Autor Thema: unzufrieden in der Kita  (Gelesen 4716 mal)

Johannamama

  • Gast
unzufrieden in der Kita
« am: 28. Oktober 2011, 11:35:50 »
Hallo liebe Mamis, ich weiß nicht wo ich das reinschreiben soll, deshalb denke ich, dass es hier am besten passt. Meine große Tochter ist 4 Jahre alt und hat 2 Gesichter, einmal die liebe Ruhige und auf der anderen Seite kann Sie auch wild und forsch sein. Am Wochenende hat Sie meinem Mann und mir ezählt, das Ihre Erzieherin die Kinder manchmal schubst, wenn sie nicht machen was die Erzieherin will. Ich fragte nach, ob Sie das nicht vielleicht ausversehen macht und meine Tochter meinte Nein, Sie guckt die Kinder auch vorher an. Am Montag hab ich Sie abgeholt und Sie sagte zu mir: Mama .......... hat mich heute wieder geschubst. Am Dienstag war Sie nicht in der Kita und am Mittwoch hat Sie wieder beim abholen gesagt, dass Sie geschubbst wurde von der Erzieherin. Dann hab ich meine Tochter gefragt, ob ich mal mit der betreffenden Erzieherin reden soll und meine Tochter sagte ja. Das tat ich heute auch und die Erzieherin war ganz geschockt und wurde richtig laut! Sagte selbstverständlich das Sie das nie getan hätte und das das eine ganz große Lüge sei und unverschämt ihr soetwas zu unterstellen. Nun weiß ich nicht, was ich machen soll, was meint Ihr? Sollte ich mit meiner Tochter zum Psychologen? LG Johannamama

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3365
    • Mail
Antw:unzufrieden in der Kita
« Antwort #1 am: 28. Oktober 2011, 12:22:06 »
Ich würde mich an deiner Stelle erst mal dieanderen Eltern kontaktieren...  fragen ob ihre Kinder ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Es gibt doch bestimmt eine/n Elternvertreter/in, an die/den du dich diesbezüglich wenden kannst.

Das tat ich heute auch und die Erzieherin war ganz geschockt und wurde richtig laut! Sagte selbstverständlich das Sie das nie getan hätte und das das eine ganz große Lüge sei und unverschämt ihr soetwas zu unterstellen.
Ich finde diese Reaktion der Erzieherin auf dein Gespräch sehr eigenartig. Zeugt nicht von Professionalität.

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.


nicikatze

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 413
  • Unser Pocken-Paule ;-)
Antw:unzufrieden in der Kita
« Antwort #2 am: 28. Oktober 2011, 14:03:10 »
Ich würde auch mal die anderen Eltern befragen. Oder vielleicht mit der Leitung mal sprechen. Ich finde es auch komisch das sie sich gleich so angegriffen fühlt. Also so wie es  sich bei dir liest, wäre ich bei der Dame sehr skeptisch und würde auf jeden Fall meinem Kind glauben! Ich sehe das so: Wenn man nichts gemacht hat, brauch man auch nicht laut werden. Das hört sich eher so an als wenn sie sich ertappt fühlte.


Das schlimmste am Tod der Eltern ist, dass man nie weiß, ob sie stolz gewesen wären.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:unzufrieden in der Kita
« Antwort #3 am: 29. Oktober 2011, 13:38:17 »
Was willst Du denn mit Deiner Tochter beim Psychologen?  ???  Ihre Reaktion (also der Erz.) ist sehr, sehr seltsam. Ich sehe es auch wie die anderen: getroffene Hunde bellen. Nehmen wir mal an, sie schiebt die Kinder z.B. weg (was ja noch ok wäre), dann könnte sie das ja einfach erklären. Oder sie macht gar nichts, dann würde ein normaler Mensch lächeln und sagen, was denkst Du Dir denn da aus. Oder meinetwegen: Also Johanna!
Mal angenommen, Deine To würde wirklich "lügen": Das ist in dem Alter was völlig Normales, gehört zur Entwicklung, und das sollte jede Erzieherin wissen.
Ehrlich gesagt, würde ich eher die Erzieherin mal zum Psychologen schicken  S:D
Sollte das noch mal vorkommen, würde ich mich glaub ich nach einem letzten Gespräch mit dieser Erz. an die Leitung wenden.

 

NACH OBEN
amicella
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung