Autor Thema: Wie bekomm ich das "immer wieder aufstehen" vor dem einschlafen in griff?  (Gelesen 4062 mal)

Elenya

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4782
  • Knutschebär und Knutschemaus
    • Mail
Hallo zusammen,

meine tochter (wird im oktober 3) schläft immer noch im gitterbett mit allen gittern dran, weil sie schon immer ein wirbelwind war und ohne stäbe/gitter ist sie immer wieder aufgestanden

tjo seit 2 wochen kann sie jetzt übers gitter klettern und es ist jeden abend wieder ein kampf sie einzufangen, wir gehen zwischen 4 und 10 mal hoch und müssen sie aus dem zimmer ihres bruders holen, oder aus dem bad, oder unserem ehebett usw.

nur leon kommt am do in die schule und dann geht das einfach nicht mehr das sie bis halb zehn rumgeistert und ihn ständig besucht, er braucht seinen schlaf und muß dann ja früh raus

so und wie bring ich sie jetzt dazu liegen zu bleiben? bin für jeden tip dankbar, sonst muß ich doch wieder die "zwangsjacke" (schlafsack mit dem reissverschluß am rücken, sonst macht sie den auch auf) einführen

LG Elenya



Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:Wie bekomm ich das "immer wieder aufstehen" vor dem einschlafen in griff?
« Antwort #1 am: 11. September 2012, 17:52:46 »
Das Problem haben wir mit Lennja ja auch (gehabt) s-:)

Wir haben bei Finn,der glücklicherweise ein Durchgangszimmer hat,ein Gitter vor gemacht,dass heisst,Lennja kommt nur bis an den Türrahmen des Durchgangszimmers und bis zum Bad,welches übrigens auch IMMER abgeschlossen wird von aussen,sobald Sie mit allem fertig ist,sonst findet man Sie nämlich mit Sicherheit dort und dann planschend,oder sonstigen Unfug machen S:D

Weiter sind wir auch noch nicht und eine andere Lösung habe ich aktuell auch nicht

Meistens schäft Sie nach ca.30 Minuten ein,aber die habens auch echt in sich :P


dina100

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 729
Antw:Wie bekomm ich das "immer wieder aufstehen" vor dem einschlafen in griff?
« Antwort #2 am: 11. September 2012, 18:17:45 »
Lukas hat macht das leider heute noch und er ist bald 5 jahre alt. Er ist auch immer über sein Bett drüber, keine ahnung wie die das schaffen. Jetzt hat er ein schönes Auto Bett er kommt auch so 3-4 mal runter. Er ist aber allgemein sehr unruhig hat auch sehr früh kein Mittagsschlaf mehr gemacht.  haben bald Termin beim Neurologen deswegen, weil er kaum schläft. Ich drück euch die Daumen das es besser wird. Habt ihr den Rituale abends die immer gleich ablaufen. macht sie Mittagsschlaf?


Lukas



Elenya

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4782
  • Knutschebär und Knutschemaus
    • Mail
Antw:Wie bekomm ich das "immer wieder aufstehen" vor dem einschlafen in griff?
« Antwort #3 am: 11. September 2012, 19:36:46 »
jo ritual haben wir immer ein gleichbleibendes schon 5 jahre lang :), sie gehen auch gleichzeitig

mittagschlaf macht sie noch ca. 1 std., grade jetzt wo sie mit dem kiga angefangen hat ist sie auch so fertig das es wohl ohne noch garnicht gehen würde, ausser ich will den ganzen nachmittag ein extrem zickiges kind

schlafen tut sie an für sich sehr gut, wenn sie mal eingeschlafen ist schläft sie problemlos bis 7/8 uhr durch

sie ist eigentlich auch müde, reibt die augen, geht freiwillig ins bett usw.

das mit dem gitter wär ne möglichkeit, wobei es ja schon reicht wenn sie lärm macht, das stört leon ja auch beim einschlafen, hmm

für sie ist das alles ein großer spass, sie spielt dann meist fangen mit uns wenn wir sie wieder ins bett bringen wollen, und dreht dadurch dann noch mehr auf, mir fallen auch keine sinnvollen konsequenzen ein mit denen ich sie locken könnte, irgendwann bekommt sie halt nen anpfiff und danach gehts dann meistens



zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Wie bekomm ich das "immer wieder aufstehen" vor dem einschlafen in griff?
« Antwort #4 am: 12. September 2012, 02:48:19 »
Hast Du mal versucht, sie ohne jeden Kommentar wieder ins Bett zu legen? Vielleichtnwird ihr das Spielchen dann irgendwann langweilig.

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13875
Antw:Wie bekomm ich das "immer wieder aufstehen" vor dem einschlafen in griff?
« Antwort #5 am: 12. September 2012, 07:26:10 »
Dina, warum geht man wegen wenig schlaf zum Neurologen?
Ich bin da neugierig, weil ich ja zwei extremwenigschläfer habe (22-4/6 Uhr)




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Wie bekomm ich das "immer wieder aufstehen" vor dem einschlafen in griff?
« Antwort #6 am: 12. September 2012, 12:47:13 »
22-4 Uhr  :o :o
Meph, Du schießt ja sogar uns noch ab! Hut ab, bist die erste, die ich "treffe", deren Kinder noch weniger schlafen als meine Große!

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3244
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:Wie bekomm ich das "immer wieder aufstehen" vor dem einschlafen in griff?
« Antwort #7 am: 12. September 2012, 13:04:41 »
Bei mir gäbe es den Anpfiff schon beim ersten Mal  S:D Aufstehen ist nicht, es sei den fürs Klo.

Hm, meine zweite Idee war die Zewi-Decke (gibt's in DE glaub ich nicht, kannst ja mal googlen), ist wie ein Bettbezug mit Oberteil zum Reinschlüpfen und verhindert halt das Aufstehen. Noel hatte lange in so einer geschlafen und fand dadurch sehr viel Ruhe.

Weitere Ideen habe ich leider auch nicht...

Habe übrigens auch so ein Wenig-Schlaf-Kind, meist so zwischen 22 Uhr bis ca. 6 Uhr, je nachdem, wann wir los müssen.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Wie bekomm ich das "immer wieder aufstehen" vor dem einschlafen in griff?
« Antwort #8 am: 12. September 2012, 13:05:45 »
Bambam: Und was machst Du, wenn sie nach dem Anpfiff wieder aufsteht?

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3244
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:Wie bekomm ich das "immer wieder aufstehen" vor dem einschlafen in griff?
« Antwort #9 am: 12. September 2012, 15:20:02 »
Dann wird der Anpfiff noch ein bisschen lauter!  s-yes Kannst Noel fragen  ;) ;D

Bei Noel half meist nur drohen (also nicht Schläge um Gottes Willen!!), dass sein Lieblingsspielzeug verschenkt wird, keine CDs mehr, kein TV etc.etc., sicher keine pädagogische Glanzleistung, aber da hatte ich dann plötzlich seine ganze Aufmerksamkeit und er hörte mit dem "Hundertmalaufstehspiel" auf.

Mir fehlt halt einfach die Engelsgeduld, die hier anscheinend alle Mamis haben, da bin ich ehrlich. Ich habe keine Lust, mich auf Machtspielchen einzulassen.

Elenya

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4782
  • Knutschebär und Knutschemaus
    • Mail
Antw:Wie bekomm ich das "immer wieder aufstehen" vor dem einschlafen in griff?
« Antwort #10 am: 13. September 2012, 00:22:01 »
gestern abend hab ich den schlafsack aus dem schrank geholt und sie hat da schon zum meckern angefangen und wollte den nicht anziehen, hab ihr dann erklärt wenn sie einmal raussteigt bekommt sie den wieder an, und siehe da sie blieb im bett

heute das gleiche spiel, nur wollte sie wohl wissen ob mama ernst macht, sie stieg 5 min nach dem schlafen gehen raus und danach hab ich ihr den schlafsack angezogen, irgendwann später hat sie dann nochmal nach mir gerufen und wollte ihn wieder ausgezogen bekommen aber meine sie bleibt dann auch liegen

mal sehen was morgen ist

die androhungen von kein tv, spielzeug weg sperren, keine süssigkeiten usw. funktioniert bei uns nicht, weil der zeitraum viel zu groß ist, das rafft sie noch nicht, es liegen ja mind. 12 - 18 std. zwischen der androhung und der umsetzung




zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Wie bekomm ich das "immer wieder aufstehen" vor dem einschlafen in griff?
« Antwort #11 am: 13. September 2012, 09:49:01 »
@Bambam: Ich bin ja auch nur geduldig, weil ich keine Geduld habe!  ;D

Wenn das mit nem Anpfiff gehen würde, dann würde ich das auch machen. Aber bei uns hat das nie zu was geführt. Also nur zu Tränen, und zwar richtig, sie war dann außer sich, musste getröstet werden, letztlich hat das alles nur noch mehr in die Länge gezogen UND ich hab mich hinterher mies gefühlt. Deshalb musste ich einfach nach anderen Wegen suchen, die zwar auch Geduld erfordern, aber letztlich dann doch schneller zum Ziel führen.

Das mit dem Androhen von Strafen hätte hier auch nix gebracht. Es musste schon was sein, was gleich wirkt. Und da haben positive Dinge meist besser gewirkt.

Am allerbesten geht immer noch daneben legen. Mittlerweile reichen da 5 Minuten, früher war es teils sehr, sehr lange. Aber im Grunde war es das, was sie wollte und offenbar brauchte. Irgendwann hab ich angefangen, es als meine persönliche Entspannungszeit anzusehen, auch wenn ich eigentlich anderes zu tun gehabt hätte.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung