Autor Thema: Geschwister  (Gelesen 1099 mal)

Dorothee

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 1
  • erziehung-online
Geschwister
« am: 31. Dezember 2018, 01:05:53 »
Hallo, bisher war unser Familienleben okay und schön. Ich bin 42, verheiratet. Unsere große Tochter ist 14, der Sohn 9, dann noch die kleine mit 4 Jahren. In letzter Zeit streiten sich die Kinder so arg. Ich kann damit irgendwie nicht umgehen, will immer Harmonie. Die große vergreift sich oft im Ton und verbündet sich mit der kleinen gegen den Bruder. Dieser ist allerdings sowie so unser Sorgenkind. Sehr ängstlich, in der Schule so lala, ... dir große hat keinerlei Empathie und sagt dann Sachen wie, kein Wunder dass dich niemand mag und so. Dann weint der mittlere. Mittlerweile streiten sich mein Mann und ich . Er sagt dass ich zu streng bin und die Kinder oft anschreie. Ich kenne mich selbst nicht mehr. Ich bin eigentlich normalerweise die Ruhe selbst... weiß mir keinen Rat mehr. Ich finde es so schlimm abends ins Bett zu gehen wenn sich alle gestritten haben. Gehts jemandem ähnlich oder hat jemand Tipps?

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3362
Antw:Geschwister
« Antwort #1 am: 31. Dezember 2018, 08:45:16 »
Hallo Dorothee,
Das hört sich ja ziemlich zermürbend an.
Ich glaube, dass man Menschen die das nicht wollen sehr schwer ändern kann. Natürlich könnte man den Mädchen Verhaltensregeln auferlegen, aber ich denke, es wäre wirkungsvoller, dem Jungen Strategien zu zeigen, wie er damit umgehen kann.
Das können viele Sachen sein, z.b. den Raum verlassen, die eigene Zimmertür schließen, selbst aktiv auf die Mädchen zugehen, mit der kleinen spielen....

Vielleicht ist die Große aber auch eifersüchtig?
Grüße
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)


Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13329
Antw:Geschwister
« Antwort #2 am: 31. Dezember 2018, 09:07:11 »
Hallo, deine ältere Tochter ist wohl klassisch pubertär, was in dem Alter ja normal ist. Dass sie ihre Abgrenzung zur Familie ausgerechnet am „schwächsten Glied“ auslässt, wohl auch... Hast du mit ihr in einer ruhigen Minute mal darüber geredet, warum sie ihn so fertig macht? Bekommt er mehr Aufmerksamkeit? Haben sie sich früher besser verstanden? Halten sie, wenn Not am Mann ist, zusammen? Bekommt sie mit, wie traurig er wegen ihr ist?
Wichtig finde ich auch, ihn zu stärken, etwas zu finden, wo er gut ist und Erfolgserlebnisse hat. Und ihm erklären, dass jemand, der andere so fertig macht, selbst ein Problem mit sich hat...

Helena

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 342
  • 3 Töchter und 3 Söhne
Antw:Geschwister
« Antwort #3 am: 05. Januar 2019, 02:06:30 »
Dein große Tochter ist voll in der Pubertät. Unsere Tochter ist 15 und ja die ist teilweise genauso anstrengend mit ihren 4 jüngeren Geschwistern. Da hilft nur Geduld, es etwas lockerer angehen lassen und als Paar zusammen halten.
Wir mischen uns auch nie ein in die Streitereien der Kinder denn sie müssen es selber klären. Aber andererseits sind unsere Kinder es auch gewohnt das wir immer eine Einheit bilden.
Deine Tochter bekommt auch mit das ihr euch streitet und teilweise kopieren Kinder in dem Alter auch ihre Eltern und ihr komplettes Umfeld.
Benjamin *17.10.2000 , 22. SSW
Josefina, *08.04.2003
Frederik, *02.01.2005
Mathilda, *11.03.2007
Paul-Elia, *28.03.2012
Victoria, *28.03.2012

 

NACH OBEN
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung