21 am: 14. Mai 2013, 05:51:38 »
okaaaaay... landei, ich mag nicht streiten. dafuer dass du nicht diskutieren magst, legst ganz schon bunt los.


es gibt wissenschaftliche nachweise, die fuer eine impfung ( in diesem fall, ich stehe nicht allen impfungen offen gegenueber) sprechen. aber keine wirklichen die dagegen sind. natuerlich gibt es nebenwirkungen. sie halten sich allerdings im rahmen und sind zahlenmaessig mit den nebenwirkungen die bei andere impfungen auftreten, zu vergleichen. nebenwirkungen sind keine impfschaeden ;) ein impfschaden nachzuweisen ist sehr schwer. der inhalt der links ist allein deshalb nicht aussagekraeftig. keine untersuchungen. es fehlen allerdings auch langzeitstudien, die den nachweis ueber den gesunkenen krebsrisiko ganz allgemein erbringt. man wird es sehen. wir werden noch etwas abwarten. mit 16-17 wird es vermutlich wieder thema.hier, in der tat nur die sueddeutsche, aber interessant und nachvollziehbarer. kritisch eingestellt : Inaktiver Link:http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/hpv-impfung-ein-erster-erfolg-1.1656011 [nonactive]
mehr gibt es von meiner seite nicht zu schreiben.
« Letzte Änderung: 14. Mai 2013, 06:40:57 von blume8 »

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6650
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #22 am: 14. Mai 2013, 10:42:22 »
Ohne mich nochmal direkt in die Diskussion über die Impfung einzuklinken, wollte ich vor der Seite impfschaden.info warnen. Die Website präsentiert sich auf den ersten Blick als neutrales Informationsportal zum Thema Impfen. Diese Seite ist schon oft negativ aufgefallen, bietet keine wissenschaftlich fundierten Imformationen zum Thema impfen, sondern ist auf Panikmache aus. Um ihren Zweck durchzusetzen, verzerren die Betreiber Informationen (z.B. werden wissenschaftliche ARtikel und Erkenntnisse falsch zitiert und wiedergegeben, auch gab es schon Fälle von schlichten Falschinformationen. Die Zielgruppe dieser Seite kann - mangels Erfahrung und Ausbildung - entsprechende neutrale Quellen wie z.B. Fachartikel gar nicht lesen und bewerten (Kaum ein Normalbürger ohne Kenntnisse von Statisik kann das), darauf setzen die Betreiber.

 Es gibt bestimmt Seiten, die sich wissenschaftlich, fachlich und neutral mit Impfschäden auseinandersetzen, diese hier ist keine davon.
Kind 2011
Kind 2014
...

hupsili03

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 126
    • Mail
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #23 am: 14. Mai 2013, 20:53:53 »
Hallo Blume.... ich könnte bei solchen Beiträgen von Landei echt immer nen tierischen Hals kriegen.... sie antworten auf Fragen...posten Links.... und dann kommt raus...ich will nicht diskutieren...und hab mich mit dem Thema garnicht beschäftigt...noch besser weiss garnicht was auf den Seiten steht wo ich dir gesagt hab die sollst mal lesen...ich hab sie einfach irgendwo gefunden und dachte die passen hier wohl rein.... super klasse ??? ??? ???
Bei dem Thema bin ich mega ällergisch gerade bei Hpv...... ich bin vor einigen Jahren 2007 mit den Erregern in Kontakt gekommen.... leider war ich da schon 23 und als ich das alles rausgefunden hatte... mein damaliger fester Freund hatte sogenannte Feigwarzen bekommen.... die könnnen entstehen wenn man mit dem Virus in Verbindung gekommen ist.... ich sofort zum Arzt da war es allerdings schon 2008...und seit 2008 wurden nur noch Jugendliche bis 18 geimpft....und ich stand da wie nen Depp.... ich hätte mich auch noch impfen lassen können pro Spritze 250,00 Euro bei drei Spritzen konnte ich mir nicht leisten.... nun bang ich jetzt jedes Halbe Jahr beim Frauenarzt weil ich ständig schlechte Pap abstriche.... seit 2 Jahren ist meine Schleimhaut okay weil ich schwanger war und ne kleine Tochter habe ...und sich während der Schwangerschaft ja die Zellteilung anders verhält ich hoffe das es so bleibt....



Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.

Ragina

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 43
  • erziehung-online
Antw:HPV - Impferfahrungen?
« Antwort #24 am: 23. Juni 2013, 11:07:24 »
Denkst du, die Sprechstundenhilfe würde es an dich weitergeben, wenn sie etwas negatives gehört hätte?
natürlich werden alle in Arztpraxen massiv darauf geeicht zum Impfen zu raten.
Ich denke auch, einige Beiträge hier sind Fälschungen um die Leute zum impfen zu bringen, solche Foren wie hier bestehn teilweise nur zu diesem Zweck, nämlich Werbung für's Impfen an den mann zu bringen, und sowas geht am besten mit angebliche persönlichen "Erfahrungsberichten" und Horrorgeschichten.

Lasst Euch nicht für dumm verkaufen!!!

Impfen ist gefährlich, besonders bei solchen sehr unerforschten Geschichten und man denke auch an die teilweise sehr giftigen und schädlichen Zusatzstoffe in jeder Ladung Impfstoff!
Auch die Ärzte sind teilweise massiv von der Impflobby manipuliert und handeln oft in gutem Glauben, sie werden auf Kongressen und Schulungen gezielt falschinformiert!!!

Impfen ist ein riesiges großes Geschäft, auf unsere Kosten!!!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung