Autor Thema: Unser Sohn (2 Jahre) hustet ständig...  (Gelesen 4593 mal)

BlankenHans

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 67
  • erziehung-online
    • Mail
Unser Sohn (2 Jahre) hustet ständig...
« am: 04. Dezember 2012, 10:07:18 »
Hallo,

unser Sohn, jetzt 26 Monate hustet seit Anfang Oktober ständig. Mal ist es ein paar Tage besser, kommt dann aber sofort wieder.

Ich muss dazu sagen das er seit August in der KITA ist.

Waren auch schon zweimal beim Kinderarzt, der meinte das ist normal, vor allem im ersten KITA Jahr und wir sollten uns auf einen harten Winter mit ihm einstellen.

Die Erzieherinnen sagen auch das es im ersten KITA Jahr immer schlimm ist mit Krankheiten und Co.

Ist das wirklich so, wie war es bei euch? Das er ständig hustet und meist immer Nachts davon wach wird kann doch keine Dauerlösung sein, dementsprechend ist er morgens auch unausgeschlafen und schlechter drauf. Teilweise, wenn es extrem ist muss er auch schon mal ein wenig spucken vor lauter husten...

Was kann man tun?

Laut Kinderarzt soll das normal sein und kein Drama, was meint Ihr?

DANKE

mausebause

  • Gast
Antw:Unser Sohn (2 Jahre) hustet ständig...
« Antwort #1 am: 04. Dezember 2012, 10:14:56 »
Ja ist es denn Krankheitsbedingter Husten oder könnte evtl auch eine Unverträglichkeit / Allergie dahinter stecken?1 Was sagt der Arzt da? Bekommt er Medikamente gegen den Husten?
Klar, wenn Kinder anfangs in der Kita sind, sind sie öfter krank, aber ich persönlich zähle "Dauerhusten" (wenn es denn so ist) nicht unbedingt zu "normal".. :-\


Katie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4384
    • Mail
Antw:Unser Sohn (2 Jahre) hustet ständig...
« Antwort #2 am: 04. Dezember 2012, 10:23:47 »
Wenn ich das lese klingeln bei mir sofort die Alarmglocken. Yanik hatte das auch mit 4 Jahren. Der Kinderarzt bei dem wir damals waren hat ihn zwar abgehoert aber immer abgewunken und gemeint wir sollen einfach abwarten.
Habe dann den Arzt gewechselt, der hat ein Blutbild gemacht und die Sauerstoffsaettigung gemessen. Das ende vom Lied war Yanik stand kurz vor der Lungentzuendung und musste sofort ins Krankenhaus.

Seitdem bin ich uebervorsichtig. Wuerde mir an deiner Stelle entweder eine zweite Meinung holen oder das Blut untersuchen lassen.
« Letzte Änderung: 04. Dezember 2012, 10:30:32 von Katie »

Sweety

  • Gast
Antw:Unser Sohn (2 Jahre) hustet ständig...
« Antwort #3 am: 04. Dezember 2012, 10:54:06 »
Bei uns war es auch so und es stellte sich als absolut normal heraus.

Kindergartenbedingt halt.

Allerdings hab ich auch einen Kinderarzt, der ziemlich gut ist und bei sowas lieber einmal mehr kontrolliert. Der hat meinen Zwerg also gründlich durchgecheckt und dabei kam dann raus, dass es eben nicht ein verschleppter Keim ist, sondern er alle paar Tage was Neues aufgabelt, aber nie so richtig wirklich krank wird dabei.
Für uns stellte sich das dann eben als Dauerhusten dar.

War also absolut unbedenklich.
Allein die Reaktion des Arztes zeigte ja aber, dass es nicht immer so unbedenklich ist.

Ich würde auf einem gründlichen Check bestehen. Wenn dabei nix rauskommt, dann könnt ihr euch immer noch dreinfügen; dann aber mit dem Wissen, dass es zwar nervig, aber nicht gefährlich ist.

Gute Besserung :)

BlankenHans

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 67
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Unser Sohn (2 Jahre) hustet ständig...
« Antwort #4 am: 04. Dezember 2012, 11:03:44 »
Wenn ich das lese klingeln bei mir sofort die Alarmglocken. Yanik hatte das auch mit 4 Jahren. Der Kinderarzt bei dem wir damals waren hat ihn zwar abgehoert aber immer abgewunken und gemeint wir sollen einfach abwarten.
Habe dann den Arzt gewechselt, der hat ein Blutbild gemacht und die Sauerstoffsaettigung gemessen. Das ende vom Lied war Yanik stand kurz vor der Lungentzuendung und musste sofort ins Krankenhaus.

Seitdem bin ich uebervorsichtig. Wuerde mir an deiner Stelle entweder eine zweite Meinung holen oder das Blut untersuchen lassen.

Wenn er kurz vor einer Lungenentzündung stand, war er auch sicher nicht mehr gut drauf oder? Unser Kleiner ist ja vom Husten und der des öfteren auch mal "laufenden Nase" immer gut drauf dabei...!!!

Der Arzt hatte beim letzten Besuch was zum inhalieren gegeben und was zum lösen (ACC-Saft) und für Nachts, wenn es ganz schlimm ist einen Hustenstiller.

Den haben wir nach dem letzten Arztbesuch auch gegeben, jetzt geben wir es aber nicht mehr, haben das Gefühl das es eh nichts bringt!

mausebause

  • Gast
Antw:Unser Sohn (2 Jahre) hustet ständig...
« Antwort #5 am: 04. Dezember 2012, 11:05:11 »
Also Bella hatte letztes Jahr eine Lungenentzündung und war ganz normal drauf - das kommt immer auf die Art der Erkrankung an - aber wenn er gut drauf ist ist das doch schonmal super!
Genauer nachkontrollieren lassen würde ich dennoch!

LadySunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1127
Antw:Unser Sohn (2 Jahre) hustet ständig...
« Antwort #6 am: 04. Dezember 2012, 11:05:51 »
Ich würde ihn auch einmal gründlich durchchecken und damit schlimmeres ausschließen lassen.

Wir hatten das hier auch kita-bedingt. Maira kam im August 11 in die Krippe, 3 Wochen später die erste Erkältung, und das hielt dann bis circa Mai an im Wechsel, 2 Wochen krank, 3 Wochen gesund (grob gesagt) und das immer und immer wieder :P Es war nie was schlimmeres, also keine MOE, kein Fieber oder sonstwas, immer dieser verdammte Husten, und auch am liebsten nachts S:D Und ne Rotznase, aber der Husten war nerviger... Haben dann Hustensäfte verschrieben bekommen, haben da mehrere durch, aber da sie kaum was nahm, mussten wir da irgendwie durch und so wirklich geholfen hat es auch nicht. Mit der Zeit hab ich mir dann Globuli besorgt, die nimmt sie gerne und helfen auch ein wenig, zumindest dämpfen sie etwas ein.
Ich wusste nicht, dass mein Herz so lieben kann


 
 

Alchemilla

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2688
    • Mail
Antw:Unser Sohn (2 Jahre) hustet ständig...
« Antwort #7 am: 04. Dezember 2012, 12:32:20 »
Viele Kleinkinder haben das. Mein Sohn hat zwischen 2 und 4,5 den ganzen Winter durch eine Erkältung nach der anderen gehabt und jedes Mal so schlimm gehustet und jedes Mal ist er nachts zig mal aufgewacht, hat manchmal gebrochen, war müde, ich auch..... s-supertraurig Schlaflose Nächte sind echt was übles.
Er hatte aber bis auf einmal die Lunge frei und keine Obstruktion dabei. Hyperreagible Bronchien nennt sich sowas und wächst sich meistens aus - oder es wird Asthma daraus.
Jonathans bester Freund hatte das gleiche - aber mit Obstruktion. Der musste ständig Salbutamol inhalieren und hat sogar eine Kortisontherapie bekommen, der Sohn meiner Freundin ebenso -  beide Kinder sind jetzt über 5 und es ist weg.
Jonathans Kindergartenfreundin hat ebenfalls ständig gehustet, ihre kleine Schwester tut es gerade.......
Andere Kinder haben überhaupt kein Theater mit Husten, aber ständig Mittelohrentzündung.
Ich habe allerdings Jonathans Husterei ganz regelmäßig beim Arzt vorgestellt, um nicht wirklich mal eine Lungenentzündung oder ähnliches zu verpassen.
Gute Besserung für den Kleinen und das es euch nicht ganz so hart trifft.
« Letzte Änderung: 04. Dezember 2012, 12:34:04 von Alchemilla »


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)

Aureliana

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1210
  • Sterne fallen nicht vom Himmel, sie werden geboren
Antw:Unser Sohn (2 Jahre) hustet ständig...
« Antwort #8 am: 04. Dezember 2012, 14:25:51 »
Wir haben das momentan auch, Samuel geht seit September in den KiGa und es vergeht seither kaum ´ne Woche, wo meine beiden nicht husten und schniefen :P Die stecken sich halt auch gegenseitig ständig an. Unsere Nächte sind auch alles andere als ruhig und ich bin froh, wenn dieser Winter vorbei ist. Beim Arzt sind wir oft, aktuell war ich heute morgen wieder mit dem Kleinen, weil sein Husten von pfeifen begleitet wurde und nun müssen wir Salbubronch geben :-[






kleiner Engel *02/2014

Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 775
  • erziehung-online
Antw:Unser Sohn (2 Jahre) hustet ständig...
« Antwort #9 am: 04. Dezember 2012, 23:02:42 »
Der Arzt hatte beim letzten Besuch was zum inhalieren gegeben und was zum lösen (ACC-Saft) und für Nachts, wenn es ganz schlimm ist einen Hustenstiller.

Hustenlöser und Hustenstiller gleichzeitig finde ich dann doch etwas ... ungewöhnlich. Ich will nicht ausschließen, dass das sinnvoll sein kann, bin keine Fachfrau, aber in der Regel wird genau davon ja abgeraten, es oft sogar für gefährlich gehalten.

Ich selbst bin eine Dauerhustenkandidatin - lange schon nicht mehr, aber meine Tochter geht nu das erste Jahr in die Kita, selbst hat sie keinen Husten, ich aber seit Ende September... und ja, bei mir sind es immer wieder neue Infekte.

Trotzdem - lieber nochmal gründlich durchchecken, das sehe ich auch so, und wenn du dir unsicher bist, kann eine Zweitmeinung auch nicht schaden. Kenne aktuell einen Fall, wo ein ansich sehr sorgfältiger und gute Arzt auch mal was übersehen hat bzw nicht rechtzeitig umgedacht hat, Zweitarzt hat frisch draufgeguckt und ein "Wunder" getan.

10/2010
07/2012

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Unser Sohn (2 Jahre) hustet ständig...
« Antwort #10 am: 05. Dezember 2012, 13:20:52 »
Ich kenne beide Fälle - einmal Dauerhusten, der komplett harmlos war und einmal überhaupt nicht. Mehr gern per PN.
Deshalb würde ich lieber auf Nummer Sicher gehen und noch mal einen anderen Arzt oder KKH aufsuchen. Notfalls bin ich halt dann Glucke, mit dem Etikett kann ich leben.

Dropsknopf

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1252
  • Sehnlichst erwartet und nun endlich da!
    • Mail
Antw:Unser Sohn (2 Jahre) hustet ständig...
« Antwort #11 am: 05. Dezember 2012, 19:31:31 »
ja hier auch  ;D :-X

Seit Dayna in den KiGa geht und der Herbst eingebrochen ist also seit September hat sie jede Woche was. Angefangen hat es mit Husten, Mittelohrentzündung und Dreitagefieber, weiter ging es mit nem Harnwegsinfekt und seit dem Husten, verstopfte Nase, Husten, Mittelohrentzündung usw.
Hab hier nen ganz vollen Arzneischrank von Hustenstiller bis Hustensaft und auch Saft gegen Spasmen etc.. Bin also voll ausgestattet.
Und ja es ist wirklich nicht schön wenn man jedes Wochenende beim Kindernotdienst sitzt und wieder ein krankes Kind hat. Es schlaucht echt auch die Nächte sind furchtbar vor allem wenn man noch Vollzeit arbeitet.
Kann dich da sehr gut verstehen.
Und ich selber bin seit dem auch häufiger krank was ich von mir gar nicht kenne  :-X :-X

Ich hoffe es wird nun einfach irgendwann besser. Will auch einfach wieder ein gesundes Kind haben und das mal länger als 10 Tage :-\

ach ja wir haben jetzt auch ein Inhaliergerät verschrieben bekommen und das Inhalieren tut ihr gut.






*09/09 immer im Herzen

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung