Autor Thema: .  (Gelesen 4275 mal)

Neele2007

  • Gast
.
« am: 10. Oktober 2011, 13:01:14 »
.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2011, 20:13:39 von NeeFi »

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #1 am: 10. Oktober 2011, 13:08:23 »
du willst das er in seinem bett schläft, aber holst ihn nachts zu euch?
das verstehe ich nicht....

wir haben hier einen schlechtschläfer, bis vor nicht mal 1 jahr bin ich noch jede nacht, manchmal 5-6 mal ins kinderzimmer, gestreichelt, getröstet, zugedeckt und alleine wieder zurück in mein bett. ja das ist anstrenegend, aber so muss man nicht umgewöhnen
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89


Neele2007

  • Gast
.
« Antwort #2 am: 10. Oktober 2011, 13:13:04 »
.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2011, 20:14:10 von NeeFi »

*nova*

  • Gast
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #3 am: 10. Oktober 2011, 13:16:12 »
hallo :)

ich lege alena wenn sie schläft wieder in ihr bett  ;). einen anderen tipp ausser das elternbett rausfall sicher zu machen habe ich jetzt auch nicht. wenn er die nähe zum wieder einschlafen braucht kann man das meiner meinung nach nicht antrainieren.

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #4 am: 10. Oktober 2011, 13:18:58 »
dann bin ich wohl blöd,ähh blond  ;D

und wenn du einiges an kissen daneben legst? oder ein stillkissen oder.... einen rausfallschutz?


aber das ist nicht wirklich eine lsöung. ich finde es auch schön wenn mein zwerg bei mir schläft, aber ich finde es auch wichtig das kinder irgendwann in ihrem bett alleine schlafen können.

doch nova, kann man, ist hart aber es ist reine gewöhnungssache, ich spreche da aus erfahrung, wir haben leider zu lange damit gewartet
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

*nova*

  • Gast
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #5 am: 10. Oktober 2011, 13:23:01 »
mhh nähe und geborgenheit abtrainieren ist meines erachtens gefügig machen. aber da hat jeder seine eigene meinung.

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #6 am: 10. Oktober 2011, 13:31:40 »
ich bin jetzt etwas enttäuscht jetzt...  denkst du wir enziehen unserem kind geborgenheit und nähe, nur weil er lernen musste alleine zu schlafen....

ich meine das doch nicht böse, es ist nur so, das man manchmal auch konsequent sein muss um kindern gut zu tun.


sehr oberflächliche aussage. das hat nix mit training zu tun, sondern mit gewohnheit, wer mich und meine kind kennt, weiss das er soviel nähe bekommt und auch immer bekommen hat, wie er verlangt hat. aber es gibt nunmal dinge im leben, die kinder irgendwann lernen sollten. es geht ja nicht darum kleine babys die nähe zu verwehren, sondern grösseren kindern selbstständigkeit mitzugeben. Paul ist vier jahre lang nicht alleine eingeschalfen, hat lange im beistellbett geschlafen. ich bin 4 kahre mehrmals nachts aufgestanden um nähe zu signalisieren und geborgenheit zu geben
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

*nova*

  • Gast
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #7 am: 10. Oktober 2011, 13:42:11 »
...nur ist jedes kind nun mal anders....

und ich für meinen teil muss mich nicht rechtfertigen, ich bin 100%ig zufrieden.

Neele2007

  • Gast
.
« Antwort #8 am: 10. Oktober 2011, 13:46:51 »
.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2011, 20:14:28 von NeeFi »

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #9 am: 10. Oktober 2011, 13:52:08 »
@Neefi: Also Du willst ja eigentlich, dass er bei Euch schläft, oder? Dann würde ich das Bett absichern.
Möglichkeit 1 (aufwändig): Bett abbauen, Lattenrost und Matratzen auf den Boden legen.
Möglichkeit 2 (etwas weniger aufwändig, aber unbequemer): Eine kleine Matratze auf den Boden (für ihn) und eine Isomatte daneben (für Dich) und dort weiterschlafen
Möglichkeit 3: Bei Ik*a diesen Rausfallschutz kaufen, den man einfach aufsteckt. Zusätzlich den Boden rundum absichern mit Decken, Kissen etc. + evtl. das Bett so in eine Ecke schieben, dass nur noch 2 Seiten offen bleiben, eine Seite dann mit dem Kinderbettchen sichern, dann bleibt nur noch eine übrig.

*nova*

  • Gast
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #10 am: 10. Oktober 2011, 13:54:21 »
....vielleicht hilft es auch stückweise sicherheit zu vermitteln.

bei uns war es so, dass alena nicht alleine einschlafen konnte, sie wollte in meinem arm einschlafen ansonsten war das gebrüll groß. ich habe sie auch lange gelassen, dann habe ich angefangen sie neben mich zu legen, dass sie neben mir, statt auf mir einschläft. danach ging es weiter, dass ich sie wach ins bett habe, aber da geblieben bin - jetzt nach ein paar wochen ist sie soweit, dass sie wach im bett liegt, ich kann gehen und sie schläft ohne mich ein.

vielleicht hilft ja ein wie bei uns ein sanfter wechsel. wie vielleicht raus gehört halte ich nicht viel von, erst darf er ins bett und dann nicht mehr. das würde er nicht verstehen. ich würde es erst mit wieder ins bett bringen versuchen - wenn du es noch nicht versucht hast kann es ja durchaus sein, dass es klappt. ich bin einfach kein fan von wieder ins bett legen, das kind schreit sich in rage und man geht immer wieder rein. bei manchen klappts, aber gerade nachts, wenn das kind verzweifelt schreit - ne ich könnte das nicht. es gibt kinder da geht das, bei manchen nicht.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #11 am: 10. Oktober 2011, 13:59:32 »
Noch ne Idee: Ich weiß ja nicht, wann Ihr vorhabt, ihn auf ein größeres Bett umzustellen. Falls das eh in Kürze geplant ist, das einfach vorziehen und Dich dann mit zu ihm ins Bett legen?
(Ansonsten leg ich mich auch mal ins Gitterbett dazu)

*nova*

  • Gast
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #12 am: 10. Oktober 2011, 14:04:10 »
zuz: gute idee

wir machen es jetzt nach dem umzug so ähnlich. wir haben ein bett mit rausziehbarer gästeliege. alena bekommt ein normales bett mit rausfallschutz und wenn sie mich nachts braucht ziehe ich unten die matratze raus und schlaf dort bis sie wieder schläft oder falls ich einschlafe bleib ich halt da ;)

Neele2007

  • Gast
.
« Antwort #13 am: 10. Oktober 2011, 14:16:36 »
.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2011, 20:15:24 von NeeFi »

mausebause

  • Gast
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #14 am: 10. Oktober 2011, 14:25:41 »
Wenn die Wand eh nicht so weit vom Bett weg ist, dann schieb doch eine Seite des Bettes komplett an die Wand und lass ihn dann dort schlafen - daneben liegt dann eh einer von euch und den Rest kannst ja bisl abpolstern...
Helena schlief auch bis vor wenigen Monaten nur bei mir im Bett, kommt jetzt auch noch immer rüber - sie ist auch schon zweimal aus dem Bett gepurzelt...

*nova*

  • Gast
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #15 am: 10. Oktober 2011, 14:29:32 »
von einem stillkissennest lässt er sich wahrscheinlich nicht mehr beeindrucken? oder sobald dein mann weg ist was auf seine bettseite legen? unten raus rutschen geht zwar auch, aber ans bettende kann man ja einen schutz machen

edit: klar oder wie nenita geschrieben hat bett einfach an die wand schieben

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #16 am: 10. Oktober 2011, 14:34:08 »
Hallo,

wenn Du möchtest, dass er in seinem Bett schläft dann hilft nur liebevolle Konsequenz, wie so oft in der Erziehung.

Sicher, dass werden ein paar unangenehme Nächte, aber es wird auch aufhören, wenn er erstmal merkt das er trotz Gebrüll nicht mit rüber genommen wird.

Ansonsten: alles umbauen und bei euch schlafen lassen.  ;)
Viele Grüße Pela


Neele2007

  • Gast
-
« Antwort #17 am: 10. Oktober 2011, 17:33:13 »
-
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2011, 20:16:00 von NeeFi »

Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #18 am: 10. Oktober 2011, 17:40:48 »
Hab jetzt nur das Ausgangsposting gelesen:

Das gleiche Problem hatten wir anfangs mit Mia-Luna auch. Also sie sollte nicht unbedingt in ihrem Bett schlafen, aber ich wollte auch nicht, dass sie rausfällt. Das fing so ca. mit 6 Monaten an, da konnte sie sich drehen und bald krabbeln und schwups ist sie rausgefallen (hat sich GsD nie was getan). Wir haben dann u.a. folgendes gemacht:

- Schlafsack
- Stillkissen
- an die freie Seite ihr Bett bzw. ein Reisebett gestellt (alternativ diese Bettschutzgitter oder ähnliches).

Das hat dann gut funktioniert. Heute schläft sie aber zum größten Teil in ihrem Bett in ihrem Zimmer.

Man könnte sonst noch Matratze, Kissen oder Decken unten vor dem Bett verteilen.

Neele2007

  • Gast
.
« Antwort #19 am: 10. Oktober 2011, 19:48:09 »
.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2011, 20:16:39 von NeeFi »

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #20 am: 10. Oktober 2011, 19:54:55 »
vielelicht schläft er ja wirklich ruhiger wenn er alleine schläft....

Paul mochte sein kinderbett nie, er hat erst lange an unserem bett geschlafen und dann ziemlich schnell in einem eigenen großen bett. wir haben uns damals für eine liege entschieden, die sind nicht ganz so hoch, und mama konnte prima daneben liegen
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17779
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #21 am: 10. Oktober 2011, 19:58:01 »
Ich würde einen Rausfallschutz an eine Bettseite basteln und ihn da schlafen lassen oder hin legen wenn der Papa aus dem Bett aufsteht.
Entweder einen gekauften (gibt es in verschiedenen Höhen und Formen. Plastik, Holz....) oder einfach ein Brett zwischen BEttrand und Matratze stecken (bei uns hat das gut geklappt vom Halt her! Und es war höher als die normalen Bretter von I*kea z.b.)...und die gleiche Lösung kannst du auch unten am Fussende anwenden...einfach ein Brett hinklemmen zwischen BEttrand und Matratze ..... IM Grunde kannst du euer BEtt einmal komplett umranden mit Brettern ...Wir hatten das damals nur auf einer Seite gemacht, hab aber schon FOtos gesehen, da war es ums kompeltte ELternbett (sieht dann etwas aus wie ein HAsenkäfig  ;D aber es hilft gegen das Rausfallen  ;) und teuer sind so Bretter auch nicht



Neele2007

  • Gast
.
« Antwort #22 am: 11. Oktober 2011, 20:06:45 »
.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2011, 20:17:43 von NeeFi »

jaceny

  • Gast
Antw:Wie dazu bringen die ganze Nacht im eigenen Bett zu schlafen?!?!
« Antwort #23 am: 11. Oktober 2011, 22:45:40 »
Hi

Frage :

Was hat dein Kind für ein Bett ?!


Unser Sohn hat ein großes Bett 1m auf 2m , das Bett steht mit einer Seite zur Wand hin, vorne haben wir noch ein Reisegitter dran. (Er trägt Nachts eine Schiene, deshalb)
Er hat in dem Bett genügend Platz und wenn er mal krank ist oder schlecht träumt, kann oderwem ich oder mein Mann mich dazu legen, wenn er wieder eingeschlafen ist - gehen wir einfach raus !!!
Anfangs mussten wir uns Abends zu ihm dazu legen, seit ca 4 Monaten schläft er alleine ein!
Seit er 5 Monate ist, schläft er in diesem großen Bett, sehr gut.
Er hat auch keine Angst in seinem Kinderzimmer oder in seinem Bett :-) Er ist auch Nachts aktiv und bewegt sich viel, er brauch einfach diesen Freiraum aber weiss , wenn er uns brauchen würde würde einer zu ihm kommen!

Hätte er ein Kinderbett mit Gitterstäbe wäre das sicherlich nicht möglich. Hat er aber schon wegen seiner Schiene nicht und mit spätestens 1,5 Jahren wurde bisher jeder in der Familie an ein großes Bett gewöhnt, klappt seit über 30 Jahren bei uns immer prima.

Ahhh und vom Babyphone aus haben wir nur das "Lichtsignal" an kein "Nachtlicht". So hat er ne Ahnung wenn er aufwachen sollte wo er ist aber hat kein Licht zum "Spielen" sprich keine Vollbeleuchtung.
Er hat seine 2 Kuscheltiere mit im Bett und seine Wasserflasche.

Ist inzwischen sehr selten wenn er mal Nachts nach uns ruft könnte das in den letzten 7 Monaten an einer Hand aufzählen.

Neele2007

  • Gast
.
« Antwort #24 am: 12. Oktober 2011, 08:00:24 »
.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2011, 21:11:15 von NeeFi »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung