Autor Thema: Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...  (Gelesen 6263 mal)

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1470
Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« am: 06. Juli 2013, 20:11:52 »
Hallo miteinander,
wir sind grad bisschen ratlos was dieses ganze "trocken werden" angeht. Also, unsere Maus ist generell sehr auf Selbstständigkeit bedacht, will möglichst alles alleine machen und schafft auch schon sehr vieles, schmiert sich frühs schon seit sie zwei Jahre alt ist selbst ihr Brötchen, gießt sich Milch ein, zieht sich gern allein an usw.

Problem: sie will auch unbedingt ohne Windel und ein großes Mädchen sein. Nun klappt das mittlerweile beim Pieseln super, beim großen Geschäft aber überhaupt nicht. Wenn wir Glück haben und "es" passiert nach den Mahlzeiten, geht alles gut, sonst landet es in der Hose. Sie kann es definitiv noch nicht steuern, ist selbst immer überrascht, wo denn da plötzlich der Stinker herkommt.

Nun ist sie soooo stolz, wenn sie ohne Windel in die Kita darf oder generell ohne Windel rumläuft... es ist aber halt echt reines Glücksspiel. Windelhöschen haben wir auch, sie zieht sie auch an, ist dann aber geknickt über die "Babywindel" (manchmal riskiere ich es nicht ohne, z.B. wenn wir jemanden besuchen).

Was würdet ihr tun? Die Kita sagt, wenn sie will, darf sie gern ohne Windel kommen, im Gegenzug haben wir der Kita zugesagt, dass sie Schlüpfer auch mal wegwerfen dürfen bzw ihr ne Windel ummachen, wenn sie für das Risiko keine Zeit haben. Wobei dort eher selten was passiert, weil sie es sich bis nachmittags / abends verkneift. Ich sehe halt keinen Lerneffekt bei ihr, wir waren mal ne Woche zuhause, da hat es gut geklappt in Kombination mit dem Pieseln, aber aktuell grad wieder gar nicht.

Ich bin für alle Ratschläge dankbar!

lg schnakchen




Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5516
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #1 am: 06. Juli 2013, 20:37:28 »
Ratschläge habe ich keine sry  ;)

Ich kann dir nur sagen wir es bei uns gelaufen ist. Beide Kinder haben, wenn sie keine Windel mehr haben wollten, auch keine bekommen. Also kampfwickeln mache ich nicht und habe ich bisher nicht gemacht.

Jr. will auch keine Windel mehr, seit ca. 1,5 Monaten nicht mehr. Tja. Ist halt so. Beim ersten "ich trau mich mit ihm ohne Windel raus" hat er draußen im KiGa auf die Wiese gepieselt.

Ich muss gestehen, dass ich ihn öfter nerve mit "musst du auf Toilette/Pipi/Puh". Oft sagt er dann schon "STOP"  ;D

Dann lasse ich ihn und häufig klappt das dann auch. Und wenn nicht, wird umgezogen :)


In der Woche muss ich ihn dann .. hmm... so 1-3 mal umziehen *denk*


In den KiGa gehen wir im Moment einmal die Woche und wir hatten die Diskussion schon. Sie sagten "egal.. Wechselklamotten mitbringen" Ich bin gespannt wie das laufen wird :)

Aber im Moment ist KiGa die einzige Situation, wo ich ihn in Hochziehwindeln reindiskutiert bekomme
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest





*nova*

  • Gast
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #2 am: 06. Juli 2013, 20:43:43 »
Alena macht ihr großes Geschäft auch noch in die Hose/Windel.
Ich ziehe ihr aber tagsüber keine Windel mehr an.

Ich habe hier aber auch ein Kind das zu 90% ihr großes Geschäft abends in die Nachtwindel macht, da sie nachts eh noch eine braucht.
Generell lasse ich ihr aber Zeit. Ich vertrau drauf dass es von alleine klappt wenn sie so weit ist.
« Letzte Änderung: 06. Juli 2013, 20:45:28 von ★nova★ »

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5516
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #3 am: 06. Juli 2013, 21:34:04 »
ich hatte es so verstanden, dass das kind keine Windel mehr möchte.

Ich würde meinem Kind weder die Windel krampfhaft wegnehmen wollen, noch sie ihm aufzwingen, wenn es nicht will
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




*nova*

  • Gast
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #4 am: 06. Juli 2013, 22:01:05 »
Ja hat doch gar niemand was anderes gesagt  ???
Oder steh ich grad mal wieder auf dem Schlauch  ;D
« Letzte Änderung: 06. Juli 2013, 22:03:19 von ★nova★ »

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1470
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #5 am: 06. Juli 2013, 22:12:32 »
Also ums Zwingen geht es uns nicht, ich kann sie schon dazu bringen, die Höschenwindeln anzuziehen, weiß aber und sehe ihr an, dass sie ohne glücklicher wäre.

Leider haben wir das müffelnde Problem zweimal täglich, einmal früh und einmal nachmittags. Das heißt, wenn es morgens auf Toi nicht geklappt hat, lebt man sehr riskant. Und es ist halt nicht "nur" eingepieselt sondern teilweise schon sehr eklig, grad wenn man unterwegs ist, und das Kind aus den völlig eingesauten Sachen befreien muss (hatten wir einmal, zum Glück auf leerem Spielplatz, habe Socken, Jeans und Schlüpfer sofort weggeworfen).
Manchmal hat man Glück (wie meist in der Kita) und eine Zeitlang hat es ja auch geklappt, wenn wir nach dem Essen mit ihr auf Toi waren...

keine Ahnung :(

ich weiß ja auch nicht in welchem Alter kids in der kita mit Hänseln anfangen, weil sie ja dann quasi in die Hose macht...



*nova*

  • Gast
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #6 am: 06. Juli 2013, 22:18:28 »
Oh je zweimal täglich ist dann natürlich auch blöd. Alena macht ja unterwegs gaar nicht. Ich hab ein Heimscheißerkind  ;D
Mh also ich machs so dass wenn wir länger weg gehen, dann zieh ich Alena manchmal noch ne Höschenwindel an, aber ich erklär ihr auch dass es nur für den Notfall ist und das versteht sie dann auch. Ihr ist das unangenehm wenn es daneben geht.
Ich würde es weiter probieren mit auf Toi setzen und dann je nach Gefühl entscheiden. Glaub ein Patentrezept gibts nicht.
Alena ist jetzt seit 4 Wochen ohne Windel und ich bin auch noch oft am hin und her überlegen und meist entscheide ich nach Bauchgefühl

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8775
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #7 am: 06. Juli 2013, 23:07:30 »
Wenn sie das große Geschäft wirklich noch meist täglich in die Hose macht, würde ich ihr wohl (zumindest zu den gefährlichen Zeiten zu denen sie immer macht) eine Höschenwindel anziehen. Sie muss ja kein Pipi in die Höschenwindel machen, die kan sie sich ja runterziehen und normal auf Toilette gehen. Aber gerade wenn du meinst, sie KANN das große Geschäft noch gar nicht steuern, würde ich wohl nicht wollen das sie regelmässig in die Hose macht.
Meinst du sie versteht es schon, das man die Windel erst ganz weglassen kann wenn auch das große Geschäft in der Toilette landet? Denn nur vom Windel weglassen lernt sie ja auch nicht schneller, es zu steuern...
« Letzte Änderung: 06. Juli 2013, 23:09:01 von Leofinchen »


Papa

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 121
  • erziehung-online
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #8 am: 07. Juli 2013, 00:20:09 »
Schwierig.

Ich sehe hier einen Widerspruch:
"Sie kann es definitiv noch nicht steuern,..."
"..., weil sie es sich bis nachmittags / abends verkneift."

Wenn sie es sich verkneifen kann, dann kann sie es auch steuern. Wobei hier manches sicher auch auf einer unterbewußten Ebene abläuft.

Ich würde versuchen, sie zum Runterziehen der Höschenwindel "wie ein großes Mädchen" beim Pieseln zu animieren, was vielleicht die Akzeptanz der Höschenwindel steigert. Täglich "Hose voll" wäre mir zu viel. So wie Du es beschreibst, ist der Stuhl auch nicht gerade "wohlgeformt", sondern eher Marke "Pampe".

Jetzt im Sommer mit leichter Bekleidung zu Hause würde ich auf die Höschenwindel verzichten und ein Töpfchen in Reichweite stehen haben.  So haben wir es bei unserem Jüngsten gemacht, der auch immer sehr überrascht tat, wenn es in die Hose ging. Wir haben ihn dann immer darauf aufmerksam gemacht, wo das Töpfchen platziert ist (in der Küche, auf der Terasse, je nach Aufenthalt), damit war seine Aufmerksamkeit auf das Thema gelenkt, und die Erfolgsrate stieg sehr deutlich.

Den Durchbruch hat bei ihm der Kiga gebracht. Dort ist er einfach mit den anderen mitgelaufen, die eben gewohnheitsmäßig zu bestimmten Zeiten auf's Klo gingen. Nach kurzer Zeit hat er mitgemacht und das Thema war ziemlich durch.
Gruß vom Papa!

Tochter geboren 2008
Sohn geboren 2010

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1470
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #9 am: 07. Juli 2013, 21:24:19 »
Meinst du sie versteht es schon, das man die Windel erst ganz weglassen kann wenn auch das große Geschäft in der Toilette landet? Denn nur vom Windel weglassen lernt sie ja auch nicht schneller, es zu steuern...

Ich fürchte den Zusammenhang versteht sie noch nicht... ich hatte gehofft, dass irgendwann der Lerneffekt einsetzt, aber bisher...

Schwierig.

Ich sehe hier einen Widerspruch:
"Sie kann es definitiv noch nicht steuern,..."
"..., weil sie es sich bis nachmittags / abends verkneift."

Wenn sie es sich verkneifen kann, dann kann sie es auch steuern. Wobei hier manches sicher auch auf einer unterbewußten Ebene abläuft.

Der Widerspruch ist mir auch bewusst, bis vor kurzem wussten wir gar nicht, dass sie in der Kita nur pieselt, bis ich die Erzieherinnen mal drauf angesprochen habe, warum es offensichtlich bei ihnen klappt und bei uns nicht. Da meinten sie, es gibt bei ihnen halt fast nie einen Stinker. Ich denke sie kann es unterbewusst halbwegs unterdrücken, meist passiert nämlich nix, wenn wir bei Freunden zu Besuch sind. Sind wir aber daheim, läuft sie durch die Gegend und schwupp, müffelt es. Kind total verblüfft. Oder letztens hatten wir an einem Tag drei Stinker in der Hose, an einem ganz normalen Sonntag zuhause...

Heute zum Beispiel hat es den ganzen Tag unfallfrei geklappt und sie war stolz wie Bolle. Ich hab mich jetzt mit mir selbst auf zuhause und Kita ohne, auf Ausflügen oder bei Freunden mit Höschenwindel geeinigt. Und hoffe, dass irgendwann mal der Groschen fällt.

@Töpfchen neben sie stellen
hm, das wollten wir eigentlich vermeiden, aber wenn du sagst euch hat das geholfen, dann probieren wir das ab morgen mal aus.

Dank euch allen und lg
schnakchen



Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #10 am: 08. Juli 2013, 12:47:48 »
*
« Letzte Änderung: 08. Juli 2013, 14:54:02 von Tigger2212 »

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #11 am: 08. Juli 2013, 20:02:28 »
Hm, also hier hat sehr wohl innerhalb weniger Tage der Lerneffekt eingesetzt. Die ersten Tage hat sie gedrückt und erst zeitgleich gemerkt, dass sie muss - nach paar Tagen merkte sie es vorher. Mit dem Pipi war es anders - es war offensichtlich, dass sie es kontrollieren kann, also haben wir die Pampers weggelassen. Es gab anfangs schon ein paar Unfälle, meist wenn sie ins Spielen vertieft war oder mit Wasser gespielt hat ;D Aber das ist jetzt gar nicht mehr der Fall, die Wechselklamotten werden schon seit Wochen nicht mehr gebraucht, weil sie immer und überall aufs Klo geht, egal ob groß oder klein. Nacht war sie 2 Wochen lang in trockener Pampers. Als sie dann mal trotz Pampers um 5 Uhr morgens aufwachte, um mir zu sagen, dass sie Pipi muss, haben wir auch die weggelassen und das läuft problemlos.

Was hier gar nicht klappte war: Daheim Pampers aus, dann wieder an unterwegs... das hat sie total verwirrt und manch ein Pipi ging in die Hose, weil sie vergessen hat, dass die Pampers weg war. Also hier ging nur ganz oder gar nicht.





hallihallo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1052
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #12 am: 08. Juli 2013, 20:20:03 »
Ich würde das gar nicht groß thematisieren und einfach mit ihr ausmachen,das sie zu den gefährlichen Zeiten ne Windel umkriegt und versuchen soll,trotzdem Bescheid zu geben,wenn sie mal muss.
Es gibt ja auch Trainerhosen....vielleicht ist das noch ne Idee?

.....gibt es eigentlich keine Einwegschlüpper für die Kleinen?

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6128
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #13 am: 09. Juli 2013, 21:45:19 »
Machs jetzt mit und hoffe drauf, dass es bis zum Winter besser läuft. Wenn sie im Winter nicht mehr zu bequatschen ist, ist es richtig doof, glaub mir  :P

Gehänselt wurde meine noch nie, ich glaub, das traut sich aber auch keiner  S:D Ne, im Ernst, ich versuche das halbwegs diskret zu mchen und wenn mal einer fragt, sag ich halt, dass sie noch übt und es noch nicht so gut steuern kann. Oder, dass es schon ganz oft klappt, sie aber eben so schön gespielt hat und es einfach nicht gemerkt hat..

Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 774
  • erziehung-online
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #14 am: 10. Juli 2013, 10:49:48 »
Hier ist es ja auch so ein Dauerthema, wobei es in den letzten 14 Tagen wieder relativ klar ist. Sie geht morgens ohne Windel in den KiGa, bekommt dann irgendwann eine für draußen, zieht die zu Hause wieder aus, unabhängig vom Restprogramm des Tages. Klappt im Moment gut.

(Aber die drei Monate davor: Erst von jetzt auf gleich ganz ohne, 14 Tage problemfrei, dann einmal Durchfall im KiGa und Lieblingserzieherin im Urlaub, daraufhin mindestens einen Unfall täglich und jede Nacht, dann drei Tage nachts Windel und nachts ok, nach ein paar Tagen auch tags auch tags wieder halbwegs ok aber nicht unfallfrei, dann auf einmal im KiGa wieder Windel, dann heftiger MD-Infekt und jeder Versuch ohne Windel geht schief, wochenlang mal mit, mal ohne, immer wieder Unfälle. Sehr nervig.)

Ich hab sie eigentlich immer selbst entscheiden lassen, ob sie Windel mag oder nicht. Selten mal dezent einen Vorschlag gemacht, aber nicht drauf bestanden. Teilweise musste die Windel ja unbedingt wieder sein, mal ne normale, mal Höschenwindel. Und dann wieder partout nicht. Und dann hatte sie teils einfach vergessen, dass sie keine Windel anhatte. Zeitweise kam dann immer mal ein "Mama, hab ich eine Windel an?" bevor sie pieselte. Also wenn sie ne Windel anhat, nutzt sie die auch anstelle des Klos. Punkt aus, da kann ich noch so sehr Toi vorschlagen... Dafür zieht sie die ja an s-:)

Was hier absolut kontraproduktiv war/ist: "Geh bitte auf Toilette, bevor wir rausgehen" usw. Eher "Denk dran, dass du keine Windel anhast", oder "möchtest du nochmal auf Toilette gehen, bevor wir losfahren?" Und ein "nein" akzeptiere ich dann, auch wenn es öfter mal schief ging. Im KiGa erklärt man ihr, "du bekommst eine Windel an, weil du draußen immer ins Höschen machst". Ist tatsächlich regelmäßig vorgekommen und daher auch ok. Soweit so gut. Aber dann: "Ich muss AA." "Na dann geh doch schnell aufs Klo." "Aber ich mach doch immer ins Höschen AA." Ähem... aha.

Thema Höschen und Jeans wegschmeißen: Auch wenn es nicht so gedacht ist, find ich das ne heftige Strafe fürs Kind. Jedenfalls meine Tochter wäre entsetzt, würde ich ihre Sachen wegschmeißen. Sie würde das glaub ich als Druck empfinden - wenn es nicht klappt, schmeißt Mama meine Hose weg. Und das ist ja dann auch wieder kontraproduktiv.
10/2010
07/2012

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6128
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #15 am: 10. Juli 2013, 19:42:16 »
@Brombeere: Es klingt, als bräuchtest du einige Nerven, aber soooo lustig, wenn man es liest  ;D ;D ;D

/wegwerfen: Kann ich nachvollziehen. Aber ich glaub, das ist wirklich abhängig von  ehm, der Konsitenz  :P Mal ehrlich, ich wüsste nicht, wie ich das teilweise rauskriegen soll. Und vollgematscht wasch ich das nicht. Ich hab aber auch keine Lust, die Sch.. dann aus dem Abfluss zu fischen, wenn ich die Hose abbrause  :-X

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1470
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #16 am: 10. Juli 2013, 20:22:33 »
@Brombeere
ohweh, das klingt aber auch abwechslungsreich bei euch! Süß, dass Franka so eine ausgeprägte Meinung hat :)

@Wegwerfen
das war nicht als Strafe gedacht, sondern weil alles voll war, ich musste die Schlüpfer ja inklusive Inhalt runterziehen... und weil wir draußen auf dem Spielplatz standen - ich hatte zum Glück Wechselsachen dabei, aber es war kühl, die Kleine fror und ich hätte gar nicht gewusst wie ich das versaute Zeug heimtragen soll. War froh dass genug Tücher für meine Hände dabei waren, bäh. Sie hat das auch gar nicht groß registriert.

@Forumsfluch
gibts den auch umgekehrt? Seit ich hier geschrieben habe klappt es, ich hoffe ich kehre den Effekt jetzt nicht um, aber wir hatten keinen Kita-Unfall, waren gestern auf Geburtstagsparty und heute auf dem Spielplatz, sprich jeweils den ganzen Tag ohne Windel. Abends dann auf Toi und es hat geklappt.

@unterwegs pieseln
wir haben unser erstes Mal hinter uns :) ich dachte früher immer, was das wohl für schräge Mütter sind - und jetzt standen wir hinter der Glastonne versteckt, weil es im Auto plötzlich hieß: "Mama halt an, muss pieseln. JETZT." Und wir haben es unfallfrei geschafft, ich bin sehr stolz. Und war erleichtert dass die zwanzig jugendlichen Radfahrer erst vorbeikamen, als wir fertig waren :)

lg schnakchen



Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 774
  • erziehung-online
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #17 am: 10. Juli 2013, 21:13:03 »
Schon klar, dass das nicht als Strafe gedacht war, aber uU ist es ja trotzdem eine extrem negative Erfahrung, die Druck ausüben kann. Wenn Louisa das wirklich nicht mitbekommen hat und auch später die Sachen nicht vermisst, alles gut. Mir ist mal versehentlich ein Höschen abhanden gekommen - ich wasch das klebrige Zeugs in der Kloschüssel mit einer laufenden Klospülung aus und hab einmal nicht wirklich festgehalten, hoppala - das war ein großes Drama und das Höschen wird gelegentlich noch immer betrauert. (Nebenbei, so krieg ich das ganz gut sauber und muss auch nix auskratzen, ist zwar viel Wasser aber das wäre es ja auch bei einem normalen Klogang).

Ansonsten: Glückwunsch dass es so super klappt!!!

Jetzt! Sofort! Hatten wir noch nie, aber wir haben auch schon die ein oder andere Mitarbeitertoilette benutzen dürfen.
10/2010
07/2012

Elphaba

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 762
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #18 am: 14. Juli 2013, 08:35:57 »
Wir haben gerade ein identisches Problem. Pipi sagt sie an, klappt zu 95% auf der Toilette. Großes Geschäft leider nicht. Sie meldet sich von sich aus meistens erst, wenn der erste Klops schon in der Hose ist.
Aber bevor sie schietern muss, fängt sie an zu pupsen s-:)- bekomme ich das mit, wird sie zack aufs Klo gesetzt und dann klappt es! Aber es kommt auch oft genug vor, daß der Klops in der HOse landet. Aber da sie den immer zu Hause macht, ist das nicht so dramatisch und dann wasche ich die Hose halt mit der Hand aus und in der nächsten Maschine ist sie dann dabei (die lässt in unserem Haushalt nie lange auf sich warten!
Großer Bruder *06
Kleine Motte    *08
Wirbelwind      *10

Helena

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 338
  • 3 Töchter und 3 Söhne
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #19 am: 15. Juli 2013, 20:54:37 »
Hallo!

Solche Aktionen kenne Ich nur zu gut.

Vor allem Mathilda ist da der absolute Kandidat für gewesen. Die hat teilweise mit 5 noch nachts eine Windel gehabt, weil Ich kein Bock hatte 4-5 mal die Woche das Bettzeug zu wechseln. Das lag bei Mathilda aber eben auch daran, dass sie Epileptikerin ist. Solche krassen phasen gab es dann auch nur, wenn mal wieder eine Zeit war wo sie sehr viele Anfälle hatte, was leider nach der Geburt der Zwillinge im März 2012, kurz nach ihrem 5. Geburtstag der Fall war.

Jetzt 15 Monate später ist alles eigentlich wieder im normalen Bereich. Sie hat jetzt keine Windeln mehr nachts an. Also einmal alle 3-4 Wochen muss Ich trotzdem noch ein Nasses Bettzeug wechseln. Das passiert leider jedesmal wenn sie einen Anfall hat. Da wir aber durch das Babyphone und einen Monitor im Zimmer bei einem Anfall geweckt werden können wir das immer sofort machen. Daher ist es nicht so schlimm. Meistens registriert sie dass auch nicht wirklich weil sie sich auf meinem Arm und Schoß von ihrem Anfall erholt während mein Mann das Bettzeug wechselt.


Helena

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27353
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #20 am: 15. Juli 2013, 21:03:55 »
Also das ist aktuell genau unser Thema.
Pipi klappt super und  zuverlässig. Auch nachts ist die Windel zu 90% trocken.
Nur das grosse Geschäft klappt gar nicht und heute mussten wir auch 2x die Unterhose auswaschen.
Im Zweifelsfall glaube ich verdrückt er es (ob bewusst oder unterbewusst weiß ich nicht), denn im Kiga klappt alles super - aber eben nur das kleine Geschäft, gross geht er da nicht.
Und dann am zweiten Tag explodiert er dann irgendwann und ja, manche Unterhose kann ich da nur noch wegwerfen....

Ich denke wir werden nochmal auf Höschenwindeln gehen, auch wenn er Unterhosen will.
Aber täglich vollgek... Unterhosen - das ist für ihn doch auch kein Spass...



satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15382
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #21 am: 15. Juli 2013, 21:19:41 »
ich kann nur von anna aus gehen udn sagen das sie es nicht verstanden hätte wenn mal mit und mal ohne windel....
wobei  sie iwi von jetzt auf gleich sauber/trocken war udn in der beziiehung alles "mustergültig" verlief  ;D
bis auf das sie eher eingehalten hat und es überredungsküntse brauchte das sie sich entleert....sie wollte keine windel,topf gibt es hier net,und klo "konnte" sie net.... s-:)
naja,nach 14 tagen oder so war das dann auch geübt und kein thema mehr  :D

also durchhalten und nase zu  ;)
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2444
  • ♥meine Kinder♥
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #22 am: 16. Juli 2013, 00:21:31 »
Wir hatten das auch recht turbulent. Dass er musste, merkte er, wenn es schon lief, im Kiga war ständig was nass... ABER, Joshuas Erzieherin hat das immer so super gemacht, ihn immer erinnert, ihn zu festen Zeiten auf die Toi genommen und irgendwann klappte es dann.
Unterwegs hat er eine Windel akzeptiert, auch wenn er nur im absoluten Notfall reingemacht hat. Hihi und gefragt hat er auch immer: Mamaaa, hab ich eine Windel um?

Nachts hat Joshua noch Windeln, aber wenn er sein neues Bett bekommt will er unbedingt ohne schlafen. Mal sehen wie das dann wird.
LG, Danni und Kids ♥



Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Windel oder keine Windel, das ist hier die Frage...
« Antwort #23 am: 16. Juli 2013, 10:04:06 »
Also Nachts haben wir ganz kalr bei beiden Kindern gesagt - wenn die Windel mindestens eine Woche JEDE Nacht trocken ist, dann dürfen sie es ohne versuchen (bei beiden waren es aber bestimmt 2 oder mehr Wochen wo die Windel wirklich trocken war, bevor wir es versucht haben.
Tagsüber liefen die Kids erst zu Haus und im Kiga ohne Windel - für unterwegs gab es noch ne eine, aber wenn sie gesagt haben sie müssen, sind wir dennoch geflitzt, denn zum in die Windel pullern wollte ich sie nicht mehr animieren.
Das große Geschäft ging bei beiden nur wenige Tage (nicht mal ne Woche) noch daneben, dann hatten sie auch das raus und waren schnell genug auf Toi. Wenn mal was daneben ging hab ich auch die ein oder andere U-Hose entsorgt - die Kids haben das meist aber gar nicht mitbekommen.

Bei Joshua war es damals so, dass alle sagten, so langsam muss er doch mal trocken werden (so mit 3 Jahren) - hab mich dann bekloppt machen lassen und es immer mal wieder versucht => Pipiunfälle und nicht einmal was im Töpfchen, er konnte es einfach noch nicht kontrollieren :P - Diese "Versuchstage" hab ich 2 oder 3 Mal gemacht, danach hab ich ihn und mich in Ruhe gelassen - im folgenden Winter lief dann alles wie von allein :) - Bei Finchen war ich dann von vornherein viel gelassener und hab abgewartet s-:)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung